Zubehör

Philips_iPronto_SBC_RU1001


Die Funktionalität und Wiedergabequalität einer Heimkinoanlage kann durch verschiedenes Zubehör erheblich aufgewertet werden. Man unterscheidet zwischen „aktiven“ (wie z.B. einen „Disc demagnetizer“ oder eine „Universalfernbedienung“) und „passivem“ (wie z.B. Gerätebasen) Zubehör, das dem Klang und/oder der Funktionalität förderlich ist. Vieles kann sicher getrost als „VOODOO“ abgetan werden, einiges im Einzelfall aber eine dramatische Klangverbesserung mit sich bringen. Nachdem die einzelnen Komponenten der Anlage angeschafft wurden, geht es ans Feintuning. Die Auswahl der Kabel sollte sorgfältig auf die Klangeigenschaften der gewählten Geräte abgestimmt werden. Um das vorhandene Klangpotential der Wiedergabekette voll auszuschöpfen, sollte eine weitere Feinabstimmung der kompletten Kette erfolgen. Dies ist ein sehr komplexes Thema und die einzelnen Zubehörteile sollten im Idealfall immer vor dem Kauf in der heimischen Umgebung ausprobiert werden. Nur so ist sicher gestellt, dass sich das erwünschte Ergebnis auch wirklich einstellt. Die automatische Steuerung von Lichtszenarien, Leinwandmaskierung und Lüftung ist das Salz in der Suppe und erleichtert komfortabel die Bedienung der Heimkinoanlage.

Aktuelle Forenbeiträge

    • macelmans Avatar
    • DER INFRA Subwoofer
    • Hallo Zu Deiner Frage Andi, nein ich hab noch nicht gemessen da ich dazu erstmal die Front fertig haben möchte und dann erst demontiere. Bin grad erst am 4.subwoofer Gehäuse. Frisst unheimlich viel Zeit. Eine Frage zu Deinem Infra: wie viel Db mehr hast Du diesem im Vergleich zu einem Main dazu gegeben? Wie kam der Chris eigentlich damals auf die MB Quart? Du hast ja damals geschrieben, dass Das Gehäuse tief ausgelegt wurde aufgrund des langen Kanals. Auf wie viel Hz war das denn getunt? VG Jochen
    • In Heimkinoverein.de / Lautsprecher
    • Latenights Avatar
    • DER INFRA Subwoofer
    • Sachen gibts die gibts gar nicht. :silly: :rofl: Zitat: Bei mir gibts übrigens keine Entzerrung per DSP auf den Mainspeakern. Beim Wandeinbau geht es ohne DSP Korrektur nicht. Im Heimkino gibt es ja immerhin mindestens 5 Lautsprecher die möglichst alle das gleiche machen sollen. :zwinker2: Zeig mir mal den Frequenzgang von Deinem Center oder den Mains. :byebye: Bei mir wird die Nachhallzeit unter der tiefsten Raummode bei ca. 24 Hz wieder kürzer. Die fieße Mode bei 24 Hz ist der Grund warum ich auch die AL200 nicht so tief runter laufen lasse. Mit einem potenten DBA dürfte das aber noch besser gehen. [attachment]
    • In Heimkinoverein.de / Lautsprecher

Forum Statistik

  • Mitglieder insgesamt: 1651
  • Letztes Mitglied: usufybuxa
  • Gesamte Beiträge: 54.7k
  • Gesamte Themen: 2846
  • Gesamte Sektionen: 1
  • Gesamte Kategorien: 14
  • Heute begonnen: 0
  • Gestern begonnen: 2
  • Heutige Antworten: 1
  • Gestrige Antworten: 22