Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Aus klein wird gross - Planung und Bau

Aus klein wird gross - Planung und Bau 05 Mär 2018 19:23 #581

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Hi Andi,

Die maximale Tiefe der Absorber wird durch die Tiefe der Subs bedingt. Somit wären die Plattenresonatoren und die Steinwolle gleich tief. Eigentlich ist die gesamte Absorberfläche sogar genau gleich. Die Reihenfolge der Messungen kann ich auch verändern. Könnte also für die Resonatorenmessung auch erst mit denen beginnen und dann sukzessive die anderen Absorber einbringen. Folienschwinger in den Ecken würde nur gehen, wenn ich auf 7.x.x wechsele, da dann die LS aus den Ecken an die Rückwand zwischen die Subs wandern würden und die Sidesurrounds weiter in Richtung hintere Sitzreihe. Den Kompromiss würde ich aber nur sehr ungern eingehen :zwinker2:

Die Diffusoren würde ich eher mit TBV oder ggfs mit dem vielseits verwendeten Akustikstoff verkleiden, da dort auch teils Sonorock verbaut wird und ich mir nicht sicher bin, ob ich das und die Rahmenkonstruktion sehen bzw. erahnen möchte?? Aber da die Konstruktion nich nicht 100%ig fix ist, könnte das auch ne Variante sein...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 05 Mär 2018 22:07 #582

Das sieht ja mal amtlich aus :respect: :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 06 Mär 2018 07:40 #583

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
so gestern mal das Fitting im Geräteschrank gemacht....

Verdammt nochmal, :hell_boy: :hell_boy:

warum musste ich bloss von nem SBA auf nen DBA gehen, wofür man 6 ausgewachsene 1600 Watt Monster zur adäquaten Befeuerung einsetzten muss....und warum brauch ich gleich noch 3 fette 5 Kanal Endstufen.... und DSPs auch noch... und ne Vorstufe und Bluray Player, und und und??
Ich kann einfach nur sagen, dass es jetzt schon sehr klar absehbar ist, dass das alles nicht passen wird. Der Bluray Player muss wohl in den Nachbarschrank einziehen und die 3 LS DSPs, die später noch kommen, müssen wohl in das Abteil über dem Gerätepark einziehen und werden dann später einfach per Lightmanager ein und ausgeschaltet.... Sollten die auch in den Nachbarschrank wandern, müsste ich sonst noch einmal die gesamte XLR Kabelplanung abändern und das will ich eigentlich verhindern...

Luxusprobleme :rofl:

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 06 Mär 2018 10:21 #584

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 3285
  • Dank erhalten: 850
Hallo Steffen

schöne Arbeit und schöner Schrank.
...und die 3 LS DSPs, die später noch kommen,...
Hab ich Dich da etwa infiziert :zwinker2:

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 06 Mär 2018 12:21 #585

Moin,
das sieht aber wie eine Einladung für eine Hitzestau aus. Ein normales PA Rack ist hinten offen um einerseits an die Kabel ranzukommen, andererseits um eine ausreichende Zirkulation zu gewährleisten. So drückt der Überdruck hinten die warme Luft raus und sie wird vorne wieder angesaugt.

Ansonsten sieht dein Kino natürlich klasse aus B)

MfG
Chris
Letzte Änderung: 06 Mär 2018 12:23 von pillepalle123.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Aus klein wird gross - Planung und Bau 06 Mär 2018 16:02 #586

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Hab ich Dich da etwa infiziert
Noch nicht final... muss ja erst mal gucken, wie der spätere Frequenzverlauf aussieht... Aber den Platz und die Verkabelung sollte ich ja ggfs mit einplanen...

Hi Chris,

Ach was. Der Schrank bleibt im Kinobetrieb eh offen. Zudem sind die ganzen Einlagen, auf denen die Endstufen geschlitzt, die Endstufen werden alle selbst bei längerem Betrieb kaum handwarm und hinter den Endstufen ist knapp 20cm Platz zur Rückwand, wo die Luft schon aufsteigen kann. Zur Not könnte ich aber immer noch eine kleine aktive Luftzirkulation einbauen. Denke aber nicht, dass das nötig wird...

@ all.. Wie heiss wird eigentlich die Yamaha CX-A 5100? Auf meiner Onkyo kann ich nach 10 Minuten ne Pfanne draufstellen und Spiegeleier machen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 31 Mär 2018 14:23 #587

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Lang, lang ist es her, dass ich mal von mir habe hören lassen...
Tja wir haben ein Wenig die Sonne genossen. :zwinker2:

Aber auch im Keller gibt es etwas neues zu berichten. Habe etwas weiter an der Fertigstellung des DBA gewerkelt und auch erste Tests gemacht.
So sieht es nun mit an der Rückwand aus..



Dann habe ich mal alle Endstufen und die DCX angeschlossen und losgemessen..Habe an meiner Onyko das DBA über Front Left angeschlossen und messe alles über Pure Direct. Da ich gelesen habe, dass selbst bei Pure Direct noch Filter, Abstände etc. berücksichtigt werden, habe ich mal alle Einstellungen rausgelöscht für den Front Left Kanal. Leider rauscht die DCX ziemlich übel und daher wird das gute Teil in Kürze gegen ne Ultracurve getauscht, in der Hoffnung, dass dann Ruhe ist. Zuerst habe ich mal das vordere und das hintere Gitter gemessen:





und dann habe ich angefangen bissl mit dem Delay und der Lautstärke des hinteren Gitters zu experimentieren.. bei nem Gitterabstand von 6.5m und -2dB auf dem hinteren Gitter sieht das schon sehr gut aus.. Das dazugehörige Wasserfalldiagramm brauche ich natürlich nicht zu zeigen, da der Raum immer noch "nackig" ist und somit alles noch etwas hallt.



Kann sich jemand erklären, warum das Ganze schon knapp oberhalb der 80Hz abfällt? Messen tue ich eigentlich bis 200Hz und Filter sollten weder in der DCX noch im Onkyo drin sein..
Letzte Änderung: 31 Mär 2018 15:42 von Usel20.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 31 Mär 2018 14:45 #588

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Im zweiten Schritt habe ich dann mal bei dieser DBA Einstellung etwas Sonorock in den Raum geschleppt...
Hier habe ich nun zuerst das Sonorock
  1. zwischen die Subs
  2. in die Ecken
  3. an der ganzen Rückwand
verteilt.

Zwischen den Subs sieht folgendermassen aus:



Auf der Messung sieht man, dass das Sonorock so ab 70Hz Energie aus dem Raum rauszieht und dafür bei ca. 130Hz ne neue Mode entsteht.



Dann habe ich das Material in die Ecken gepackt (leider ohne Bild) und dann wieder gemessen. Hier fällt der Verlauf nun ab 40Hz leicht ab, bleibt aber dafür bis knapp 110Hz sehr grade. Gefällt mir besser als die mittige Dämmung.



Hier mal der Vergleich der 3 Frequenzgänge. (blau ist ohne Dämmung, rot mittige Dämmung und grün in den Ecken):




Zu guter Letzt dann noch die vollflächige Dämmung:



In der Messung nimmt erstaunlicherweise die Überhöhung zwischen 30 und 50Hz zu, fällt dann ab 65Hz um 8dB ab, um dann ab 90Hz wieder 5dB höher zu liegen. Gefällt mir irgendwie auch nicht.



Am besten klappt das DBA (momentan) mit der Dämmung nur in den Ecken...

Da nun die Rückwand schonmal bedämpft war, das Messequipment noch steht, habe ich noch schnell die Mains gemessen. Hier sieht man schön, dass die Dämmung dazu führt, dass das Loch bei 35Hz etwas weniger tief ist.. Fehlt aber immernoch einiges bis ich auch hier zufrieden bin.



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 31 Mär 2018 15:37 #589

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Zusammenfassend kann ich sagen...

Jipee das DBA funktioniert :dancewithme
Die Dämmung zeigt auch, dass die Mains positiv beeinflusst werden.
Aber es ist noch ein langer Weg, bis ich mich wirklich zufrieden geben kann. Wenn man nun aber überlegt, was im Raum noch alles fehlt, dann wird sich hier eh noch einiges am Frequenzverlauf ändern und auf jede Änderung muss man ja wieder mit neuen Einstellungen am AVR, der Behringer oder den Amps Einfluss nehmen...

Hier mal noch die Wasserfalldiagramme des DBA ohne mit vollflächiger Dämmung. Der Bereich bei 30Hz und drunter wird durch die Dämmung nur geringfügig verbessert und das ist wohl auch der Grund, warum die Mains hier immer noch die Senke aufzeigen.. Mal gucken was die Plattenresonatoren hier bewirken, weil der Test steht ja auch noch aus..






Mich würde noch interessieren, was Ihr von den Messergebnissen haltet?
Frohe Ostern :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 01 Apr 2018 10:13 #590

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10624
  • Dank erhalten: 1007
Erst mal meine Glückwünsche zum funktionierenden DBA. Das sieht doch für den ersten Wurf schon mal recht ordentlich aus. :respect:

Bei Deinen Experimenten, lässt sich gut erkennen, dass Messen sich nicht nur durch Simulationen ersetzten lassen.
Schnell kann man sich auch Verschlimmbesserungen. Die Rückwand zwischen den Subs ist ja aktuell nicht geschlossen und von daher kann man auch nicht wirklich von einer Bafflewall sprechen. Bitte Google in diesem zusammenhang auch mal den Begriff>>> SBIR Effekt

Ich bin gespannt, ob die Folienschwinger mit iher schweren Folie den SBIR Effekt besser ausgleichen könnnen.
Vielleicht können sie bei den 30 Hz noch mehr bewirken als das porösse Material. Sonst musst Du halt doch noch ein paar Löcher in Dein Podest bohren. :rofl:

In diesem Zusammenhang finde ich es interessant wie die Dämmwolle den Bereich über 80 Hz beinflußt. Auf den Messung lässt sich zumindest gut erkennen, welchen Einfluß die Rückwand für den Bereich über 80 Hz hat. Als Übeltäter ist da nicht zwingend nach den Chassis oder bei der Elektronik zu suchen. Eine Nahfeldmessung mit ca. 3 cm Abstand könnte in ndiesem Punkt aber mehr Sicherheit bringen.

Auch die Mains würde ich in diesem Zusammenhang noch nicht aufgeben.
Letzte Änderung: 01 Apr 2018 10:14 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 01 Apr 2018 18:59 #591

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Hi Andi,

deswegen freue ich mich nun noch auf den Vergleich mit den Plattenresonatoren.
Das Holz habe ich bereits besorgt und morgen kann ich mal mit dem Zusammentackern beginnen. Hoffe auch, dass die dann wirklich geschlossene Fläche die Funktion des DBA verbessert und gleichzeitig der Bassbereich der Mains noch besser geglättet wird.
Als Übeltäter ist da nicht zwingend nach den Chassis oder bei der Elektronik zu suchen.
ich ehrlich gesagt auch nicht, denn die Messung der Einzelgitter und des DBA ohne Dämmung haben ja gezeigt, dass alles bis 80Hz ziemlich gut funktioniert. Warum dann aber ab 80Hz alles ziemlich schnell dann mal abfällt, wundert mich dann doch?!? Aber ich kann interessehalber die Einzelchassis dann schon nochmal durchmessen..
Sonst musst Du halt doch noch ein paar Löcher in Dein Podest bohren. :rofl:
Du meinst aber hier mit Sicherheit, dass ich dann über Helmis nachdenken sollte oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 02 Apr 2018 08:19 #592

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Kurze Frage noch zu den Plattenresonatoren..

Ist es sinnvoll die gesamte Kiste bis kurz vor die schwingende Oberfläche mit Dämmmaterial zu füllen oder sollte man wie bei Doxer den Aufbau umsetzen (Rückwand, Luft, Dämmmaterial, Luft, schwingende Oberfläche)?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 02 Apr 2018 18:47 #593

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10624
  • Dank erhalten: 1007
Du meinst aber hier mit Sicherheit, dass ich dann über Helmis nachdenken sollte oder?
Das Thema hatten wir ja bereits schon mal. Keine Ahnung wie leicht es wäre, da noch Helmis einzuplanen.
Aktuell scheint ja eher die Auslöschung bei 35 Hz das Problem und die bekommst Du durch den Helmi am Hörplatz vermutlich auch nicht weg.
Ist es sinnvoll die gesamte Kiste bis kurz vor die schwingende Oberfläche mit Dämmmaterial zu füllen oder sollte man wie bei Doxer den Aufbau umsetzen (Rückwand, Luft, Dämmmaterial, Luft, schwingende Oberfläche)?
Die Folienschwinger sollten ja nach Möglichkeit von ca. 20 - 75 Hz seine Wirkung zeigen. Dafür sollten sie schon relativ breitbandig abgestimmt werden.
Viel Mineralwolle im Inneren hift für diese breitbandige Abstimmung. Ich würde ca. 5 cm Luftspalt lassen und den Rest vom Gehäuse befüllen.
Ich denke ein zweiterr Luftspalt hilft nur dabei Dämmaterial zu sparen. Mann kann aber für die Folienschwinger auch billige Wolle für die Wärmedämmung verwenden, die weniger Strömungswiederstand hat. Mir ist jetzt nicht bekannt, warum sich DoXer für diese Bauweise entschieden hat.
Letzte Änderung: 02 Apr 2018 18:50 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Usel20

Aus klein wird gross - Planung und Bau 02 Apr 2018 19:16 #594

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Helmis einbringen wäre kein Problem, aber genau wie du schon erwähnst, habe ich ja keine massive Mode, sondern eher ne Auslöschung. Und wie ich die bekämpfen soll, ausser durch Verschieben des Referenzplatzes, was ich eher vermeiden will, weiss ich leider nicht. Aber ich habe heute fleissig die Plattenresonatoren zusammengetackert und bin schon ganz gespannt, wie die sich dann messen. Aind echt ziemliche Trümmer die Teile. Morgen gibt es Bildchens dazu..

Ok, ich hatte auch vor die Gehäuse bis knapp unter die Folie mit Steinwolle zu füllen. Davon habe ich noch so viel, dass ich froh bin, wenn ich das los werde... :zwinker2:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Aus klein wird gross - Planung und Bau 03 Apr 2018 11:49 #595

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
Gebaut werden 4x Plattenresonatoren. Die zwei unteren haben die Abmessung 116x80x43cm. Die oberen sind vom Aufbau etwas komplexer, da ich zum einen Platz für die Hushbox lassen muss und zum anderen die Belüftung für die Hushbox hinter dem Resonator durchgeführt werden muss. Daher musste ich gestern mal wieder einiges mit der Tauchkreissäge schneiden, aber mit neuem Blatt, da das alte vom vielen Gipsfaserplatten sehr abgenudelt war. Die Abmessungen von den oberen Kästen sind 116x115x43cm. Wie das am Ende aber dann aussieht, zeige ich noch.

Die beiden unteren Kästen sind schon fertig. Die oberen werden grad zusammengeklebt. Habe mich auch mal wieder über die Qualität des Zuschnitt geärgert. Wenn ich 116cm schreibe, frage ich mich echt, warum dann ein Brett nur 115cm lang war :hell_boy: Muss also noch mal Holz besorgen.. Aber hoffe, dass ich bis nächstes Woe alles fertig habe, um die Messungen zu machen..



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 04 Apr 2018 09:26 #596

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10624
  • Dank erhalten: 1007
Dann drücke ich Dir die Daumen, dass die Folienschwinger so arbeiten wie Du es Dir erwünscht.
Die Abmessungen, bringen in jedem Fall schon mal beste Voraussetzungen mit. :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 04 Apr 2018 13:08 #597

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1429
  • Dank erhalten: 143
Hi Usel,
das DBA schaut doch sehr gut schon aus. :respect: Ich denke du bist auf dem richtigen Weg. :respect:

Viele Grüße
Daniel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 05 Apr 2018 22:58 #598

Dem kann ich mich nur anschließen :respect:

Hast du das DBA neu eingemessen/eingestellt, nachdem die volle Dröhnung Dämpfung drin war?
Wenn man so viel Material in den Raum bringt ändern sich definitv einige Parameter.

MfG
Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Aus klein wird gross - Planung und Bau 06 Apr 2018 14:03 #599

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
@ Dano :sbier:

@ Chris:
Ich weiss worauf du hinaus willst... Mit ging es hier aber nur erst mal, um die Veränderung des Frequenzverlaufs bei gleichbleibender Einstellung.
Dass ich dann ggfs noch etwas Feintuning mit der Laufzeitverzögerung etc. betreiben müsste, ist mir klar. ABER ich habe bereits bei den Einstellungen im nackten Raum gesehen, dass sich mit Veränderung der Laufzeit der Frequenzverlauf zwischen 20 und 70Hz verändert, darüber tut sich aber eher nix. Fällt das ab 70Hz ab dann bleibt das auch bei jeder Laufzeitveränderung so. Daher schätze ich auch, dass bei einer Anpassung der Laufzeit (z.B. bei voller Dämmung an der Rückwand) nicht auf einmal der Verlauf bis 100Hz erweitert hätte.
Filter hatte ich übrigens bewusst noch überhaupt keine gesetzt...

Heute habe ich noch Material für die Plattenresonatoren besorgt (Schräubchen, Kleber, etc.) und 3 der 4 Kisten sind schon fertig. Morgen beginne ich mal die Fertigstellung. Muss aber noch jemanden finden, der mir hilft die schweren Kästen auf die Folie zu legen (fürs Kleben).. Das schaffe ich alleine wohl kaum.. :opi:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aus klein wird gross - Planung und Bau 09 Apr 2018 10:36 #600

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1594
  • Dank erhalten: 298
So die Kisten für die Plattenresonatoren sind soweit fertig... nur die Folie fehlt noch. Mit den Dingern gewinne ich, gerade was die Klebung angeht, keinen Schönheitspreis, aber die verschwinden ja eh zwischen den Subwoofern, Diffusoren und sind später hinter Akustikstoff. Ich habe nun 32cm Sonorock eingefüllt und der Abstand von der Verseilung bis zur späteren Platte ist knapp 10cm. Da die Kisten 1-2Kg wiegen, muss ich bis zum kommende Woe warten, um die Klebung vorzunehmen, da erst dann ein kräftiger Helfer zur Verfügung steht. Alleine schaffe ich das niemals. Bis dahin kann ich dann aber noch nen Klebeversuch starten, da ich zwei Kleber zur Auswahl habe und es mich interessiert, ob die gleich gut funktionieren. Somit verschieben sich die Messungen um eine ganze Woche... Bin aber echt zuversichtlich, dass das sich gut messen wird... Zum einen, weil die Messung mit der Steinwolle zwischen den Subs nicht so gut war und zum anderen, weil ich die Kisten nicht wieder verschrotten möchte :big_smile: Der Aufwand wäre dann doch zu gross gewesen...









Auch habe ich das schöne Wetter genutzt, um mal die ganzen Diffusoren schwarz einzufärben. Das ging mit den Sprühdosen wirklich gut.
Somit verschwinden die Teile dann später optisch besser hinter dem Akustikstoff.



Anhang:
Letzte Änderung: 09 Apr 2018 10:39 von Usel20.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.252 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok