Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 30 Apr 2019 16:23 #141

  • Binap
  • Binaps Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 49
Letzte Änderung: 30 Apr 2019 16:24 von Binap.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 05 Mai 2019 00:17 #142

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 10
Kurze Frage zu den beschriebenen Kabeln für Subwoover. Versteht sich hier der Absatz zu den Cinch Kabeln? Evtl kann man hier noch eine konkrete Empfehlung für z.B. SVS Subs abgeben, da die originalen extrem teuer sind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 05 Mai 2019 00:27 #143

  • Binap
  • Binaps Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 49
pacey82 schrieb:
Kurze Frage zu den beschriebenen Kabeln für Subwoover. Versteht sich hier der Absatz zu den Cinch Kabeln? Evtl kann man hier noch eine konkrete Empfehlung für z.B. SVS Subs abgeben, da die originalen extrem teuer sind.
Welche Empfehlung? Das sind normale Sub-Kabel ohne Voodoo. Du kannst die Amazon Basic Kabel nehmen, samt Y-Kabel...
Oder Du zahlst Marke und Voodoo mit, mit beliebiger Preispanne nach oben. Bei mir werkelt am ersten SVS SB3000 ein Argentum vom AL-Kabelshop und am zweiten SVS SB3000 ein Amazon Basic...
Wie gesagt, es bleibt Die selbst überlassen, wieviel Glaube Dir ein teures Kabel wert ist.
Letzte Änderung: 05 Mai 2019 00:28 von Binap.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: pacey82

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 15 Mai 2019 20:06 #144

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 10
Der Link bei den Plattenabsorbern zu mh-audio funktioniert nicht mehr.
Letzte Änderung: 15 Mai 2019 20:10 von pacey82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 16 Mai 2019 01:52 #145

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1591
  • Dank erhalten: 297
geht jetzt wieder...
Die haben Ihre Homepage überarbeitet und daher war der Link tot.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 16 Mai 2019 07:10 #146

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 10
Danke. Der neue Link zeigt nun viele Kalkulatoren. Welcher ist denn für die Plattenresonatoren?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 16 Mai 2019 13:43 #147

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1591
  • Dank erhalten: 297
Du musst natürlich auf den "Panel Resonator" Kalkulator dann zugreifen... ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: pacey82

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 08 Jun 2019 18:18 #148

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 10
Gilt die genannte Regel zum Wandabstand des Sub eigentlich nur bei inwall, oder auch bei gewöhnlichen Subs? Diese sind ja eigentlich konstruiert, um sie auf den Boden zu Stellen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 09 Jun 2019 10:25 #149

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1591
  • Dank erhalten: 297
Für ein oder zwei Subs wurden doch auch Angaben gemacht...
Typischerweise stellt man einen Sub auf 1/4 Raumlänge und 1/4 Raumbreite..
Bei weiteren Subs ändert sich dann die mögliche Aufstellungsvariante...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 10 Jun 2019 08:31 #150

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 10
Passt, bin nur stutzig geworden da in den meisten vorgestellten Heimkinos die SVS am Boden stehen und nicht auf 1/4 Höhe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 10 Jun 2019 09:03 #151

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1591
  • Dank erhalten: 297
Ja das ist dem damit verbundenen Aufwand geschuldet. Wer nur einen oder zwei Subs installiert (hat), stellt die auf den Boden, wobei man da mit der 1/4 Aufstellung schon einmal die grössten Moden etwas eindämmen kann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 17 Jul 2019 21:07 #152

  • Binap
  • Binaps Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 49
Hi Steffen,

Ich habe meinen Leitfaden Ein Setup für alles: Kompromisslösung mit Auro 3D jetzt überarbeitet und soweit vervollständigt.

Wenn Du es für sinnvoll erachtest, kannst Du an gegebener Stelle eine Verlinkung in Deinem Grundlagen-Thread aufnehmen.

@all
Konstruktives Feedback ist natürlich von der Allgemeinheit gewünscht (bitte direkt im Thread).

Viele Grüße,
Holger
Letzte Änderung: 17 Jul 2019 21:08 von Binap.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 08:22 #153

  • otto1985
  • otto1985s Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 113
  • Dank erhalten: 3
Vielleicht wäre es auch interessant zu wissen was man alles im voraus beachten muss, bevor man über den Bau des Heimkinos nachdenkt.
Sprich, welche Leitungen verlegt sein müssen (wo eventuell leerrohre oder Netzwerkkabel legen)?
Ist eine Belüftung nötig, wenn ja welche Möglichkeiten sind die besten.
Welche Sicherheitsmaßnahnen für Überspannung sind zu erledigen und welche Möglichkeiten gibt es da?

Also alles was so anfällt bzw anfallen kann, bevor der eigentliche Bau beginnt. Ich fange ja gerade erst an mir einen Überblick zu verschaffen. Vielleicht gehe ich da auch zu übertrieben pingelig an die Sache ran, aber das sind auf jeden Fall fragen die bei mir aufgekommen sind, nachdem ich hier etwas gelesen habe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 08:52 #154

  • wobix
  • wobixs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 702
  • Dank erhalten: 97
Also zumindest zum Thema Lüftung steht schon sehr viel ab Beitrag Nr. 9 im Grundlagenthread.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 12:36 #155

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1591
  • Dank erhalten: 297
Hi Holger,

habe es als Link bei dem Thema "Lautsprecherkonzept und -aufstellung" aufgenommen.
Vielen Dank für dein Input.

otto1985 schrieb:
Vielleicht wäre es auch interessant zu wissen was man alles im voraus beachten muss, bevor man über den Bau des Heimkinos nachdenkt.
Ich finde, dass das Thema Leerrohre sehr von dem individuellen Konzept abhängig ist. Zum Beispiel habe ich beim Bau des Raumes in jeder Ecke Leerrohre vorgesehen, die ich nun gar nicht genutzt habe, weil sich das Raumkonzept und auch die Anzahl und Dicke der benötigten Kabel dermassen verändert hat. Ich denke, dass man diese Themen daher besser in dem entsprechenden Bauthread berücksichtigen und diskutieren kann.

Bei dem Thema Elektrik habe ich mich einfach auf den Fachmann verlassen. Ich habe gesagt, dass ich x-Phasen benötige, um x-kW an Endstufenleistung zu bedienen, und voneinander getrennte Stromkreise für gewisse Elektrik. Die Ausführung, Absicherung etc. wurde dann entsprechend dimensioniert...
Letzte Änderung: 18 Jul 2019 12:36 von Usel20.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Binap

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 13:49 #156

  • hocky
  • hockys Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 1206
  • Dank erhalten: 193
Die Frage der Kabelverlegung hängt ja auch sehr von der Bauweise des Kinos ab.
Bei mir läuft die gesamte Verkabelung offen in Kabelrinnen unter der Decke und dann bei Bedarf Aufputz an der Wand. Am Ende werden die Oberflächen bei mir eh zum größten Teil abgedeckt durch akustische und optische Elemente, dann sieht man es nicht mehr.
Und man muss sich lange nicht so viel Gedanken machen welche Kabel wo hin sollen und wo man Leerrohre, etc. verlegt.
Leerrohre habe ich nur im Podest weil man da nicht mehr rankommt.

In einem Wohnzimmer sieht die Sache natürlich dann wieder ganz anders aus. Da war mein Anspruch dass wirklich alles komplett unsichtbar ist und da muss man dann schon etwas mehr Gehirnschmalz in die Elektroplanung stecken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 14:09 #157

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 984
  • Dank erhalten: 171
hocky schrieb:
Bei mir läuft die gesamte Verkabelung offen in Kabelrinnen unter der Decke und dann bei Bedarf Aufputz an der Wand. Am Ende werden die Oberflächen bei mir eh zum größten Teil abgedeckt durch akustische und optische Elemente, dann sieht man es nicht mehr.
Und man muss sich lange nicht so viel Gedanken machen welche Kabel wo hin sollen und wo man Leerrohre, etc. verlegt.
Leerrohre habe ich nur im Podest weil man da nicht mehr rankommt.

Genauso mache ich das auch. Unkompliziert und reversibel.
Plus Leerrohre in der Baffle Wall
Letzte Änderung: 18 Jul 2019 14:10 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 14:19 #158

  • Binap
  • Binaps Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 49
Usel20 schrieb:
habe es als Link bei dem Thema "Lautsprecherkonzept und -aufstellung" aufgenommen.
Vielen Dank für dein Input.
Gern geschehen und vielen Dank für die Verlinkung in Deinem hervorragenden Heimkinobau-Grundlagenthread. :sbier:

Kurzer Hinweis noch:
Die Konfigurationsbilder in meiner Setup-Anleitung stammen aus dem Online-Manual meines Denon AVC-X8500H.
Die Nutzung dieser Bilder habe ich mir seitens Sound United (Denon-Abteilung) absegnen lassen. Sofern die Bilder mit dem entsprechenden Denon-Disclaimer versehen sind, spricht nichts gegen die Verwendung in meiner Anleitung. Somit ist auch der legale Aspekt berücksichtigt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 16:04 #159

  • otto1985
  • otto1985s Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 113
  • Dank erhalten: 3
Usel20 schrieb:
Hi Holger,

habe es als Link bei dem Thema "Lautsprecherkonzept und -aufstellung" aufgenommen.
Vielen Dank für dein Input.

otto1985 schrieb:
Vielleicht wäre es auch interessant zu wissen was man alles im voraus beachten muss, bevor man über den Bau des Heimkinos nachdenkt.
Ich finde, dass das Thema Leerrohre sehr von dem individuellen Konzept abhängig ist. Zum Beispiel habe ich beim Bau des Raumes in jeder Ecke Leerrohre vorgesehen, die ich nun gar nicht genutzt habe, weil sich das Raumkonzept und auch die Anzahl und Dicke der benötigten Kabel dermassen verändert hat. Ich denke, dass man diese Themen daher besser in dem entsprechenden Bauthread berücksichtigen und diskutieren kann.

Bei dem Thema Elektrik habe ich mich einfach auf den Fachmann verlassen. Ich habe gesagt, dass ich x-Phasen benötige, um x-kW an Endstufenleistung zu bedienen, und voneinander getrennte Stromkreise für gewisse Elektrik. Die Ausführung, Absicherung etc. wurde dann entsprechend dimensioniert...

Okay das macht natürlich mehr Sinn, wenn man sowas dann individuell in einem Bauthread bespricht. Dort wird man ja, so wie ich das jetzt in den letzten Tagen gesehen habe, gut von euch unterstützt bei Planung und Ideenfindung. :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Grundlagen für den Heimkinobau-Diskussionsthread 18 Jul 2019 16:06 #160

  • otto1985
  • otto1985s Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 113
  • Dank erhalten: 3
hocky schrieb:
Die Frage der Kabelverlegung hängt ja auch sehr von der Bauweise des Kinos ab.
Bei mir läuft die gesamte Verkabelung offen in Kabelrinnen unter der Decke und dann bei Bedarf Aufputz an der Wand. Am Ende werden die Oberflächen bei mir eh zum größten Teil abgedeckt durch akustische und optische Elemente, dann sieht man es nicht mehr.
Und man muss sich lange nicht so viel Gedanken machen welche Kabel wo hin sollen und wo man Leerrohre, etc. verlegt.
Leerrohre habe ich nur im Podest weil man da nicht mehr rankommt.

In einem Wohnzimmer sieht die Sache natürlich dann wieder ganz anders aus. Da war mein Anspruch dass wirklich alles komplett unsichtbar ist und da muss man dann schon etwas mehr Gehirnschmalz in die Elektroplanung stecken.

Das macht in der Tat Sinn. So kommt man auch nicht in die bredullie, wenn man mal etwas neu verkabelt muss.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.170 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok