Der "Kick" von John Wick (oder: Definition von Kickbass)

  • Nabend,


    meint ihr nicht ihr jagd einem Gespenst hinterher ? :zwinker2:

    Wer nicht bereit ist extrem Pegel für diese Szene parat zu haben, kann das Thema "Brutal Kick" doch gleich vergessen (IMO).

    Und natürlich kommt der Haupt Kick unter 50 Hz, was auch meine Körperschallwandler zur Höchstform auflaufen lässt (u.a.).

    Jeder mit einer Trinnov kann das doch ganz easy überprüfen und die entspr. Kanäle abschalten oder zuschalten (das auch solo oder in Kombination). So merkt man es doch ganz einfach selbst, wo mehr Substanz kommt.


    Nur wenn das so heftig und brutal eingestellt ist (LS Pegel + Abstimmung), dann passt es ganz sicher nicht generell für andere Szenen. (von linearer Kette mal ganz weit weg). Das wird dann zu laut (auch im Bass und im Mittel Hochton erst Recht mit dem Pegel)

    Daher ohne gravierende Eingriffe in das Setting + Abstimmung wird das sowieso nie zu der mögl. Performance auflaufen, wie hier zum Teil darüber berichtet wird.



    ANDY

  • Infected Mushrooms habe ich bei Jochen auch Stereo gehört und auch in der Stereowiedergabe war die Härte und Antritt des Kickbasses schon beeindruckend.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Die LCR sind ja auch jeweils mit 2 30er Tieftönerm bestückt, da muss ja was kommen. Vor allem da es laut Beschreibung ja sehr potente Treiber sind.


    Ich will das nicht schlecht reden, aber in so einer Kombination darf man das auch erwarten, dass man eine ordentliche „Schelle“ bekommt im Bass.

  • Ja das ist so, gerade das ist es doch aber was mich bei Jochens Kino beeindruckt. Egal was man tut, es klingt schön und ausgewogen aber hat dabei immer einen sauberen definierten antritt. Weder fett, noch schwammig oder mal mehr und mal weniger Bass und dennoch auch mit ordentlich Tiefgang und Schub. Einzelaspekte davon empfinde ich auch in anderen Kinos sehr gut. Die Summe der Eigenschaften beeindruckt mich dort einfach und widerspricht für mich eben der darstellung das einzelne Aspekte der Wiedergabe deutlich überzeichnet sind.


    Bei Infected Mushrooms ist der Bass auch sehr breitbandig und differenziert. Diese dynamikbandbreite im Bassbereich kenne ich von wenigen Aufnahmen und verschwimmt bei vielen. Gerade z. B. Die viel eingesetzten günstigen JBL 12“ können das nicht. Da klingt jeder Ton im bass irgendwie gleich.


    Ich bin mir aber ehrlich gesagt auch unsicher welche Antwort bei dieser Frage erwartet wird. Es gibt bei infected mushrooms Stellen die beben einfach nur tief aber auch einige die knallen und kicken sehr breitbandig, ähnlich auch bei John wick, allein wenn man die unterschiedlichen Kaliber vergleicht und den dumpfen Schlag z. B. Im Kampf als der Gegner auf den Boden trifft.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Gestern habe ich Blade Runner 2049 geschaut.

    Bei meiner Installation "kicken" die Pistolenschüsse in BR49 deutlich mehr als die Pistolenschüsse bei JW1.

    Für mich hören und fühlen sich die Schüsse bei JW1 eher nach einem "rumms" als nach einem "kick" an.


    Im übrigen ... BR49 hat wirklich einen geilen Sound ... und eine fantastische Bildästhetik dazu ...

    :respect:

  • Hallo,


    nachdem B.L.Swagger bei unserem ersten Treffen die Tunnelszene von J.W. 2 im englischen original Atmos

    mitgebracht hat, nutze ich eigentlich nur noch diese zum Testen von Kickbass.


    die 3 unterschiedlichen Waffen kann man deutlich differenziert raushören und spüren.

    Eine geniale Szene :thumbup: ., da gibst richtig was in die Fr...e :zwinker2:


    Lg fichte

  • BR2049 hat mMn. Deutlich mehr Tiefbass als JW. Ist bei mir ähnlich wie bei Dir.

  • Der Kick von "Star Trik"


    Gott, war der flach! :waaaht:  :zwinker2:


    Egal. Vorletztes Wochenende waren zwei Forumskollegen bei mir und ich führte unter anderem die Warpsprungszene (00:41:30) aus "Star Trek" vor. Dabei haben wir uns gefragt, warum das bei hohem Pegel so schön kickt. Das ist ein ganz anderes Kicken als die Tiefbassschüsse von "John Wick", viel höher angesiedelt und es gleicht eher einem Knall. Wir hatte Podest, Subwoofer und Hauptlautsprecher einzeln und zusammen spielen lassen. Es schien, als ob der Subwoofer den Hauptanteil hat, aber so richtig schön geknallt hat es nur zusammen. Und es scheint auch Luftschall zu sein, den man da spürt.


    Hier ist das Spektrum des Warpsprungs von Center + LFE:


    Tiefbass ist also nicht wirklich vorhanden. Am meisten ist bei 40 - 50 Hz los, beim Center kommt noch mal 70 - 80 Hz dazu. Das Signal auf dem LFE ähnelt einem Rechtecksignal mit mehreren Schwingungen und einer Grundfrequenz von 11 Hz (die ist aber relativ leise):




    Vielleicht als Anstoß, dass der eine oder andere mal diese Szene bei sich durchjagt. Ich empfand sie mit hohem Pegel immer als ziemlich geil. :)

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!