Beiträge von Moe

    Den Ground/Lift-Schalter kannst du einfach ausprobieren. Der verhindert Brummen oder Störgeräusche. Stereo passt. 1,4V oder 0,77V ist abhängig vom Ausgang deines Vorverstärkers. 0,77V ist empfindlicher / lauter als 1,4V.

    Nein, ich konnte den Kommentar einfach nicht einordnen. Das sind eben beides für mich entscheidende Alleinstellungsmerkmale, die so ein Gerät von einem HTPC absetzen und Frank schreibt ja, er wüsste nicht wozu er das Geld ausgeben sollte. Das wären zumidnest zwei sinnvolle Gründe.

    Ist ja scheinbar zumindest angedacht. Ich habe mich damit nicht beschäftigt und es interessiert mich einfach.

    Hallo Andy, check. Die Skizze verstehe ich. Dazu jedoch eine kurze Anmerkung. Wir haben die mittleren Segel seit nun mehr 6 Jahren hängen. Bei 10cm innerer Wandungshöhe empfanden wir die Materialstärke von 12mm+Molton als optimal, daher hatte ich mich beim Fries einfach für ein leicht dickeres Material entschieden (16mm). Wenn wir uns andere Friese so anschau, wo bei 10cm Gesamthöhe die Kante 5cm dick ist, finden wir das einfach nicht hübsch. Ich gestehe jedoch, dass ich nun bei 18,5cm die Kante etwas zu dünn finde, aber mehr als 2,5-3cm würde mir nicht gefallen. Da nun an der Kante auf beiden Seiten bereits ein Radius drauf ist, wäre eine Nacharbeit mit spachteln verbunden. Da habe ich schlichtweg keine Lust drauf und nehme dieses als Lehre mit.


    Bisher klebte da auch einfach so ein billiger LED-Streifen drauf, das ging auch. Jedoch habe ich an anderer Stelle noch ungenutzte 6m auf Profilen, die ich nun gern anderweitig nutzen würde, ohne einen zusätzlichen Invest. Die Profile sind so geformt, dass der LED-Streifen 45° geneigt ist. Der komplette Fries hat bisher inkl. allen Baumaterials unter 350€ gekostet. Das Budget ist einfach immer im Blick zu behalten. Zu guter Letzt geht mir langsam auch die Lust aus auf das Deckenprojekt und ich möchte dieses einfach zeitnah abschließen. Kleinere Kompromisse nehme ich dafür gern in Kauf.


    Da ich jedoch um Meinungen gebeten habe und auch nicht resistent escheinen möchte, habe ich mir einen Teil angenommen und die Segelgröße - so weit es eben geht - reduziert.



    Ich komme vom hinteren Fries nicht wirklich weg, aber bin bei dem Mehr an Freiraum drumherum bei dir. Kleiner ist das hintere Segel aber nicht mehr möglich. Die hinteren Tops sind nun auf 110° mit einer Elevation von 55°. Die vorderen sind nun auf 60° mit einer Elevation von 52°. Das empfinde ich schon als ziemlich viel. Zudem sind dise nun seitlich nur noch 180cm auseinander und damit direkt über den äußersten Abhörplätzen. Das empfinde ich als absolute "Kotzgrenze". Das hintere Segel rutscht damit soweit hinter, das gerade einmal noch 5cm im Durchgang sichtbar sind.


    Nach wie vor finde ich aber 4 weiße Basotect Absorber nicht als extrem unruhig und man könnte damit die Tiefe im Durchgangsbereich reduzieren und luftiger gestalten. Dabei denke ich an diese, vielleicht auch nur in 7cm:


    https://www.schaumstofflager.d…-x-10cmweiss-klebend.html


    12MU ist für mich eine brutale Allzweckwaffe, wenn es um sauberen Output geht und man nicht viel Platz hat. Im Auto hatte ich den zuletzt testweise in 3,5L BR ab 140Hz am Laufen und das war schon heftig. Auch im GG kenne ich den in Fahrzeugen sehr gut. Für die meisten erreicht dieser dort Pegel, den die Hörer nicht erreichen wollen. Dabei auch einfach schön (Spielweise und Optik). Allerdings für zuhause ist der mir zu teuer und da kann ich auch einfach ein größeres Chassis hernehmen, da der Platzbedarf nicht so relevant ist. IN dem Gesamtpaket gibt es für mich bei besagtem EInsatzzweck aber keine bekannte Alternative (außer eben größere Chassis).

    Okay verstehe. Noch einmal kurz meine Gedanken dazu. Ich sehe die Störenfriede beim Blick nach hinten etwas anders und sehe den hinteren Fries immernoch als erstrebenswert an um Ruhe und eine klare Linie herein zu bringen. Wenn man den Fries separiert oder auch den Stoff der Folienschwinger wieder tauscht gegen etwas helleres, wirkt das gleich total anders. Auch die Surrounds werde ich wohl noch einmal bauen und daraus schlanke Säulen machen, wie vorn.



    Deine Ideen finde ich durchaus interessant, tue mich aber mit manchen Punkten noch recht schwer. Die Lück über dem hinteren Berei war mir so einfach schon immer ein Dorn im Auge. Da der Projektor dort aber Firschluft zieht, möchte ich sie auch nicht einfach schließen (kann ich mir auch optisch nicht vorstellen. Muss aber jetzt erstmal los. Vielen Dank für den Input.


    Edit: noch ein Punkt bezüglich der LED. Selbst diese 2cm Profile oder wie hoch die auch immer sind würde man durch den flachen Sichtwinkel aus dem Flur oder von der Terrasse auf dem Überstand schon sehen können. Das finde ich ebenso ein klares Contra.

    Damit hier heute noch etwas "produktives" passiert. Nicht falsch verstehen, ich bin einfach ein Macher und wenn ich da so einen Knoten im Kopf habe und deswegen nicht weiterkomme, empfinde ich das als total unbefriedigend. Zunächst die Kekubeschläge installiert und bissl Filz zwischen geklebt.




    Somit ist das aktuelle Material alle und Nachschub kann ich erst kaufen, wenn ich weiß, wie es weitergeht um die Transportschnitte sinnvoll zu setzen, da ich immer ganze Platten kaufe.





    Merkwürdigerweise empfinde ich den Fries damit nun höher und finde es sogar ganz gut, wenn die Segel nicht ewig weit weg sind um dadurch die gefühlte Tiefe zu reduzieren. Bin gespannt, was der Andy da tüftelt.

    Der Fries ist außen 39cm, zur Wand auf einer Seite 12cm, auf der anderen 14,5cm. Das wollte ich so knapp wie möglich, aber auf einer Seite ist die Schiebetür noch on top kalkuliert und das habe ich eingemittelt, damit es nicht so auffällt. Überstand sind 10cm.


    Ja ich gebe dir Recht, dass das Heck damit etwas mächtiger wirkt, aber im gleichen Atemzug erzeugt es für mich Ruhe und entmächtigt die Hushbox etwas.



    Wenn ich mri das Bild anschaue, selbst mit der heftigen Signalfarbe gefällt mir zumindest der hintere Deckenbereich so immernoch sehr gut mit dem Fries. Viel besser, als ohne.


    Edit: ANDY_Cres , hast du meine PN gesehen?

    Hallo Andy, ja daher kam der ursprüngliche Gedanke der 4 vorderen flacheren Absorber, da diese durch die Luft dazwischen und die geringere Höhe nicht so drücken. Weiterhin decken diese genau den Bereich der Decke ab, den man beim Blick aus dem Flur sieht und beim Gang nach draußen unterläuft.


    Wenn man also wiederum davon ausgeht den vorderen Bereich flacher zu machen, als das hintere und die vorderen Tops ein paar cm nach hinten zieht, könnte das zweigeteilt wieder luftiger wirken, da so der Durchgangsbereich nach oben offen ist und nur der hintere Bereich über der Couch tiefer überdeckt ist.


    Kurzum ich bohre jedoch gerade schon die Löcher für den hinteren Fries. Das werde ich auf jeden Fall so umsetzen, da mich der Bereich zumindest überzeugt.

    Ich habe den Gedanken mit einem Segel und der letzten Version nun noch etwas weiter gesponnen. Das Ganze könnte dann so aussehen.



    Das Segel hätte dabei umlaufend den Abstand von 20cm, also der Frieshöhe im Maß 2,66*2,84m. Die 2m² 15cm Basotect decken dabei weiterhin die Erstreflexionspunkte der Mains ab. Im hinteren Bereich habe ich die Tops nun versetzt. Die hinteren sind dabei auf einem Winkel von 106°. Da bin ich mir nicht sicher, ob das weit genug hinter mir ist, aber weiter hinten geht so eben nicht, bzw. nur wenn ich den Abstand verringere zum Fries. Bei einem einzigen Segel würde ich den Abstand aber tendenzieöö schon größer lassen. Für die hinteren Tops ergibt sich dabei eine Elevation von ~51°. Das geht klar denke ich.


    Die vorderen Tops sind dann auf einem Winkel von 53° was die Front Wide Richtung, welche aktuell nicht bedient ist und die größte Lücke darstellt, evtl. noch etwas auffüllt, das könnte also auch gut passen. Resultierend an der Position sind dann 45° Elevation. Die linken Postionen sind genau über dem äußerst möglichen Abhörplatz auf der Couch. Das soltle also auch funktionieren. Ob ich dann im hinteren Bereich so noch die 2,5m² mit Basotect auffülle (da ich sonst relativ wenig absorbierende Maßnahmen habe, oder eher Diffusoren kann ich noch nicht sagen. Insgesamt erscheint es mir so aber ein möglicher Plan.

    Bei meiner Betrachtung, die du zitierst, sind die vordern 4 Elemente schon komplett entfernt, da durch den Verlust an Tiefe mit dem hinteren Fries diese so nciht mehr passen würden. Es blieben dann im kompletten inneren Bereich 4 Elemente oder eines. Zwei Elemente gefallen mir irgendwie nicht.

    Hallo Andy, ich zerpflücke das einmal.


    Der Fries ist 20cm abgehängt. Der mittlere Bereich wird 15cm abgehängt. Der Fries hat einen Überstand nach außen und nach. Nach außen ist der Überstand für die Vorhänge und die kommende Schiebtür notwendig. Nach innen beträgt der Überstand 10cm. Die vorderen Absorber haben keinen Überstand, das ist korrekt, da diese aber eine umlaufende 45° Fase besitzen und nur 10cm dick werden, können diese sich das aus meiner Sicht "leisten". Aufgrund der 15cm bzw. 20cm Tiefe empfinde ich Fries und Segel ohne Überstand als zu wuchtig.

    Gerade die vier Einzelmodule gefallen mir in der Planung recht gut.


    Da der Fries diesen Abstand seitlich benötigt und vorn auch bereits mit Abstand verbaut ist, empfände ich hinten bis bündig ran, irgendwie als "Stilbruch". Weiterhin wäre das technisch auch unpraktisch da ich dann in die Hushbox nicht mehr herein komme.


    Die volle Friestiefe als Abstand zu nehmen kann ich nachvollziehen. Da aktuell bereits ein kleines Segel mit 15cm Abstand zum Fries hängt und auch einen Überstand von 15cm hat, kann ich sagen, dass ich einen doppelten Überstand nicht unatrraktiv finde. Die Beleuchtung auf dem Segel hat für mich zwei Vorteile.


    a) es ist genau das Material vorhanden

    b) dadurch dass das Segel flacher ist bestrahlt die LED wirklich nur den Bereich zwischen Segel und Fries, wäre es anders herum würde die LED auch das Segel am Rand noch von unten bestrahlen, das sähe glaube ich nicht gut aus.


    Die letzte Variante, gefällt mir eigentlich schon ganz gut. Ih habe die gedankelich noch etwas ausgebaut. Das Fries in der Tiefe noch etwas zu erhöhen und den letzten seitlichen Spot umzusetzen, auf den gleichen Abstand wie vorn, dadurch wäre die Symmetrie vorn und hinten wieder gegeben.



    Innen würde sich dadurch eine Fläche von 320*304cm ergeben. Daraus ergeben sich aus meiner Sicht nur zwei sinnvolle Konstellationen. Ein einziges Segel mit maximal 2,90m*2,74m oder 4 einzelne Segel mit maximal 1,40m*1,32m (da ich den Abstand zwischen den 4 Elementen immer kleiner wählen würde, als zum Fries).

    Danke, aber wie gesagt, sehe ich da keinen Bedarf. Ich werde dann gern mal Vergleichsmessungen mit und ohne die Vorhänge machen. Mich umtreibt schon wieder seit einigen Stunden eher, wie ich den rückwärtigen Deckenbereich gestalten möchte und mir fehlt es an Vorstellungskraft die für mich optisch ansprechendste Lösung zu finden.


    Geplant war es ja ursprünglich so:




    Zu diesem Zeitpunkt waren aber die Folienschwinger noch nicht da Daher ist das Ganze ja nun etwas angepasst. Ein Punkt der mich bei dem rückseitigen Anblick stört, ist der Spalt oben drauf.



    Verschließen möchte ich das jedoch ungern, da der Projektor dort Frischluft ansaugt. Bei der ursprünglichen Planung würde das Segel einen Teil davon verdecken, jedoch nicht alles.



    Nun könnte man dort Blenden setzen, aber da man je nach Blickwinkel die anderen Bereiche dennoch sieht, glaube ich wird das nix. Nun bastle ich seit einiger Zeit, wie der Fries im hinteren Bereich aussehen könnte. So sieht der hintere Bereich im Querschnitt von unten aus:



    Nun habe ich mir überlegt, den Fries so zu gestalten, dass diese auf einer Linie mit der Front der Huschbox verläuft:



    Dabei müsste ich die Rear Tops etwas nach vorn versetzen, was wohl aber akustisch kaum einen Unterschied macht.



    Richtig integriert ist die Hushbox so aber noch nicht und da man seitlich zwischen Fries und Hushbox durchschauen kann, holt mich das nicht so richtig ab.


    Wenn ich den Fries nun so weit verlängere, dass die hinteren 4 Lampen in einer Flucht sind, wäre der Fries zwar durchgängig im unteren Bereich geschlossen, jedoch wäre der vor der Front der Hushbox nur ~8cm tief, da alle Spots von der Vorderkante 20cm entfernt sind. Mache ich den Fries tiefer, stimmt der Abstand dann nicht mehr oder die hinteren Spots sind nicht in einer Flucht. Die Asymetrie zur Front könnte mich auf Dauer eh schon stören. Aber so ist das halt, wenn man kein komplettes Konzept von vornherein plant. Das Problem ist jedoch dass die untere Abdeckung rundherum ~10cm übersteht. Das bedeutet, der Bereich vor der Hushbox muss mind 11cm tief sein um noch hochkant die Blende darauf setzen zu können. Man könnte nun also den Abstand zur Hushbox verringern, was jedoch nicht mehr zum bereits verbauten Abstand des seitlichen Frieses zum Folienschwinger passt. Irgendwo muss ich also Stück für Sück 1-2cm abknapsen und abweichen so dass es im Gesamten nicht auffällt aber in der Summe reicht. Oder eben die hinteren seitlichen Blenden noch einmal mit weniger Abstand zum Folienschwinger neu bauen, wobei mir das die unliebsamste Arbeit wäre.



    Die Rear Tops müssten dabei entweder in den Fries mit rein (eher nicht, da Elevation kleiner wird und Fries wieder anders mit Lautsprecherabdeckungen) oder noch weiter vor. Laut Dolby sind die ja eh weiter vorn und weiter außen, aber dennoch sind wir da schon bei >55° Elevation.



    Das Segel würde dadurch wieder etwas nach vorn rutschen aber hinten auch enger an den Fries. Da bin ich mir nicht sicher, ob mir das nicht irgendwann zu gedrungen wird. Da das Segel auch nur 5cm flacher, als der Fries wird, wirkt das bei zu wenig Abstand nicht mehr gut. Wenn ich mich an dem aktuellen Segel in Relation zu dem Fries orientiere, sollte der Abstand der unteren Abdeckungen mind. 15cm zueinander betragen. Das ließe sich mit der Variante gerade noch umsetzen. Bei der Proportion des inneren Segels bin ich mir dann auch noch unschlüssig, ob ich das so gut finde, oder lieber noch etwas breiter hätte. Jedoch käme dann die indirekte Beleuchtung drum herum, wieder weniger zu Geltung und ich habe hier noch 6m aus einem alten Projekt liegen. Die würden bei 2,2*2,5m gut passen und gleiche werde ich wohl kaum noch finden (RGB LED auf Alu-Schienen, knapp 3 Jahre alt). Evtl. fände ich sogar 4 einzelne besser, aber dann würde man den Kabelkanal wieder mehr sehen, den ich so zu einem großen Teil abdecken kann. Ach ... wenn ich weiß, was ich wie bauen will und kann, gehts immer voran aber diese Planung macht mich echt alle. Da fehlt mir einfach die Fantasie für die Details. Die kommen bei mir eher beim bauen.

    Wären die W8-1778 eigentlich auch eine Option für Atmos Lautsprecher, oder bündeln die schon zu stark?

    Ausgerichtet auf einen Masterplace sicherlich denkbar. 8" bündeln im Normalfall aber schon so stark im Mittelton, dass der flach nach unten gerichtet mit 45° Elevation z.B. am Hörplatz sicher selbst bei 2kHz schon -3 bis -6dB haben dürfte. (Schätzung aus dem Bauch heraus). Würde mich nicht wundern, wenn der bei 45° Fehlwinkel schon bei 3kHz nur noch halben Pegel abliefert.

    Ja das kann ich bestätigen. Ich hatte den auch in einem doppelhorn. Oben und unten benötigt der Unterstützung, mittendrin aber ein tolles Stück technik