Beiträge von Moe

    Naja 6+6 sind ja eh "notwendig", um den lfe abzudecken. Bei dem Preis fallen die 4 nicht mehr ins Gewicht und Leistung hat die Endstufe auch genug. Zudem mag ich einfach einen hubarmen ansatzlosen Bass :) unterm Strich reden wir von max. Moglichen +4,5 bis +6dB zum mowoki, aber eben den halbierten hub und einer nicht flatternden Fensterfront. Bin schon gespannt.

    Ich habe die schwarze wand Farbe von Hornbach. 10L für 40€ rum, die finde ich richtig brauchbar. Die nehme ich dann für den Holz Kram

    Ja das passiert bei so vielen Infos. Hast du das ganze jetzt so kalkuliert, dass alle Chassis nach vorn zeigen? Sonst könntest du die, die richtung Tür zeigen auch senkrecht zu Wand stellen. Dann kommst du bei 12" noch einmal 15cm nach aussen und dann kannst du auch alle nahezu symmetrisch verteilen.

    Am Ende ist das wie in deinem Raum. Aufgrund der Abmessungen entstehen Moden.


    343m/s / 0,712m = 482hz, das entspricht jedoch einer vollen Schwingung. Eine Mode entsteht schon bei einer halben Schwingung bzw. Halber Wellenlänge. Ergo ergibt sich die unterste Mode bei 241Hz. Damit liegt dieses deutlich außerhalb des Nutzbereiches und die bedaempfung erfüllt zumindest bei der Bekämpfung der stehenden Wellen im Gehäuse keinen sinnvollen Nutzen. Andere Themen, wie virtuelle Gehäusevergroesserung oder eine Veränderung des klangbildes lasse ich hier aussen vor, das muss jeder für sich entscheiden. In meinen Messungen und Tests dazu führte die bedaempfung auf jeden Fall neben der linearisierung der stehenden Wellen auch immer zu Wirkungsgradverlust im unteren bassbereich.

    Garnicht. Die längste Innendimension ist 712mm, welches Lambda/2 von 241Hz entspricht. Da dieses eine Oktave oberhalb des Nutzbereiches liegt, verzichte ich auf Bedämpfung, da diese nur den Wirkungsgrad im Tiefbassbereich senkt.

    Ja es hat mich nur interessiert, da noch 30 auf mich warten und man da ja oft irgendwie falschen Einschätzungen aufläuft.

    Danke für den Input, weiter geht es mit den ersten Gehäusen.


    Planung:






    Zuschnitt



    Leimen, Radien, Schleifen






    Ich habe die Gelegenheit mal genutzt um eine Zeiterfassung durchzuführen. Mehr als 2-3 Gehäuse parallel kann ich leider nicht bauen, da es an Platz und Zwingen fehlt. Für Planung, Zeichnung, Zuschnittplanung, Zuschnitt, Verleimen, Schleifen, Fräsungen, Radien sind nun für das Paar effektiv 12h draugegangen ohne Ruhezeiten oder die Pausen, damit der Leim trocknet. Die Terminals müssen noch eingefräst werden. Einschlagmuttern für die Chassis gesetzt werden. Ich denke am Ende ist also selbst bei so einfachen Gehäusen mit effektiv 7-8h pro Gehäusen zu rechnen.


    Sind jetzt übrigens nach Abzug von Streben und Chassis netto 90L.