Beiträge von Bolle

    Dann würde ich aufgrund der Messungen sagen, dass die aktuell gewählten 60Hz Trennfrequenz gar nicht so blöd sind - würde ich erstmal so lassen. Sonst machen wir zu viele Baustellen gleichzeitig auf.


    Hinten würde ich komplett voll machen.


    Ich bin gespannt, wenn Du auch mal wieder hörst. Das sollte schon ein merklicher Unterschied sein.

    Die Messungen sind so schon deutlich besser, danke! Die Veränderung ist so, wie sie zu erwarten war. Du siehst ja selbst, dass es speziell bei Deiner dicken Mode deutlich was bringt. Das sieht man auch im Wasserfall, dass diese noch da ist, aber grade initial schneller abklingt.


    Nach wie vor solltest Du die komplette Rückwand "füllen" mit Sonorock. Aktuell besteht noch nicht das Risiko, dass der Raum überdämpft ist und im Bass gilt "viel hilft viel" bei porösen Absorbern.


    Hast Du evtl. den Sub gemessen, nicht den LFE? Du trennst doch jetzt bei 60Hz oder?

    Rein sachlich:


    Es gibt 3 sinnvolle Vorgehensweisen


    1. Einen Profi für das alles zu bezahlen, der das für einen macht.

    2. Sich selbst die ganze Theorie zu erarbeiten, "trial and error" zu machen und das alles nach und nach zu verstehen und umzusetzen

    3. Auf Menschen mit Erfahrung hören und deren Tipps folgen


    Aktuell setzt Du keine der 3 Vorgehensweisen um.

    Mach Audyssey aus! Das haben Dir jetzt schon mehrere Leute mehrfach gesagt.


    A - Du veränderst den Raum. Du müsstest also jedes Mal mit Audyssey neu einmessen, weil die alten Audyssey-Einstellungen nicht mehr passen nach der Veränderung.

    B - Audyssey greift massiv in den Frequenzgang ein. Damit siehst Du gar nicht wirklich den "natürlichen" Frequenzgang Deines Raums und die Veränderungen. Mit verändertem Frequenzgang / weniger Pegel bei gewissen Frequenzen werden natürlich auch die Moden weniger stark angeregt und die Nachhallzeit / Wasserfall anders angezeigt. Audyssey ist halt ein EQ, Du willst den EQ nicht mitmessen!


    Generell musst Du halt wissen, ob es Dir den Aufwand wert ist, erstmal alles Sonorock zu kaufen und dann 1-2 Messtage zu machen oder halt nicht. Aus meiner Sicht wäre es viel sinnvoller, ersteinmal alles ranzuschaffen statt die Salamitaktik zu machen, die Du aktuell fährst. Leih Dir doch nen Hänger oder so! :)


    Es wirkt auch etwas so, als wenn Du permanent positive Bestätigung haben willst. Gleichzeitig hast Du nach wie vor recht wenig Ahnung von der Materie, hörst aber auch nicht unbedingt auf die Kollegen hier. Dann musst Du halt irgendwann damit leben wenn auch keiner mehr Lust hat, Dir zu helfen...


    VG

    Die JBL haben bei 45Hz schon -10dB laut Bedienungsanleitung. Ich würde die testweise mal bei 80Hz trennen und nicht tiefer als 60Hz gehen.


    Audysseys ermittelt das aufgrund der Raumantwort, mit Deinen Moden werden die LS dann viel tiefer getrennt, als eigentlich sinnvoll ist.

    Du hast doch eh noch keinen Boden oder? Kannst Du die Wände dann nicht irgendwie strahlen / mit dem Hochdruckreiniger reinigen? Den Boden könnte man ja mit fester Folie auslegen und das Schmutzwasser abpumpen (Abflussrohr liegt ja passend).


    Etwas mehr Aufwand in der Vorbereitung, aber bevor ich die ganzen Wänden mit der Zwergbürste von der Bohrmaschine bearbeite, würde ich das wohl machen.

    "Denk doch mal logisch nach" war rein sachlich gemeint und implizierte darüber hinaus gar nichts. Das hast Du anscheinend in den falschen Hals bekommen. Blöde Fragen gibt es nicht. :)


    "Spaßboost" entweder mit dem EQ des Receivers (könnte ggf. passen / reichen) oder eben mit einem zusätzlichen DSP. Ohne einen solchen oder eine entsprechend gut ausgestatte Vorstufe / Receiver wird es sonst irgendwann eh schwer, auf Basis von Messungen einzustellen.


    Aber Du fängst ja grad erst an, also:



    :big_smile:

    Beide subs stehen ja in der Front, und beide 0 Grad Phase.

    Ist das grundsätzlich korrekt, oder könnte es auch sein das einer auf 180 Grad stehen muss.

    Denk doch mal logisch nach. Du hast 2 Schallquellen, die etwa gleich weit weg von Dir sind in der gleichen Richtung. Wenn Du jetzt eine verpolst (nichts anderes sind 180° Phase), dann löschen die sich gegenseitig aus.


    Momentan stehen Gain Regler an den Subs auf ca 3 Uhr.

    Im Avr auf - 4db.

    Wenn ich den Pegel der Subs erhöhe kommt die Clipping Meldung in REW.


    Was sagt mir das?

    Das sagt Dir, dass das Eingangssignal über das Mikrofon klippt, d.h. übersteuert. Schau Dir mal Basisartikel über Gainstrukturen in Hifi- / PA-Ketten an.


    Abhilfe schafft, die Eingangsempfindlichkeit des Mikros in REW zu senken.

    Es gilt also primär die Nachhallzeit meines Wasserfalls zu optimieren, oder?

    Und das erreiche ich durch die Dämmung ?

    Einen weniger dröhnigen, knackigeren Bass, der zudem auch linearer ist. D.h. es wird weniger beeindruckend, aber präziser und Du hast mehr Möglichkeiten (Spaßboost wieder reindrehen geht ja immernoch, ohne die Dämmung kriegst Du das Dröhnen aber nicht weg). Zudem wirst Du lauter hören können ohne dass es stressig wird.

    Bei beisammen hatte ich dokumentiert was nur 30cm tief an der Rückwand bringen. Ich weiß nicht, ob du da noch was sehen kannst. Wenn du 60cm zur Verfügung hast, bringt das auf jeden Fall eine Menge!


    Du wirst dich danach nur erstmal dran gewöhnen müssen (Bassthread)... 😊


    Die 65Hz sehe ich wie Moe. Schmalbandige Einbrüche sind weniger kritisch. 30cm weiter kann sich das auch schon wieder ganz anders messen.

    Sub (nicht LFE): FL oder FR messen und das Kabel am LS abziehen, oder die jeweilige Endstufe ausschalten (Du hast glaub ich einen Receiver, so dass das letztere nicht geht, oder?).


    Sollte aber vom Frequenzgang im relevanten Bereich egal sein, nur der Pegel ist halt anders.


    Wenn Du Dir Deine ersten Messungen so wie jetzt den Wasserfall anschaust, so sind im Wasserfall 10dB weniger Pegel bei 20Hz als vorhin. Das sieht irgendwie komisch aus.