Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Heimkinobau der CINEBAR

Heimkinobau der CINEBAR 18 Okt 2014 15:36 #221

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1953
  • Dank erhalten: 130
Hi Andi,

Du bist ja schon wieder am verbessern :respect:

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 19 Okt 2014 13:49 #222

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Die Konkurrenz schläft nicht. :zwinker2:
Ich bereite mich auf den Besuch der Badner Connection vor.

Jetzt habe ich alle Signalleitungen von Cinch auf XLR umgestellt. Damit verbunden bekommen die Amps von den Subwoofern nun 4Vrms statt 2Vrms.

In diesem Zusammenhang steht dann auch meine dritte Tuningmaßnahme. Der BTL Mode von den ICEPower Modulen.
Letzte Änderung: 02 Jan 2015 12:30 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 19 Okt 2014 19:28 #223

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1429
  • Dank erhalten: 143
Hehe,
da bin ich mal gespannt wie der Sub unter der Treppe geht. :respect:

Müssen mal einen Termin finden. :zwinker2:

VG
Daniel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 26 Okt 2014 10:52 #224

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Ich habe nun die gesamten Cinch Kabel in XLR getauscht um die IcePower Modulte im BTL Modus betreiben zu können.
Zum Thema >>> BTL Modus habe ich hier was geschrieben
Die Wandler haben nun ihre endgültige Parkposition in der Front erreicht. Alle Bezugstoffe in der Front sind nun ausgewechselt worden..

Jetzt musste ich allerdings die Weichen der MiniDSP für den BTL mode und die neuen Bezugstoffe neu abstimmen.
Nach dem ich die Lautstärkenregelung in Zukunft mit den Wandler bewerkstellige, kann ich die abspeicherbaren Configs für Klangcharakteristika hinterlegen.

Ich möchte nun den Bassbereich in zwei dB Schritten abstufen um für linear, musik, cinema oder max pegel eigene configs abzuspeichern.
Das könnte dann für meinen Linken Main z.B. so aussehen. Sitzplatzmessung 1/6 Glättung. Mit dem 90 Grad File Buckelt der Mitteltonbereich bei 480 und 900 Hz leider immer so auf. :-( Das werde ich mit dem 0 Grad File nochmal gegenchecken.




und hier der Center. Die grüne Linie ist der "Musik" modus. Die tyrkise Linie ist die Messung von der Config "Cinema".

Letzte Änderung: 05 Jan 2015 09:50 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 06 Jan 2015 11:17 #225

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Nach dem ich nun eine Lösung für meinen Fernbedienungsproblem gefunden habe, würde ich gerne darüber berichten.

Die Aufgabenstellung war ja die folgende. Ich habe mir 12 Stereowandler (DAC) gekauft die fernbedienbar sind.
Mit diesen Wandlern wollte ich in Zukunft die Lautstärke von 5 aktiven 4-Kanallautsprechern und den Subwoofern regeln.
Weil die Lautstärekenregelung nicht Digital erfolgt, bleibt die volle Bittiefe für die Wandler erhalten.

Da die Wandler versteckt im Schrank untergebracht werden, wollte ich eine Funklösung installieren.
10 Wandler stehen in der Front für Mains, Center und Subwoofer. 4 weitere Wandler für die Surroundkanäle verschwinden rückseitig hinter einer Wandverkleidung

Ich bestelle mir also die Logitech Harmony und zwei IR Rundfunkextender. Einem Blaster leigen imm zwei seperate IR Sensoren bei.



Nach ausfindig machen der IR Empfänger von den DAC´s und ein wenig rumprobieren, hatte ich blad die Platz gefunden um die IR Sensoren des Blasters so zu platzieren, dass alle 10 DAC´s in der Front parallel fernbedient werden können.



Das gleiche wollte ich nun für die vier DAC´s im Rearbereich machen. Als ich jedoch den zweiten Rundfunkexender verweden wollte, stelle ich fest, ich muss das Teil erst meiner Fernbedienung bekannt machen. Offensichtlich läuft das Teil nicht so einfach parallel. Mit der Funktion "Extender" hinzufügen ist das auch weiter kein Problem. Die Harmony Fernbedienung finden den RF Extender auch recht schnell. Jetzt kommt das eigentliche Problem. Die Software fragt im nächsten Schritt welche Geräte mit diesem IR Extender bient werden soll.
Ich muss mich also entscheiden ob meinen "Verstärker" entweder dem Blaster 1 oder 2 zugeordnet wird.

Ein Telefonat mit dem Trace Maik hatte mich diesbezüglich auch erst mal nicht weitergebracht. Er hatte mir dann aber den Vorschlag unterbreitet von dem vorderen Blaster ein Kabel durch das Kino nach hinten zu verlegen und die DAC`S mit entsprechenden IR Sensoren zu bestücken. Dieser Weg hatte mir erst mal so gar nicht gefallen.
Also habe ich der Hotline von Logitech mein Problem geschildert. Die Dame vom Support war zwar sehr Verständnisvoll, wußte aber auch keine Lösung. Das Gespäch endete dann mit den Worten. "Das hört sich aber Tricky an, was sie da vorhaben."

Nun kam mir wieder das Telefonat mit dem Trace in den Kopf und es begann eine eifrige Suche nach Kabeln mit besonders vielen IR Sensoren.
Zum moderaten Preis musste ich diese dann wieder in China bestellen, Adapter von 2,5 mm auf 3,5 mm Klinke, Y Kabel mit 3,5 mm Klinke, 10 m Klinkenkabel 3,5 mm, 2 m Klinkenkabel 3,5 mm und erst mal wieder 10 Tage auf die Lieferung warten.







Dann das verlegen der Kabel im fliegenden Zustand. Manchmal funktioniere es, dann wieder nicht. Dann ein vorläufiger Zwischenstand. "So sollte es gehen"
Nun installierte ich das Kabel entsprechend in der Bühne, unter der Teppichleiste, dem Podest, den Plattenschwinger und der Verkleidung. Alles Angeschlossen und nochmal testen.
Resultet nun funktionieren die Wandler im rückwärtigen Bereich wieder nicht. Wieder ausbauen, testen ect. Erst als ich das Klinkenkabel in ein etwas dickeres selbstgelötetes Kabel getauscht habe in dem ich die Stereostecke auf eine Monoversion gebrückt habe wurde es stabiler. Offensichtlich haben die IR Blasten nicht genügend Spannung um das Signal in einem dünnen Kabel 10 Meter stabil zu transportieren.



Also nochmal alles neu installieren und voila. Jetzt läuft es sehr stabil. Ich hatte nun schon zwei Abenden mit Freuden, bei denen ein DAC Abweichungen zu den andere DAC´s gezeigt hat.Das stimmt auf ein halbes dB genau. Die Hamony und ich sind inzwischen schon ganz gute Freunde geworden.

Letzte Änderung: 06 Jan 2015 12:56 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 11 Jan 2015 09:05 #226

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Das geht gar nicht ! :hell_boy:

Nach dem ich nun im Bassbereich die >>> ICE Power Endstufen 125 ASX gebrückt betreibe steht deutlich mehr Leistung für die Bässe zur Verfügung.
Nun ist es mir an den beiden letzten Samstagen drei mal passiert das die Chassis angeschlagen sind. Das geht gar nicht !!! :dry:
Noch gestern vor dem Schlafen gehen habe ich daher Ersatz bestellt. :ah:

Was liegt nahe beim Ersatz nochmal auf die 8" Chassis der Rearlautsprecher zu schauen ? Da habe ich 8" Chassis der Firma Visaton verbaut.
Mit den AL200 hatte ich bisher noch keine Probleme gehabt und klanglich gefallen sie mir ganz gut. Insgesamt gesehen sind sie den DAYTONS relativ ähnlich, klanglich aber ein wenig höher abgestimmt. Ein genauerer Blick auf die technisch Daten verrät jedoch einige delikate Details. :dribble:

Der bisher in den Mains verbaute >>> DAYTON RS225 ist sehr preisgünstiges Chassis aus KOREA. Gerade im Amiland wird die Reference Serie von DAYTON hoch gelobt und viel verbaut.
Das Chassis ist mit 80 Watt bei 8 Ohm angegeben. Die ICEPower Endstufen stellen eine Leistung von 250 Watt an 8 Ohm im gebrückten Modus zu Verfügung.
Ich vermute nun das die 125 Watt Leistung für ein Chassis die DAYTONS zum anschlagen gebracht haben.

Das Chassis >>> AL200 des deutschen Herstellers Visaton ist mit einer Nennbelastbarkeit von 120 Watt und Musikbelastbarkeit von 180 Watt angegeben. Das sollte dann für den BTL Modus der ICE Power Module ganz gut passen. :respect:

Das DAYTON Chassis hat eine Membranfläche von (SD) 211.2 cm² und eine Auslenkung von 7 mm.
Das Visatonchassis hat eine Membranfläche von (SD) 216 cm² und eine Auslenkung von +/- 10 mm.
Damit ist ein höherer Maximalpegel zu erziehlen. B)

Der Visatöner hat mit 88dB ein höheren Wirkungsgrad als der DAYTON mit 86,2 dB.
Es braucht als weniger Verstärkerleistung um die gleiche Lautstärke des DAYTON zu erreichen.

Beide Chassis haben ein sehr steife Alumembran mit einem Antrieb (BL) von 8,8 Tm.
Da die Alumembran des AL200 mit 21 Gramm (Mms) deutlich leichter ist als die Membran des DAYTONS mit 33,8 g haben die Visatöner bessere Mitteltonqualitäten und im Vergleich sollten sie auch besser Kicken können.

Der äußere Durchmesser vom Visaton beträgt 222 mm Ø, das des DAYTON 223 mm Ø.
Ein Tausch der Chassis sollte ohne größere Anstrengungen möglich sein. :cheer:

To be continued...
Letzte Änderung: 11 Mai 2019 23:11 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 11 Jan 2015 09:59 #227

  • Moon
  • Moons Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 280
  • Dank erhalten: 17
Hallo Andi,

das nenne ich konsequent :respect:

Tauscht Du nur die Chassis der Mains oder auch vom Center?

Gruß

Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 11 Jan 2015 10:13 #228

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Hi Dirk,
ich werde dann auch die Chassis vom Center wechseln, wenn alles so passt wie ich mir das vorstelle. :zwinker2:
Ich glaube durch das geringere Membrangewicht lassen sich die AL200 besser an die 3" ATC Kalotte ankoppeln.
Jetzt bin ich selber schon gespannt darauf. :ah:

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 11 Jan 2015 11:33 #229

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 119
  • Dank erhalten: 34
HAllo Andi,

als alter Visaton-Fan und Betreiber kann ich dich zu diesem Wechsel nur beglückwünschen :big_smile:

Wie groß ist das Gehäuse? CB oder BR? Ich glaube nämlich nicht, daß die AL200 weniger tief spielen sollen...
Willst du aus kleinem Gehäuse noch tieferen Bass, wäre auch der TIW200XS eine Alternative: sie haben das gleiche Einbaumaß, der TIW ist aber deutlich wirkungsgradärmer und die Membran ist schwerer, dafür schwarz :-)
Andererseits sollte dann die Trennung bei 200-300 Hz erfolgen, wenn es höher gehen soll ist der AL200 besser.

Schönen Gruß

thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 11 Jan 2015 12:28 #230

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Hi Thorsten, schön, dass Du Dich hier mit einklinkst. Das CB Volumen liegt bei 20 Liter. Es ist auch etwas Dämmmaterial im Gehäuse, somit dürfte es bei brutto ca. 22 Liter liegen. An den TIW200 XS dachte ich auch schon. Der hat noch mehr linearen Hub. Aber es gibt ja im Kino auch noch Subwoofer und er würde vermutlich meine Raummode bei 32 Hz noch stärker anregen. :zwinker2:



Da die Trennung aber bei ca. 460 Hz zur ATC Kalotte liegt, sind mir auch die Mitteltonqualitäten wichtig.
Ich habe ja den AL und den DAYTON schon verbaut und miteinander verglichen. Der DAYTON spielt etwas tiefer, dafür hat der AL200 den etwas besseren Wirkungsgrad. Nach dem ich aber bei meiner Raummode bei 32 Hz einiges im Pegel des DAYTON absenken musste, sollte der VISATÖNER ganz gut passen. Die Mains bekommen im Bass massive Unterstützung durch den Eckeinbau. Mit den AL200 in der Front haben dann alle fünf Lautsprecher die eine identische Bestückung.

Nur für den Fall dass es Dich interessiert. Hier geht es zu meiner Lautsprecherentwicklung >>> Cuba Libre
Im ersten Anlauf hatte ich es mit einer Art Concorde in DÁppolitoanordung und den TI100 versucht. Nun ist es eine aktive XL Ausgabe der Symphonie geworden. Die Kalottenmitteltöner gefallen mir einfach besser. :respect:
Letzte Änderung: 11 Jan 2015 12:40 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 18 Jan 2015 16:47 #231

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
So die neuen Chassis von Visaton AL200 sind bereits bei mir eingetroffen.
Heute habe ich die DAYTON ausgebaut...




...und mit den Visatönern AL200 getauscht.



Bevor ich die Wandverkleidung wieder verschließe und die Lautsprecher nochmal abstimme, werden die neuen Chassis erst mal richtig durchgeknetet. :ah:
Ich verwende hierfür ein Subwoofer rauschen aus dem Tongenerator von REW.

Letzte Änderung: 18 Jan 2015 16:49 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 18 Jan 2015 17:04 #232

  • Dr. House
  • Dr. Houses Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 37
Servus Andi,

na da bin ich mal gespannt, ob du die wieder zum Anschlagen bringst... :embarrassed

Gruß Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 21 Jan 2015 09:58 #233

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Gestern habe ich schon mal ein wenig reingehört und die Abstimmung optimiert. Viele Einstellungen können im MiniDSP aber beleiben.
So wie Thorsten vermutet hatte, musste ich keine einbussen im Tiefton hinnehmen. Insgesamt ist der AL200 von Visaton etwas lauter und kann auch mehr Druck machen. Das lässt sich unschwer hören, wenn man ein wenig Gas gibt. Eine Gitarre oder ein Klavier haben nun noch mehr Körper bekommen und das anreißen der Seiten ist nun noch dynamischer. Auch der Kickbass hat nochmal zugenommen. Zum Anschlagen habe ich sie noch nicht gebracht.
Der ultimative Test steht allerdings noch aus. Für gewöhnlich ist ein Chassis, im geschlossenen Gehäuse, ja nicht so leicht zum anschlagen zu bringen. :cheer:

Insgesamt bin ich aber noch nicht ganz zufrieden und ich glaube, dass ich bei 100 - 200 Hz noch ein wenig rausnehmen werde.
Außerdem hoffe ich, dass sich die Chassis noch ein wenig einspielen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 21 Jan 2015 21:14 #234

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1953
  • Dank erhalten: 130
Hi Andi,

Super und schon Fertig . Und dann noch mehr KICKBASS :dancewithme

Da muss ich beim nächsten Besuch wohl eine Kugelsichere Weste anziehen. :rofl:

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 21 Jan 2015 22:17 #235

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1429
  • Dank erhalten: 143
Auf das Kino vom Andi bin ich auch schon gespannt.

Mal hören wie 8er Chassis gehen und was der Sub unter Treppe bringt. :zwinker2:

VG
Daniel
Letzte Änderung: 21 Jan 2015 22:19 von Dano.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 24 Jan 2015 11:59 #236

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 2007
  • Dank erhalten: 123
Hi Andi,

du gibts ja auch keine Ruhe :big_smile: , die neue Cinebar würd ich auch gern hören aber soo viel besser wie damals kann ich mir gar nicht vorstellen :zwinker2: .
Und sollte der Kickbass noch besser sein (wie geht das?) wirds schon bald unheimlich :lol: .

lg, Alpi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 24 Jan 2015 14:42 #237

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Da muss ich beim nächsten Besuch wohl eine Kugelsichere Weste anziehen. :rofl:
Gibt schon so die ein oder andere Stelle im Film, die zum schocken ausreicht. Aber bis jetzt ist noch Jeder danach wieder aufgestanden.
Was lernen wir daraus ? Da muss noch mehr gehen ! :hell_boy: Alle diese Vorbereitungen laufen ja nur wegen der "Badner Connetion" auf Hochtouren.
Ich arbeite fieberhaft an der Fertigstellung der CINEBAR, für dieses wichtige Ereignis. :respect:

Mal hören wie 8er Chassis gehen und was der Sub unter Treppe bringt. :zwinker2:
Im Vergleich zu Deinen 10ern immer noch Kindergeburtstag. Lauter als 110 -115 dB höre ich aber nicht und dafür geht es ganz gut.

du gibts ja auch keine Ruhe :big_smile: , die neue Cinebar würd ich auch gern hören aber soo viel besser wie damals kann ich mir gar nicht vorstellen :zwinker2: . Und sollte der Kickbass noch besser sein (wie geht das?) wirds schon bald unheimlich :lol:
Aus den großen Sprüngen am Anfang, werden dann nach und nach immer kleinere Schritte. Insgesamt sind es aber nun doch ein paar Schräubchen an denen ich gedreht habe, seit dem Du das letzte mal bei mir warst. Wenn Du mal in meiner Nähe bist sag einfach "Bescheid !"


Der Unterschied vom jetzt verbauten VISATON AL200 zum alten DAYTON 225 ist nicht sehr groß. Der AL200 ist im oberen Bassbereich etwas lauter und anspringender. Gitarren-Riffs sind, dynamischer. Eine Gitrarre oder ein Konzertflügen hat jetzt noch mehr Körper. Schlagzeug oder Schüsse haben nur etwas mehr Punsch. Das ist vom Unterschied jetzt nicht die Welt. Im Tiefbassbereich der untersten Raummode mit 32 Hz ist es im Eck immer noch so viel, dass ich da was vom Pegel rausnehmen muss. Damit kann ich den linken Lautsprecher dem rechten angleichen. Front und Rearlautsprecher haben nun einen identische Bestückung. Jetzt werde ich mir noch die beiden AL200 für den Center bestellen.
Letzte Änderung: 24 Jan 2015 14:47 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 07 Feb 2015 11:56 #238

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Jetzt hatte ich nochmal einen Testlauf gemacht und ein wenig Gas gegeben.
Das Lied Menschmaschine von Kraftwerk schien mir dafür geeignet. "Tack" , und wieder sind die Basslautsprecher angeschlagen.
Dieses mal kam es aber aus dem Center, der hatte aber noch die DAYTON Chassis verbaut.

Natürlich habe ich gleich die Bestückung für den Center bestellt. Im gebrückten BTL Modus schieben die ICE Power Module so viel Verstärkerleistung raus. Das will erst mal gebändigt werden. :byebye:

... to be continued.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 08 Feb 2015 00:29 #239

  • Dr. House
  • Dr. Houses Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 37
Hallo Andi,
Natürlich habe ich gleich die Bestückung für den Center bestellt. Im gebrückten BTL Modus schieben die ICE Power Module so viel Verstärkerleistung raus. Das will erst mal gebändigt werden. :byebye:

... to be continued.

wieso baust du nicht gleich mehr Membranfläche in deine Gehäuse?
Dann kannst aufdrehen so laut du willst?

Gruß Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkinobau der CINEBAR 08 Feb 2015 08:16 #240

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10437
  • Dank erhalten: 952
Die beiden AL200 habe tatsächlich auch etwas mehr Membranfläche, wichtiger ist aber der höhere lineare Hub. Sie passen mit einer Maximallautstärke von ca. 110dB, genau zu den 3" Kalotten und dem 1" Hochtöner. Wenn ich also größere Tieftöner einbaue, dann müsste ich die Lautsprecher völlig neu aufbauen. Auch die Bühne würde dann für die Größeren Volumen nicht mehr ausreichen. usw. :mad:
Das scheint mir die Lösung mit den leistungsstärkeren Tieftönern doch die einfachere Lösung.

Die Sasha von Wilson Audio oder deine PL300 haben ja auch "nur" zwei 8" Chassis im Bass verbaut.
Fünf von solchen Teilen sollten doch vom Pegel für ein kleines Heimkino ausreichen !? :zwinker2:
Irgendwann ist ja dann das Ohr der limitierende Faktor.

So die Chassis für den Center sind nun auch verbaut und schon fleißig am einwobbeln.

Letzte Änderung: 08 Feb 2015 08:25 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.241 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok