Der "Kick" von John Wick (oder: Definition von Kickbass)

  • Ich gehe davon aus, dass es eine Mischung ist. Wenn man mal den Bereich unter 80Hz komplett wegnimmt, dann hört man die Schüsse als knackige Impulse im "höheren" Frequenzbereich. Schaltet man nun den Bereich unter 80Hz ein und den Rest weg, hört man sofort, dass es recht tieffrequente Impulse sind. Die Mischung macht es dann. Und wenn der Pegel höher wird, wird es deutlicher.


    Es kommt also darauf an, wie viel Pegel kann die Anlage unverzerrt. Und wie laut höre ich das.


    Und warum es bei Jochen besonders stark ausgeprägt ist, mag genau daran liegen. Die Besucher berichten, dass es immer sehr laut bei Jochen ist und Jochen hat sehr potente Lautsprecher.


    @ Jochen, Du hast doch einen Zweiwege Subwoofer. Oder? Also ein DBA und darunter noch welche. Kannst Du das bitte nochmal kurz beschreiben, was das ist und bei welcher Frequenz Du trennst.

  • Hinweis: @Jochen wird nicht gehen :zwinker2:



    Ich trenne so steil es geht bei ca. 50hz


    Übrigens: Ihr könnt auch mal Criminal Squad den Strassenkampf nehmen. Da kicken die unterschiedlichen Kaliber auch heftig.

  • Der Pegel ist ein großer Faktor.


    Ich schaue, bzw. führe alle Demos in Referenzlautstärke vor (bis auf sehr wenige Ausnahmen, Dunkirk z.B. war mir zu anstrengend, aber regle auch nicht bei leisen Filmen von Disney nach oben). Namor Nodiz kann zuhause nicht ganz so laut schauen und so haben wir dann ein paar Szenen mit -10dB angesehen.


    Ist Ok, aber es fehlt dann schon Einiges. Selbst "normale" Szenen verlieren IMHO an Wirkung. z.B. in Greatest Showman der Auftritt von Ilsa Faust.

  • Ach ja, ich habe meine Multikanal-Testdateien immer noch rumliegen. Also mit verschiedenen Hochpässen, PEQ usw.

    Ich kann daraus eine MKA Datei machen. Die sollte dann überall abspielbar sein und man kann direkt zwischen den PCM-Streams umschalten. Also z.B. zwischen Original und Hochpass.


    Ist daran jemand interessiert?


    Ach ja, falls ihr weitere Ideen habt, was man noch verändern kann (z.B. LFE stumm schalten), immer her damit.

  • Ach ja, falls ihr weitere Ideen habt, was man noch verändern kann (z.B. LFE stumm schalten), immer her damit.

    Ich habe heute einfach mal das DBA abgeschaltet und L/R/C (bei 80Hz getrennt) laufen lassen. Da hört man den Schuss als höher frequenten Impuls. Dann umgekehrt und man hört einen recht tiefen Impuls. Wenn man alles laufen lässt, kann man auch hören, dass es ein tiefer und ein höherer Impuls ist.

  • Ich habe heute einfach mal das DBA abgeschaltet

    Das ist ja relativ einfach. Den LFE abschalten kann man in der Vorstufe dagegen meistens nicht. Daher das Beispiel. :)

    Wenn man alles laufen lässt, kann man auch hören, dass es ein tiefer und ein höherer Impuls ist.

    Sowas habe ich schon häufig erlebt. Wenn man einmal zwei überlagerte Teile (z.B. Frequenzbereiche) alleine gehört hat, hat man danach eine Zeit lang Schwierigkeiten, sie wieder als eine Einheit wahrzunehmen. Für den Effekt gibt es bestimmt einen Namen in der Literatur...

    Ja klar Nils, schieb mal rüber…;-)

    Ich schicke dir eine PN.

  • Ja gerne aber da muß ich mich aber erst damit befassen , bzw. was ich genauer benötige um das Bassrouting in der Einstellung besser beurteilen/mischen und messen zu können. Da komm ich gerne darauf zurück.

    :sbier:

  • Der Kandidat hat 100 Punkte :sbier:

    Was treibt der Junge denn eigentlich?
    Ich glaube "Taxi" war der Erste von dem ich den Begriff "Kickbass" aufgeschnappt habe. Er hatte akribisch seine Couch hin und her geschoben bis es für Ihnen gepasst hat.
    Dann hat er einen Marker am Boden gemacht und die Couch nicht mehr verschoben. (Was ich mich noch erinneren kann)
    Bei vielen Messungen die ich gemacht habe gab es am Abhörort eine Auslöschung oder Überhöhung bei ca. 40 Hz.
    Der Abhörplatz und die Raummoden spielen da schon auch eine wesentliche Rolle.

  • Ich hab jetzt auch mal ein paar test durchgefürt. Nils Datei konnte ich bisher noch nicht testen, da ich dafür einen PC brauche, mein BR Player spielt die Datei nicht ab.


    Mein Setup:

    Fullrangefähige Lautsprecher auf der kompletten unteren ebene. Gehen im Raum bis 30Hz Linear runter. Normalerweise hab ich sie akustisch bei 80Hz getrennt. Double DBA für <80Hz vorne, <80Hz hinten und LFE. Durch mein Double DBA kann ich immer sehr gut vergleichen ob sich auch Bass auf den hinteren Kanälen befindet.

    Spaßkurve am DBA Ausgang also für alle Kanäle +6dB bei 20Hz mit einer Güte von 1,375.


    Verglichen habe ich:

    Normales Preset.....................................................................................Schüsse mit ordentlich Kick wahrnehmbar

    Normales Preset ohne Spaßkurve.......................................................Schüsse mit weniger Kick wahrnehmbar

    Normales preset mit Spaßkurve +9dB................................................Schüsse mit viel stärkerem Kick wahrnehmbar

    Normales Preset mit 48db Hochpass bei 50Hz auf dem DBA.........Schüsse ohne Kick hörbar

    Untere Ebene Fullrange ohne DBA und ohne LFE.............................Schüsse mit sehr wenig Kick wahrnehmbar

    nur <80Hz Anteile der Front übers DBA..............................................Schüsse mit sehr wenig Kick hörbar, verschwinden im Gegrummel

    nur <80Hz Anteile der Rears übers DBA.............................................Gar keine Schüsse hörbar.

    nur LFE.....................................................................................................Schüsse mit ordentlich Kick wahrnehmbar


    Im Fazit für mich kommt der Kick zu 95% aus dem LFE kanal und spielt sich unter 50Hz ab.

  • Mit dem statischen Bild nicht 100% eindeutig, aber wenn man das Video ansieht oder selbst die Messung mitlaufen lässt, sieht man deutlich, wo der Kick her kommt.

    Bzw. in dem Video wird auch gezeigt, dass erst mit einer deutlichen Anhebung des Tiefbass !!-Bereiches der Kick erst spürbar wird.

  • Ist das allgemeingültig?

    Ne, warum sollte es das sein?

    Hat Niemand behauptet!


    Bei dieser Szene ist es der Fall. Dies ist für Viele im ersten Augenblick überraschend, da man den Kickbass allgemein bei höheren Frequenzen vermutet.

    Deshalb sag ich schon länger: Kickbass != kickender Bass.


    Wenn man allgemein gültige Faktoren finden möchte, dann wohl, dass es ordentlich Pegel benötigt und es ein Toneffekt mit kurzfristigem Pegel Anstieg sein muss.

    Ein Sinuston kickt nicht, Frequenzunabhängig, solche Impuls-Effekte kicken über einen größeren Frequenzbereich hinweg.

  • Ichwürde sagen , dass jede Frequenz kicken kann wenn sie kurz und laut und einzeln wieder gegeben wird. Also nicht in einem gleichlauten Klangbrei vorkommt.Du kannst ja mal bei REW mit den Sinus Bursts testen. Da kann man Frequenz, Burst Länge und Lautstärke einstellen.

  • Moin,

    Tieffrequente Töne sind ja auch physisch Wahrnehmbar (Druck auf der Brust) bei entsprechendem Pegel. Bei JW scheint es die Mischung/ Aufteilung der Frequenzen auf den verschiedenen Kanälen auszumachen. So wie es FoLLgoTT auch festgestellt hat.

    Ich weiß aber nicht ob man den sogenannten Druck den man spürt auch Messtechnisch erfassen und visualisieren kann. ich vermute aber das der Druck den Kick in der genannten Szene unterstützt, zumindest erschließt es sich mir so wenn ich mir die einzelnen Erfahrungsberichte hier so durchlese. Oder ist das mit Taktilität gemeint, wenn ja dann :beated:

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!