Beiträge von Magneto

    Da kenn ich mich nicht so aus und kenn das Produkt auch nicht.

    Bei mir hat ein Massekabel von der AVR Antenne zur Endstufe(Cinchmasse) eine Milderung eingebracht, nur ein Störfilter im Antenneneingang des TV’s hat alles beseitigt. So wie es Bolle bereits vorgeschlagen hat, aber bei dir leider nicht vorliegt.

    So ich habe den Übeltäter gefunden. Das HDMI Kabel vom Beamer zum AVR löst das brummen aus. Wenn ich das Kabel abstecke höre ich kein Brummen. Sobald das Kabel angeschlossen ist brummt es. Seltsamerweise brummt es aber auch wenn der Beamer ausgeschaltet ist :(

    Ich denk die Massedurchschleifung bleibt bei ausgeschaltetem Beamer trotzdem bestehen.

    Möglich wäre wenn der Stecker gezogen wird, das das Brummen aufhört und sich daraus keine Masseschleife ergibt 🤷‍♂️. Aber wie kann man dies umgehen 🤷‍♂️.

    Man kann ja zusätzlich noch einen Einschaltstrombegrenzer für 30 € vorschalten. Das sollte die Lebensdauer der 10 mal teureren Leiste doch erhöhen, oder?

    Ich denk wenn ein Strombegrenzer nur am Stecker der Leiste eingesetzt wird, das das eigentliche Relais je Dose trotzdem die volle Leistung abbekommt. Ich kann mich auch irren 🤷‍♂️

    auch eine schöne Lösung. Muss ich mir mal bei Gelegenheit genauer anschauen.

    Ja finde ich auch und da ich eine Triggersteckdose(Vicome) über hab, nutze ich die mit einer zusätzlichen Smart-Steckdose zum einschalten der DSP‘s. Und da man an der Smart-Steckdose diese auch als Relais einsetzen/einstellen kann. Bau ich gleich eine Sicherheit in der Szene ein. Ergo, erst wenn Dose 1 DSP über den AV an + Dose 2 der Triggererweiterung an, dann darf der zeitliche Ablauf beginnen.

    Nun Versuch ich noch über die Hauptschalter der FRITZ!Box eine kleine Sicherheit mit einzubauen, da ich auch noch EVE-Steckdosen über habe, sollte dies auch funktionieren.

    Dann muß ich nur 2 Knöpfe drücken. 1x Hauptschalter an und 1x Fernseh oder UHD-Player an. Und da alles mit Bravia TV über HDMI und eARC angeschlossen ist nimmt der das Ein/Aus-schalten seinen Lauf 👌. Ich hoff das auch das AppleTV4 eine solche TV/AV-Steuerung inne hat, dann klappt auch dieser Verbund. Sonst muß ich da wieder was für die Steuerung tüfteln. Aber zum Glück hab ich zur Sicherheit ein paar Smart-Steckdosen nur so als Relaiszusatz gekauft um weitere Szenenbedarfe/befehle einschleifen zu können. Und bei einem Preis von 6€ warum nicht:zwinker2:. Auch ein Stromausfall mit wiederkehrendem Strom ist über die FRITZ!Box abgedeckt. Die speichert/erkennt den vorherigen Status mit Aus und ich brauch mir darüber auch keinen Kopf mehr machen:zwinker2:


    :sbier:Neujahr, was gut anfängt.

    So nach langem hin und her, wie ich eine automatische zeitverzögerte Einschaltung mit Trigger-Amps und Pa-Amps einfach unter einen Hut zu bekommen.

    Viel nun die Wahl auf ein Discounter Produkt🙈.

    Die Arbeit und den Aufwand von Musaark kann ich nur löblich empfehlen, der/wer nur Trigger-Amps hat. Leider würden wie in meinem Fall wieder Kosten von zusätzlichen Triggerdosen anfallen, sonst hätte ich den Vorschlag/Aufbau von musaark gerne übernommen.

    Getestet hab ich vom Discounter LIDL das Gateway(Zigbee 3.0), sowie Steckdosenleiste +Stecker und das Lichtersortiment von selbigen Hersteller.

    Was soll ich sagen:think:mit der Home App + Einbindung der Triggererweiterung ET3 von Emotiva wurde das Ganze ein Kinderspiel.

    Das ET3 läßt sich entweder per Trigger über den AV steuern oder wird durch einschalten der Steckdose aktiviert. Somit schalte ich bzw. die programmierte Einschaltszene jeden einzelnen Amp sekundengenau über die Steckdosenleiste ein:dancewithme

    Und ich kann vom Pad aus 2 Amps stromsparend bei nicht genutztem Atmos sowie die der Subs im Nachtbetrieb ausschalten:freu:.

    Selbst das Licht konnte ich im Szenario mit einbinden. Zwar nicht so perfekt aber immerhin für mich ausreichend. Gewünscht hätte ich mir noch ein langsames abdimmen der Lichter auf Zeit. Leider geht das nur abrupt gedimmt, aber dafür mit Wunschfarbe und Helligkeit. Vielleicht finde ich ja noch einen versteckten Kniff:zwinker2: um dies zu lösen🤷‍♂️.

    Für mich war das ein richtig günstiger Aufbau. Denn die Steckdosenleiste haute unser LIDL im Ort, um Platz zu schaffen für 13€ je Stück raus:freu:und die einzelne Steckdose für 6€. Da konnte ich nicht widerstehen und bin vorerst, bis die ersten abrauchen oder Defekte entstehen bedient und zufrieden.Siehe Schaubild 1


    Klick mich 003

    heimkinoverein.de/gallery/album/61/




    Nachtrag: Das Ganze wird nun auf 4 separat abgesicherten Leitungen aufgeteilt.

    Auch die Kühlpads unter den Amp‘s schalten sich über USB automatisch ein, sobald Strom an der Leiste anliegt. Schade das die USB keine 12V abgeben, sonst hätte ich noch die ganzen DSP‘s darauf angeschlossen🤬.

    :sbier:

    Ja das denk ich mir und den Weg werd ich wohl auch gehen, wenn die Zeit reif ist.

    Insbesondere da ja die Möglichkeiten in Sachen automatischer Ablauf mit Bildformate, Vorspann und Lichtechnik ectpp, zur eigentlichen HK-Vorführung dazugehört und eine schöne Sache ist.

    Wir müssen leise schreiben sonst bekommen wir noch ein „off Topic“ angeheftet :rofl:.

    Deshalb zurück zum Thema. Von mir aus können die 3 letzten Beiträge gelöscht werden, falls es jemanden stört🤷‍♂️.

    :sbier:

    oder Alternativ eine Zbox mit GTX1070.


    Dann funktioniert seit neustem auch dynamic HDR mit dem MPV Player und alle Tonformate die man sich wünscht :-)

    Danke auch eine Alternative, mit stolzem Preise:think:.

    Ja mal schauen was so die Zeit mit sich bringt. Interessant sind die MPV/xXX- Player und deren Möglichkeiten für mich schon. Aber ist momentan noch nicht als „haben will“ im Brain angekommen, da mir ein passender Projektor noch fehlt und der TV noch ausreicht.

    :sbier: