• Das gilt aber nicht nur für diesen Streifen sondern für die meisten "US-Blockbuster".

    Hallo Willi,


    ich kann deine Blockbuster-Müdigkeit nur zu gut verstehen. In vielen Fällen das gleiche vom gleichen. Hollywood hatte schon mal deutlich bessere und aufregendere Zeiten gesehen und uns mehr Spaß gemacht. Ich würde als Filmfan aber nicht den Fehler begehen, voreingenommen zu selektionieren. Denn Wunder passieren, immer mal wieder, wenn auch in loseren Abständen als früher (Top Gun 2 gehört da leider nicht dazu…). Ich liebe aber Film zu sehr und gebe fast jeder Produktion eine Chance. Hierfür liebe ich Überraschungen zu sehr. Und der sehr geschätzte Clint hat (leider) seine besten Tage längst gehabt. ‚Gran Torino’ war der letzte richtig starke und packende Beitrag von ihm.


    Beste Grüße


    Stephan

  • Simon2:

    Zu meinem Alter: Du hast noch einige Jahre vor dir um dahin zu kommen wo ich mich aktuell schon befinde. Das Leben als "Privatier" ist herrlich!! Letztens habe ich noch auf einem Wohnmobil folgenden Spruch gelesen:

    "Hätte ich gewusst wie schön das Rentnerleben ist hätte ich nie gearbeitet!"


    Im Ernst: Unabhängig vom Alter vertrete ich schon seit langer Zeit diese Ansicht. Es gibt durchaus US-(Hollywood-) Produktionen die meinen Ansprüchen genügen. Beispiele -was mir gerade spontan einfällt- wären: "Million Dollar Baby", Ivo Jima, Gangs of New York, The Revenant, Everest in 3D usw., usw.

    Streifen wie z.B. "The Fast and Furios" finde ich einfach dämlich! Ich war auch noch nie ein James Bond-Fan....

    Sehr oft erkenne ich bereits an den Schauspielern welches Niveau ich erwarten kann / darf!


    @Bladerunner:


    Hallo Stephan!

    Ich freue mich sehr wieder Zeilen von dir zu lesen!

    Zum Thema: Ich gehe grundsätzlich n u r dann ins Kino wenn ich ziemlich präzise einschätzen kann was mich erwartet. Der letzte Film -bei dem ich fast ins Kino gegangen wäre- war "1917". Ein Film ohne großes Spektakel -aber mit authentischer Handlung - die Erzählungen meines Opa's reflektierend -wollte ich mir diesen Film im Aachener Kinocenter anschauen. Das hat aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt weshalb ich den Film dann über Prime (kostenlos) im meinem HK angeschaut habe. "Beste Freunde" z.B. habe ich in der franz. original Version.... ein toller Film -den ich mir sogar 2 - oder 3(?) Mal angeschaut habe. Klar, "Das Boot" gehört natürlich auch dazu!


    Ich denke das meine Ausführungen deutlich machen was ich (subjektiv!) sehens-/hörenswert finde. Ich schaue viel lieber eine meiner vielen Konzert-DVD oder -BD's an und genieße die Musik anstatt mir durchgeknallten Müll aus Hollywood anzuschauen!


    Jeder wie er will!:big_smile:


    Beste Grüße

    Willi

  • willio: Wie schön, dass dir dein Leben gefällt (klingt wirklich danach)! :thumbup::boss::boss::sbier::sbier:

    "Dann bleiben sie dabei, bleiben sie dabei."


    (ich selbst finde meine Arbeit gerade richtig toll ... kann ich gut noch bis zur Rente - wann immer sie kommen mag - machen)

    ...Im Ernst: Unabhängig vom Alter vertrete ich schon seit langer Zeit diese Ansicht. ...

    Nur zur Klarstellung: DU hast das Alter als Erklärungsansatz eingebracht.

    Bei mir steckt hinter meinem Filmschauverhalten nicht wirklich eine "...Ansicht..." (*), sondern ein Geschmack und den habe ich mir nur sehr begrenzt ausgesucht oder "durchdacht".

    Die von dir genannten Filme haben mir auch sehr gefallen... allerdings mag ich die Fast&Furious-e u.ä. auch.

    Eigentlich kann ich sehr viel genießen; wichtiger ist, dass es meine momentan Stimmung trifft und (im Rahmen der Genre-Konventionen) gut gemacht ist.


    Und (so kommen wir zum Thema zurück) das hat für mich (und meine Frau) bei Top Gun 2 absolut zugetroffen. :big_smile:


    (*) Außer der Ansicht, dass ich gerne allem eine Chance geben und offen herangehen möchte.

  • Jungs ich kann dem nicht folgen. Warum schreibe / mekere ich in einem Filmthread über einen Film den ich weder gesehen habe, noch vor habe ihn zu sehen. Das leuchtet mir ehrlich gesagt nicht ein.

    Wenn ich Titel von Filmen lese mit denen ich so gar nix anfangen kann, schaue ich genau aus dem Grund gar nicht in den Thread. Das Thema interessiert mich halt so einfach gar nicht.


    Wenn das Leben also so schön ist, warum dann die Zeit mit "meckern" verschwenden?

  • Ich hatte "Top Gun: Maverick" gleich am Anfang in Englisch in Hannovers Astor geschaut, weil meine Kumpels auf den ersten Teil so abgefahren sind (ich selbst war nie ein besonderer TG-Fan). Leider war es ein relativ kleiner Saal und wir saßen trotz Loge so weit hinten, dass der Blickwinkel kleiner war als bei mir zu hause. Naja, heller war das Bild auch nicht. Dafür war der Ton relativ laut, was bei den Nachbrennern schon recht gut kam. Aber wie immer fehlte mir etwas Tiefbass im Kino.


    Ich fand den Film ganz nett, aber mehr auch nicht. Ich hegte aber auch nie eine große Faszination für Kampfflugzeuge. Die muss man anscheinend zumindest mal gehabt habe, um solche Filme besonders gut zu finden. Von daher war er für mich "nur" ein Actionfilm typischer Machart.



    Also nicht der erste Film dieser Art. :zwinker2:

    Trotzdem hat er mich gut unterhalten. Ob ich ihn mir ein zweites Mal anschauen werde, weiß ich allerdings nicht. Ich habe den Hype um "Top Gun" nie verstanden.

  • So, ich habe nun am WE Top Gun: Maverick im Dolby Cinema mit der Familie angeschaut!


    Technisch gab es da wenig zu meckern! Ausgenommen die Sprachverständlichkeit während einiger Actionszenen, die hat während des Effektgewitters teilweise gelitten.

    Das Drehbuch wird keinen Innovationspreis gewinnen, aber das hat mich nicht gestört.

    Ich fand den Film insgesamt sehr stimmig, fast ein bisschen Oldschool (was ich als Lob meine).

    Die zahlreichen Flugszenen sind optisch grandios eingefangen und werden von einem bombastischen Ton perfekt unterstützt.

    Ich hoffe das wird dann auch mit dieser Dynamik auf Scheibe veröffentlicht, dann werden da einige Szenen in meine Sammlung an Referenzszenen Einzug halten.


    Film 8,5/10

  • Ich muss sagen, das dies einer der besten Filme gewesen ist, den ich die letzten Jahre gesehen habe.


    OK - ich habe die Affinität zu Kampfjets.


    Selbst meiner Tochter mit 16 Jahren hat der Film extrem gut gefallen.


    Da wir vor 2 Wochen im Urlaub auf der USS Midway in San Diego waren und live vor einer F14 und einer F18 standen können wir es kaum abwarten den Film in unserem eigenem Heimkino wieder zu sehen.


    Film für mich 9/10


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!