Posts by FoLLgoTT

    Halo (Staffel 1)


    Ich habe die Spiele nie gespielt, "Halo" kam erst nach meiner Spielephase raus, daher kann ich nicht beurteilen, wie viel die Serie mit dem Spiel zu tun hat. Jedenfalls handelt es sich um relativ platte Science-Fiction auf dem geistigen Niveau von "The Mandalorian". Das Treiben spielt in einem sehr generischen Universum mit keinerlei Überraschungen oder Innovationen. Die Handlung und die Dialoge sind ebenso austauschbar und erzeugen keinerlei Tiefe oder zeichnen Charaktere. Einzig Natascha McElhone ("Californication") hat etwas Potential. Es geht um Krieg mit einer außerirdischen Rasse und um Artefakte, die irgendwas Tolles können sollen. Es gibt immer wieder ordentliche Baller- und Nahkampfszenen, die allerdings durch den extrem dynamikkomprimierten Ton kaum Spaß machen. Alles klingt gleich laut. Da machen andere Serien vor, wie es besser geht.

    Dafür ist das Bild extrem scharf, bunt, sauber und stabil. Das wird sicher einigen gefallen. Die CGI reicht von "ganz nett" bis "sieht aus wie ein Computerspiel". Also auf mittlerem Niveau.


    Trotzdem ist "Halo" ganz unterhaltsam. Hirn aus, Folge rein und danach vergessen. Hängen bleibt sowieso nichts. :zwinker2:


    Staffel 1: 3

    Bild: 1

    Ton: 4

    Das ist einer der Filme, bei dem man irgendwann anfängt, regelmäßig zu lachen, weil einfach alles so behämmert ist! Ich habe mich häufig gefragt, was da eigentlich gerade passiert. Sinnlos aneinandergereihte Monsterkämpfe, unterbrochen durch zusammenhanglose Logikfehler. Von Story keine Spur. Nervige und komplett überflüssige menschliche "Charaktere" und am Ende

    Dadurch, dass die "Geschichte" die meiste Zeit in der Hohlerde spielt, wirken die Viecher irgendwann nicht mal mehr wirklich groß, weil die Relation zu den Gebäuden fehlt. Was für ein Schund!


    Schade, denn der Vorgänger war erstaunlich gut. Aber hier stimmt irgendwie gar nichts. Wir waren zu dritt und haben ihn einstimmig als schlecht befunden. Und wir hatten wirklich genug Alkohol parat, um ihm eine Chance zu geben!


    Film: 4-

    Gehst du weiterhin von einem HTPC-Problem aus, sodass ich ihn doch einfach mal neu aufsetzen sollte oder vermutest du eher die Storm als "formatkritisch" (in meinem speziellen Fall)?

    Tja, ausgeschlossen ist ja inzwischen vieles, so dass immer weniger für den PC als Ursache spricht. Ich sehe das wie braz und würde den Support abwarten.

    Bitte im Hinterkopf behalten: Der Dolby Atmos Renderer befindet sich auf Betriebssystemebene und übernimmt die Wiedergabe der Audiostreams an das konfigurierte Soundsystem (Endpunkt). Muss also immer sichtbar sein/bleiben.

    Es geht hier um Bitstreaming.

    Geschenkt!

    Warum so unfreundlich?


    Ohne Anarmophot als Scope Default, und bei anderen Formaten Runterskalieren sind die auch brauchbar?

    Soweit ich das in den Handbüchern sehen kann, sind sie dann ohne externen Video Processor nicht brauchbar. Zumindest konnte ich keinen passenden Zoom-Modus finden.

    Kann ich in einem AV-Prozessor Scope einstellen? Wenn ja, in welchem?

    Das weiß ich nicht. Da musst du dich selbst durch die Handbücher wühlen.

    Leider hat Ekki nicht erwähnt, dass der Benq und der Sony kein Lensmemory haben und somit für Besitzer von 21.9-Leinwänden, also für die meisten ambitionierten Heimkino-Besitzer, unbrauchbar sind.

    Mit Anamorphot und digitalem Runterskalieren wird kein Lens Memory benötigt. Unbrauchbar stimmt also nicht generell für Scope-Leinwände.

    a) der Moviestarter ist für mich overkill; ich habe ein kleines powershell Script geschrieben (von GPT schreiben lassen, schon praktisch), was abhängig vom Film den Zoom und Bildmodus am Projektor einstellt. Wenn ich das Skript von Hand aurfrufe (Win+R -> cmd -> Befehlszeile aus madvr (command line to execute when this profile is activated) klappt's. Madvr allerdings zeigt zwar mit Fettdruck das jeweils aktivierte Profil an - das Skript wird aber nicht ausgeführt.

    Auch wenn du es nicht hören willst: dein Skript wird dir irgendwann nicht mehr reichen und dann fängst du an zu Fummeln. Die Schmerzen werden dich zum MovieStarter treiben. Fang lieber gleich richtig an. Ich habe den MovieStarter nicht entwickelt, weil ich Lust dazu hatte, sondern weil ich die ganzen Schmerzen bereits durchlebt habe. :zwinker2:

    b) Im Settingsdialog gibt es "color tweaks for fire & explosions" sowie "highlight recovery". Die sind bei mir ausgegraut und ich kriege nicht raus woran das liegt.

    Weil du folgenden Schalter aktiviert hast.


    Überhaupt - ist irgendwo dokumentiert was das alles macht? In doom9 finde ich den Eingangspost zu einer sehr alten Version mit den basics, aber so alles auf einen Schlag gibt's anscheinend nicht?

    Nein, eine echte Dokumentation von madshi gibt es nicht. Dafür sind die vielen Schalter beim Tone Mapping zu flüchtig und häufig nur für Testzwecke eingebaut.

    Jetzt habe ich mal eine andere JRiver-Version ausprobiert, für die ich noch einen Testzeitraum habe. Da wird sogar bei EAC3-Formaten auch nur PCM ausgegeben.

    Was zumindest ein Zeichen ist, dass es am System liegt und nicht am Player. Also brauchst du im Player auch nicht weiter nach Einstellungen zu suchen.

    Soll ich den HTPC wirklich mal platt machen?

    Da man vorher ein Image erstellen kann und die Installation relativ schnell geht, würde ich das machen. Dann aber wirklich nur minimal den NVIDIA-Treiber und MPC-HC installieren. Mehr braucht man für einen Test nicht.

    Meinst du mit dem Bitstraming-Zwang diese ###.dat-Dateien aus dem Übersichtspost? Wie wende ich diese an?

    Ja, genau. Du kannst die in dem Tool links unten importieren. Dann wird aber dein gesamter Extension Block überschrieben. Ist aber für einen einfachen Test vielleicht nicht schlimm. Du kannst jederzeit das alte EDID mit reset-all.exe wiederherstellen. Ansonsten kannst die Einstellungen auch einzeln per Hand übertragen.


    Ansonsten habe ich gesehen, dass du "Normalize" im Audio Switcher aktiviert hast. Das würde ich noch deaktivieren. Das sollte bei Bitstreaming zwar nicht greifen, aber sicher ist sicher.

    Ja Kinderfilm da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen die Bezeichnung ist mir nicht eingefallen damals, aber es passt super.

    Und deswegen habe ich ihn heute mit meinen Kindern gesehen. Für mich ist es die Zweitsichtung, ich wusste also, was auf mich zukommt.

    Mir gefällt der Film irgendwie, auch wenn er nicht herausragend ist. Er nimmt sich nicht zu ernst, ist aber nicht zu albern und insgesamt einfach unterhaltsam. Die böse Magierin ist mal eine richtig coole Böse, da sie wenig sagt und einfach böse aussieht. Es ist selten, dass sie den Bösewicht im Film mal nicht verkacken. Meist wirkt er unglaubwürdig, überzogen oder hat eine merkwürdige Motivation. Und im Endkampf erklärt er dann noch mal alles, damit die Guten Zeit zum Reagieren haben. Das ist hier nicht so. Die Böse ist einfach nur böse.


    Ansonsten hat der Film einige nette Ideen, die aus dem Einheitsbrei etwas herausstechen:

    Zum Bild: Der Film wirklich schöne Schauwerte und sieht gut aus, könnte aber in hellen Szenen einen Tick heller sein. Highlights gibt es übrigens auf der UHD BD kaum. Das ist nach Tone Mapping aber sowieso egal.


    Der deutsche Ton ist richtig gut! Hatte ich gar nicht mehr so in Erinnerung. Sehr dynamisch rummst es mit ordentlich Tiefbass. Auch räumlich ist einiges los mit teilweise direktionalen Effekten. Schade, dass ich heute nicht lauter drehen konnte. :zwinker2:


    Film: 2

    Bild: 2-

    Ton: 1-

    nl-911

    Man braucht weder spezielle LAV-Treiber (die in MPC-HC eingebauten reichen), noch irgendein Dolby-Tool oder eine besondere Einstellung im "Raumklang" unter Windows. Atmos ist kein eigenes Tonformat, sondern TrueHD mit etwas mehr drin. Als Fähigkeiten taucht das also am Audio Interface nicht gesondert auf, funktioniert aber per Bitstreaming trotzdem. Wenn TrueHD schon als PCM ankommt, ist grundsätzlich etwas falsch.


    Wichtig ist, dass "WASAPI Exclusive Mode" aktiviert ist. Dann sollte auf jeden Fall Bitstreaming rauskommen.



    Und wenn das immer noch nicht klappt, würde ich mal das übermittelte EDID mit dem Custom Resolution Utility überprüfen. Es gibt unter dem Link auch Dateien, die explizit Bitstreaming aktivieren, wenn man sie einspielt. Bevor du das machst, vergleiche aber erstmal den Inhalt mit deinem aktuellen EDID. Bei den Audio Formaten sollten diese vorhanden sein:


    So, alle Folgen durch! Mir hat die Serie gut gefallen, wobei ich gegen Ende mehr erwartet habe. An die Untertitel habe ich mich schnell gewöhnt. Japanisch ist einfach so eine geile Sprache, die immer imposant und mächtig klingt. Übersetzt geht da immer etwas verloren und die Redegeschwindigkeit passt auch nicht zum Deutschen. Von daher finde ich die Entscheidung der Macher sehr gut. Im Übrigen lenken die Untertitel von dem scheußlichen Bild ab. Eine Freude war das nicht! :zwinker2:

    Das war sicher nicht der Fall, zumal Peter Hess das Gerät kalibriert hat und er sich lange Jahre mit dem Thema JVC beschäftigt hatte.

    Naja, wenn die Blende auf -12 stand, dann war er für die Bildgröße doch schlecht eingestellt. :zwinker2: