Posts by Nilsens

    Hey Frank mein lieber... schön dich hier zu lesen. Mensch ist das lange her...

    Schön das das Black Pearl noch existiert.

    Die Monitor Audio sind aber andere als damals...


    Liebe Grüsse an deine bessere Hälfte

    Nilsens

    Ich glaube immer noch, dass in den ganzen Gleichungen und Messwerten das Auge fehlt. Wie viel ADL hat das Auge?

    Ab wann macht die Blende im Auge zu?

    Dabei kommt es dann sicher auch klar auf den Film an. Überwiegend dunkel? Das Auge macht auf und schwarz beim DLP ist eher grau.

    Bei Mischszenen von hell nach dunkel kann aber auch ein geringer ADL schwarz wirken, wenn das Auge vorher geblendet wurde.

    Nein, das ist genau andersrum. Du hast bei der Audyssey Software MultEQ-X) derart viele Einstellungen das auch ein Profi da eine lange Einarbeitung hat.

    Dagegen ist Dirac ein Kindergerburtstag!

    In dem Zusammenhang wäre dann noch interessant (hast du vielleicht schon erklärt, habe ich dann überlesen, sorry), ob du die hinteren Subs nach wie vor verpolt angeschlossen hast oder ob alle Subwoofer (vorne wie hinten) gleich gepolt sind.

    Das wäre imho Dirac egal. Dirac würde die Verpolung einfach wieder korrigieren. Deswegen gibt es bei Dirac auch nichts ala "Achtung, Verpolung entdeckt."

    Soweit ich es verstanden habe, hat er doch aber genau das gemacht. Das hintere und das vordere Array getrennt mit ART angesteuert. Jedes Array für sich als Einheit?!

    Ich lese das so, dass nur die Filter im DSP weggelassen wurden. Kann aber auch so sein wie ihr es sagt.

    Volatile kannst du hier aufklären?

    Waren also zwei Subs angeschlossen (vordere und hintere Gitter), oder war das Delay noch über den DSP gemacht und es war insgesamt nur ein Sub angeschlossen?

    Danke fürs zeigen. Interessant wäre in dem Zusammenhang aber auch mal, was passieren würde, wenn du beide Sub-Arrays getrennt ohne DSP mit ART ansprechen würdest.

    Ggf. kommt da was noch besseres raus?

    Hier wird es auch nochmal beschrieben:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ab 33:00 rum

    oder du schaust dir mein Video auf dem Youtubekanal an...


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich hab ja geschrieben "haben auch andere Vorteile" aber es werden hier nur LFE Graphen gezeigt! Und dass es nicht interessant ist hab ich mit keiner Silbe erwähnt.

    Alpi, zum einen sind wir hier halt im Storm Thread, zum anderen ist der LFE ja nur ein Bestandteil.

    Denn du eine Messung der Yamaha 20-200HZ aller Lautsprecher zeigen würdest, dann wäre die Varianz vermutlich weit größer als z.B. hier:


    Das ist halt das besondere an Dirac ART und auch schon Dirac BC. Nicht nur der LFE und die Lautsprecher werden echt gut entzerrt, sondern auch die Übernahme zum Sub wird für jeden Kanal eingestellt. Das habe ich mit dem Yamaha nie so gut hinbekommen.


    Ein Storm ist da schon geil, wenngleich es ja bald auch ART für Denon / Marantz geben wird.

    Die alte Debatte:
    Erst ein DBA einstellen und dann die Moden mit den Mains wieder anregen und jeglichen Bass verlieren, den sie nicht mehr wiedergeben können? Der Frequenzgang unter 100hz sieht da doch gruselig aus?

    Oder hab ich was verpasst?

    Scheint so :-)

    Es scheint, als würden die Lautsprecher sehr früh abfallen, was gar nicht schlimm ist, wenn man sie bei 80 - 100HZ trennt... Die Messung zeigt halt die Lautsprecher ohne LFE und bedingt durch die eher weniger gute Einmesssoftware schaut es wilder aus als es ist.

    Aber klar - die Lautsprecher benötigen einen Subwoofer.

    Danke für die Messungen doraxe


    Interessant wäre nun noch ein Verl gleich von Lautsprecher Links mit und ohne AccuEQ.

    Es scheint so, also würde das System nur sehr sehr beherzt arbeiten. Der Peak bei 100HZ ist immer noch da und immerhin rund 8db stark.

    Wir können gerne später mal eine zweite Messreihe machen.


    Der nächste Step wäre aber nun die Lautsprecher wieder auf Small zu stellen und mittel Veränderung des Abstands vom LFE im Onkyo Sub mit Mains zu verheiraten.

    Das mach ich dann auch so... wenn mein Einmesssystem die Lautstärke anmeckert, dann ignoriere ich das dann. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das nur ein Hinweis ist oder ob das System tatsächlich "lauscht" ob aus dem Subwoofer etwas kommt, denn es gibt vor der Einmessung einen Testton auf den Sub

    kannst du das zur Sicherheit erklären? Wenn die Endstufe vom Sub aus ist, kann doch nix aus dem Sub kommen. Das System denkt dann einfach, du hast keinen Sub, stellt die Fronts in jedem Fall auf groß usw. Oder meinst du was anderes?

    Also entweder arbeitet Onkyo anders wie andere System oder Du bist da auf dem Holzweg.


    Normalerweise erkennen die Einmesssysteme die Anzahl der angeschlossenen Lautsprecher, ermittelt ob die Lautsprecher für "groß" geeigenet sind und stellt entsprechend das Bassmanagement ein.

    Das, was Du da vorher eingestellt hast, ist normal unwichtig, weil es eh über den Haufen geworfen wird.

    Deswegen Subwoofer an der Endstufe ausschalten!

    Jetzt, nachdem das DBA sauber eingestellt ist, werde ich - nachdem ich mir die derzeitigen Einstellungen alle aufgeschrieben habe - nochmals einen Durchlauf mit dem AccuEQ machen und vor allem mal die Mains auf "groß" stellen. Potent genug sind die dafür.

    Mach die Subendstufe aus. Normal hast du ja erst nach der Einmessung die Möglichkeit was am Bassmanagement zu ändern. Die Programme ermitteln ja normal ob die Lautsprecher genaug Bass können um als Large definiert zu werden. Ohne Sub werden zumindest die Frontlautsprecher als groß eingestellt.