• Neuer Horror Film von Jordan Peele (Get Out, Wir)


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ab 11. August 22 im Kino.

  • Last Action Hero

    Changed the title of the thread from “Nope (Trailer)” to “Nope”.
  • Ein Besitzer einer Ranch für Hollywood-Pferde entdeckt mit seiner Schwester ein merkwürdiges Phänomen am Himmel. Viel mehr sollte man nicht vorwegnehmen.

    Ich bin etwas zwiegespalten. Der Film ist ein bisschen Science-Fiction, kaum Horror und irgendwie etwas Undefiniertes, das man schwer beschreiben kann. Ich wurde unterhalten und langweilig war mir nicht, aber "Get Out" und "Wir" haben mir dann doch deutlich besser gefallen. Die waren in sich irgendwie stimmiger und hatten eine halbwegs schockierende Wendung, die man nicht kommen sah. Das fehlte bei "Nope" komplett. Trotzdem ist er kein schlechter Film.


    Film: 3

  • Nope (iTunes 4K HDR)


    Enttäuschender Film, zu nervig-überkandidelte Charaktere, fragmentiert wirkende Dramaturgie, die Story , welche um die einfache Grundidee gestrickt wurde, trägt nicht so richtig. So macht sich leider etwas desinteressierte Langeweile breit. Hatte mir mehr versprochen und bin froh, keine 4K UHD vorbestellt zu haben.

    Das Bild ist top, sehr schön in Detail, Schärfe, Farben und Kontrast. Nur der Schwarzwert in manchen Innenraumszenen schwächelt.

    Der Ton ist dynamisch und kraftvoll wie selten gehört. Räumlichkeit und direktionale Effekte stimmen, so soll das sein. Schade, dass der deutsche Ton ohne Atmos auskommen muss.


    Film: 6/10

    Bild: 9/10

    Ton: 9/10 (deutsch, PCM)

  • Der Film ist ein bisschen Science-Fiction, kaum Horror und irgendwie etwas Undefiniertes, das man schwer beschreiben kann

    Ganz genau, aber mir gefällt es, wenn ein Film nicht richtig in eine Schublade passt. Man sollte keinesfalls einen Horrorfilm erwarten, auch wenn ich das im ersten Beitrag anlässlich des Trailers noch gemutmaßt hatte. Der Film selbst hat auch nur FSK12, auch wenn die Discs für FSK16 angekündigt sind.


    Mir hat er ziemlich gut gefallen, wenngleich "Wir" besser war. Aber vergleichbar sind die Filme ohnehin nicht.

  • Für mich auch nicht der beste Jordan Peele. Eher auf dem Niveau von “Wir“ (6/10), als dem von „Get Out“ (8/10).

    Der langsame Start des Films ist für mich okay gewesen, wenn man sich hier auch etwas hätte sparen können.

    Die reveals und twists des Films waren okay, wenn auch nicht besonders spektakulär. Auch die Parallele Geschichte aus der Vergangenheit passt zwar als Analogie dazu, aber bietet auch nicht wirklich einen großen Mehrwert.

    Der Film war eine nette Abenteuer-Unterhaltung, mit einigen überraschenden Momenten, aber ein Film ohne große rewatch-Qualitäten.

    Ich habe von einigen Ideen der Interpretation gehört, die etwas tiefgreifender sind, jedoch hat mich auch das nicht von den Socken.

    Sound und Bild war gut. Einige Special effects waren ein bisschen sehr dünne und einige Day for Night shots haben mir nicht gut gefallen.

    (6/10)

  • Ich hatte ja meine Erwartungen sehr niedrig geschraubt, auch weil ich Regisseur Peele für leicht überschätzt halte. Aber das Ding hat mir mal so richtig Laune gemacht! Inhaltlich halte ich mich mal zurück, da eigentlich jeder kleine Hinweis spoilern würde, aber der war echt spannend und einfach cool umgesetzt.


    Was hier dazu tonal abgezogen wird...... Junge junge. So ein phänomenales Sound Design hab ich schon lange nicht gehört. Maverick punktet mit brachialer Gewalt.
    Hier wird der Sound aber dermaßen genial eingesetzt... Kleinste Geräusche werden perfekt über alle Lautsprecher punktuell und direktional verteilt, die Atmosspur haut auch an der Decke so richtig auf die Kacke, wenn es darauf ankommt. Dynamik und Surroundaktivität ist wirklich ganz große klasse.


    Ich gehe sogar soweit, dass NOPE eines meiner Sound Highlights dieses Jahr ist.


    Film 8/10

    Sound 10/10

    Bild 8/10

  • 4K UHD: Tonal DIE REFERENZ 2022 und wohl auch überhaupt. Bin total geflashed vom Gehörten. Die Dynamik aus allen Speakern einfach teilweise nur brachial und dabei aber sehr sehr sauber aufgelöst. Hier spielt alles auf Punkt und messerscharf in der Abbildung. Da überdickt nichts oder tönt matschig. Einen solch aktiven Mix hab ich selten zuvor gehört. Es kickt und hämmert wie die Hölle und spielt tief tief hinunter. Sorry, aber der Mix vom hochgelobten ‚Maverick‘ kann da nicht mal ansatzweise mithalten, auch im tieffrequenten Bereich nicht. Und der ist ja nicht schlecht, im Gegenteil.


    Wie meinte ein guter Freund: dieser Mix dürfte so manches Heimkino an seine Grenzen bringen bei Referenzpegel. Da hat er wohl recht…

    Nichts sieht hinterher so einfach aus wie eine verwirklichte Utopie…

    Edited once, last by Bladerunner1974 ().

  • Gestern abend noch reingelegt mit "Mal schauen...sonst gleich ins Bett"-Einstellung.

    Tja - Film hat mir wirklich gut gefallen.


    Vermutlich haben mir auch hier wieder die eher zurückhaltenden Revews geholfen, aber für mich ist er qualitativ gleichauf mit "Get Out" - obwohl kaum zu vergleichen, weil unterschiedliche Genres (Gesellschaftssatire vs Western).


    Mir hat gerade das langsame Tempo gefallen und dass diesmal nicht so sehr die Rassismuskarte gespielt wurde (oder ich habe es nicht verstanden :zwinker2: ).

    Auch die von manchen bemängelte "Seitenstränge" (rund um Jupe und seine frühere & aktuelle Show), empfand ich überhaupt nicht als "Seiten...", sondern essentiell für die Geschichte und die kritische Beleuchtung der Show-&Geld-Maschinerie.


    Freue mich schon, den mit meiner Tochter (will den beim nächsten Besuch sehen) zu schauen. :sbier:


    Film: 8/10

    Bild: 10/10 (UHD)

    Ton: 9/10 (En-Atmos)


    Gruß


    Simon2

  • Gestern geschaut, lag schon seit Veröffentlichung hier im schicken, minimalistisch designtem Steelbook.


    Film: 8/10

    Sehr fantasievolle SiFi, spannend umgesetzt. Mal was ganz anderes als man sonst bekommt. MMn einer der deutlich besseren SiFi der letzten Zeit.

    Und Endlichkeit auch mal das unsägliche Zwangsdiversitätsthema gepasst, ohne dass es wie mit der Faust ins Auge gewirkt hat - es geht also, wenn man will.


    Ton: 10/10 (Englisch Atmos)

    Wie schon oben beschrieben wurde, sehr fein aufgelöst, und heftig an den richtigen Stellen, ohne es aber mit der Keule zu machen.

    Hat mir gut gefallen.

    Atmos wurde ebenfalls sehr gut integriert.


    Bild: 7/10

    In helleren Szenen überragend natürliches Bild mit exzellenter Schärfe und tollen Farben und Kontrasten.

    Die Nachtaufnahmen konnten mich dagegen nicht überzeugen, das war alles irgendwie zu kontrastarm, fast als ob eher bei Tage gedreht wurde mit starken Graufiltern und dann zusätzlich der Kontrast runter geschraubt wurde.

    Zum Glück passiert das meiste aber in Helligkeit, von daher zu verkraften.

    1 Punkt Abzug für Wechselformat.

    Tschau

    ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜؜_________________

    ؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜(__________

    ________________) t e f a n


    MinMax - Birdies Heimkino

  • ...

    fast als ob eher bei Tage gedreht wurde mit starken Graufiltern und dann zusätzlich der Kontrast runter geschraubt wurde....

    Da kannst du deinen Augen vertrauen. ;-)


    Die wurden (lt. Bonusmaterial) tatsächlich per "day for night" gedreht - allerdings einfach nachträglich am PC "runtergeschraubt", sondern mit relativ aufwendigem Mehrkameraverfahren schon bei der Aufnahme besonders gemacht (Kameramann Hoyte Van Hoytema ist sowohl für Qualität als auch für Experimente bekannt).

    Bei mir (UHD via OLED) sahen die Nachtaufnahmen zwar "besonders", aber doch toll aus.

    Eigentlich fand ich das Bild viel "natürlicher" (war wohl das Ziel: Man wollte die natürliche Nachtanpassung der Augen simulieren) als die sonst üblichen Nachaufnahmen (bei denen halt mit irgendwelchen Lichtquellen gearbeitet wird).


    Vielleicht ist es da auch tatsächlich die Gewöhnung: Man ist es so gewöhnt, "falsche Lichtquellen" bei Nachtaufnahmen zu haben, dass einem das "echt" vorkommt.
    (ähnlich wie bei der Bewegungsunschärfe vs HFR).


    Es wird dir natürlich trotzdem nicht gefallen und das ist für mich vollkommen in Ordnung.

    Wollte nur darauf hinweisen, dass das keine "Billigmaßnahme" war.

  • Ich bin halt ein Freund von Available Light Filmen... das wirkt am natürlichsten, ist aber halt auch sehr aufwändig.


    (...und ich denke schon, dass es vor allem Kostengründe hat, dass man das bei Tag filmt und runter rechnet, bzw. eben mit Filtern arbeitet. Allem Marketing zum Trotz ;) Es spart halt einfach mal deutlich Geld gegenüber einem entsprechend aufwändigem Dreh bei Nacht. das geht ja nicht nur um uU Beleuchtung des Drehs, auch das drumherum ist komplizierter und man muss sich vor allem genauer überlegen, was man Filmt, sonst sieht man (ohne künstliches Licht) halt nichts.)


    Auch egal, sind zum Glück nicht so viele Szenen, dass es mir den Spaß verdorben hätte. das Wechselformat stört mich mal wieder viel mehr, zumal es mMn keinen Mehrwert gebracht hat.

    Tschau

    ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜؜_________________

    ؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜(__________

    ________________) t e f a n


    MinMax - Birdies Heimkino

  • Ich bin halt ein Freund von Available Light Filmen... das wirkt am natürlichsten, ist aber halt auch sehr aufwändig.

    Nunja, bei bewölkter, mondloser Nacht mitten in der Wüste (und bei dunkelhäutigen Darstellern) ist da auch mit Aufwand nicht viel zu reißen. :zwinker2:

    (The Descent ist unter der Maßgabe bestimmt noch spannender)


    ...

    Auch egal, sind zum Glück nicht so viele Szenen, dass es mir den Spaß verdorben hätte....

    :sbier: Das ist das Wichtigste! :freu:

  • Puh, so unterschiedlich sind die Geschmäcker (was ja gut ist).

    Ich habe mir den Film gerade angesehen weil ich Get Out wirklich gut fand.

    Und was soll ich sagen. Nope ist für mich einer der schlechtesten Filme die ich je gesehen habe (rein von der Handlung).

    Was für ein absoluter Blödsinn.

    1/10 eher 0/10. Schade um die Zeit.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!