Beiträge von Stoermerchen

    Es gibt hier zwar so viele Mitglieder, aber gefühlt schreibt nur eine Handvoll etwas ausführlicher zu den Filmen die sie gesehen haben.


    Daher denke ich, macht es schon Sinn, wenn man da etwas über den Geschmack der anderen weiß.


    Ich weiß bei dir, daß ich mit meinen 5 Mediabooks nicht landen kann... :rofl:


    Bis später... :sbier:

    Da es ja sonst langweilig ist: ich finde Unterscheidung gut - für mich sind die 4K-Discs wichtiger und ich schaue in den Faden lieber separat rein :)

    Es geht hier ja auch stark um die Technik des Mediums.

    Der Film ist dir egal, kann ruhig doof sein, Hauptsache das Bild ist gut?


    OK, etwas überspitzt aber so kann man das auffassen.


    Wenn man alles in einem Thread hätte, müsste/sollte man natürlich das Format dazu schreiben, da es sonst bei der Bild und Ton Bewertung keinen Sinn ergibt.


    Aber was helfen mir Rezension von Mitgliedern, die den Film auf dem TV geguckt haben (und es natürlich vermerken)? Da ist der Datenträger egal, hat also nicht viel geholfen in den richtigen Thread zu gucken.


    Auch ich bevorzuge die UHD vor der BD, aber mir geht es in erster Linie um den Film.


    Wahrscheinlich wird es wieder ein 50:50 Meinung dazu geben und alles bleibt, wie es ist.

    Naja, wenn ich nicht weiß, was Du magst oder nicht magst, kann ich nicht einschätzen ob dein Geschmack auf meiner Wellenlänge ist.


    Wenn Du also irgendwann Mal eine Meinung zu einem Film hast, ich aber nicht weiß, ob dein Geschmack mit meinem kompatibel ist, kann ich mit deiner Einschätzung nichts anfangen.


    Daher finde ich schon interessant wie die einzelnen Personen so ticken und daher wünsche ich mir schon eine Diskussion warum man etwas gut oder schlecht findet.


    Ein einfaches "ist doof" würde zwar reichen um den anderen einzuschätzen aber eine ausführliche Erklärung hilft ja evtl. den anderen zu verstehen.

    Ich muß Mal was nachfragen, vielleicht habe ich es aber auch überlesen.


    Sehe ich das richtig? Die Maskierung liegt über dem Rahmen der Leinwand?


    Wenn das so ist, wie weit ist denn die Maskierung vom Tuch weg?


    Wenn es wirklich so ist, sieht man nicht, daß die Maskierung "nur" einen Schatten wirft? Muß sie nicht "dicht" anliegen?


    Danke


    Andreas

    Als zweiten Film gab es heute...


    Ich habe länger nicht geschrieben und muß jetzt auch noch zwischen den Disk unterscheiden. Daher gibt es jetzt 4 Einträge, wo jeweils 2 hintereinander stehen, die aber nichts miteinander zu tun haben. Macht das überhaupt noch Sinn? Ist es nicht egal auf welchem Medium der Film genossen wurde? Man kann es ja im Eintrag vermerken. Mir ist eigentlich der Film wichtig und nicht das Trägermedium. Auf der anderen Seite ist es ja auch egal, wann ich welchen Film geguckt habe, wollte nur Mal drauf hinweisen, warum es hier so komische Sprünge in meinen Beiträgen gibt.


    Zurück zum Thema...


    Wir haben "An American Werewolf in London" geguckt. Es handelt sich um die UHD von Turbine.


    Der Film ist schon etwas gealtert. Ich wusste, worauf ich mich einlasse, habe ihn ja oft genug gesehen, aber jemand der ihn nicht kennt und hier einen rasanten Horror Action Steifen mit coolen CGI Effekten erwartet ist hier falsch.

    Meine "Lieblingsszene" ist die im...




    Das 4K Bild sah sehr sauber und scharf aus. Ich habe großartig kein Filmkorn wahrgenommen. Entweder es ist sehr dezent gewesen, weil das Filmmaterial damals schon so toll war oder hier war ein Filter am Werk. Ich werde beim nächsten Mal gucken genauer drauf achten, ob mir auffällt, ob evtl. Details weg gefiltert wurde, oder ob das Bild einfach nur gut ist. Aber beim ersten Mal gucken hat es mir gut gefallen. HDR Referenzmaterial darf man hier nicht erwarten, das Bild sah einfach "nur" normal aber gut aus.


    Wir haben in deutsch in DTS HD Master Audio 5.1 geguckt. Der Ton ist gut auf 5.1 aufgebohrt worden. Die Dialoge sind sehr gut zu verstehen, die Räumlichkeit z.B. bei Gewitter ist sehr gut. Es gibt noch mehr Effekte, wo die Surrounds eingebunden werden, aber trotzdem passt der Ton noch zum Film und zerstört nicht den Charme.


    Die nachträglich eingefügte Szene ist gut und fast nahtlos in den Film eingefügt worden. Die Synchronisation wurde gut angeglichen.

    Heute gab es als ersten Film James Bond Casino Royal.


    Ist einer meiner Lieblings James Bond Filme.


    Tolle Action, z.B. die Parcours Szene zu Beginn ist einfach klasse. Die Szene auf dem Flughafen ist auch fantastisch. Hier wurde noch ordentlich geklotzt.


    Das Bild der BD ist OK. Wie eben zu Transformers 2 geschrieben, bin ich durch die UHD "versaut". Aber das Bild sieht trotzdem gut aus.


    Der deutsche PCM 5.1 Ton (ich habe noch die Erstauflage) ist sehr räumlich, es ist immer was los auf den Kanälen. Tiefbass wie bei Godzilla darf man aber nicht erwarten. Aber der Ton ist dadurch nicht schlecht. Nicht falsch verstehen...

    Nachdem es den einen Abend Transformers 1 auf UHD gab, haben wir den nächsten Abend Transformers (2) Die Rache geguckt.


    Auch dieser Streifen ist schönes Popcornkino, allerdings nicht so gut wie der erste. Aber wer Bombastaction mag, wird hier fündig.


    Das Bild war OK. Nachdem es den Abend vorher Teil 1 als UHD gab, war natürlich sichtbar, das bei BD doch etwas fehlt. Aber für eine BD war das Bild OK.


    Da mein kleiner mit geguckt hat, haben wir in Deutsch Dolby Digital 5.1 geguckt. Auch mußte es etwas leiser sein, da wir nicht alleine waren. Es hat aber trotzdem viel Spaß gemacht, es ist ja auch ordentlich was los und die fehlende Lautstärke "gleiche ich aus" mit den Körperschallwandlern.

    Transformers (Teil 1)


    Einfach nur geiles Popcornkino. Actionbombast. Ein Jungsfilm. Hirn aus und abfeiern. Und die hektischen Schnitte und Kameraführung bei den Actionszenen hat mich nicht gestört.


    Das Bild der UHD. Hat mir sehr gut gefallen. Was aber unscharf aufgenommen wurde, weil der Kameramann nicht richtig gezielt hat, ist auch weiterhin unscharf.


    Der englische Atmoston. Hat mir sehr gut gefallen. Habe ihn zum ersten Mal gehört, vorher immer nur in deutsch, Dolby Digital 5.1. Diesmal nicht nur in Atmos, sondern auch noch in laut, weil sturmfrei Bude. War also ein richtig guter Spaß.

    Phaser... Ich weiß. Aber es darf ja Mal was durchrutschen.


    Und Laser ist für nicht Trekkis besser zu verstehen.


    Ja, ich meide die Filme von ihm, was ich selbst schade finde, da sie handwerklich wirklich großartig sind (Kamera, Musik, Schnitt, ...) Nur zündet es bei mir nicht. Mist.

    yordi


    Als schlechtester Film, den ich je gesehen habe, will ich es nicht bezeichnen, aber wir, ein Freund und ich, haben zwischendurch auch auf die Uhr geguckt und uns gelangweilt.


    Tolle Bilder, keine Frage, aber ansonsten hatte der Film nichts womit er uns unterhalten konnte.


    Was ich hier, ohne gleich wieder gesteinigt zu werden, noch anmerken möchte, Quentin Tarantino macht für mich (Achtung! Mein Empfinden, jeder andere darf damit Spaß haben) keine Filme, die ich super, als das Nonplusultra empfinde. Kill Bill Teil 1 war richtig klasse, Teil 2 auch wieder eher mau. Pulp Fiction wird bei jedem weiteren gucken langweiler, Django Unchained war etwas besser wie Inglourious Bastards, einmal gucken hätte mir gereicht, ich wurde irgendwann Mal in eine zweite Sichtung verwickelt. War nicht besser (was mir bei einigen Filme ja passiert, daß sie beim zweiten Mal besser werden). Death Proof, oh je. So was von laaaaangweilig.


    Wenn ich Filme, die ich mit ihm in Verbindung bringe, richtig klasse finde, stelle ich hinterher fest, das sein Kumpel Robert Rodriguez ihn inszeniert hat und er nur einige Szenen inszeniert oder am Drehbuch mit gewerkelt hat.


    Daher ist Quentin Tarantino, ähnlich wie Angelina Jolie, unguckbar bzw. eine abschreckende Warnung auf dem Cover wo ich weiß, brauchst du nicht gucken.

    Herzlich willkommen hier im Forum.


    Willst Du vielleicht noch etwas mehr von dir Preis geben?


    Was sieht dein aktuelles Kino aus oder willst Du erst eins bauen?


    Bist Du blutiger Laie oder Profi Heimkinobauer?


    Grüße aus Nordhessen

    Meine Familie will, ich hatte mir bei Skyfall aber gesagt, daß ich Bond erst wieder gucke, wenn Craig weg ist. Bei Casino Royal fand ich ihn klasse. Quantum Trost war verwackelt und verschnippelt und dann kam Sam Mendes... Der keine Actionfilme kann.


    Der Trailer sieht aber verdammt gut aus. Aber ich kenne so viele Trailer wo der Trailer das beste am Film ist. Außerdem habe ich schon so viel schlechtes (ohne Spoiler) gelesen, das ich eigentlich keine Lust drauf habe.


    Außerdem... Wenn nicht filmaffine Personen sehen, wie viele Filme ich kaufe... Für so viel Geld...


    Ich bin ja fast umgefallen, als ich die Preise für das Kino gesehen habe. Und als ich mit D Motion Sitzen nach dem Preis geguckt habe, war es unbezahlbar (naja, mir absolut nicht Wert).


    Für das Geld kann ich viele Filme kaufen, mit noch mehr Leuten die Filme gucken und notfalls sogar wieder verkaufen.


    Außerdem leuchtet kein Notausgangsschild bei mir auf die Leinwand oder es tritt einer von hinten an meinem Sitz. Auch Störung durch Mitgucker habe ich zu Hause nicht.


    Mal sehen, ob wir nächste Woche Mal rein gehen.


    Viel spannender... Mal sehen, ob ich vorher raus gehe oder wie bei Hannibal (daaaaamals) einfach mich in die Schlafposition drehe.:(

    Natürlich kannst du das auch alles im Kino im Haus machen; ich wollte ja nur ausdrücken, dass der Sommer-Eventbereich direkt neben dem Kino ist.

    Das Häuschen wurde auch ursprünglich nicht fürs Kino aufgebaut, hat sich aber so ergeben.

    Ton kommt auf jeden Fall nach draußen, aber ziemlich gedämpft....der ein oder andere Gast schaut dann mal nach oben ob ein Gewitter aufzieht. 😂

    Aber kein Problem mit den Nachbarn; Gartenhaus steht weit genug weg von anderen Häusern. Vielleicht bemerken sie mal ein dumpfes Grollen, das können sie aber eh nicht orten.....😂

    Und mein Hauptanliegen war: ich bin neidisch auf dein "eigenes" Haus fürs Kino.


    Dumpfes Grollen... Sehr schön.


    Gewitter??? :rofl:

    Der Bildeindruck dürfte beim linken Aufbau besser sein, da ein Bild über die ganze Raumbreite imposanter wirkt, außerdem hat man den Beamer weiter vom Sitzplatz weg (Lüfterlautstärke).

    Und beim rechten ist keine AT-Leinwand mehr möglich, sehe ich auch als Nachteil für den (Film-)Ton.

    Vorteil rechts wäre, dass Du bei nur einer Sitzreihe kein Podest brauchst.

    Und die Raumbreite ist in der "schmalen" Ausrichtung ja auch nicht zu verachten. Wenn ich das richtig gesehen habe sind es 3,7 Meter.


    Ich würde es auch so wie Last Action Hero vorgeschlagen hat umsetzen.


    Und ein Podest ist "schnell" gezimmert. Notfalls einfach ein paar Europaletten verkleiden.

    Schade, dass man Andy Samberg ohne weitere Anmerkungen als Flachpfeife abtut. Finde ich respektlos. Aber in Foren und auf Social Media gelten halt andere Regeln. Palm Springs fand ich klasse für das was er ist. Frischer Wind im Timeloop-Genre. Irgendwo weiter oben steht mein ausführlicher Text.

    Das mit der Flachpfeife war wohl für den Film und nicht grundsätzlich gemeint. So habe ich es aufgefasst und es ohne etwas abzumildern bestätigt. Ganz so schlimm war er nicht aber irgendwie hätte ich mir mehr gewünscht.


    Vielleicht ist es aber auch künstlerische Absicht vom Regisseur gewesen und genau so gewollt. Egal. Schluss jetzt.