Posts by Mankra

    Und Thema verfehlt 6 setzen und schon ziemlich anmaßend

    Die Wahrheit tut manchmal weh, aber grundsätzlich hat SDX recht. Das "Thema verfehlt, 6" bezog sich wohl auf den Akustiker, welcher von Heimkino-Akustik wohl kein Wissen hat.

    Btw: Ob Schalltod oder nicht, hängt nicht von der Dicke der Absorber, sondern von der Fläche ab. Gerade was Du verbaut hast: Viel Fläche mit nur hoher Wirkfrequenz bewirkt dies.
    Besser: Weniger Fläche mit Breitbandabsorber.

    Und wie sieht es mit dem Schwarzwert aus? Bleibt er gleich, oder wird er eventuell dank der höheren Helligkeit schlechter als vorher?

    Im Prinzip ist es immer der Dreisatz: Weiß Helligkeit : Schwarz Helligkeit (Schwarzwert) = Kontrast.


    Wenn ein Bild durch Leinwand, höhere Lampenleistung, neue Lampe, etc. heller wird, bei gleich bleibenden Kontrast, wird das Schwarz heller.

    Bei reiner ON/OFF Messung, also 2 Bildern hintereinander können die Hersteller mit einer Helligkeitssteuerung (aktive Blende, Laser-Leistung tricken) und hohe Prospektwerte erzielen. Was zählt, ist der Kontrast, den innerhalb eines Bildes dargestellt werden kann.

    Siehe dazu auch die Kontrastmessung von Oto zum Pana:

    oto


    Natürlich ist eine Lasersteuerung trotzdem hilfreich, da dunkle Bilder, z.B. das oft genannte Weltraumbild, abgedunkelt werden und damit das Schwarz dunkler wird. Auf Kosten der hellen Bildanteile, die dann auch dunkler sind.

    Einem Vorredner möchte ich widersprechen: SGU (Stargate Universe) ist nämlich für mich die einzig gute Stargate-Serie.

    Bei den meisten SG-Fans ist SGU durch gefallen, war eine Enttäuschung.


    Passt aber schon gut zusammen, dass Dir SGU, dafür die beiden Vorgänger Serien nicht gefallen hat. SGU ist komplett anders vom Flair.

    The Expanse, hat einfach (vor Amazon Übernahme) eine richtig interessante Kriminalstory vereint mit einem gar nicht mal so unrealisitschen Plot wo sich Menschen ins Weltall abgesetzt haben.

    Da kann AMZ nix dafür, der harte Wechsel von Staffel 3 zu 4 liegt nicht an AMZ, sondern das geben die Bücher so vor!

    Dafür gab es bei der TNG aber auch so einen Typen, der wie ein immer wieder wie ein Gott erschienen ist -

    Q: Ich fand ihn genial

    Zeichentrick spricht mich allerdings nicht so an,

    Dito. Außer irgendeinem Final Fantasie Film, wo die Gesichter sehr gut gezeichnet sind und die beiden Spiderverse Filme, kann ich mit den Meisten auch nix anfangen. Captain Future ging aber.

    Stargate .... Da es auch nur DVDs gibt wird das auch nichts mehr.

    Ist bei AMZ Prime enthalten!

    Avasarala mochte ich hingegen nicht, die war mir viel zu eingebildet

    Schon zu recht, geniale Strippenzieherin.


    Was mir aber fehlt: Hat den niemand hier V oder UFO geschaut?

    Stimmt, Ufo ganz vergessen. Hab ich damals ganz gerne gesehen.


    Die orig. V-Serie hab ich damals nicht gesehen, später bin ich da nimmer rein gekommen.
    Das Reboot war ganz Ok, bis auf den nervigen Sohn, leider mit offenem Ende abgesetzt.

    Edit: Bessere Formatierung und Gliederung:


    Die Rahmenbedienungen dürften recht ähnlich gewesen sein, scheinbar ungefähr die Zeit und auch bei mir begann es noch mit einem SW TV, heiße 31cm und 2 TV Programme......


    Star Trek:


    Enterprise TOS:

    Bei Enterprise TOS bin ich voll dabei. Mit der Serie aufgewachsen. Tolle Figuren Kirk, Spock, Pille und Scotty, einfach kult, generell eine positive, Feel good Serie und damals hab ich die Technik mit Staunen wahr genommen.

    Hab die Serie auf BR, ich legs zwar nicht extra ein, aber wenns im TV läuft, schau ichs auch immer noch gerne. Klar sind die Inhalte der Folgen eher flach, aber die Charaktere machen dies weg.


    Star Trek TNG war der Einstieg zuerst auch für mich ungewohnt, die neue Crew, weg von Kirks Lockerheit zum über korrekten Piccard, die strenge militärische Ordnung.... , Aber bin dann schnell rein gekommen und ist bis heute mein Favorit unter den ST-Serien. Ab der zweiten Staffel sowieso.

    Hat sich inzwischen bißerl abgenützt, wahrscheinlich auch, weil ichs schon so oft gesehen hab (quasi bei jedem TV-Durchlauf), aber ich mag auch hier die Figuren durch die Bank.
    Auch hier hab ich die BR-Box. Legs zwar nicht extra ein, aber wenns im TV läuft, wird geschaut.


    DS9 mochte ich damals nicht. Zuviel Politik, zuwenig Entdeckertum. Die langen Geschichten über ganze Staffeln oder Serie ist mir mit einer Folge pro Woche, über mehrere Jahre hinweg zu langatmig gewesen. Deshalb hat mir damals Babylon5 auch nicht gefallen.

    Beide Serien später im Schnelldurchlauf mit 2-3 Folgen pro Tag, in wenigen Wochen durch, waren dann besser bis gut.

    Aber trotzdem zuviel Politik, nicht so ganz Meins.


    Voyager hat mir auch nicht mehr wirklich gefallen. Zuviel soziales Drama. Würg. Wurde später besser, 7of9 natürlich ein Augenschmaus, aber es fehlte die Leichtigkeit von TOS und TNG:


    Enterprise hat mir schon auch halbwegs gefallen, aber gerade hier mag ich die Figuren kaum. Archer und TPol, Ok, der Rest wirkt mir bis zum Ende hin zu steif und auffallend gespielt. Hab ich auch als BR-Box. Könnte ich wieder mal ansehen.


    Discovery finde ich nicht ganz so schlimm, wie die Meisten. Aber mit dem Sporenantrieb, der parallelen Welten, usw. bißerl zu abgehoben. 5. Staffel hab ich noch nicht gesehen (Paramount hab ich noch nicht, warte auf die Disc). Ab Staffel 3, im 32. Jhd. wieder paar interessante Technik-Spielereien (programmierbare Materie, das schlagartige Beamen). Staffel 2 hat Pike raus gerissen.

    Es gibt zwar nur BRs, aber Staffel 3, besonders Staffel 4 haben eine Top Qualität, zeigen was "nur" mit FullHD BRs möglich wäre.


    Picard Staffel 1 war Ok, aber wieder die ganz große Verschwörung.Hollywood fällt echt nix Neues mehr ein. Staffel 2 war sehr schwach, Staffel 3 war recht gut mit viel Fan Service. Hab ich jetzt Lust, wieder mal an zu sehen.


    Strange New Worlds ist seit TNG die beste ST Serie, leider halt mit nur 10 Folgen recht kurz pro Staffel. Bringt den alten TOS Flair gut rüber. Btw: Die UHDs haben ein Spitzen Bild.


    Prodigy kenn ich noch nicht, LowerDecks ist nur uninteressant. Unbedeutende Figuren erleben unbedeutende Dinge....gähn.

    _______

    The Orville war vor SNW eher die beste ST Nachfolge-Serie ;)
    Diese Parodie hat IMHO den Nerv von ST TOS am ehesten getroffen und aufgegriffen. Lockere, positive Unterhaltung, nicht zuviel Politik. Wurde zwar später ernster, aber trotzdem ich mag die Serie.


    Wieder zurück zu Anfang 1980 (glaub):


    Mondbasis Alpha mochte ich damals ebenfalls sehr. Keine Ahnung, obs heute noch funktionieren würde, nie mehr gesehen.


    Buck Rogers und die orig.

    Battle Star Galactica schaute ich damals auch gerne.

    Liefen letzten Winter im TV, Buck Rogers ist wirklich gealtert, schwer an zu sehen. BG ging, mit Nostalgie Bonus hats mir gut gefallen.


    Captain Future hab ich damals auch jede Folge hin gefiebert. Muss ich wieder mal ansehen. Vor ca. 10 Jahren das letzte mal gesehen.


    Battlestar Galaktica Reboot hab ich damals recht schnell aufgegeben. Viel zu düster, fehlt auch die Lockerheit der orig. Serie und menschliche Zyklonen....Schwachsinn. Diesen Winter erstmals komplett angesehen. OK, jetzt kenn ichs, abgeholt hat es mich nicht.


    Farscape war bißerl abgedreht, am Beginn gut gefallen, aber irgendwie dann raus gekommen.


    Andromeda so ähnlich, mit der Zeit das Interesse verloren.


    Black Matter müsste auch aus der Zeit sein, War auch ganz OK. Erste Staffel sogar sehr gut, hat dann aber nach gelassen.


    Stargate:

    Absolutes Highlight aus Anfang 2000 war dann für mich Stargate. Schau ich auch heute noch gerne.

    Da hat nach paar Folgen alles gepasst. Geschlossene Folgen, tolle Figuren, Witz, lockere Erzählweise.

    Staffel 8 war dann zwar ein harter Bruch, ohne MacGyver ;), ohne den Goa Ulds, aber die Ori, die Suche nach den Atlanter ist heute sogar eher die stärkere Geschichte.

    Atlantis wurde ernster und fiel etwas ab, aber sehe ich trotzdem gerne mit der Zeit. Brauchte bißerl Anlaufzeit.
    SGU war dann leider ein Rohrkreprier.



    Firefly wurde leider viel zu schnell abgesetzt, hat genau meinen Geschmack getroffen. Geile Kombi Western + SciFi. Alle Hauptfiguren gefielen, recht witzig. Macht einfach Spaß, war ne coole Serie + Abschlussfilm (mit einer tollen Tonspur!)


    StarWars:


    So sehr ich die orig. Filme liebe, auch die Neueren ganz OK finde , die meisten StarWars Serien kann ich nix anfangen.

    Bzw. genau umgekehrt: Andor ist langweilig und die Hauptfigur eigentlich zu unbedeutend. Ich will eher die großen Helden sehen.
    Mando hat mir gut gefallen. Habs aber von Anbeginn gesehen mit einer Folge pro Woche (oder so ähnlich), den Pausen zwischen den Staffeln. Auf einen Rutsch durch kann schon sein, dass es sich zu wiederholen beginnt. Mando ist einfach cool.

    Ahsoka war auch ganz OK.


    Last but not least, das Highlight:


    The Expanse.
    Seit Anbeginn dabei, mit fast jeder neuen Staffel wieder von vorne begonnen, diesen Winter den zweiten Komplett-Durchlauf.

    Ich mag die Figuren einfach. Besonders Avasarlala als resolute Strippenziehern, Amos aus absolut geradlinigen Kämpfer, kaltblütig und gereicht gleichzeitig.

    Komischerweise stört mich hier die Politik nicht, im Gegenteil, hier ist diese so komplex, intelligent aufgebaut, dass dies einen großen Teil ausmacht.

    Zumindest die ersten 3 Staffeln erinnern mich an Games of Thrones (Soundtrack, 3 Mächte kurz vorm Krieg untereinander, blaue Bedrohung von außen).
    Mich hat schon die erste Folge gepackt, der Einstieg als SciFi Film Noir Krimi, die Story wird schon gut vorbereitet.

    Ist die einzige Weltraum-Serie, die auch meine Chefin gerne geschaut hat.


    Unter SciFi fallen zwar noch viele weitere Serien (The 100, etc.). aber im Eingangsposting ging es vor allem um weiter in der Zukunft liegende Serien mit Weltraum-Bezug.

    Oder die vielen Sitze rauswerfen, dass max. 1 Besucher Platz hat ;)


    Ich weiß schon, wenn Namor wieder mal vorbei kommt, wie ich die Targetcurve für in einem Preset vorbereite ;)

    Immerhin haben die viele Updates für die N Serie gebracht und mit dem X5000/ 5500 5900 Softwaremodell - Theather mit nur ca. 1 Jahr dazwischen aufgehört.

    Kann mich nimmer genau erinnern, glaub aber auch, dass es nach der NP5/NZx Einführung keine Updates mehr kamen.

    Und ja, für jährliche Änderungen sind wir schon zu weit, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es einen Masterplan gibt, wieviele Jahre die aktuelle Hardware-Plattform genutzt werden soll und solche Dinge für neue Modelle reserviert sind, auch wenn es jetzt ein ca. 2 Jahres Rhythmus ist.
    Letztendlich sollen die Leute eher umsteigen ;)

    War eine gesellige, feine Runde. Interessant wieder, wie unterschiedlich die Eindrücke einfallen (zuviel Bass, zu wenig Bass, zu laut, zu leise, usw. )

    Meine Eindrücke vom Kino hab ich vor kurzem hier geschrieben: RE: Family Cinema


    Steak war auch köstlich, Joe hat sich als Grillmeister ausgezeichnet. Kann man nur weiter empfehlen als Grillmeister für die nächste Party ;)

    Ausprobieren. Ob für Dich eine EQ-Anpassung reicht.

    Bzw. risikiere den Stoff für einen Lautsprecher. Mustere wird egal sein. Ich würde mit einem Punkt beginnend kreisförmig Löcher setzen. Ev. vorher auf ein Blatt Papier ausdrucken und als Muster verwenden.