Beiträge von Birdie

    Mal ne ganz dumme Frage. Ist evtl. Der Rahmen nicht 100%ig rechtwinklig? Wenn ich recht verstanden habe, wurde nur das Tuch immer getauscht oder?

    Selber spannen kannst du ja, wenn ich das richtig sehe, nicht, da hier Befestigungen am Tuch sind.

    Ist dann der Rahmen nicht 100%ig gerade an den 4 Seiten und nicht 100%ig parallel, könnte es die Wellen auch erklären.

    Für dieses 'Filmplakat' sollte die Marketing-Abteilung von JVC aber in jedem Fall eine Auszeichnung erhalten- mehr themenbezogen und elegant kann man dem Gegenspieler keinen reindrücken!:big_smile:

    Das ist nicht von JVC, das hab ich gemacht :zwinker2:


    (Also nicht komplett, nur die Montage mit Titel, Farben und dem Objektiv. war irgendein anderer „echter“ Film.)

    Irgendwie habe ich die üble Befürchtung, dass was auch immer wir raushören werden, hier eh zerredet werden wird. Das passiert ja jetzt schon vor dem Test…. :(


    Ich denke auch, dass das Hören eines Unterschieds à la ja/nein der richtige Weg ist. Ansonsten läuft es auf „Geschmack“ hinaus, und über den kann man bekanntlich eh nicht streiten…und bewerten kann man ihn erst recht nicht.


    Ich gehe jedenfalls davon aus, dass wir alle bei dem Test ein echtes Interesse an einem ehrlichen(!) Ergebnis haben…

    Am Ende werden es aber eh „nur“ einige Einzelmeinungen, einen empirischen Test könnte man nur mit extremem Aufwand und statistisch relevanter Probandenzahl erreichen, das soll hier auch nicht das Ziel sein, und kann es wie gesagt auch gar nicht.

    Also ich fand es bislang ganz ok, habe jetzt ein paar Folgen aussetzen müssen, die 2 oder 3 schau ich nachher an.


    Lese im Moment parallel die FOUNDATION Novels von Asimov, nach dem das ja vorgeblich gedreht ist….

    …vorgeblich weil… außer seeeeeeehr weitläufig, hat die Serie mit den Büchern mMn nicht wirklich etwas zu


    tun!




    Weiter bin ich beim Lesen noch nicht, aber ich wage schon jetzt zu sagen, dass das wirklich bestenfalls als „entfernt angelehnt“ an diese Novels ist.

    Hauptsächlich einige Namen wurden übernommen.


    Vielleicht gibt es eine andere Fassung der Geschichte, als die Novels? (isbn 9780804180573)

    Das Buch ist bisher jedenfalls eher eine gesellschaftspolitische Studie oder Politikthriller, und nutzt SiFi eher als Hintergrund für den Rahmen der Story.


    Die Serie wie gesagt ist „ok“, aber mehr als durchschnittlich würde ich bisher nicht sagen.

    Streng genommen kann es einen Gain von 1,0000…. ja gar nicht geben. Nicht einmal ein Spiegel reflektiert wirklich 100%

    Einen Gain von über 1 kann es selbst unter Ausblendung der Streuung eigentlich auch nicht geben, denn das würde bedeuten, dass mehr Licht reflektiert würde, als ankommt.

    So gesehen eine interessante Frage, wie das berechnet wird.


    Oder bedeutet es, ich gebe einen Lichtstrom x in definiertem Winkel auf eine MgCO3 Fläche und bekomme eine Lichtmenge y (bei definierter Streuung und Reflektionswinkel) zurück, was dann als Anteil reflektiertes Licht angenommen wird?

    Also etwa so?

    y/x*100=90%≍Gain 1,0

    Würde mir eher mal ne Serie über R2 wünschen, was der alles mitgemacht hat...


    Da würde ich dann auch Synchro schauen, weil jedesmal ne Dreiviertelstunde "tüdelüt fiep fiep gurr tütüt" wäre mir dann auch zuviel...

    Da kann ich eine Doppelfolge in der CloneWars Serie empfehlen. letzte oder vorletzte Staffel... (die Ashoka-Staffel nicht mitgerechnet, die war wiederum echt klasse!)

    R2 erlebt ein "Abendheuer" mit verschiedenen anderen Droiden, vor allem andere Astros...

    Praktisch die komplette Folge durch gibt es keinen Dialog und nur gefiepe... DAS war die Folge, ab der meine Tochter und ich das ganze CloneWars nur noch zu Ende geschaut haben, weil wir die Box hier hatten... :dribble::dry::silly::sad:

    Also,ich kenne da jemanden, der hat 1000de in sein Boba Fett Kostüm gesteckt… und der ist kein Einzelfall.


    Den Trailer finde ich etwas hölzern gespielt/gesprochen, das kann aber evtl nur in einem frühen Trailer so sein.

    Filmtechnisch wirkt es auf mich irgendwie künstlich und zu sauber. Sieht ein bisschen so aus, als wären die Charaktere mit einem schlechten Greenscreen von einen Hintergrund kopiert.

    Müsste man aber in echt schauen, um das zu beurteilen. Ich werde aber meinem Motto treu bleiben und auch diese Serie NICHT sehen. Alles was da seit Disney kam, hat SW für mich jedesmal ein bisschen mehr „kaputt“ gemacht…

    Ganz ähnlich den Disney-Realverfilmungen der alten Klassiker…

    Für meinen Geschmack hat Disney kein gutes Händchen in letzter Zeit.

    Geschaut in Englisch.

    Nun hab ich die Filme also zum dritten Mal gekauft… DVD, BD und nun also auch UHD :beat_plaste


    Zum Inhalt sag ich nichts, die Filme dürften bekannt sein.

    Teil 1: 7/10

    Teil 2 und 3: 9/10

    Teil 4: 10/10


    Bild:

    Sehr zwiespältig! Beim Schauen ohne Vergleich hab ich erst gedacht, dass das wohl ein Reinfall war… kein echtes uhd Feeling! Ziemlich unscharf, vor allem Teil 1 und 2.

    Farblich aber schon ohne Vergleich beeindruckend! Teil 3 und 4 sind bzgl. Schärfe besser, aber auch weit vom möglichen einer UHD entfernt. Vielleicht ist kein neuer Transfer erstellt worden, und irgendwas älteres als Quelle genommen worden, oder das Filmmaterial gibt wirklich nicht mehr her. Schade jedenfalls.

    Zwiespältig weil?

    Im Vergleich einiger Szenen mit der bisherigen BluRay (aus der gesamt Box) wird in wenigen Sekunden klar: das ist massiv besser auf der UHD, auch bzgl. Schärfe!

    Besser hab ich die Filme noch nie gesehen!


    7/10


    Ton: 7/10 (Englisch)

    Die Tonspur soll die gleiche sein, wie auf den Blurays. Jedenfalls technisch ist das so. Ein Update auf Atmos wurde verschlafen bzw. vermutlich auf die nächste iteration in der Box im nächsten oder übernächsten Jahr verzögert :zwinker2:

    Der Ton ist gut, einige nette Surroundeffekte, durchaus zeitgemäß für damals, ach heutigen Maßstäben aber nichts besonders mehr.


    Die Kuh ist offensichtlich nicht tot zu kriegen… jetzt also doch noch eine Serie über einen der unwichtigsten Nebencharaktere des SW Universums .


    Irgendwann wird noch die Geschichte des dritten Stormtroopers von links verfilmt…und die Fanboys würden es trotzdem schauen. (Sagt ein ehemaliger Fanboy)

    Es geht ja nicht darum, ob es „besser“ klingt, sondern ob man überhaupt erstmal einen Unterschied hört, und eindeutig zuordnet jetzt spielt das Gerät 1 und jetzt Gerät 2. „Besser“ ist wie schon geschrieben wurde, Geschmacksache und entzieht sich ab einem gewissen Punkt der Bewertung.


    Bei einem richtig durchgeführten BT sollten Vorurteile keine Rolle spielen, da die Teilnehmer ja nicht wissen, welches Gerät gerade zum Einsatz kommt.

    In diesem Fall, müßten die Samples mit unterschiedlichen Auflösungen vorbereitet werden, damit die Teilnehmer nicht einfach sagen könnten: "Alles Gleich", sondern auch tatsächlich Unterschiede hören und Bewerten müssen.

    Natürlich richtig, ich hab das nur geschrieben, um meine (momentan auf einem „Vorurteil“ basierende) Meinung kund zu tun. Bei einem korrekt ausgeführten BT „kann“ ein Vorurteil gar keine Rolle spielen. :zwinker2:

    Also generell wäre ich sehr interessiert, würde auch meinen non-CM-Oppo 203 mitbringen.

    Ich verstehe auch, warum nur 3 Besucher kommen sollen, würde ich auch nicht viel anders machen. (Ich würde es sogar persönlich auf 2G eingrenzen, wobei mir dann die Anzahl ziemlich egal wäre.)


    Insgesamt halte ich aber eine Testgruppe von sowenig Leuten nicht für aussagekräftig genug.

    Ca. 10 Leute würde ich als Minimum sehen, um einen vernünftigen Mittelwert machen zu können.


    Nicht nur altersabhängig gibt es immer einige, die mehr hören, als andere, wir haben im HDRGB vor einigen Jahren mal den Hörtest mit MP3 in verschiedenen Bit-Längen in Blindtest verglichen… da konnte man das auch sehen/hören. Wobei, wenn ich mich recht erinnere, wir ab 128kBit(?) keinen echten Unterschied mehr sicher erkennen konnten, bis auf 1 oder 2 von uns. Ab 192kBit war aber so oder so Schluss, auch für die Goldohren. Man korrigiere mich ggfls. über die Bit-Zahlen, spielt aber auch keine Rolle. - was ich sagen möchte der Test sagte nur, dass wir alle (6/8 Leute)sicher bis 128kBit einen Unterschied zu geringeren Bitraten erkannten. Das würde ich schon als „ja ist so“ in der Statistik als bewiesen sehen. Aber es gibt eben (statistisch eigentlich nicht relevante) Ausreißer nach oben, und im Prinzip auch nach unten, die hatten wir aber glaube ich nicht dabei)


    Bei 3 Leuten, also 2 Probanden, bekommt man daher einfach kein aussagekräftiges Ergebnis. Das hat jetzt nichts damit zu tun, ob man den Probanden „traut“, oder eben nicht. Es könnten einfach die glücklichen 2 Ausreißer nach oben oder die unglücklichen nach unten sein.genau das würden die Befürworter des einen oder anderen Ergebnisses dann behaupten.


    Vom Inhalt sollte es sich um eine Reihe ausgewählter Inhalte handeln, die alle gleich bekommen, dazu ein oder maximal zwei Sachen pro Proband, was dieser selbst „richtig“ gut kennt. Im Ergebnis müsste man dann unterscheiden nach allgemeinen und persönlichen Inhalten.

    Um bei dem Test für mich zu bleiben, Musikstücke, die man sehr gut kennt, kann man evtl anhand bestimmter Details noch eine Stufe höher sicher auseinander halten.


    Persönlich würde mich so ein Test selbst sehr reizen, schon seit Jahren. :sbier:

    Bzgl. Meines „Vorurteils“. Ich „glaube“ eigentlich nicht, dass ein echter BT pro Cinemike ausfallen würde, aber lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen!

    Ich könnte auch akzeptieren, wenn 9 Leute klare Unterschiede ausmachen können, ich aber nicht. Zumindest wüsste ich dann, dass das für mich nix ist. :zwinker2:

    (Hauptsächlich glaube ich das auf Grund der nicht vorhandenen BTs vom Hersteller bisher. Ich meine: Gäbe es irgendein besseres Verkaufsargument, als ein paar ordentlich durchgeführte Tests mit eindeutigem Ergebnis?):dribble:

    So steht das Steelbook halt im Schrank wie billige Standardhüllen… einfach ärgerlich. Zumal dieses Booklet auch in die normale Hülle nicht passen würde.


    Hatte zuletzt schon ein paar mal solche Steelbook mit nicht passenden Inlays

    Kam gerade an, ziemlich geiles Steelbook! Wird vermutlich heute angeschaut, mal sehn.


    Leider haben sie das Steelbookdesign mal wieder auf dem letzten Meter versaut….


    …. Indem man mal wieder nicht nachdenkt, wozu nur diese Klemmen innen in den Hüllen wohl sein könnten :evil:

    Und der Text im Booklet hat auch noch viel Rand, schmaler schneiden wäre gar kein Problem gewesen…