Heimkino-Umbau

  • Warum soll das so kritisch sein? Hinten ist der Abstand zwischen Adamantium um Diffusoren mind 30cm, und seitlich könnte ich zur Not auch so machen dass man sie sieht, da der Stoffabstand ca. 5cm beträgt. Hinten allerdings ohne Stoff davor würde bedeuten dass die Diffusoren deutlich vor der Wand stehen würden, und das geht gar nicht.

  • Auf der hp von adamantium steht, daß der Stoff nicht vor Lautsprechern, insbesondere Hochtönern, befestigt werden sollte. Also schluckt er, zumindest nach Kenntnisstand des Herstellers, hohe Frequenzen.

  • Vor keinem Stoff?

    Viele professionelle Heimkino Bauer machen aber genau das!

    Nimm deine Behauptung SIOFORT wieder zurück sonst muss ich meine Akustik und Stoff Planung wieder ändern :dribble:   :rofl:

    In der Tat wirklich keinen Stoff!

    Du möchtest doch, das der Diffusor in seiner Bandbreite maximal wirkt und nicht unlinear, weil bestimmte Frequenzen, je nach stoff und Abstand, super absorbiert werden und zwei mal durch den Stoff müssen.

    Im absoluten Notfall wenn überhaupt, dann den Stoff von Lars Mette.

  • Du kannst evtl Adamantium Audio Invisible nehmen. Das ist wirklich extrem dünn und viel durchlässiger als normaler Akustikstoff.

    Die Adamantium Audio Dark Varianten kannst du vergessen, die sind viel zu dick und absorbieren zu viel.

    Lass dir am besten Stoffproben von allen zusenden (Ich habe alle Varianten hier).

  • Ich habe alle Stoffe bereits als Muster zu Hause. Den Invisible habe ich eigentlich wegen hoher Durchsichtigkeit ausgeschlossen. Eine Alternative wäre ein Stoff von Akustikstoff.com, wobei ich hier absolut keine passende Farbe gefunden habe. Den grünen Adamantium tät ich auch vor die Surrounds vorspannen, da man hier mit dem EQ entgegenwirken kann. Da geht es um reine Optik. Das grüne Adamantium sieht für mich sehr edel aus. Adamantium Dark wird im vorderen Bereich überall hinkommen, aber da sind nur Basotect Absorber, sowohl seitlich wie auch Decke, und ein paar Lochabsorber, die ich noch bauen muss. Die sollten dazu dienen, die mittleren Frequenzen etwas in Griff zu bekommen, ohne viel auf den Hochtonbereich zu wirken.


    Eine Idee wäre für mich eventuell eine Kombination aus Grün und Invisible, indem ich den Invisible nur in dem mittleren Bereich, dort wo die Lautsprecher und Diffusoren sind, und den grün ober- und unterhalb spannen, also teile ich den ganzen Rahmen in 3 Teile auf. Da 1D nur auf der horizontalen Ebene wirken, dürfte das nicht viel ausmachen. Ich möchte nur nicht alles schwarz haben. Und den hinteren Bereich auch nicht alles in einer Farbe.


    Nachdem auch Design des Diffusers in Frage kam, so baue ich sie:


    2x hinten zwischen Subs:


    Seitliche je 1x hinter Surrounds (Unterschied lediglich die Tiefe):

  • Der erste Diffusor ist zusammengebaut. Jetzt muss ich ihm noch (richtig) färben. Und da liegt so mein Dilemma. Womit? Ich wollte vorher nicht lackieren (hoher Verbrauch) und während des Zusammenbaus auch nicht (das ganze Haus stinkt). Daher mal angefangen zu streichen - festgestellt die Probleme, inkl. dass ich das falsche Mittel genommen habe (Abtönfarbe) - und dann aufgehört. Also kommt das Ding raus und dann ja... womit? Die rauhen Flächen werde ich vorne etwas mit der Hand schleifen, nicht viel, und dann was? Lack matt? Mit der Walze? Ganz in die Tiefe komme ich damit allerdings nicht hinein, daher würde ich da mit dem Dosenlack arbeiten. Ich würde nur gerne haben dass die Fläche glatter als mit der Abtönfarbe wird. Muss jetzt kein Hingucker sein, aber etwas anschaulicher halt.


    Sowas zB?

    ADLER Varicolor 2in1 Acryl Buntlack für Innen und Außen - 750 ml RAL9005 Tiefschwarz Schwarz - Wetterfester Lack und Grundierung - matt : Amazon.de: Baumarkt

  • Weiß nicht ob es für dich eine Option ist, aber du könntest den auch bespannen mit akustisch transparentem Stoff.

    Dann sparst du dir das Lackieren.


    Gibt dann auch die Möglichkeit ein Motiv drauf drucken zu lassen.


    Wenn es aber die diffusor Optik bleiben soll dann ist das sauber relativ viel Aufwand zu lackieren. Wenn es nicht sooo toll werden muss, dann per Dose primer (Grundierung) und dann Farbe drüber.

    Ich lackiere selbst sehr selten, daher gelingt mir das auch nie wirklich schön. Aber mein Anspruch ist auch gering.


    Richtig glatt wird es erst wenn man schleift, i.d.r. mehrmals lackieren/schleifen...

    Aber auch da alles eine Frage des Anspruchs.


    mfg

  • Das wird eh gemacht. Ich werde das dünne Adamantium Stoff nehmen, kommt über alle Surrounds und Diffusoren im hinteren Bereich. Trotzdem muss ich die Diffusoren schwarz anstreichen, da man sie sonst sieht. Alles was hinter diesem Stoff sich befindet, muss möglichst schwarz sein.

    Mein Anspruch insofern ist nur so viel, dass es einfach nur etwas schöner wie jetzt wird und ich glaube das ist echt nicht schwer :rofl:


    So ganz glatt wie ich gewisse teure Diffusoren kenne, nein, das erwarte ich nicht. Dafür ist auch nicht das richtige Holz im Einsatz, die Fins sind Biofaser und haben zwei unterschiedliche Flächen. Die kriege ich nie gleich hin. Das Holz kaufe ich nicht nach, die zwei Diffusoren mache ich so wie sie sind, da Holz schon vorhanden. Die nächsten zwei werde ich schauen ob es eine Alternative statt HDF Platten gibt, zB. 3mm MDF. Mal sehen was Bauhaus hat.

  • Der Adamantium Akustik Stoff ist zwar akustisch transparent, zumindest soweit, dass man ihn gut vor Absorber verwenden kann, auch vorm Sub dürfte er kaum eine Rolle spielen (hab ich z.B. die ca. 50cm unter der Leinwand und somit großteils vor den unteren 3 Subs gespannt).

    Aber vor normalen Lautsprechern dämpft dieser Stoff den Hochton zu stark. Würde ich nicht, selbst wenn man per DSP den Pegelabfall ausgleichen könnte.

  • Reden wir vom richtigen Stoff? Adamantium Acoustic Dark kommt überall dort wo keine Lautsprecher oder Diffusoren sind. Invisible Stoff allerdings kommt vor die Diffusoren und Surrounds. Und das ist der finale Plan, da wird es keine Änderungen mehr geben, da ich teilweise die Stoffe bekommen habe und aufgrund der Änderung mir vielleicht auch was überbleiben wird. Mal sehen.

  • Hallo Kosta


    Ich habe meine Diffusoren mit handelsüblichem Matt schwarz lackiert. (Habe auch HDF für die Finne genommen) Auch ohne Grundierung war das Ergebnis zufriedenstellend. Klar ist die Rückseite der HDF rauer, das war mir aber vorher bewusst.

    Ich werde meine Diffusoren sichtbar verbauen und in dem abgedunkelten Raum ist das so wirklich akzeptabel. Hinter dem Stoff so wie du es vor hast reicht auch garantiert.


    Die sauberste Lösung ist es alle Teile vor dem Zusammenbau zu lackieren und entweder MDF oder MPX zu verwenden.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!