Subwoofer 18" zum Einsatz im DBA/SBA

  • Was spricht denn gegen den Monacor SPH450TC?

    Aus meiner Sicht vor allem, dass er ein Oldtimer ist. Ich würde einem modernen, klippeloptimierten Treiber gerade im Grenzbereich deutlich mehr zutrauen als dem SPH-450TC. Da hat sich dann doch einiges getan in den letzten 20 Jahren. Leider konnte ich bisher keine Klippelmessung zum SPH-450TC finden, die das wirklich belegen.


    Die dynamische Nullpunktverschiebung ist bei Bassreflex ja ein riesiges Thema, da sie das effektive Xmax im Betrieb stark reduziert. Um das abzuschwächen, optimieren die PA-Hersteller den Antrieb auf Symmetrie und setzen progressive Spinnen ein.

    Ich erinnere mich noch an ein Heimkino mit dem SPH-450TC in Bassreflex vor vielen Jahren, bei dem man ihn schön im Takt hüpfen sah. Kein gutes Zeichen.

  • Mit BR zieht man zwar den FG runter, fällt dann aber steil ab.
    CB fällt zwar früher ab, dafür aber langsam, kombiniert mit dem Roomgain ergibt das einen wieder einen flachen FG.

    IMHO bei geschlossenen Räumen bis ca. 7m Länge (RG ab 25hz) eher CB, bei offenen Räumen und längeren Räumen eher BR.

    Oder man entzerrt einfach die BR Subs (auf 20hz o.ä. abgestimmt) und freut sich über geringere Verzerrungen und mehr Headroom. In meinem 11,9qm Raum kann ich so mit vier 12 Zöllern (SBA) in BR 130dB bei 20 hz erreichen.

    Welcher von denen wären den gleichermaßen für <20Hz und Midbass geeignet?

    Unter 20hz ist sowieso nicht sinnvoll wenn nichts angeregt wird. Da sind Shaker o.ä. deutlich effektiver und sinnvoller.
    Das kann jeder gute Treiber mit nicht zu hoher Induktivität (was zu einem Abfall zu hohen Frequenzen hin führt und Entzerrung nötig machen würde), was hier oft fälschlicherweise als "langsamer " Schlammschieber tituliert wird. MMS ist eben kein Faktor um Tauglichkeit zu prüfen.


    Von den oben aufgeführten Treibern kenne ich jedoch keine objektiven Daten, vielleicht hat da wer was auf Lager. (Klippel etc)

  • Aus meiner Sicht vor allem, dass er ein Oldtimer ist. Ich würde einem modernen, klippeloptimierten Treiber gerade im Grenzbereich deutlich mehr zutrauen als dem SPH-450TC. Da hat sich dann doch einiges getan in den letzten 20 Jahren. Leider konnte ich bisher keine Klippelmessung zum SPH-450TC finden, die das wirklich belegen.


    Die dynamische Nullpunktverschiebung ist bei Bassreflex ja ein riesiges Thema, da sie das effektive Xmax im Betrieb stark reduziert. Um das abzuschwächen, optimieren die PA-Hersteller den Antrieb auf Symmetrie und setzen progressive Spinnen ein.

    Ich erinnere mich noch an ein Heimkino mit dem SPH-450TC in Bassreflex vor vielen Jahren, bei dem man ihn schön im Takt hüpfen sah. Kein gutes Zeichen.

    Der klingt halt gut - sorry... ;-) Stimmt schon mit Oldtimer und der Preis hat sich einfach übel entwickelt. Aber ich sehe nach wie vor keinen Grund meine 8 SPH-380TC rauszuwerfen.

  • Ich denke, ich werde bei den 21" LaVoce zuschlagen. Um die 150L CB sollten doch genügen, oder? Jedes Chassis bekäme dann eine gebrückte Crown XLS 2502. Meine 2 Koserthaler kommen dann nearfield hinter die Couch oder an die Seite. ;-)

  • Oder man entzerrt einfach die BR Subs (auf 20hz o.ä. abgestimmt) und freut sich über geringere Verzerrungen und mehr Headroom. In meinem 11,9qm Raum kann ich so mit vier 12 Zöllern (SBA) in BR 130dB bei 20 hz erreichen.

    Unter 20hz ist sowieso nicht sinnvoll wenn nichts angeregt wird. Da sind Shaker o.ä. deutlich effektiver und sinnvoller.
    Das kann jeder gute Treiber mit nicht zu hoher Induktivität (was zu einem Abfall zu hohen Frequenzen hin führt und Entzerrung nötig machen würde), was hier oft fälschlicherweise als "langsamer " Schlammschieber tituliert wird. MMS ist eben kein Faktor um Tauglichkeit zu prüfen.


    Von den oben aufgeführten Treibern kenne ich jedoch keine objektiven Daten, vielleicht hat da wer was auf Lager. (Klippel etc)


    Der LaVoce SAN ist auf data-bass, quasi ziemlich gleich mit dem teureren B&C 21DS115-4. Beide sehr beliebt bei den Amis.

    Website ist leider lange kaputt, hier archivlinks

    Lavoce https://web.archive.org/web/20…339d349e90004d8fcd5?_k=eu
    B&C https://web.archive.org/web/20…177d6b2560004ebe49e?_k=eu

    Vom B&C gibt's hier noch Klippel: https://audioxpress.com/articl…rs-21ds115-21-inch-woofer



    GSG nutzt den LaVoce in ihren subwoofer kits sehr gerne: https://shop.gsgad.com/product…essional-subwoofer-driver



  • Mit BR zieht man zwar den FG runter, fällt dann aber steil ab.
    CB fällt zwar früher ab, dafür aber langsam, kombiniert mit dem Roomgain ergibt das einen wieder einen flachen FG.

    IMHO bei geschlossenen Räumen bis ca. 7m Länge (RG ab 25hz) eher CB, bei offenen Räumen und längeren Räumen eher BR.

    ob CB oder BR entscheidet das Chassis nicht der Raum oder sonstwas? Wende ne CB willst, nimmst doch keinen Subwoofer der in ne BR Box gehört ... finde den Ansatz völlig falsch, sorry.
    Falls du da noch andere Infos zu hast würd ich mich aber freuen die zu hören. Vllt fehlt mir ja auch noch nen Puzzleteil um deine Aussage zu verstehen.

  • Ich habe ja auch noch 12x JBL 1214. Die kommen dann weg. Bei den Koserthalern muss ich noch schauen.


    Dieses Video finde ich interessant:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Wenn du schon zwei Koserthaler hast, warum dann noch so große Geschütze?

    Ein 2-Wege Bass System wäre zumindest für mich das finale Ziel.


    Und freundlich grüßt

    der Simon

    Was wieder mit weiteren Problemen/Hürden verknüpft ist und bisher kann auch niemand hier wirklich belegen, warum ein geeignetes Chassis nicht für beides (Tiefbass und den darüber) reichen sollte. Höhere IMD ist es im Bass jm wohl nicht, die höheren Gruppenlaufzeiten durch die zusätzliche Trennung tragen auch nicht unbedingt positiv zum Klangeindruck bei.

    Wurde ja bereits alles hier im Forum ausführlich besprochen.

    Die bisherigen Hörerlebnisse sind leider nicht tauglich um einen klaren Vorteil zu belegen, da jegliche Systematik fehlt.

    Unterschiedliche Räume, unterschiedliche Lautstärke, unterschiedliche Einmesssung, etc

    ob CB oder BR entscheidet das Chassis nicht der Raum oder sonstwas? Wende ne CB willst, nimmst doch keinen Subwoofer der in ne BR Box gehört ... finde den Ansatz völlig falsch, sorry.
    Falls du da noch andere Infos zu hast würd ich mich aber freuen die zu hören. Vllt fehlt mir ja auch noch nen Puzzleteil um deine Aussage zu verstehen.

    Natürlich entscheidet der Raum mit. Zumal mal jedes Chassis in jede Gehäuseform packen kann, oft sind sie auch für mehrere Formen geeignet. (Qts als Indikator ist doch in Zeiten von DSPs fast egal.)
    Es kommt immer auf die Anzahl der Subs an, die Pegelanforderungen (wo liegt die unterste Mode für etwaigen Roomgain), etc

  • Natürlich entscheidet der Raum mit. Zumal mal jedes Chassis in jede Gehäuseform packen kann, oft sind sie auch für mehrere Formen geeignet. (Qts als Indikator ist doch in Zeiten von DSPs fast egal.)
    Es kommt immer auf die Anzahl der Subs an, die Pegelanforderungen (wo liegt die unterste Mode für etwaigen Roomgain), etc

    Seh ich komplett anders. Wenn ich sage ich will/brauche ne CB, nehm ich doch aber kein Chassis was für nen BR ist?
    Sondern dann nehm ich nen Chassis was zu ner CB passt? Wieso sollte ich das falsche Chassis nehmen und dann mit nem DSP irgendwas dran machen was nicht sein müsste?

    Ich selbst hab nen vollaktives System. Hab über 100DSP Output Kanäle im Haus ( wahrscheinlich hab ich auch fast 100 input kanäle ... ) aber selbst mit dem Equipment, mach ich mitm DSP doch nur das was ich nicht schon von vornherein richtig machen kann?
    Ich bau doch nicht absichtlich was falsches und sag dann, das Problem löse ich über nen DSP. Das seh ich als absolute nicht Zielführend an. Vorallem wenn du mehr Output hast mitm BR, wieso willste dann die 6-12db mehr an Energie in den Lautsprecher Jagen?
    Hast ja auch einfach Klangliche Nachteile damit das du unnötig viel Energie in den Sub feuern musst. Und 20hz auf Pegel zu bekommen ist auch mit Roomgain halt nicht "einfach so" gemacht. Das man sagen kann, ich hab soviel Headroom, da ist das egal.
    So Systeme gibt es, aber ist ja die absolute minderheit und mit CB Subs daheim, den Pegel auszugleichen. Musste halt statt 4 Subs plötzlich 32 oder so in den Raum setzen, sollten da 9db unterschied dabei sein. Skaliert halt nicht.

    Aber darüber zu diskutieren hat keinen Sinn. Ich bin hier nämlich so ehrlich, von der Meinung wirste mich über nen Forum nicht abbringen können. Da müsste man viel viel mehr Aufwand reinsetzen und nen Extra raum zum testen bauen etc pp.
    Deswegen ... lassen wir das Thema. Auser du möchtest nochmal Antworten, dann sehr gerne. Nur von mir wird nichts mehr kommen dazu. Auch das der Qts "als Indikator" nichtmehr Zeitgemäß ist, seh ich nicht so.

    Aber will auch nicht das es falsch rüberkommt. Das ich falsch liegen KÖNNTE ist mir bewusst. Nur bin ich eben zu oft von dem bestätigt worden was ich jetzt "glaube" das darüber ne Diskussion hier irgendwas ändern könnte/würde.
    Grüße

  • Oder man entzerrt einfach die BR Subs (auf 20hz o.ä. abgestimmt) und freut sich über geringere Verzerrungen und mehr Headroom. I

    Auch CB kann man entzerren.

    Mit BR geht man einen Trade Inn ein: Mehr Pegel bis zur Resonanzfrequenz, dann fällt es stark ab.
    CB fällt früher, dafür flacher ab, kann mit dem Roomgain sich ergänzen, ausgleichen und der Pegel wird auch weiter runter gehalten.

    ob CB oder BR entscheidet das Chassis nicht der Raum oder sonstwas? Wende ne CB willst, nimmst doch keinen Subwoofer der in ne BR Box gehört ... finde den Ansatz völlig falsch, sorry.

    Wasser ist Nass, Nachts wird es Finster.......
    Muss man den wirklich jeeeeeder Selbstverständlichkeit bis ins Kleinste aufschreiben.......
    In Kochbüchern steht wahrscheinlich auch nicht, dass man ins kochende Wasser greifen soll......

    Konzept-Auswahl => Chassis Auswahl.

  • Mit BR geht man einen Trade Inn ein: Mehr Pegel bis zur Resonanzfrequenz, dann fällt es stark ab.

    Daher einfach tief genug abstimmen, um den Nutzbereich abzudecken. Weiterhin habe ich auf 25,5Hz abgestimmt und bis unter 20Hz ausreichend Pegel. Vieles funktioniert, was nicht funktionieren darf. Viele Wege führen nach Rom, aber die pauschale Behauptung, dass unter der Resonanzfrequenz nichts mehr kommt, ist in kleineren Räumen wie unseren Quatsch. Kompression, Portgeräusche usw. Sind da sicher diskutablere aber lösbare Themen.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Wir können uns jetzt mit dem Ping Pong wie in anderen Topics noch 5 Seiten tot spielen. Darauf habe ich aber keine Lust. Ich erlebe immer wieder, dass Dinge gut klingen, die vorher schlecht geredet werden, weil gewisse Eigenschaften, dass angeblich verhindern. Ebenso dass einiges schlecht klingt mit vermeintlich optimalen Eigenschaften usw.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Niemand zwingt dich etwas zu schreiben, auch nicht, dass du keine Lust hast.

    Nur das hier ist ein Forum, wenn du (jemand) etwas schreibt, dann ist damit zu rechnen, dass jemand anderer darauf reagiert.


    Aber ja, so macht es mir auch keinen Spaß.

    Danke dafür.


    mfg

  • Sorry, aber was hast du denn auf deine Antwort erwartet? Ich habe zu meinen Aussagen doch Begründungen geschrieben wie auch BR gut funktionieren kann und das auch in dem Bereich wo es angeblich nicht funktionieren soll und dann schreibst du einen solch provokanten Zweiwörter und schiebst dich jetzt in die Opferrolle?


    Nimm es mir nicht übel, aber dann solltest du auch deine Antwort noch einmal überdenken, ob es nicht sinnvoll ist, dann ebenso einfach nichts zu schreiben.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Ich habe meine 8x18" Beyma in GG SBA und bin nicht so ganz zufrieden damit. Vielleicht sind die Gehäuse mit 114l zu klein, vielleicht liegts am Raum der 11,2m lang ist, vielleicht bin ich einfach zu sehr BR-Fan ;-)

    Um zu vergleichen möchte ich in nächster Zeit ein BR-Gehäuse bauen. Btw. danke Moe für deine Hilfe :respect:

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!