Beiträge von schauki

    Das meiste was ich gefunden habe, war das es wohl einen sauberen Ton ausgibt und man meistens nicht mehr

    soweit aufdrehen muss. Ich habe zum Beispiel auf den Subs so ein leichtes Brummen und hoffe das das damit verschwindet.

    Das list du aber wahrscheinlich zu nahezu jeder Komponente oder Zubehör, auch wenn etwas Richtung high-end Voodoo geht.


    Wenn man sich da daran hält kommt man auch Mal an Widerspruch also dickes vs. dünnes Kabel o.ä.


    Power conditioner gibt es in sehr vielen Ausführungen und Preisklassen.

    Und je nach Ausgangslage kann es was bringen.

    Ich habe bisher bei mir und bei externen Tests noch nie einen Unterschied mit/ohne hören können.


    Da es hier aber immer um lokal/individuell (und auch Zeit) abhängige Störungen geht die man dadurch entfernen will kann man auch keine allgemeinen Tipps geben.


    Am besten ein Gerät deiner Wahl ausprobieren.


    Zum Brumm der subs:

    Das ist i.d.r. kein Problem das direkt mit der "Stromqualität" einhergeht. Oft sind es Brummschleifen durch Erdungsfehler.

    Ist auch ein oft auftretendes Problem und es gibt dazu sehr viel zu lesen im Netz.


    Ich würde das also vorerst von der Seite angehen und das Problem bei der Wurzel packen.


    mfg

    Exakt so habe ich es auch verstanden, daher habe ich nachgefragt.

    Dass das Post bzw. die Frage ansich auch in anderen Threads (inkl. Bauthread) passend würde ist aber klar.


    Aber ich halte ihn hier bis auf die Definition wo High end anfängt für genauso passend.

    Weil genau das - die Schärfe - ja als Stärke der "Profi" (eingangsthread) Projektoren genannt wird.


    Scorpion66

    Hier ebenfalls diskutierte Profi Teile sind aktuell gebraucht um in etwa den Preis des N5 zu haben.

    Christie hd10 zb.


    Der hd6 k der im eingangspost genannt wird sogar deutlich darunter.


    mfg

    Schreibe gerade vom Smartphone vielleicht wirkt es deshalb kurz angebunden.


    Jedoch geht es im eingangspost ja in der Tat auch spezielle um die JVCs. Ja der N5 ist der billigste in der Serie, aber eben doch deutlich von den 3000€/$ weg die im avs diese Grenze bilden.


    Ich selbst halte diese ganze Einteilung komplett für unnötig, aber wenn man sie will/braucht dann sollte sie jedem klar sein.

    Und das funktioniert nur wenn man es zumindest für einen Bereich definiert.


    Und daher auch meine Frage ob das hier im HKV gemacht wurde.


    Aber ja das Post wäre auch in einem anderen Thread gut aufgehoben.


    mfg

    Mankra

    Ich hätte schon gerne die Featuers.

    Also 3x elektr. verstellbar. Vor allem Kopfstütze.

    Mein aktuelles Sofa ist grundsätzlich nicht unbequem, aber manuell verstellbar und die Kopfstützt geht nicht steil/hoch genug. Ich schaue dann an die Decke und nicht auf die Leinwand.

    Und was stark abgeht - Armstützen.


    Also was ich so gesehen habe ist der Millenium bzw. das USTI Pendant das für mich interessanteste.

    Und mir ist in Ansprechpartner in EU auch etwas Aufpreis wert, daher Tendenz deutlich zu Leadcom.


    mfg

    Hallo!


    Und ich wollte demnächst auch ein Angebot einholen für 2 Einzelsitzt inkl. Transport zu mir, Nähe Wien.

    Ist bei mir immer die Frage was bringt das Heimkino für xyz€ aktuell am weitesten, und da denke ich sind es doch die Sitze, um die ~2000€ hätte ich mal veranschlagt.

    Da geht sich noch kein neuer Projektor aus, keine neue Vorstufe inkl. Atmos Tops unsw...


    Aber wahrscheinlich heißt das dann doch eher 2500-3000€ für 2 Einzelne.


    Kann jemand der eine Glaskugel hat mal reinschauen und mir sagen ob das in absehbarer Zukunft (ein paar Monate??) wieder besser/billiger wird mit den Transporten?

    Bei mir eilt es nicht, aber ich hätte im Moment wieder stark Lust hier bisschen nach/aufzurüsten.


    mfg

    7 Monate???


    Der Dachdecker war bei mir nach Angebot von April im Mai fertig - nur ein Jahr, also 13 Monate später.

    Schön dass es auch anders gehen kann.


    Habt ihr ein Budget X zur Verfügung gehabt und das aufgeteilt oder hat der Kunde die jew. Posten bestimmt?

    Also z.B. Projektor max 20k, Raumakustik nicht mehr als 10k, unsw...



    mfg

    ...

    Ja, wir waren bereits in der Planungsphase mit dem Architekten dabei und haben schon den Rohbau begleitet in Fragen die die Kinonutzung betrafen.
    Danach haben wir die lokalen Handwerker mit Ausführungsplanungen versorgt und den Bau begleitet.

    Tolle Sache, so würde ich das auch machen lassen wenn ich das Geld dafür hätte - ziemlich sicher sogar bei euch.


    Wie war die Zusammenarbeit mit den lokalen (fremden) Handwerkern?

    Ich habe bei mir zwar nur saniert aber das allein war schon seeeehr mühsam zum Teil.

    Hat euch das viele Nerven gekostet?


    mfg

    Hallo!


    Ich habe z.B. einen Kanal einer Endstufe an 8 Stk. 12" (ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr die Type).

    Das ist auch der einzige Kanal der

    1) bei Ausprobier-Pegel den Lüfter aktiviert (habe die erste Stufe des Lüfters deaktiviert)

    2) einmal bei extrem-Ausprobier-Pegel in die Schutzschaltung ging

    D.h. in 99,99% der Fälle packt meine Endstufe das.


    Jedoch!

    Doppelte Leistung der Endstufe ergibt gerade mal 3dB mehr möglichen Pegel.


    Daher ist der Tip von Moe auch meiner. Probier es mit einer und wenns nicht reicht, dann nimm eine zweite dazu.


    mfg

    Fehlt dir bei der alten Anordnung etwas?

    Wenn die Lautsprecher idente Umgebung haben (wandbeschaffenheit, Einbau,...), gleich weit von Hörplatz entfernt sind, und die übrige Raumakustik auch für jeden Lautsprecher in etwa gleich ist dann spricht sehr viel für gleiche Lautsprecher.

    Denn dann ergibt sich i.d.r. auch sehr ähnlicher Schall am Hörplatz.


    Ist das nicht der Fall kann es sein dass man mit unterschiedlichen Lautsprechern einen ähnlichen Schall am Hörplatz erzielt.


    Idente Lautsprecher als Selbstzweck finde ich nicht sinnvoll.


    mfg

    Bzgl. Sonorock.

    Es bringt Dämpfung. Das kann gut aber auch schlecht sein, je nachdem was man will oder eben das akustische Konzept aussieht.


    Ich würde jetzt Mal pragmatisch sagen, pack es in die Freiraume, aber so dass du es leicht wieder raus bekommst.

    Dann einfach Mal so, Mal so hören und das lassen was dir besser gefällt. Wenn kein Unterschied dann das was für dich einfacher ist.


    mfg

    Ah, vielen Dank für die Hintergrund-Info (und da ist auch der Envy den ich im Hinterkopf hatte :zwinker2:). Also so wie vermutet.

    Und beim RTFS war das WW Objektiv nicht da/verfügbar, hmmm....


    Vielleicht bin ich da auch zu streng und klar schaue ich dann am Ende schon auch auf den Preis, wir haben es hier mit angeblichen Profi Geräten zu tu die von Profis hergezeigt werden und dann sowas?


    Die zeigen ernsthaft einen Projektor lieber mit falschen/schlechten Farben her als, dass sie sagen "sorry wir haben ein Tonproblem daher jetzt nur Bild"?


    mfg

    Ich merke mir irgendwie nichts mehr...

    Würde sonst das "Loch" bleiben also dort keine Gipsplatten?


    Ich bin Freund von besser mehr als zu wenig Dämpfung an der Decke.

    Andere wiederum mögen Diffusoren.


    Also im konkreten Fall Basotect nur Reflexionspunkte oder komplett wäre ich für komplett.


    mfg

    Ich handhabe das auch so!

    Aber ich will noch mal den Unterschied zwischen Kaufempfehlung/Argument und akustischen/optischen Output eines Geräts unterstreichen.


    Eine Kaufentscheidung ist im Falle von Gleichklang sowieso komplett unabhängig vom Ergebnis des BTs und für den Fall dass es einen Unterschied gibt kommen ja noch sehr viele Faktoren dazu.

    Farbe, Hersteller, Marke, Haptik, Features,...


    Das reduzieren auf einen einzigen Faktor ist als nicht praxisgerecht für eine Kaufentscheidung und ist mMn. nur ein Teil des Hobbys bzw. dem "Wissen wollen" geschuldet.


    mfg

    Also ich muss gestehen, dass ich in soooo wenigen Fällen eine Kaufentscheidung nach rein der optischen/akustischen Performance getroffen habe, dass ich mir schwer vorstellen kann, dass das bei anderen oft vorkommt.

    Somit in der Praxis überhaupt nicht die Situation entsteht als, dass es hier eine (nachträgliche) Prüfung gibt.


    Die BTs die ich gemacht habe waren alle samt nur der Frage ansich geschuldet, niemals einer Kaufentscheidung.


    Ich habe eher den Umkehrschluss für mich gemacht.

    Also z.B. Endstufen. Ich kenne keinen BT bei dem "ordentliche" Amps innerhalb ihrer Leistungsgrenzen einen Unterschied gezeigt haben, der mir ein vielfaches an Preis wert gewesen wäre. Daher habe ich dort ungehört das erst beste Gerät gekauft, dass die Features hatte die ich wollte.


    Und ja ein BT ist keine Garantie das beste (für einen) Gerät gekauft zu haben.

    Selbst das im BT schlechter klingende kann am Ende mehr Freude bereiten.


    mfg

    Das "schlimmste"?

    Die andere Möglichkeit wäre, wenn das überhaupt ein/der Kaufgrund ist, dass ich das für mich besser klingende (weils der Freund nicht hört) nicht kaufe.


    Denn nur weil man ähnlich tickt und der andere bei anderen Dingen mehr/besser hört heißt das ja nicht dass er das auch in diesem Fall tut.


    Das ist also wie zuvor schon gesagt eine Frage des Vertrauens und damit sehr individuell.


    mfg