Beiträge von Start

    Hallo Robert,

    ich verfolge immer wieder deinen Baufortschritt - wow, sieht alles sehr ordentlich aus!!!

    Mit wie viel Volumen hast du denn die geschlossenen KCS RS-12 Gehäuse gebaut bzw. weißt du wie viel Volumen die Originalgehäuse haben?

    (mit dem Maßband gemessen komme ich auf 40l)

    Und hast du eine Dämmung reingegeben?

    Wie ist das mit der Anzahl der Absorber an den Wänden und an der Decke?

    Plant man das vorher oder baut man durch Messungen immer mehr bis es passt?

    Auf der Zeichung sind links und rechts je 6 Stück, oben 15.

    (Rockwool Termarock 50 100mm)

    Wegen Dampfsperre bin ich mir nicht ganz so sicher, ob das überhaupt optimal wäre. Hängt irgendwie mit dem Taupunkt der Mauer und wieviel Feuchtigkeit von Außen in die Mauer kommt, etc. zusammen.

    Ich hab mir da keinen Kopf gemacht, da ich bei der Außenmauer einfach Luft gelassen hab.

    Die langen Wände sind beide Innenwände :thumbup:

    Hab jetzt mal Variante 1 vereinfacht:


    Was ich mich schon ganze Zeit frage: wie werden die Wandverkleidungen montiert?

    Ich denke nicht, dass mit schwarzen Schrauben einfach durch den Stoff geschraubt wird.

    Vor allem würde ich Brett 2 gerne abnehmbar machen.

    Würde Brett 1 oben fix anschrauben und Brett 2 drunterschieben und einhängen.

    Nehmt ihr zum Einhängen einfach sowas?


    Aja, und wie stark sollten die OSB sein. 12, 15, 18?

    Ich zeichne und plane immer noch.


    Die Raummaße stehen ziemlich fest. Die Rückwand würde ich dämmen und auch hinten offenlassen. In den Durchgang würde ich 2 Stoffvorhänge geben.


    Die Auswahl der Subs für das SBA hat sich auf die RSS390HF-4 eingependelt. Leider sind sie bei den meisten Händlern nicht lieferbar und wenn, dann durch die jetzige Marktsituation recht teuer. Ich habe aber keinen Stress damit nachdem ich jetzt weiß wie tief die Front wird. Mal sehen was sich ergibt.


    Also denke ich über die Seitenwände nach.

    Istzustand: die Beton Hohlblocksteine sind mit ca. 3cm Abstand mit Nut/Feder Vertäfelt.

    Die Nut/Feder würde ich entfernen.


    Dann habe ich 2 Varianten.

    1. Statt der Vertäfelung, mit Adamantium bespannte OSB Platten montieren und den Abstand zur Wand dämmen. Die Absorber dann drauf bauen und Oben und unten vielleicht noch Hervorhebungen mit LED´s

    2. Rahmen bauen und Bespannen und an die Wand ohne Dämmung. Dahinter die Absorber und die Surrounds verstecken.



    Abgesehen von der Optik. Hat eine der Varianten vor bzw. Nachteile für die Raumakustik bzw. das restliche Haus?

    Den Dayton DS385 mag ich auch sehr, der braucht jedoch eher Richtung 90L und ist eben 4 Ohm. Habe ich aber selbst im Einsatz, da ich anfänglich direkt auf 15" gebaut hatte.

    Du sprichst von dem https://www.daytonaudio.com/pr…5-classic-subwoofer-4-ohm oder?

    Da würde P/L gut passen für mich. Die Gehäusegröße spielt für mich keine Rolle.

    Ist bei 8 Stück eher eine Parallelschaltung mit 2-Kanal Endstufe oder eine 4-Kanal auf 2 Ohm wie die t.amp TSA 4-700 zu empfehlen?

    Ich hab mal meinen Kontakt bei Intertechnik angeschrieben. Vielleicht reagiert er ja.

    Hab heute endlich jemanden erricht.

    Bei der Nummer, die auf http://www.speakerbuddies.eu steht, geht anscheinend nie jemand hin.

    Hab dann bei der Nummer von http://www.intertechnik.de angerufen.

    Die Dame wusste anscheinend von meinem Mail von Freitag und meinte, es dauert noch, aber ich werde kontaktiert.

    Meine Bestellung mit vier der Chassis am Freitag ist soeben eingetrudelt :dancewithme

    Super! Ging ja sehr schnell!

    Bin schon neugierig welche Kisten du baust und wie du sie beurteilst!

    Hallo Leute,

    dazu habe ich auch Fragen:

    1. Rockwool Termarock Feuerschutzdämmung 50 WLG 035 50 mm für Absorber: sollen es die 100mm Platten sein oder kann ich 2x 50mm nehmen?

    2. Rockwool Sonorock für die Rückwand (SBA): soll es die "Rockwool Sonorock Akustik Trennwandplatte WLG 040" sein oder ist das sowieso die Gleiche "Rockwool Trennwandplatte Sonorock 60 mm Steinwolle WLG 040"

    Ist das Ausschlaggebende WLG?

    Wenn es dir schon bei Musik eher so gefällt, dann würde ich die um dennoch mit in Betracht ziehen. Ich persönlich finde das zumindest bei Musik noch kritischer, als im heimkino Betrieb.

    Welche meinst du jetzt? Bin schon verwirrt :blush:

    (Musik wirds keine geben im HK - war nur ein Beispiel für meinen Geschmack)

    Ich mag die nicht so. Als infraschallwoofer ja, als kompletter lfe aber oben heraus sind die mir zu "weich" / "wuchtig" einfach nicht so auf dem Punkt. Die sd315-88 kann man ebenso bei intertechnik anfragen.


    Im Grunde hast du ausser Stückzahl und Preis ja keine rahmenparameter vorgegeben. Wir werfen hier also wild alle speaker im Preisrahmen in einen Topf. Wenn du bei 8 bleiben willst, machen zum Beispiel die 15er von monacor einfach mehr Sinn, wenn du Pegeltechnisch auf Nummer sicher gehen willst. Bei monacor sind meist aber keine mega Rabatte mehr drin. Dayton hat da in der Kalkulation meist etwas mehr Luft. Eminence lab 15 kannst du dir auch anschauen. Vielleicht macht es Sinn, sich noch 2-3 Kinos anzuschauen und die Ziele genauer zu definieren.


    Edit: wieder wild beide Parteien durcheinander gewürfelt :beat_plaste

    Ok, danke!

    Bei Musik war ich eigentlich immer eher ein Tiefbass und Hub Fan und weniger Kick. Also eher weichere. Im HK muss natürlich der Kick auch da sein.