JVC NZ 7 / NZ 8 / NZ 9 (Laserprojektoren 2021)

  • ein VW-Vorstand nur von den Stückzahlen von Bugatti

    Ja, egal wieviele Bugatti die verkaufen, die werden sich womöglich niemals rechnen.

    Beim Veyron wurde damals berichtet, dass pro Auto zirka €5 mio Verlust gemacht werden.

    Denen ging es damals um ein absolutes Prestige Objekt. Das schnellste und beste Auto der Welt ist ein VW.


    Sowas gönnt sich ein Konzern im dreistelligen Milliarden Bereich (nach Umsatz und Cap) schonmal. Angeblich soll sich der neue Chiron besser rechnen, kostet aber auch das dreifache.


    Ich glaube irgendwie, dass das bei diesen Beamern schon anders ist. Die werden nicht ab dem 10. verkauften Produkt ihre Entwicklungskosten wieder drin haben…

  • Also die JVC-Beamer in dieser Preisklasse sind sicherlich keine Prestige-Objekte und mit Beamern erregt JVC sicherlich auch keine Weltöffentlichkeit, dass es als Marketinginstrument dienen könnte. Wir sind hier in einer Nische und daher ist das etwas komplett anderes als der Automarkt.

  • Christie wird auch unter 100 t€ noch etwas anbieten, insofern wollen die definitiv auch im HK Segment nun "wildern".

    Dito auch Barco ist damit unterwegs und hat schon einige Händler besucht, nur hat Christie hier das bessere Portfolio zu bieten (IMO).

    Kein Wunder warum auch Christie daran interessiert ist, die Geräte etwas mehr in Richtung HK zu modifizieren.

    Bin ja dran...:zwinker2:.

    Auch was Quali, Support und Garantie angeht, sehe ich Christie auf Platz 1 im Profi Bereich, dicht gefolgt von Panasonic..


    Insofern wird sich da schrittweise mehr entwickeln in nächster Zeit.


    Nur wie beschrieben, wer sich im Bereich 50 - 100 t€ bewegt oder schauen möchte, da werden auch passende Led Wände immer greifbarer.

    Jedes System hat dann natürlich auch ihre Schwächen und Stärken.


    ANDY

  • Ich könnte mir denken, dass die vielfachen Beschwerden in den Foren über den geringen ANSI Kontrast der N Serie bei JVC angekommen sind und sie deshalb daran gearbeitet haben.

    Da es die anderen (z.B. Sony) besser können sollte es ja auch für JVC möglich sein hier zuzulegen.

    Guten Tag ich besaß 2 Sony Modelle vor dem N7, diese endlosen Diskussionen über die ANSI Werte die seit Jahren herrschen sind so sinnlos wie Fußpilz. Da wird jahrelang/seitenlang drüber gestritten….in der Zeit habe ich Filme geschaut.

    Vorallem werden solche Werte dann ermittelt von Leuten mit mess Equipment für 150€.


    In der Summe war der N7 der bessere Projektor trotz geringeren ANSI.

    Außerdem reden die drüben immer von einem vergünstigten Pre-Order. Warum gibt es das hier nicht?

    Warum gibt es in Kanada und Schweden 5 Jahre Garantie?

    Das wird wohl auch niemand beantworten können…leider

    36 Monate Garantie bei der Preis Klasse sind sehr uninteressant wenn man bedenkt wieviele N Modelle Fehler hatten, und jetzt gibt es wieder neue DLA Panels.:waaaht::heilig:


    Von JVC Deutschland gibt es ja nicht mal irgendwelche YouTube Präsentationen oder ähnliches, früher war Herr Hess immer auf Tour und auf YouTube vertreten.

  • Christie wird auch unter 100 t€ noch etwas anbieten, insofern wollen die definitiv auch im HK Segment nun "wildern".

    Naja, es kommt etwas was auf Grund seiner technischen Daten (insbes. Größe) und Preis AUCH im HK einsetzbar ist. Das ist schon etwas anderes als ein Produkt explizit im Consumer-Markt zu Markt zu entwickeln und zu plazieren. Und darum ging es ja in dieser Nebendiskussion.

  • Also die JVC-Beamer in dieser Preisklasse sind sicherlich keine Prestige-Objekte und mit Beamern erregt JVC sicherlich auch keine Weltöffentlichkeit, dass es als Marketinginstrument dienen könnte. Wir sind hier in einer Nische und daher ist das etwas komplett anderes als der Automarkt.

    ...sind Luxusgüter, egal welcher Art, nicht immer auch in einer Nische bzw. ein Nischenprodukt für einen bestimmten Kundenkreis? Denke schon. Es fahren sehr viele Menschen ein Auto, aber nur wenige davon Bentley o. Ä. Es schauen sehr viele Menschen TV/Spielfilme, aber nur wenige davon mit einem Projektor auf Grossbild wie wir. Von daher sind vermeintliche Benchmarkprodukte in einer bestimmten Kategorie u Preisklasse m. E. auch immer ein Stück weit Prestigeobjekte für den Hersteller u seinem anvisiertem Kundenkreis.

  • Ich erlebe regelmäßig, was Profis mit sündhaft teurem Messgerät für einen Murks zusammen messen können und gelegentlich, wie ambitionierte Hobbyisten mit günstigem Equipment fundierte Grundlagenforschung betreiben.


    Das sagt mir genau zwei DInge:

    A - ist das Messequipment in den letzen 15 Jahren dramatisch viel besser geworden, vor allem in Bezug auf das Verhältnis von Preis und Leistung.
    B - ist es nach wie vor in erster Line das Know How auf das es ankommt und nicht das letze 1/10 Messgenauigkeit.


    A+B zusammen genommen ermöglicht es heutzutage ambitionierten Hobbyisten, sich auf sehr hohem Niveau mit der Materie auseinander zu setzen. Das war früher so nicht möglich, weil einfach zu teuer.

  • Hat sich schon jemand entschieden und plant ein Modell der neuen Serie anzuschaffen?

    (Ich liebäugele schon sehr damit ...)

    :)

    Entschieden ohne vorherige Sichtung natürlich noch nicht, aber ich finde den NZ 9 interessant und werde versuchen diesen zu sichten.

    Ich hatte mir erst kürzlich das Video eines bekannten YTbers mit markater Frisur angeschaut und die Messreihen der aktuellen N Modelle ließen den Aufpreis zum NX9 ungerechtfertigt erscheinen. Die Sichtung brachte dann bei ihm an anderes Ergebnis zu Tage.


    Daher werde ich das genau anschauen, nicht zuletzt , da ich mein eigenes Aha Erlebnis zwischen "messen und sichten" hatte und mein 760 deswegen gestern zum Service ging...

  • Hallo zusammen!


    Ich finde den Ansatz von einer Standarisierten Objetivaufnahme (ähnlich wie von Ojekiven für SLR Kameras) spannend.

    Da wäre dann wirklich eine Übernahme von einem hochwertigen Objektiv ein Möglichkeit.

    Des weiteren könnte man auf diese weise einen Beamer mit einem Standard Objektiv irgendwann mit einem Hochwertigen Upgraden und das am besten Hersteller unabhängig.

    Sinnvoll wäre da unterschiedliche Klassen (größen) z.b 65mm, 100mm und größer.


    Die Hersteller müssten dann natürlich den Beamer mit oder ohne Objektiv anbieten...

    Aber ich denke das wird so ohne weiteres nicht möglich sein bzw. passieren, obwohl alle Hersteller die Objektive fremd einkaufen...


    Nico

  • Ich fand immerhin schon mal ganz löblich, dass Sony den Raptor ohne Objektiv ausliefert, da so Kunden, die das Weitwinkel objektiv wollen, nicht ein Objektiv für die Tonne haben. Das war beim 870/890 ja schon wirklich sehr albern.


    Dass man sich auf einen Standard einigen wird, halte ich aber für super unwahrscheinlich. Stand jetzt ist die Stückzahl der Beamer mit Tauschbaren Glasobjektiven (870/890/1100/5000, NX/NZ9) so gering und die Produktzyklen so lang, dass der Hersteller wohl kaum einen Voretil darau hätte. Wenn sich dann nach 5-10 Jahren doch mal etwas am Objektiv verändert, sind alle sauer.

  • "Something that many may not be aware of, for the RS4100/NZ9, RS3000/NX9 and RS4500 you can get a short throw lens for the projector. It has a throw range of 1.0 to 1.39."

    Quelle Mike Garrett (JVC Händler)


    Für mich kommt es nicht in Frage, da ich ein Projektionsverhältnis von > 1,4 habe, aber vielleicht ist das ja für den ein oder anderen interessant.

    (Ich nehme einmal an, dass das Kurzdistanzobjektiv auch in Europa erhältlich ist.)

  • Noch mal zum Thema Farbraum-Abdeckung.

    Ohne Color Filter (der auch nur bei NZ8 und NZ9 vorhanden ist) gibt JVC an:

    93% DCI-P3


    Ich habe jetzt mal geschaut welche Farbraumabdeckung die noch aktuelle N-Serie hat und habe Werte um die 85% (zwischen 80% und 87%) gefunden.

    Bei Sony Projektoren habe ich einige Werte um die 90% gefunden, wobei die Laser Projektoren teilweise ein paar Prozent höher liegen als die Lampenmodelle.


    Vorläufiges Fazit:

    Im Vergleich zur Vorgänger Serie von JVC und den Sony Projektoren ist die Werksangabe (die noch zu verifizieren ist) von 93% überdurchschnittlich.

    Oder anders ausgedrückt:

    Mit 93% wäre die Lücke zur vollständigen Abdeckung von DCI-P3 für die neue NZ Serie im Vergleich zur N Serie auf rund die Hälfte geschrumpft.

  • Sowie noch ein Beitrag aus dem avs Forum, der einen Vorteil der e-shift-x Technologie beschreibt:


    Another example is correcting convergence.
    If the panels are misconverged by half a pixel, that's the worst possible case, especially if it's red.
    A full pixel of misconvergence can be digitally corrected without any loss in sharpness, but a half pixel of convergence correction cuts that color channel's resolution by 50%.
    With 4x e-shift, a half pixel of misconvergence can be corrected without any loss in sharpness, but a quarter pixel of convergence correction cuts that channel's resolution by 25%.

    So, 4x e-shift reduces the worst case loss in sharpness for convergence from 50% to 25%, which is a very good thing!
    The same applies for digital correction of chromatic aberration, if present.

    It also allows scaling from 3840->4096 with less sharpness loss.

    Again, not as good as native 8k, but still valuable for preserving 4k resolution.

  • Haben die neuen Geräte eigentlich eine digitale Konvergenz Korrektur bei der man in verschiedenen Zonen des Panels rot grün und blau in Übereinstimmung bringen kann?

    In Verbindung mit einem Anamorphoten kann man damit ggf. minimal auftretende chromatische Aberrationen z.B.in den Randbereichen gezielt kompensieren.

    Wie war das eigentlich bei der Vorgänger Serie, speziell bei dem NX9?


    Falls ja, hat jemand ggf. praktische Erfahrungen damit gemacht, funktionierte das gut, oder brachte das Nachteile mit sich?

  • Haben die neuen Geräte eigentlich eine digitale Konvergenz Korrektur bei der man in verschiedenen Zonen des Panels rot grün und blau in Übereinstimmung bringen kann?

    In Verbindung mit einem Anamorphoten kann man damit ggf. minimal auftretende chromatische Aberrationen z.B.in den Randbereichen gezielt kompensieren.

    Da würde ich die Finger von lassen, weil dieses Feature die Schärfe (!) verringert und zu Störungen im Bild führen kann.


    Konvergenzabweichungen von 0,5 Pixel (4K) im Seitenbereich sind praktisch nicht am Sitzplatz zu sehen. Die Fehler allerdings schon. Größere Konvergenzabweichungen können ganzflächig beseitigt werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!