Hollywoodzuhause - Meinungen und Erfahrungen

  • Da ich mich die letzten Wochen in der Kurzarbeit viel Zeit für solche Themen habe einfach mal so in die Runde. Ich folge zur Zeit diesen Videos von Lars Mette. Wenn man ihm zu zuhört komm ich mir vor als hätte ich die allerletzte Heimkino-Kette zuhause. Der Mann ist natürlich für die Preise die er in den Raum wirft auf absolute Perfektion getrimmt. Aber sind seine SBA/DBA-Lösungen wirklich das absolute Maximum oder gehts genausogut mit günstigeren Herstellern und Kompenenten. In einem Video erwähnt er auch die Selbstbauer und wie das doch oft so "furchtbar" klingt. Einfach mal so für Euch. Bin gespannt was die Selbstbauer dazu sagen.

  • Natürlich ist viel Marketing dabei - was ja offensichtlich wirkt wenn man danach den Drang verspürt etwas ändern zu müssen.


    Aber eine seiner wichtigsten Messages unterschreibe ich sofort:


    Wichtiger als ein Puzzle aus vielen „teuren“ Komponenten ist das Konzept hinter dem Projekt.


    Handwerklich und technisch macht das Resultat zumeist einen soliden Eindruck - ob man für ein „Sorglos-Paket“ viel Geld bezahlt oder doch lieber selbst plant und/oder baut, muss jeder für sich abwägen/entscheiden.


    Dieses Forum zeigt aber, dass auch in Eigenregie wundervolle Kinos entstehen und den psychologischen „Ikea-Effekt“ sollte man dabei nicht vergessen ;)

  • Wirklich beurteilen können das wahrscheinlich nur die Leute, die sich ein Kino von ihm haben bauen lassen.

    Er hat sich halt eine Nische gesucht, in der die Zielgruppe nicht unbedingt um jeden Cent feilschen muss. Da ist ja legitim.

    Grundsätzlich finde ich seine Videos sehr gut gemacht, jedenfalls um Welten besser als die einer bekannten Labertasche.


    Das besagte Video mit der Aussage über Selbstbau kenne ich zwar nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass er das generell runtermachen will und dass nicht jeder Selbstbau so hochwertig ist wie hier im Forum dürfte auch klar sein.


    Aber Du kannst ihn auch gerne selber zur Diskussion hier einladen, er ist ja angemeldetes Forums-Mitglied.

  • Oki, cool. Danke für die Info.


    ich muss jetzt echt mal was loswerden. Bevor ich mich hier angemeldet habe bin ich nur auf Facebook unterwegs gewesen im Heimkinoforum. Was dort teils an hässigen Kommentaren auflaufen, selbst wenn man nur sein Heimkino vorstellen möchte ist echt übel. Ich fühle mich jetzt bei euch echt super aufgehoben :-) Danke

  • Es wird Vieles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.:zwinker2:

    Daher kocht er auch "nur" mit Wasser.

    Entscheidend ist sicher das Konzept und dazu hat er zig Ideen bzw. muss er einige Ideen haben.

    Nicht jeden Ansatz kann ich nachvollziehen, auch nicht deren Zwänge innerhalb der möglichen DIY Option, in seinen Projekten.

    Er geht allerdings auch im Design neue Wege an, was ich zumindest gut finde.

    Was ich nicht gut finde ist sein zum Teil Sinneswandel zu einigen Produkten, die er dann später nicht mehr im Programm hat, was dann unterschwellig abgewertet wird.

    Und auch gewisse andere "Kämpfe" mit Deckenverspannungen, wo er dann selbst Hand angelegt hat, hatte schon etwas komisches ansich. Er sollte eigentlich wissen das es viel bessere Lösungen auch dafür gibt.


    Aber dazu können sicherlich User mit fertigen Kino vom Ihm, auch noch etwas dazu schreiben.


    ANDY

  • Hi, um die Titelfrage mal aufzugreifen, Nein, der Heimkinogott ist er sicher nicht:zwinker2:

    Seine Kinos finde ja optisch nicht schlecht, manchmal auch mit schönen Ansätzen, die absolute Nr. 1 in dem Bereich ist für mich aber immer noch Fairland.

    Da gibt es i.m.A. die schönsten Kinos. Auch die Konzepte dahinter sind schon sehr stimmig.

    Bevor ich mich hier angemeldet habe bin ich nur auf Facebook unterwegs gewesen im Heimkinoforum

    Tja, das war dein Pech:big_smile: Was da so rumhängt ist echt übel. Da muss man sich als "nur lesender" ja schon Fremdschämen.


    Ansonsten ist es mit Heimkinohändlern ja immer so eine Sache (wie auch in allen anderen Branchen), will er dir was aufschwatzen oder bekommst du wirklich eine kompetente, neutrale Beratung mit dem für dich besten Equipment und Konzept.

    Soo viele gibts da ja nicht, wobei ich den LM da noch eher favorisiere als die meisten anderen. Auch wenn er noch ein paar "AreaDVD" Reste in sich hat:)

    Gruß


    kottan



    Wer schweigt stimmt nicht automatisch zu. Manchmal hat er nur keine Lust mit ... zu diskutieren.

  • Wenn man lange dabei ist, erkennt man, dass auch er sich weiter entwickelt...

    Der Heimkino-Gott ist er ganz sicher nicht, es ist viel Marketing dabei, aber im Grunde kann ich die meisten Ansätze und Erfahrungen so 1zu1 teilen.

    Auch ist es nett, dass es nicht selten auch mal sehr kritisch ist und auch offen Messungen zeigt, die halt nicht geschönt sind.


    Ich würde in jedem Fall vermuten, dass die Kino die er baut, sehr gut spielen. Optisch hat er auch seine Handschrift... Mir gefällt da Fairland auch was besser, aber dafür hat der Mette gerade im Wohnbereich schon schöne Lösungen.

  • In einem Video erwähnt er auch die Selbstbauer und wie das doch oft so "furchtbar" klingt.

    Hättest Du bitte mal den Link zum besagten YouTube Video :sbier:

    Auch ich finde den Titel nicht so schön und aus "Hollywoodzuhause - Lars Mette der "Heimkino-Gott"?" könntest Du doch "Hollywoodzuhause - Meinungen und Erfahrungen"? machen, dann wäre es nicht so "provokativ" :respect:

  • Geht mir auch so. Und dann immer diese Aussage "Schon ab 50.000€ bauen wir ihnen..." :rofl:

    Das ist halt sein Geschäftsmodell. Ist zumindest eine klare Aussage und der potenzielle Kunde weiß von vorne herein, wie er dran ist.

    Ob ein identisches Kino auch für weniger Geld gebaut werden kann? Gut möglich und im Eigenbau bestimmt. Ob es z.B. Fairland viel billiger machen würde, will ich bezweifeln. Es wird aber auch nicht so sein, dass er von einem 50.000€-Kino 25.000€ Gewinn (!) macht.


    Nach US-Maßstäben sind das ohnehin Peanuts. Dort kann man bei renommierten Kinobauern locker mehrere Hundertausend ausgeben. Private IMAX-KINOS gibt es glaube ich ab 2 Mio.

  • Seine Videos sind mit Abstand die unterhaltsamsten und auf einem höheren Niveau als das Vorlesen des Produktblattes. :zwinker2:
    Designtechnisch auch Top, wobei ich noch keines real gesehen habe.
    Meine pers. Erfahrungen mit seinem Laden selbst sind gemischt.

    Das mit dem Preis muss man sich auch aus Sicht des Unternehmers sehen.
    100k sind aus Sicht des AG verdammt viel, aber lasst euch mal eine Gartenplanung machen, da ist man mit 50-80k auch schnell dabei, wenn es nicht 0815 sein soll. ...und da werden ‚nur‘ Steine und Erde bewegt :zwinker2:

    Wenn man kein eigenes Unternehmen führt, vertut man sich hier schnell.

  • Ach wo...

    Des gibts scho ab 400000! Und dann auch noch nur Dollar.

    Interessant. Mein Infostand war glaube ich noch aus der Zeit, wo es nur angekündigt war. War auch nicht sicher, ob jetzt ein oder zwei Mio., war aber auf jeden Fall 7stellig. Offensichtlich hat man dann wegen geringer Nachfrage etwas "marktgerechter kalkuliert".:big_smile:

  • Ich finde die Videos auch gut. Bei HollywoodZuhause hab ich vor längerer Zeit aber mal per Mail wegen einer zweiten D-Box Motion Platform angefragt (als einer der wenigen oder gar einziger Händler in D). Darauf habe ich leider nie eine Antwort erhalten :-(

    Wenn man auf eine Mailanfrage keine Antwort erhält würde ich immer noch mal das gute alte Telefon probieren.

    Es sollte zwar nicht so sein, aber bei Mail kann halt doch mal was schiefgehen. Noch schlechtere Erfahrungen habe ich da mit Kontaktformularen auf Webseiten gemacht, die scheinen wirklich nur so zu 50% zu funktionieren. :zwinker2:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!