Beiträge von MichaelH

    Dennoch nochmals eine Nachfrage zu Audyssey (XT32).

    Es kann also theoretisch zwei Subwoofer ansteuern bzw. selbständig einmessen.

    Heißt das in der Theorie könnte es auch ein DBA einmessen, da die Subwoofer vorne und hinten je als ein Subwoofer-Kanal zusammengefasst werden?

    Nein, die Subwoofer werden einzeln nach Phase und Laufzeit zueinander angepasst, danach beide Subwoofer in Pegel und Laufzeit zu den Mains.

    Ob die Subs vorne oder hinten stehen weiß Audyssey nicht, auch nicht, dass ein Kanal phasenverkehrt und zeitverzögert angesteuert gehört. Das Ergebnis wird ein eingemessenes Multisubsetup sein, aber kein DBA.

    Es wurde zum Bild schon vieles gesagt, aber noch nicht von jedem, daher meine 2ct dazu:

    Es gibt künstlich verfälschte/verringerte Bildqualität, zb. Schwarzweißfilme, Planet Terror mit seinen ständigen Filmfehlern, absichtliches Filmkorn, veränderte Farbtemperatur, spezielle Kameralinsen für die nostalgische Optik, da will der Regisseur dem Film merkbar einen Stil aufdrücken. Gut, ist so gewollt und daher ok.


    Aber bei Batman erkenne ich davon nichts, da gibt es aus meiner Sicht keine merkbare, deutliche Stilbildung, das Bild sieht aus wie ein normales Bild, nur halt unschärfer. Das ist eher als Mangel erkennbar und weniger als künstlerische Absicht.

    Ton, keine Ahnung, geht eher in 6/10. Stimmen super verständlich, Bass OK, einige Atmos Effekte aber insgesamt zu wenig von hinten.

    Ich weiß auch nicht, warum der Atmoston bei dem Film so gelobt wird, da spielt sich doch nichts ab. Am Besten klingt die Szene, wo er auf der Straße steht und über ihm die Züge fahren. Die eine Explosion kommt zwar sauber, aber wenig druckvoll und sonst ist da wenig.

    Ich habe die Shield 2017 Modell, also das rechteckige Ding und nicht die Rolle. Die vorinstallierte Netflix-App der Shield gibt kein Atmos aus, Kodi mit Netflix-Addon jedoch schon. Stranger-Things Atmos gibt es wie schon geschrieben nur in Englisch, in Deutsch gibt es leider sehr wenig Content, aber zb. bei Dark erste Staffel gabs feinsten Atmoston.


    Und der FireTV-Stick ist überhaupt Mist, der kann nichtmal DTS ausgeben.

    Schon erfolglos ausprobiert, aber danke. :sbier:

    Bei Powerline ist wichtig, ob die Phasen passen. Wenn auf L1 ein Adapter sitzt und auf L2 der andere, dann gibt es nur ein äußerst mieses Signal durch Übersprechen, sitzen beide auf der selben Phase, ist das Signal weit stärker, sauberer und schneller. Entweder im Sicherungskasten die verwendeten Stromkreise auf die gleiche Phase legen, oder einen Phasenkoppler einfügen.

    Habt Ihr SR gleich laut eingepegelt oder ev. 1-2 dB mehr?

    Das mit dem Einpegeln ist nicht so einfach. Es wird ja im Prinzip so eingepegelt, damit die Umhüllung bei Referenzlautstärke perfekt ist. Wird leiser als Referenz wiedergegeben, werden die Surrounds leiser wahrgenommen, Audyssey Dynamic EQ stellt bei niedrigeren Pegeln aus diesem Grund die Surrounds wieder lauter. Das was dann bei der gewohnten Abhörlautstärke rauskommt kann dann passen, oder auch nicht. Zu laute Surrounds lenken mich ab, viel mehr als zu leise Surrounds. Kritisch ist es bei der Szene bei Passangers relativ am Anfang, wenn er die Halle betritt und die Stimme von "überall" ertönt. Die sollte nicht von hinten kommen, dann wären die Surrounds zu laut.

    Man muss dazu sagen, dass der 8500er auch im 7.1.6 Layout noch Auro-3D aus den hinteren Kanälen kann, was für Leute die gerne 7.1 nutzen auf jedenfall ein Bonus ist. Mein 6500er kann es leider nicht, da ihm die Power fehlt und man somit nur 5.1.4 Auro-3D fahren kann (7.1.4 geht nur bei Atmos). Spart einem natürlich auch ein paar Kosten wenn man nicht so viele LS braucht ;)


    Weiss jemand ob der 6700er auch Auro3D auf 7.1.4 rechnen kann?

    Am 6500er liegts nicht an der Power, sondern am Chipset für die Automatic, der 6700 hat das Chipset für 7.1.4

    Dirty Grandpa, Amazon Prime


    Mit Robert De Niro und Zac Efron. Der Film hat mich überrascht, bei Filmen mit Robert De Niro erwartet man sich ja ein gewisses Niveau, aber dieses war hier eher sehr tief. Der Film ist eine Mischung aus Hangover und American Pie und sicher nicht geeignet als Familienfilm. Durchwegs lustig und unterhaltsam, was zum fremdschämen, gewinnt sicher keine Oscars, war aber auch nicht der schlechteste Film den ich die letzten Monate gesehen habe.

    oder muss man Satellitentechnik oder Informatikwissen haben, um den receiver wirklich nutzen zu können?

    Also ich würde sagen, wer den Kernel seines Sat-Receivers nicht selbst kompilieren kann, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. :opi:

    :rofl:



    Hier mein Low-Budget-Alternativ-Tipp: Technisat HD S2+ (gut, alt, schon lange nicht mehr lieferbar) von willhaben oder ebay um 50€ erstanden, interne Festplatte gegen eine eventuell herumkugelnde 1TB WD getauscht, die Fernbedienung übernimmt natürlich die Harmony, daher völlig egal ob die abgegriffen ist oder nicht. Das Gerät in den Kasten, sieht man auch nie wieder. Ansonsten Twin-HD-Tuner, Timeshift, EPG, 2 CI-Slots.

    Nack Jack Bauer und Jack Ryan nun ein Jack Reacher als Serie. Die Serie hat mir gut gefallen, die Geschichte halbwegs spannend, der Darsteller eine Mischung aus Sherlock und Vin Diesel, running gags die ganze Zeit ("wirklich viel Tierfutter" :zwinker2:) , überraschend wenig Schießereien sondern Story. Fand ich gut. Von Tom Cruise gab es zwar auch Filme mit diesem Charakter, aber an die kann ich mich so gar nicht mehr erinnern, waren vermutlich bedeutungslos.

    ein DBA ohne zumindest +30cm Abstand zur LW dahinter kann nicht völlig spurlos an der LW vorbeigehen, egal wie gut gespannt die ist.

    Ich habe zwar keine "Teufelsposaunen" als Mains, aber doch ein 6er- DBA knapp hinter der AT Leinwand. Ich hatte zwar auch die Wackelbefürchtung, mir ist aber vom Sitzplatz noch nichts derartiges aufgefallen. Wobei die DBA-Treiber auch bei subjektiv starkem Bass oft erstaunlich wenig Auslenkung zeigen.

    https://www.baustoffwissen.de/…alwolle-ist-unbedenklich/


    Früher, so vor dem Jahr 2000, galt Glaswolle als krebserregend. Jetzt nicht mehr, da die Fasern nicht mehr in so kleine lungengängige Teile brechen. Trotzdem juckt mich jede Glaswolle weit stärker als Steinwolle. Auch in der Bearbeitung fliegen bei Steinwolle die Fasern nicht überall in der Luft herum, sondern bleiben sehr lokal. Ich würde sie zwar nicht dauerhaft offen verbaut haben wollen, aber hinter Folie/Stoff verbaut spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Ich habe ca. 30m² davon an den Wänden verbaut. Außer einer guten Akustik sehe ich da keine Nachteile.

    ich plane gerade ein paar 30cm tiefe Eckabsorber mit Isover TP 1 Glaswolle.

    Dachte da an dünnen Molton Link . Bin da für Vorschläge dankbar wie ich die Absorption hoch bis 500HZ nicht blockiere und trotzdem keinen Faser Flug habe.

    Ich würde auch keine Glaswolle verwenden, sondern Steinwolle. Diese mit Plastikfolie überziehen und dann einen beliebigen Stoff drumherum.

    Hier meine Tipps, auch wenn der Thread schon älter ist:

    - Casino Undercover

    - Dirty Office Party

    - Hangover

    - Der Knastcoach

    - Das Leben des Brian

    - The Big Lebowski

    - Wir sind die Millers

    - Die etwas anderen Cops

    - Leg dich nicht mit Zohan an

    - Shaun of the Dead




    Vielleicht auch noch

    - The Gentleman

    - Ananas Express

    - Baywatch

    - Austin Powers

    - American Pie

    - Why Him?

    - Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis

    - Wolf of Wallstreet


    Und als Serie:

    - Modern Family