Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: T!m‘s Kinoraum

T!m‘s Kinoraum 25 Jun 2019 21:02 #1

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Hallo Leute nun starte ich einfach mal den zweiten Versuch euch mein Vorhaben zu präsentieren da beim ersten Mal der Server abgeschmiert ist beim hochladen der Bilder.


Kurz zu mir , ich habe keine Ahnung von Akustik auch vom einmessen oder dergleichen ist mein Kenntnisstand bei Null.
Aber wenigstens handwerklich kann ich was :rofl:


Hier der Raum

Raumhöhe beträgt 2,42m
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 25 Jun 2019 21:13 #2

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Leider müsst ihr bei mir noch auf so coole technische Zeichnungen wie manche das hier richtig drauf haben , verzichten.

Aber werde mich auch daran versuchen ,versprochen.

Hier noch ein paar Bilder vom Raum






Wie ihr seht ist der Raum mit einigen Problemen Versehen ...
- genau quadratisch
- ein Wanddurchbruch 1,47x2,11
- ein großes Fenster 1,65x1,35
- ein Kaminschacht 0,20x0,40

Boden ist mit einer Akustikschüttung ausgeglichen und mit 30mm stärken trockenestrichplatten ausgelegt
Besagte Platten haben noch ein 10mm stärken Dämmstoff auf der Unterseite und sind verschraubt und verklebt.
Letzte Änderung: 25 Jun 2019 21:13 von T!m.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 25 Jun 2019 21:19 #3

Hallo Tim,
Dein Raum erinnert mich von den Abmessungen her sehr stark an einen aus einem anderen Thread. Dort wurden kürzlich bereits Probleme und Möglichkeiten besprochen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: T!m

T!m‘s Kinoraum 25 Jun 2019 21:22 #4

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Leider funktioniert das mit dem Bilder hochladen noch nicht so gut, daher muss ich das lieber im Internet machen, sorry dafür






Mein Plan ist jetzt erstmal den Beamer auszulagern dafür habe ich schon einen Durchbruch gemacht.
Entfernung bis zur gegenüberliegenden Wand ca.4,20m.
Geplant ist eine Leinwand breite von 2,80m in 21:9 Format

Der Durchbruch wird von der anderen Seite noch mit einer großen Schiebetür versehen.
Aber was muss ich im Kino machen auch wegen der Akustik ? Meine Idee war ein Vorhang der elektrisch auf und zu geht. Aber das wird akustisch nicht reichen oder ? :think:

Fenster möchte ich auch optisch kaschieren vllt auch ein Vorhang damit man optisch schonmal symmetrisch ist wand rechts und links ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 25 Jun 2019 21:40 #5

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Last Action Hero schrieb:
Hallo Tim,
Dein Raum erinnert mich von den Abmessungen her sehr stark an einen aus einem anderen Thread. Dort wurden kürzlich bereits Probleme und Möglichkeiten besprochen.

Danke das werde ich mir gleich mal anschauen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 25 Jun 2019 22:40 #6

  • DerFrange
  • DerFranges Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 25
Ist die Bude Eigentum? Wenn ja, soll der Durchbruch bestehen bleiben? Und wieder wenn ja, würde ich versuchen, dass man durch den Durchbruch nicht in ein schwarzes Loch schaut, kommt glaube ich nicht so gut :mad:
Da ist die Idee mit den elektrischen Vorhängen auf jeden Fall schonmal interessant. Dann wäre bei Nichtbenutzen das Fenster normal sichtbar und der Raum entsprechend hell. @Tim Ist an dem Fenster ein Rollo?
An die Erfahrenen die Frage: gibt es eine Vorhangoption mit der man nicht jeglichen Hochton killt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 25 Jun 2019 23:00 #7

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
DerFrange schrieb:
Ist die Bude Eigentum? Wenn ja, soll der Durchbruch bestehen bleiben? Und wieder wenn ja, würde ich versuchen, dass man durch den Durchbruch nicht in ein schwarzes Loch schaut, kommt glaube ich nicht so gut :mad:
Da ist die Idee mit den elektrischen Vorhängen auf jeden Fall schonmal interessant. Dann wäre bei Nichtbenutzen das Fenster normal sichtbar und der Raum entsprechend hell. @Tim Ist an dem Fenster ein Rollo?
An die Erfahrenen die Frage: gibt es eine Vorhangoption mit der man nicht jeglichen Hochton killt?


Der Durchbruch muss so bestehen bleiben.
Der Durchbruch wird aber vom anliegenden Raum mit einer Doppelflügel liegen Schiebetür „verschlossen“
Somit ist das Kino vom anderen Raum nicht mehr zu sehen. Der Vorhang im Kino soll eher zur Optik dienen wenn man im Kino sitzt. Allerdings muss ich da bestimmt was für die Akustik machen aber was ?

Das Fenster besitzt ein Rollo also ist eine vollständige Abdunklung möglich allerdings möchte ich das Fenster aus Optikgründen auch verkleiden. Da dachte ich an den selben Vorhang wie auf der anderen Seite damit man ein symmetrisches Bild hat vom Sitzplatz aus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 00:02 #8

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Hier ein sehr grobe Skizze wie ich mir das vorstelle

Das gesamte Setup muss noch besorgt werden daher freue ich mich auch sehr über eure Empfehlungen!
Beamer : JVC x7900
Leinwand :21:9 nicht AT (Hersteller ? Dachte an Hollywood Screen da könnte der Beamer gleich aufs Tuch kalibriert werden wenn ich es zusammen kaufe )
AVR : Yamaha x2080
Lautsprecher : 5 sollten es unten sein da für ein 7.xxx der Raum einfach nicht passt. Deckenlautsprecher hätte ich auch gerne
Dali Opticon gefiel mir da schon recht gut möchte aber noch weitere Probe hören. Monitor Audio z.b. sagte mir da garnicht zu
Was würdet ihr empfehlen ? Kann das auch schlecht abschätzen bei dem kleinen Raum möchte ja nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Subwoofer : noch gar keinen Plan
Player : Sony x1000
Akustik : aixfoarm an Decke und Wände , bassfallen in allen 4 Ecken. Skyline diffusoren über dem hörplatz
Boden : Kurzfloor in Anthrazit
Beleuchtung : Philips Hue
Sitze : 3sitzer Leder Sofa elektrisch verstellbar auf allen Plätzen. Das ist auch das einzige was auf Grund der langen Lieferzeit schon bestellt ist. Allerdings habe ich damals aus Unwissenheit nen kleinen Fehler gemacht die Rückenlehne ist 1,08 m hoch was eventuell nicht ganz optimal ist breit ist die Garnitur 2,10m. Geplant ist auxh nur eine Sitzreihe.




Letzte Änderung: 26 Jun 2019 00:15 von T!m.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 07:29 #9

  • DerFrange
  • DerFranges Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 25
Die Renderungen gefallen mir auf jeden Fall optisch bereits richtig gut :respect:
Zum Beamer läuft gerade ein Faden, da solltest du dich wohl beeilen, der X7900 wird aber als absoluter P/L-Sieger gefeiert. Kann ich leider selbst nicht beurteilen, ich brauche noch etwas, bis ich in diesen Preisregionen wildern kann :unsure:
L.M. ist hier und in anderen Foren nicht unbedingt beliebt, zu seinen Produkten kann ich aber nichts sagen. Zur Kalibrierung hab ich auf der Website nix gefunden, wird die bei dir im Raum durchgeführt? Wenn nein, kann man das direkt bleiben lassen, der Nutzen einer Kalibrierung außerhalb deiner Räumlichkeiten geht gegen null.
In der Renderung sind noch keine Lautsprecher zu sehen, da hast du aber schon den richtigen Ansatz: Hören, Hören, Hören
Willst du nur Filme schauen, oder wird auch Musik (in Stereo) gehört?
Was ist der Gedankengang hinter der Entscheidung eine Nicht-AT Leinwand zu nehmen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 07:46 #10

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
DerFrange schrieb:
Die Renderungen gefallen mir auf jeden Fall optisch bereits richtig gut :respect:
Zum Beamer läuft gerade ein Faden, da solltest du dich wohl beeilen, der X7900 wird aber als absoluter P/L-Sieger gefeiert. Kann ich leider selbst nicht beurteilen, ich brauche noch etwas, bis ich in diesen Preisregionen wildern kann :unsure:
L.M. ist hier und in anderen Foren nicht unbedingt beliebt, zu seinen Produkten kann ich aber nichts sagen. Zur Kalibrierung hab ich auf der Website nix gefunden, wird die bei dir im Raum durchgeführt? Wenn nein, kann man das direkt bleiben lassen, der Nutzen einer Kalibrierung außerhalb deiner Räumlichkeiten geht gegen null.
In der Renderung sind noch keine Lautsprecher zu sehen, da hast du aber schon den richtigen Ansatz: Hören, Hören, Hören
Willst du nur Filme schauen, oder wird auch Musik (in Stereo) gehört?
Was ist der Gedankengang hinter der Entscheidung eine Nicht-AT Leinwand zu nehmen?

Hallo danke erstmal.
Lautsprecher hätte ich gerne die Opticon 2 oder vllt die 5er gefallen mir auch sehr gut. Aber der Raum ist nicht groß. Muss ich mal gucken.

Naja ich hatte bei L.M. Die Hoffnung das ich wenigstens kein Montags Gerät bekomme so mein Eindruck aber könnte auch noch Grobi fahren da habe ich auch nur 1Stunde Autofahrt.

Da ich keine 30-40cm von der Wand weg kann mit der Leinwand sonst hätte ich nurnoch nen Bild von 2,40 oder sowas. Ansonsten wäre mir eine AT Leinwand lieber gewesen ist halt ein Kompromiss den ich eingehen muss.
Angedacht waren erst 3m bildbreite aber dann wäre der Beamer am Limit was den zoom angeht und ich denke ich brauche ja noch was für das Zoomen zum 21:9 oder ?

Film 80-90% Rest Stereo betrieb also eher zu vernachlässigen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 08:24 #11

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2775
  • Dank erhalten: 638
Hallo Tim

bevor Du schon die Technik planst möchte ich Dir mal eine Sache ans Herz legen.
Wir haben sehr viele Kollegen im Forum mit Heimkinos auch in Deiner Nähe. Besuch erst mal 2-3 denn Du solltest nicht den Fehler machen drauf los zu kaufen, sondern Dir tatsächlich erst mal fertige Kinos anschauen um selber zu entscheiden wo die Reise hingehen wird. Mehr Geld kannst Du gar nicht sparen als im Vorfeld.
Einfach welche auf der Karte suchen und anschreiben. Zu 90% machen es die Kollegen Dir möglich.
www.heimkinoverein.de/heimkino-map

Z.B. würde ich eine akustisch transparente Leinwand nehmen. Dali Fan bin ich auch keiner und Beamer haben wir hier im Forum auch genug Spezialisten die helfen.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 10:25 #12

Moin Tim,
das Probehören kann ich ebenfalls empfehlen!

Allgemeine Aussagen zum Raum kann man schon aufgrund der Geometrie treffen:
Bei einem quadratischem Raum überlagern sich Längs- und Quermoden, d.h. du bekommst im Bassbereich vermutlich Probleme. Allerdings wird der Raum durch die Schiebetür vermutlich nicht richtig "dicht" und schallhart, d.h. ein Simulieren wird schwierig.

Auf die Gefahr hin, den verlinkten Thread wiederzukauen:

Beim Probehören solltest du dir mal ein SBA/DBA anhören. Es ist eine Möglichkeit, wie man in einem solchem Raum einen einwandfreien Bass erreichen kann. Bei anderen Aufstellungen gibts meist deutlich mehr Varianz über die Sitzplätze und voll ausgeprägte Quermoden. Jedoch kann es sein, dass dies aufgrund der oben genannten Türproblematik nicht 100% funktionieren würde.

Bei einem SBA kann man dann auch teilweise mit Folienresonatoren/Limp Membrane Absorbern arbeiten und verliert nicht 40-50cm Raumtiefe wie bei porösen Absorbern.

Das heißt natürlich auch, dass die Subwoofer aus dem Selbstbau Bereich kommen sollten. Diese kann man so flach bauen, dass die LW nur 25-30cm von der Wand entfernt hängen muss.

Ich rate ebenfalls zu einer AT Leinwand, gerade bei geringem Abstand hört man es, wenn der Ton des Centers nicht aus der Bildmitte kommt.
Und bei Hollywoodscreens würde ich nicht kaufen, die Tücher sind nicht besser als andere hier Besprochene und zudem recht teuer.
Der neue Gassenhauer in diesem Forum scheint die Acousticpro UHD bzw. das baugleiche Tuch von XYScreen zu sein, welches ich ebenfalls zu Hause habe. Schau dir mal den Thread zu Leinwandtüchern an.

Erneut schließe ich mich Jochen an, diese Dali LS würde ich auch nicht im Kino verbauen. Du schriebst etwas von "gefallen", optisch oder klanglich?
Wenn du dich doch zu einer AT Leinwand durchringst, siehst du sie sowieso nicht mehr. Ein gleichmäßiges Abstrahlverhalten ist nach Stand der Forschung zu bevorzugen, dies erreicht man mit verschiedenen Mitteln der Richtwirkungserzeugung. (z.B. Hochtonhörnern+passend getrennter TMT)

Wenn du zu einen Händler fährst:
Lass dir keine Flöhe in die Ohren setzen. Er will vor allem verkaufen und wird vermutlich auch andere Tipps und Empfehlungen abgeben als hier im Forum besprochen. In diesem Fall würde ich auf die Erfahrungen der Forenmitglieder vertrauen, denn diese haben (meist ;) ) kein interesse an deinem Geldbeutel. Zudem ist hier mehr Erfahrung und Sachverstand vorhanden als bei einigen Händlern.

VG
Chris
Letzte Änderung: 26 Jun 2019 10:38 von pillepalle123.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 10:51 #13

  • DerFrange
  • DerFranges Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 25
Was mir gerade noch zum Thema Leinwand einfällt: Achte beim Probehören und -schauen bei anderen auch auf das Verhältnis des Sitzabstandes zur Leinwandbreite. Ich habe bei mir bspw. ein Verhältnis von 1:1, also 3m Bildbreite und 3,05m Sitzabstand. Größer würde ich nicht gehen wollen, kleiner aber mittlerweile auch nicht mehr. Das ideale Verhältnis muss man aber durch ausprobieren herausfinden.
Du meintest, dass du handwerklich begabt bist? Dann würde ich zumindest die Subs selbst bauen, das spart zwar höchstwahrscheinlich kein Geld, dafür ist das System dann wirklich auf deinen Raum angepasst. Ich selbst habe mir vor drei Jahren einen Sub gekauft und bereue es mittlerweile. Wenn ich selbst gebaut hätte, hätte ich da sehr viel mehr aus dem Raum holen können :blush:
Sollte es dich in den nächsten 6 Wochen mal nach Köln verschlagen bist du herzlich zu mir eingeladen, mein Kino kann man aber mit Sicherheit nicht mal ansatzweise als Referenz sehen (höchstens in der Disziplin minimaler kostentechnischer Aufwand bei maximiertem Ertrag :big_smile: )
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 11:00 #14

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Danke Für deinen Rat mit dem besuchen wäre natürlich super da werde ich später direkt mal gucken wer so ok der Nähe ist und anschreiben.

Beamer habe ich schon viele vergleichen können die in meiner Preisklasse spielen und da gefällt mir der x7900 am besten. Und der gibt leider keine AT Leinwand her wenn ich auf ein 2,80 breites Bild kommen möchte.

Aber gerne lasse ich mich auch von euch belehren :)
Bin für jeden Tipp Kritik und Rat dankbar.

Was die Lautsprecher angeht. Bin ich komplett offen für alles. Was würdet ihr den empfehlen ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 11:14 #15

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Deswegen hab ich mich hier angemeldet danke Jungs.
Ja ich vertraue eher auf euren Ratschlag als auf die Händler.

Also was nen DBA angeht habe ich das aufgrund der großen Wandöffnung eig schon ausgeschlossen.
Aber bauen bekomme ich locker hin müsste mich nur in das Thema Lautsprecherbau einlesen und schrecke nicht vor Eigenbau zurück

Allerdings habe ich von Akustik keine Ahnung und wäre da auf eure Hilfe angewiesen was die Auswahl der chassis angeht und das Gehäuse Volumen.

Nach Köln würde ich gerne mal kommen :)


Mein Problem ist auch das ich irgendwie nicht weiß wo ich anfangen soll. Das eine beeinflusst das andere und andersrum genauso.

Zum Thema Bild.

Der 1:1 Abstand gefiel mir bisher auch ganz gut. Gesehen schon auf 2,20 breite (war mir zu klein ) auf 2,65( war ok aber bisschen größer wäre schön ) 2,80 habe ich angepeilt um den Beamer nicht auf Zoom Maximum zu haben. Und bei allem über 3m sitzabstand wäre ich mit meinen sitzen schon fast an der Rückwand.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 11:26 #16

Das Thema Bildgröße kommt maßgeblich auf den Sitzabstand an, hast du die genannten LWs jeweils im 1:1 Verhätlnis betrachtet?
16:9 oder 21:9? Bei 21:9 geht der Trend wohl zu einem Verhältnis unter 1:1, solange die Struktur des Tuches fein- und die Auflösung hoch genug ist.

Auch wenn es nach Erfahrungsberichten einen Unterschied macht, ob man 4m von einer 4m LW oder 2,5m von einer 2,5m LW entfernt sitzt, in einem kleinen Raum muss man halt mit den Beschränkungen leben.
Dieser ist auch aus akustischer Sicht entscheidend, hier der Link zu einem Raummodenrechner, der verdeutlichen sollte, warum bei einem quadratischen Raum ein DBA so vorteilhaft ist:

www.hunecke.de/de/rechner/raumeigenmoden.html

In deinem Raum hast du also die 1. Mode bei 43hz. Quer und längs. (Mit der oben genannten Einschränkung der Gültigkeit aufgrund des Durchbruches)
Zum Glück liegt die 1. Mode in kleinen Räumen immer ensprechend höher, d.h. es wird nicht so dickes Dämpfungsmaterial benötigt um diese zu eliminieren.
Letzte Änderung: 26 Jun 2019 11:46 von pillepalle123.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 12:20 #17

  • Moe
  • Moes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 252
  • Dank erhalten: 33
Mach dir wegen dem Durchbruch keinen Kopf, ein DBA funktioneirt deswegen nicht schlechter, als andere Sublösungen. Bei mir ist auch eine 1,4*2m Öffnung und dadurch nehme ich eine Reso mit, die wahrscheinlich sonst nicht da wäre, aber das wäre bei anderen Sublösungen ebenso und darüber hinaus funktioniert das DBA bei mir ziemlich brauchbar. Mein X5000 erzeugt bei mir ein ~15-20cm breiteres Bild, als es laut Specs sein sollte, evtl. ist da ja auch noch etwas Luft. Fernab dessen habe ich mich aber z.B. aus optischen Gründen gegen eine AT-Leinwand entschieden und dadurch auch gegen einen Center, mit dem ich eh immer meine Schriwerigkeiten hatte. Akustisch bin ich damit recht zufrieden (wobei für mich auch nur ein Platz wirklich wichtig ist). Bei kleineren Räumen finde ich es aber eh schwierig, mehr als einen Platz wirklich gut abzustimmen, da die Surrounds auf den äußeren Plätzen doch schon recht nah sind.
Letzte Änderung: 26 Jun 2019 12:29 von Moe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 12:26 #18

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Wisst ihr was ihr habt mich schon überzeugt , es wird eine AT Leinwand :dancewithme

Das Kinofeeling ist dann auch besser und ich habe kein Bock das man den Center immer orten kann.

Außerdem kann ich dann überall exakt die selben Lautsprecher nehmen.

Mehr wie 35 cm würde ich aber vorne nicht verschenken wollen.
Welche Lautsprecher kommen damit klar ? :think: wird dann sich Eigenbau oder ? :D
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 26 Jun 2019 17:47 #19

  • DerFrange
  • DerFranges Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 25
Dann schau auf jeden Fall mal in diesen Thread, ich meine, dass da noch eine weitere Sammelbestellung aus China angedacht ist, vllt kannst du dich da mit anhängen.

Lautsprecher kann man immer selber bauen, da steckt dann natürlich immer ein ziemlicher Aufwand drin. Das ist doch einfach sehr viel mehr als eine Kiste mit einer Membran und irgendeiner Art Anschlussterminal ;) Es gibt aber auch einiges an flachen Lautsprechern für den (Trocken)Wandeinbau fertig auf dem Markt. Ich hab da leider bisher nicht viel gehört, weil ich Platz hinter der Leinwand habe.
Es sind hier einige Experten unterwegs, die sich mit dem Selbstbau von Lautsprechern exzellent auskennen und dir da mit Sicherheit helfen können :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

T!m‘s Kinoraum 30 Jun 2019 12:32 #20

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 3
Hallo Leute,
Ich habe mir noch viele Gedanken zur Planung meines Kinos gemacht , und irgendwie nicht weiter gekommen weil alles irgendwo voneinander abhängt in meinem Raum. Welche Lautsprecher würden überhaupt passen? Und wie tief sind die dann ?dementsprechend muss ich mit der Leinwand nach vorne ! Aber ich möchte auch möglichst groß im Bild in 21:9 ! Also welcher Beamer kommt in frage der auch ne Memory Funktion hat und in mein Budget passt ?

Hab ich mich entscheiden mir als erstes einen Beamer zu besorgen !





Ich werde den nun aufstellen provisorisch und schauen wie es mit dem Bild aussieht und demnach dann den vorbei planen und somit habe ich dann die Max. Tiefe für die Lautsprecher.
Weil ich euren Rat unbedingt beherzigen und umsetzen möchte mit der AT Leinwand.

Ich habe mir auch mal wo ich schon da war die Dali Oberon Wandlautsprecher angehört und die Phantom. Man muss das ja auch immer in Relation zum Preis sehen aber die Oberon sind garnicht mein Ding und die Phantom wären erstmal „ok“ wobei ich hoffe das da für ähnlich viel Geld noch Luft nach oben ist.
Letzte Änderung: 30 Jun 2019 12:33 von T!m.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: pillepalle123
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.179 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok