Beamer ausrichten for Dummies

  • Die Beamer Sammelbestellung ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Jetzt gilt es den Beamer noch aufzuhängen und auf die Leinwand auszurichten. Gibt es dazu einen Standardansatz? Ich muss da leider so naiv fragen, da es mein erster Beamer ist.


    Set Up:
    JVC DLA N5
    21:9 Rahmenleinwand AT mit seitlicher Maskierung auf 16:9 (fix)
    WS Spalluto Design Wandhalterung


    Falls es einen Thread zu dem Thema schon gibt oder jemandem ein YouTube Video dazu einfällt gerne den Hinweis aufnehmen. Vielen Dank!

  • Naja, die Linse sollte Richtung Leinwand zeigen ( :rofl: SCNR) und von der Neigung absolut gerade nach vorne strahlen, im Menü gibt es den Punkt Optik zentrieren und danach rintershiften auf die Leinwand. Die Links/ Rechts Verstellung in Ruhe lassen. Dann sollte nach dem Zoomen das Bild verzerrungsfrei auf der Leinwand sein.

  • Ich bewaffne mich immer mit Wasserwaage und Laserentfernungsmesser.
    Grund und Anwendung der Wasserwaage sollte halbwegs klar sein. ;)  
    Den Laserentfernungsmesser setze ich an der gleichen Stelle rechts und links neben dem Objektiv an und messe die Entfernung zur Leinwand. Ist der Abstand gleich, steht die Gehäusefront parallel zur Leinwand und die optische Achse des Objektivs sollte in 90° auf die Leinwand treffen.
    Sollte es aufgrund von Fertigungstoleranzen doch noch ein Trapez geben, korrigiere ich den Rest per Auge.

  • Danke schon mal für eure Rückmeldung. Gut zu wissen, dass der Beamer nach vorne ausgerichtet sein muss :rofl:


    Ich gehe davon aus, dass man zunächst nur mechanisch über die Beamerhalterung den Beamer mittels Testbild / Linienbild ausrichtet. Den Ansatz mit dem Laserentfernungsmesser habe ich bei der Anbringung der Beamerhalterung berücksichigt. Werde es dann entsprechend auch beim Beamer so machen.


    Wenn der Beamer gerade ausgerichtet ist dann nur noch mittels lens shift und zoom zunächst die 21:9 Linien des Testbild / Linienbild und dann die 16:9 Linien formatfüllend auf die Leinwand bringen und entsprechend abspeichern oder übersehe ich etwas?

  • Genau, wichtig ist nur dass der Projektor gerade steht/hängt, sonst gibt es Trapezverzerrungen und die elektronische Trapezkorrektur will man nicht verwenden. Wassewaage schön und gut, mein alter AE3000 war eine Kiste mit geraden Oberflächen, da ging das auflegen der Wasserwaage, mein X7900 ist es nicht und ich vermute mal am N5 wird die Wasserwaage auch nicht sauber aufliegen. Aber ob der Projektor gerade steht, merkst du spätestens dann wenn das Bild des Projektors sauber an den Rändern der Leinwand anliegt.




    Danke schon mal für eure Rückmeldung. Gut zu wissen, dass der Beamer nach vorne ausgerichtet sein muss :rofl:


    Immer wieder gerne! Hast du sonst noch Grundsatzfragen, zum Beispiel zur Lautsprecheraufstellung? :rofl:

  • Die Sitze sollten auch nach vorne ausgerichtet sein :big_smile:


    Nee Quatsch, aber als Grundvoraussetzung sollte natürlich schon mal die Leinwand selbst in Waage und im Lot sein.
    Am schwierigsten find ich auch aber auch, den Projektor genau parallel dazu auszurichten, die Idee mit der Lasermessung ist gut-aber da bräuchte man so ein Teil wo man nicht am Gerät selbst einen Knopf drücken muss, was dann wieder dazu führt dass man minimal verzieht...


    Diese Test-Linienmuster (also zumindest eins mit den wichtigsten Projektionsgrenzen) : sind die eigentlich als Testbilder im Beamer selbst. aufrufbar oder muss man die extern zuspielen?

  • Meinen Bosch GLM 50 C verreiße ich nur, wenn ich freihändig messe.


    Und was die Wasserwaage betrifft: Der Gehäuseboden ist grade. Und auf dem Deckel kann man sie in der Tiefe anlegen.


    Die Linienmuster sind fest eingebaut und werden (wenn man sie nicht abgestellt hat) bei Einstellung von Zoom, Fokus und Shift angezeigt.

  • Zitat von "MichaelH"

    Immer wieder gerne! Hast du sonst noch Grundsatzfragen, zum Beispiel zur Lautsprecheraufstellung? :rofl:


    Jetzt sag nicht, dass die LS in die Mitte des Raumes ausgerichtet sein sollen :big_smile:


    Die Beamerhalterung lässt sich im mm Bereich einstellen. Da sollten die Linien schon sauber abschließen. Brauche ich für den Anfang irgendwas an Messequipment? Habe mehrfach vom Spyder 5 wg. Gammakorrektur gelesen. Denke mal, dass ich das Teil auchberst später kaufen kann, wenn ich dann mal nach einigen Stunden eine Autocal laufen lasse oder sollte man ganz am Andang schon mal die Initialwerte messen?

  • sonst gibt es Trapezverzerrungen und die elektronische Trapezkorrektur will man nicht verwenden.


    Warum wird immer gegen die Trapezkorrektur gewettert, aber elektronischer Kissenverzug für gekrümmte Leinwände, aufzoomen aufs 17;9 Leinwand, aufzoomen für anamorphe Linsen ist OK?

    Am schwierigsten find ich auch aber auch, den Projektor genau parallel dazu auszurichten,


    Die Leinwand auf eine Seitenwand im rechten Winkel genau ausrichten
    Mitte Leinwand ausmessen.
    Horizontalen Lensshift auf die Mitte stellen.
    Beamer auf Mitte Leinwand zu der oben genannten Seitenwand ausrichten
    Wenn der Beamer exakt zur Mitte LW steht, dann braucht man nur mehr das Testbild auf die LW einrichten.

  • Hallo Andreas,


    wenn Du zum Stammtisch kommst ist ja der Sven da und da kann er Dir bestimmt Deine Fragen beantworten weil wir ja schon vorher meinen Beamer einstellen wollen. Nur als Angebot.


    VG Jochen


    Das Treffen ist im Kalender und fest eingeplant! Gute Idee und Gelegenheit das Thema zu besprechen, sofern dann noch was unklar ist. VG Andreas

  • Warum wird immer gegen die Trapezkorrektur gewettert, aber elektronischer Kissenverzug für gekrümmte Leinwände, aufzoomen aufs 17;9 Leinwand, aufzoomen für anamorphe Linsen ist OK?


    Ein Bild in der Geometrie elektronisch umrechnen ist immer blöd und verursacht Treppeneffekte, die man zwar mit Antialiasing wieder wegbekommen kann, aber das vermindert trotzdem die (Original-)Schärfe. Ein bild optisch zoomen ist ja grundsätzlich verlustlos. Das mit den gekrümmten Leinwänden ist halt so eine Sache, die haben einige Nachteile, aber der Haben-Wollen-Faktor nimmt das alles in Kauf.


  • Warum wird immer gegen die Trapezkorrektur gewettert, aber elektronischer Kissenverzug für gekrümmte Leinwände, aufzoomen aufs 17;9 Leinwand, aufzoomen für anamorphe Linsen ist OK?


    weil alles nicht nur schwarz oder weiß ist ;)  
    wenn ich z.b. die mehr pixel vom 17:9 panel nutze habe ich kein problem die scalierung für die trapezkorrrektur wieder ein wenig zu opfern.
    aber natürlich ist jedes scaling unterschiedlich gut, das eine gerät kann das besser als das andere. aber wenn eh schon scaling aktiv ist dann kann man auch mehr nutzen wie trapetz oder warping ;)  
    da das meiste eh scaliert wird, seh ich kein problem, wenn es auf 4k geht. bei einem FHD PJ wird normal nicht hoch scaliert und in dem fall würde ich jeden eingriff auch vermeiden.

  • Ich sehe da ehrlich gesagt kein Poblem darin, einen Beamer einmal richtig auszurichten. Damm muss dann die Korrektur auch nicht nutzen.
    Wenn die Leinwand "gut" hängt, dann sollte eine Ausrichtung per Auge ohne Probleme gehen.
    Was mir jetzt eben beim Ausrichten vom N7 aufgefallen ist (Lensshift wird nur nach unten genutzt): die Linse verzerrt (im Trapez) da um einiges mehr als beim X7900. Ich musste den Beamer vorne einige Millimeter "aufbocken" um das Korrigieren zu können.
    Die Mitte (für die Linse) hole ich mir einfach mit einem Laser von der Mitte der Leinwand nach hinten (ich habe an der Hushbox einen Referenzstrich), den Rest mach ich per Auge.


  • Ein Bild in der Geometrie elektronisch umrechnen ist immer blöd und verursacht Treppeneffekte, die man zwar mit Antialiasing wieder wegbekommen kann, aber das vermindert trotzdem die (Original-)Schärfe. Ein bild optisch zoomen ist ja grundsätzlich verlustlos. Das mit den gekrümmten Leinwänden ist halt so eine Sache, die haben einige Nachteile, aber der Haben-Wollen-Faktor nimmt das alles in Kauf.


    Soweit Alles bekannt.
    Ich bin selbst ein Anhänger der nativen 1:1 Darstellung, verstehe nur eben nicht, warum die relativ einfache Trapezkorrektur immer noch verteufelt wird, während krumme Umrechnungen Ok sind........


  • Ich bin selbst ein Anhänger der nativen 1:1 Darstellung, verstehe nur eben nicht, warum die relativ einfache Trapezkorrektur immer noch verteufelt wird, während krumme Umrechnungen Ok sind........


    OK, ich Versuch es nochmal ;)  
    Seid es 4k displays gibt gibt es ein umdenken! HD Material auf HD dislay wurde ich auch nicht mit der trapetzkorrektur belästigen.
    Jetzt haben wir 4mal so viele pixel, haben meist einen größeren Abstand als gehen würde und scalieren eh das meiste Material hoch. Und haben hochscaliert eindeutig ein besseres Ergebnis.
    Während man eine trapetzkorrektur bei einem HD PJ noch im Bild sehen konnte, ja, man musste auch da genau hinschauen, sieht man das bei einem 4k display nur noch mit testbildern aber nie im Filmbild!
    Bei 8k wird das noch besser :rofl:

  • Zitat

    Ich sehe da ehrlich gesagt kein Poblem darin, einen Beamer einmal richtig auszurichten. Damm muss dann die Korrektur auch nicht nutzen.


    Genau so ist es. Lieber mal eine Stunde investieren und alles sauber ausrichten als gleich zum Regler zu greifen. Wenn die Leinwand nicht verzogen und gerade aufgehängt ist, dann geht das. Ich bekomme das bei mir auch hin, obwohl ich zusätzlich noch den seitlichen Lensshift brauche, weil ich nicht genau mittig aufstellen kann. Alles reine Geometrie.


  • Genau so ist es. Lieber mal eine Stunde investieren und alles sauber ausrichten als gleich zum Regler zu greifen. Wenn die Leinwand nicht verzogen und gerade aufgehängt ist, dann geht das. Ich bekomme das bei mir auch hin, obwohl ich zusätzlich noch den seitlichen Lensshift brauche, weil ich nicht genau mittig aufstellen kann. Alles reine Geometrie.


    So sehe ich das auch.
    Eine Trapezkorrektur ist für mich etwas für Meetings wo man mal eben schnell einen fliegenden Beamer auf den Tisch stellt damit das Bild zumindest annähernd einem Rechteck gleicht. ;)  
    Im Heimkino sollte es möglich sein das konstruktiv so hinzukriegen sein dass man nicht elektronisch korrigieren muss.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!