Beiträge von Civer

    Ich hab auch eine AVXP1 und bin zufrieden.

    Preislich waren früher die Nakamichis mit gleicher Technik von der Preis- Leistung natürlich noch um einiges besser. Die wurden ja teilw. für um die 400€ neu verramscht.

    Ersstzteile werden wohl hier in D über Hifi Pilot oder eben England gehen.

    Hallo Maxi,

    Sven hat dir im Grunde ja schon eine Antwort gegeben!

    Deine Fragestellung ist aber einfach zu Allgemein, um dir irgendwie weiter helfen zu können.

    Wo z.B. liegt denn deine preisliche Grenze, wenn du ein noch günstigeres Gerät, als diese Mini-Beamer suchst? Was suchst du überhaupt? Nutzung im Wohnhzimmer, auf der Terrase oder beides...?

    Natürlich kannst du auch so ein Gerät verwenden, um ein Bild an eine Wand zu werfen, grundsätzlich haben solche Geräte aber auch mit dem "Einstieg" im Bereich des Heimkinos nichts zu tun (das schrieb Sven ja auch schon).

    Das hängt aber auch vom Anspruch ab.

    Sorry aber mein Posting mag für dich genauso sachlich rüber gekommen sein, wie dein Posting für mich. Wie wärs wenn du dir das nochmal durchliest? Das liest sich in etwa so, als wenn ich dir zu dumm bin deine Postings zu lesen. Nicht böse gemeint,aber mach dir Mal Gedanken um den (genau diesen) Schreibstil und sei über meine nette Antwort nicht so angepisst.


    Mori: die Logik hast du in zwei Minuten eingepflegt, dann musst du auch da nichts mehr händisch machen. In Zukunft kommen ja vielleicht noch ein paar Filme dazu.:zwinker2:

    Hatte ich das nciht schon lange in meinem Erfahrungsbericht beschrieben?

    ...

    Hier bitte der Bericht von mir vom November 2019:

    Es tut mir wirklich unheimlich leid, diesen Lösungsvorschlag nochmals gepostet zu haben, ohne dabei auf deinen Beitrag verwiesen zu haben (der mir nicht im Bewusstsein war). Ich werde versuchen mich zu bessern und erstmal binaps Werke zu schmökern, bevor ich etwas schreibe! :)


    Mori : wieso muss das Setting denn manuell aktiviert werden? MadVR kann dir das doch abnehmen?

    Fernab dessen funktioniert doch dann civers JVC Tool nicht mehr oder? Das ist aber der Knaller.

    Mit einem externen Player wird das Starten und das Stoppen des Players erkannt, allerdings keine Pause und kein Fortführen. Mein Code könnte also evtl. trotzdem noch die Datei auslesen können (hab ich nicht getestet). Deshalb bleibe auch ich weiterhin beim DSPlayer (er ist einfach sauber in Kodi integriert).

    Muss er ja,denn die Korrekturmatrix muss ja irgendwo hergekommen sein. Ich Frage mich, wieso JVC das nicht einfach mit in die Einstellungen packt. Das Thema mit der Datei hatten wir ja schon, ich wollte es auch Mal selbst testen, aber noch keine Laune gehabt. Gut zu wissen, dass es funktioniert :)

    Die Lampenleistung der N-Reihe ist ja (aktuell) vergleichbar mit der X-Serie,somit ist auch die Abwärme vergleichbar. Oberhalb des Gehäuses sollte es (geschätzt) weniger ein Problem geben. Ich würde die Belüftung grundsätzlich immer nachlaufen lassen,sodass sich nach dem Ausschalten auch keine Hitze stauen kann.

    Versprechen tue ich für andere Hushboxen aber nichts.:zwinker2:

    Was die Trennung von Zu- und Abluft bewirkt, sollte eigentlich klar sein...

    Meinen nachfolgenden Beitrag noch lesen. :zwinker2:


    Das der Vergleich kommt,dachte ich mir schon. Dann müsste man aber auch eine Messreihe aufstellen,wie sich diese Differenz ggf. bei veränderter Ansaugtemperatur ändert.

    Ich halte eine Messung direkt am Ausgang immernoch nicht für sinnvoll, sehe es aber nicht als falsch an.

    Wir tappen da alle etwas im Dunkeln mit unseren Hushboxen. Ich sehe sie einfach als kleinen, eigenständigen Raum, der eben immer genügend Frischluft zur Verfügung gestellt bekommen muss. Der Rest macht das aktiv belüftete Gerät.

    Sobald ein Kamineffekt (eine Zirkulation) eintritt hat sich das eh alles.

    Wenn du mehr Volumen einbläst, als die eingebauten Lüfter des Geräts transportieren, dann erzeugst du eine Zwangsbeatmung und das bedeutet eher höhere Verluste,da du den Volumenstrom höchstens minimal erhöhst,aber nicht im Verhältnis. Mit dieser Mehrmenge kühle ich lieber das Gerätegehäuse insgesamt.


    Umgebungstemperatur im Betrieb ist mit 5 bis 35°C angegeben (bei der X-Reihe)

    Wir kennen doch die Temperatur gar nicht, die der Beamer am Auslass (oder im Inneren) haben darf. Ist zwar schön zu wissen, wie warm die Luft ist, die da rauskommt, aber welche Grenztemperatur stellt man gegenüber?

    Insofern verstehe Sven dann doch noch eher. Meine Hushbox ist auch nicht unterteilt, ich messe aber auch nicht direkt im Luftstrom, sondern einfach über dem Beamer ("Ruhezone" mit nur minimalem Luftstrom). Um die Umgebungstemperatur zu kennen und vergleichen zu kennen.

    Ich verstehe das schon mit dem Messen am Auslass, trotzdem fehlt hier ein Vergleich zu einer Grenztemperatur.


    EIDT: wieso müsste die Abluftkammer getrennt zur Zuluft sein? Das hat der Beamer auch nicht, wenn er auf dem Regal steht. Man muss in der Hushbox um das gesamte Gerät ledigleich einen sauberen Luftaustausch ermöglichen, dafür muss man Zu- und Abluft nicht zwangläufig trennen.

    Ich messe die Temperatur sogar nur im passiven Teil über dem Beamer. Mich interessiert nämlich die "Raumtemperatur". Aber das Thema hatten wir ja letztens erst gehabt.

    In der Zuluft fände ich aber am wenigsten sinnvoll, es sei denn man kühlt die Luft aktiv. Ansonsten wird es wohl Raumtemperatur sein...(oder davon ist auszugehen,wenn die Luft sich nicht staut)

    Naja, ein Rahmen aus einfachen Holzlatten ist unter Umständen nicht so der Brüller. Sollte die LW "rahmenlos" (ohne Maskierung an den Rändern) sein, dann kannst du das so gut wie vergessen, weil der Rahmen dann durchscheint.

    Bei einem gescheiten Rahmen liegt das Tuch nur auf kleinstmöglicher Fläche auf.


    Kann aber funktionieren mit "einfachen Latten", gerade wenn du die Ränder mit DC Fix beklebst. Ich selbst würde aber immer einen Keilrahmen bevorzugen.

    Ich denke mal, es geht um Ersteren, weil Bolle sich daran beteiligt hatte. In den letzten Wochen sind immer mal Themen von "AP" verschwunden, was ich aber aus inhaltlicher Sicht nicht wirklich schlecht fand und dort auch ausschließlich "Monologe" geführt wurden!


    EDIT: da war mein "Senden" aber VIIIELLL zu langsam! Ich habe heute Morgen aber auch direkt reingeschaut und wollte sehen, ob sich AP nochmal geäußert hat.

    Späte Rückmeldung, aber besser spät als nie...! ;)

    Ich hab mir jetzt mal die Bilder angeschaut.

    Wie hast du die Messungen denn gespeichert? Mit der Option "reflect to all", oder wriklich einzeln?

    Bei den letzten beiden Messungen finde ich etwas komisch, dass er nicht sauber auf Gamma 2.2 korrigiert hat. Bei der Dritten hat er (scheinbar) gar nichts gemacht und bei der Vierten sogar ins dunklere korrigiert.

    Insgesamt ist das Gerät aber auch nur leicht gedriftet.


    Zu den Nutzerprofilen: die sollten eigentlich passen, wenn damals auch das Gamma gepasst hat. (Es spielen ja aber auch andere Faktoren eine Rolle, z.B. Lampenstunden etc.)

    M-K: das steht da ganz deutlich, damit man eben eine größere Fläche auf der Leinwand abdeckt. Diese Fläche sollte eine bestimmte Größe haben.


    DukeFelix: alle anderen Bildparameter gelassen (CMD, Lampenmodus, Blendeneinstellung). Die erste Messung zeigt einen ganz kleinen Drift. Wenn du dann abgebrochen hast,dann sind die Werte immernoch temporär gespeichert und werden erst zurückgesetzt,wenn man einmal den Bildmodus ändert oder ähnliches. Zumindest meine ich das Mal so gelesen zu haben.