Posts by oto

    dein Sony wird stark gedriftet sein, eher ein gamma 1,7 haben, da nützt auch die Einstellung 2,4 als Ausgleich nicht. Wende dich an Armin289 oder suche seine Fäden.

    Die 3d lut kannst du vergessen, die Sony haben keinen einstellbaren linearen Farbraum, da wird jede lut Berechnung schlechter/misst sein als eine Einstellung im gerät!

    Kann der DZ13 eine 3D LUT intern annehmen?

    Nein, wäre mir nicht bekannt.

    Ist auch nicht nötig da absoluter linear verlaufenden Farben, um aber das letzte rauszuhohlen bin ich persönlich für eine 3d lut, da dies mein Anspruch ist. Und wenn man ihn für consumer Zwecke incl. Consumer Material benutzt, sind weitere Eingriffe notwendig die ein VP eben so kann, Madvr oder andere reichen da aber auch ohne 3d lut wenn ich die farb Konvertierung da von DCI auf SDR rechnen lasse, je nach Anspruch.

    Sprichst Du da speziell die Panasonic Projektoren an oder gilt das Deiner Meinung nach für alle Profiprojektoren?

    Das gilt für alle, wo natürlich die Ausnahmen die Regel bestätigen 😉

    Einige der Kisten lassen ja durch Eingabe der Werte eine interne 3d lut zu was einfach den Anspruch der Kisten zeigt. Eine richtige Wiedergabe ist halt selbstverständlich und sicher ein Vorteil der Profi PJ!


    PS, jetzt aber nicht von den consumer Kisten das gleiche erwarten, das geht nur mit Wechsel Objektiven!

    Da ich an der Diskussion indirekt beteiligt bin ein paar Worte von mir.

    Leider hatte ich vor dem RQ 13 schon Mal einen Profi PJ von dem User gemessen der auch nicht in Ordnung war.

    Nach meiner Meinung sind die Profi Kisten auch nur für User die sich auskennen und messen können, oder man muß jemanden kennen der das kann. Nur auf die Laufzeit der Geräte kann man sich nicht verlassen.


    Der nächste Tipp wäre, bei wem kaufe ich. Ich persönlich habe mein Händler des Vertrauens schon genannt. Doch zahlt man dann für diese PJ auch etwas mehr, da sie geprüft und mit Garantie Verkauf werden, obwohl gebraucht.

    Wenn ich eben ein absolutes Schnäppchen machen kann komme ich ums messen nicht drumherum.

    Diese Fälle aber als Regel hinzustellen ist bestimmt auch nicht richtig, obwohl ich bisher nur schlechte Beispiele erlebt habe, bei anderen.

    Die Kisten die ich für meine Kaufabsicht gemessen habe waren alle Tip top.


    Zur Kalibrierung dieser PJ, eigentlich müssen diese nicht kalibriert werden, Gamma und Farbtemperatur sind, wenn das Gerät nicht defekt Tip top. Man muß nur die richtigen Einstellung wählen!

    Möchte ich absolut richtige Farben kommt man um einen Video Prozessor nicht drumherum um mittelst 3d lut diese zu erreichen. Ohne kann man aber auch mit leben 😉

    dass trotz der hohen Helligkeit von mehr als 140 nits die Farben nicht mehr "Strahlkraft" hatten.

    Ich nehme an, dass insbesondere dahingehend ein Fortschritt vorliegt?

    Die Farben liegen mit dem hoya Filter in dem Niveau eines JVC ohne Filter. Beim RQ 13 ist er gleich zu seinem jetzigen, wenn dieser richtig funktionieren würde.

    151 nits stehen jetzt zur Verfügung, sicher gibt es den ein oder anderen der die Farben jetzt positiv bewerten würden, da die DLP sie leicht im Vorteil darstellen. Laut Messung aber nicht 😉


    Der RQ 13 hätte aber einen weiteren Vorteil neben der Auflösung und zwar das der dyn. Kontrast doch viel höher als mit der Blende ist und so dunkle Szenen doch sichtbar besser aussehen.

    Also ein funktionierendes Gerät hätte ich ihm gewünscht...


    Igor der Metzger wenn du nur die üblichen Besuchsberichte als stilvoll erachtest, sei dir das unbenommen. Ich Handhabe das anderes.

    neben dem sehr gelungenen Kino :respect: was ich mir noch anschauen musste habe ich auch den pana unter den sensor genommen.

    Während das Kino ganz nach meinem Geschmack und als äußerst gelungen zu beschreiben ist, konnte der pana da leider nicht mit halten.

    Da bin ich ganz Spiel Verderber für die Gratulanten...

    Ein pana der trotz noch offener hushbox Hitze Warnungen nach kurzer Zeit meldet dabei einen zu kleinen Farbraum und zu wenig Licht, nach etwas über 5000 St. hat, gehört dann doch nicht in dieses mit viel liebe, handwerklichen geschickt und viel gesammelten wissen errichteten Kino.

    , weil dort von so einer unglaublichen Bildtiefe gesprochen wird, die sich unsereins garnicht vorstellen kann.

    bei dunklen szenen kann ich mir gar nicht vorstellen das da von bildtiefe gesprochen wird, sorry da sind die kisten echt schawch gegen die consumer! (ich besitze selber einen profi PJ)

    leider wird bei den profi kisten maßlos übertrieben, nicht das die keine vorteile haben, aber das non plus ultra sind sie nicht, leider...

    Die Frage, die ich mir stelle (oder euch):

    Sieht man das als dramatisch an, wenn der neue Beamer "Out-of-the-box" so daherherkommt ?

    Es heißt ja auch gerne, Konvergenz-korrektur soll man nur sehr bedacht nutzen, im Besten Falle gar nicht.


    für dich gerne nochmal: die konvergenz der geräte ändert sich mit aufstellung und/oder zoom, das heist die konvergenz kann gar nicht stimmen out of the box (ausser man hat einfach glück)

    wer also meint das man die konvergenz nicht einstellen soll, muss dann wohl mit einen noch schlechteren bild leben als das was die konvergenz einstellung anrichten kann :blush:


    zum video: wenn der gute Mette keine lust hat die konvergenz einzustellen kann man auch seine messungen (vor allem kontrast) vergessen, man man...

    Bildeindruck vom 3 chippe zb Christie Mirage hd 6-14 km zum Ls 10000 schildern? Fliegengitter?

    der LS schifftet ja schon, deshalb ist das fliegengitter eigendlich zum christie besser.

    Aber fliegengitter ist immer ein problem vom sichtabstand, eine 1:1 entfernung könnte problematisch sein, wenn man empfindlich ist.


    also sichtabstand incl. größe des bildes mit angabe der tuches oder folie würde eine genauere antwort zulassen :zwinker2: und selber anschauen ist dann immer noch pflicht.

    Grundsätzlich richtig, trifft hier aber nicht zu wenn es z.B. darum geht einen Lautsprecher höher zu hängen, damit er nicht den Allerwertesten beschallt. :zwinker2:

    ging ja auch nicht um das kino hier, wo wir jetzt koplett alles gekapert haben :zwinker2:

    aber das ist ein schönes beispiel wo wir als forum auch nicht ganz unschuldig sind!

    es ist doch klar das er alles so tief instaliert hat, weil wir doch immer predigen alles auf gleicher höhe :byebye: ohne akustisch transparenter LW schwierig und genau hier haben wir viel zu wenige beispiele wie man es auch anders lösen kann. Z.b wird nie empfohlen das ganze über die LW/TV zu instalieren, klar wegen den high LS, würde aber auch gehen, sogar viel besser. Nur gibt es sowas hier nicht wirklich...


    also echt, das ist mir selber schon oft aufgefallen, auch wenn vieles richtig ist, es geht halt leicht ins missonieren! Hier sollten wir alle auch auserhalb unserer hobbys viel toleranter werden :sbier:

    Wir haben ja alle diese Leidenschaft alles rauszuholen.

    dieser kleine satz den würde ich eben nicht unterschreiben, beim rest :sbier:


    Manche sind halt mehr oder weniger realistisch. Und ich selbst würde nicht immer alles rausholen wollen, da das ergebnis den mehrwert oft nicht rechtfertigt. Und auch glaube ich, das die vorlieben bei ton und bild auch nicht gleich verteilt hier sind, da wird auch sehr unterschiedlich rausgeholt :zwinker2:

    Vielfalt... kann man HK auch gendern :sweet_kiss:


    Hat sich eh recht schnell abgezeichnet, dass eigentlich nur Bestätigung und nicht wirklich konstruktives Feedback gewünscht war.

    Schönes fingerspitzengefühl, oder sollte ich nachtreten sagen :evil:


    Das ganze erinert mich an mein erstes auftreten in einen HK forum. Nicht mal mit stolz zeigt man seine arbeit und wird dann, wie in diesem beispiel, total zerissen :( Egal welcher mensch dahinter steckt, das wird jedem berühren! Mit anderen worten er fühlt sich richtig scheiße! Ging mir auch so, weil jeder hat mal angefangen!

    Ich hab noch letztens ein HK gesehen da ist dieses beipiel um welten mehr HK als das was ich gesehen habe. Der war auch in meinen kino und trotz aller begeisterung und anerkennung war nicht der wunsch da, sein raum koplett zu ändern. Klar könnte man viele seiner äusserungen nur als ausreden abtun, mit unserem anspruch. Aber eben anspruch das ist das zauberwort :opi:

    Wenn wir hier den anspruch haben nur ab einer bestimmten norm erfüllt es ein HK zu sein, nehmen wir vielen interessenten den spaß und den willen jemals auch auf unser wissen zu kommen! Was ist hier der wunsch :?:

    Das schon, aber die Ausgangsfrage war ja was die Leinwand Größe damit zu tun hat.

    Bzw. ob es auf größeren oder kleineren Leinwänden mehr nits braucht um ähnliche "Blendwirkung" zu erzielen.



    So ganz hab ich noch nicht kapiert wieso da überhaupt ein Unterschied sein soll, sofern das Blickfeld/Sichtbild gleich ist.

    ok, ich merk schon, keine ahnung warum ich mich so schlecht ausdrücke das einiges nicht verstanden wird?!


    bei einer großen LW sitze ich in der regel weiter weg als bei einer kleinern LW! und dann gilt: ´Je weiter die Fläche vom Leuchtmittel entfernt ist, desto geringer wird die Beleuchtungsstärke´


    heißt bei einer kleineren LW sitze ich meist dichter und würde früher (bei gleichem licht wie der großen) geblendet werden. also ich gehe mehr oder weniger immer vom gleichen blickfeld aus.

    sitzt jetzt jemand 8m von der 3m LW dann feuer frei :byebye: (kann allso mehr licht haben fast die Tv situation), jetzt sind noch mehr verwirrt :rofl:

    Je nach Alter, Sehfähigkeit, Sichtwinkel im Kino, und vielleicht auch massiven Helligkeitsunterschieden im Fimcontent, haben wir alle unterschiedliche Wunschhelligkeiten zwischen 50 und 250 Nits für HDR. Das sollte man einfach akzeptieren.

    ich hoffe du verstehst mich nicht falsch?! meine einzige aussage besteht darin das es ein zu viel licht für ein kino geben kann, die ist abhängig von bild- und raumgröße und abstand zum bild.

    das man diese max. helligkeit braucht oder auch mit weniger nicht glücklich ist, würde ich nie behaupten, eher das gegenteil! auch werde ich nicht geblendet wenn einer meint mit mehr helligkeit schauen zu müssen :zwinker2:

    So ist das leider nicht, oto.


    Wenn ich 8 qm Leinwand mit 50 Nits beleuchte, sieht das weiß für uns nicht heller aus, als wenn ich nur 10x10 cm der Leinwand mit 50 Nits beleuchte.

    das habe ich doch gar nicht behauptet? diese frage stellung haben sich hier aber andere gestellt :zwinker2:


    Aber, das Gesetz gilt mit Sicherheit nicht für unsere Sehwahrnehmung.

    das es situtationen gibt, oder augen krankheiten, das du die Beleuchtungsstärke unterschiedlich wahrnimmst ist unbestritten.


    hier liegt ja auch immer das problem, wie oft wurde hier schon gesagt das die helligkeit bei einem sonnentag viel höher ist und unsere augen da dann ja auch nicht geblendet werden.

    Das auge ist in der lage sich auf die helligkeiten einzustellen. In unserer kino situtation wird das auge im besten fall aber nicht komplett gefordert, sonst würden wir nach einer tageslicht szene (wäre sie orginal hell) die nächte szene mit 0,1% gar nicht mehr sehen können bevor das auge die iris wieder geöffnet hat. Somit ist auch erklärt warum wir in der kino situtation auch gar nicht den vollen kontrastumfang brauchen/benutzten was unser auge hergeben würde.

    ganz einfach gesagt wird unser auge in der kino situtation, weil die iris sehr offen ist schneller geblendet als wenn es insgesamt heller wäre und die iris komplett zu...so schwer ist das doch nicht?