Hushbox Exemplar

  • Hallo Zusammen,


    ich habe eine Hushbox gebaut und stelle Sie hier vor. Das Endergebnis:



    Die Kosten habe ich in dieser Tabelle zusammengefasst um euch einen Eindruck zu vermitteln:


    Holz MDF 1 25,00 €
    Holz MDF 2 18,00 €
    Holz MDF 3 12,30 €
    Museumsglas 32,00 €
    Warnex weiß 28,00 €
    Warnex Schwarz 0,00 €
    Gummi-Dicht-Band 0,00 €
    Infraroterweiterung 11,00 €
    Schaltnetzteil 18,00 €
    Thermometer 13,00 €
    Lüfter 12,00 €
    Basotect 3cm 32,00 €
    Summe 201,30 €

    Bei 0€ Einträgen hatte ich das Utensil noch da. Hatte mich beim Holz verschnitten und habe deswegen mehr Holz gebraucht als eigentlich nötig - wenn man ordentlich plant ;)



    Hat es was gebracht?

    Habe “mit Hoffnung” gebaut ohne wirklich zu wissen wie es am Ende werden wird. Ja es hat sich gelohnt für mich. Im hohen Lampenmodus ist der Beamer nun flüsterleise. Leiser als vorher im Eco Modus ohne Box. Und der Ton der noch aus der Box kommt ist sehr angenehm und “still”.


    Wenn ihr jede Menge Platz an der Decke habt kann ich diesen Schritt nur empfehlen.


    Viele Grüße


    Chris

  • Danke für das Vorstellen und Aufschlüsseln. Sieht sehr gut aus und schön kompakt. Nur die Winkel drunter schmälern die tolle Optik etwas :big_smile:, sonst aber toll gelöst :sbier:

  • Sieht echt gut aus.


    Schön gelöst mit den schrägen zum Objektiv hin. Der Beamer wird in die Box gestellt und dann die Box auf das Regal? Du kommst an den Beamer nicht mehr dran?


    Ich habe meine Box extra größer gebaut-man weiß ja nie welcher Beamer mal kommen wird.....


    Aber echt schön gebaut! Saubere Arbeit! Ist doch super das du positiv überrascht wurdest.


    Ich würde auch immer wieder eine Hushbox bauen und diese auch empfehlen.

  • Vielen Dank fürs Teilen.


    Da ich noch keine gebaut habe kann ich dad Ergebnis zwar nicht beurteilen aber es sieht auf jeden Fall optisch und auch von der Verarbeitung sehr gut aus :thumbup:.


    Einzig der Halter erinnert mich leidvoll an eine identische Konstruktion, die ich für den Receiver in meinem Sport Keller hatte - hatte, weil Halter samt Receiver nach 5 Jahren spontan abgestürzt sind :silly:

  • Danke für die Rückmeldungen. Freut mich!


    Die Box ist tatsächlich nur für diesen Beamer passend. Doch das ist ok für mich, sollte mal etwas neues kommen setzte ich mich mit neuer Vorfreude an die Arbeit.


    Sollte ich doch noch mal an den Beamer ran müssen kann ich den Deckel abnehmen. Größere Arbeiten sollten nicht anfallen, falls doch muss die Hushbox runtergenommen werden.


    Stimmt der Halter...das geht schöner. Wenn es mich packt werde ich mich dem noch mal annehmen :)

  • Hallo Chris,


    klasse, dass du mit der Hushbox den gewünschten Effekt erzielt hast. :thumbup:

    Ein paar Dinge sind mir aufgefallen, die ich bemerkenswert finde. Zum einen, dass du auf Basotect in der eingentlichen "Garage" des Projektors verzichtet hast. Dass du mit relativ dünnem Basotect auskommst. Da habe ich wohl mit meinen 6 cm Basotect übertrieben. Was ich auch interessant finde, ist dass du bei der Zuluft (?) geschickt zwei Lüfter einsetzt.

    Alles in allem ist es eine prima Umsetzung und Motivation für mich mal in die Gänge zu kommen. :zwinker2:


    Gruß

    sehnix

  • Im eigentlichen Raum des Projektors nutze ich seit jeher auch kein Dämpfungsmaterial. Bzw. Nur um bei jvc z. B. Die Vorderseite des Projektors von der hinterseite abzukoppeln, sodass das die frischluft definitiv durch den Projektor muss.

  • Hi Moe,

    ich überlege ob es besser ist,

    a) die Lüfter mit der Zuluft direkt auf die Ansaugung des Projektors zu richten oder

    b) einen Luftstrom in den Raum des Projektors entlang der Luftansaugung des Projektors zu leiten.


    Im Fall a, sollte mMn genug Frischluft durch den Projektor strömen. Aber ich kann nicht beurteilen, ob es Probleme geben kann, wenn drückende Luft auf Lüfter treffen, die Luft ansaugen?


    Im Fall b, muss man so wie du es machst eine Trennung von Zuluft und Abluft in dem Raum um den Projektor gewährleisten. Reicht für die Trennung dann Basotect wirklich aus? Da finde ich die Holzwände, so wie Chris diese um den Projektor gebaut hat, sicherer.


    Gruß

    sehnix

  • Versuch doch einfach mal durch Basotect zu pusten. So viel geht da nicht durch. Ich leite den Strom direkt in die Richtung der Ansaugung. Also im Grunde a+b. Du sollst da ja auch keine 20 Bar reindrücken :big_smile:

  • Hallo sehnix,


    freut mich das es Dir gefällt sehnix! Du wirst sicher happy sein mit deinem Ergebnis - ich nutzte eine Basotect Dicke von 3cm, da bist du mit 6cm dicke sehr ordentlich dabei. :)

  • Täuscht es, oder gelangt trotz angewinkelter Scheibe zurück reflektiertes Licht ins Objektiv?

    Das Objektiv selber "fängt" etwas Licht sobald der Beamer an ist. Das ist alles. Die Aufnahme ist etwas ungünstig deswegen sieht es vielleicht so aus das das Museumsglas daran Schuld ist - doch das ist unschuldig in diesem Fall.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!