Beiträge von Gradzi

    Gestern gab es bei mir die UHD (In HD).

    Der Film hat einen guten Unterhaltungswert und mir durchweg Spaß gemacht. Ja : er ist eine mäßige Kopie von JW - es ist aber immer noch ein guter Popcorn Film für einen entspannten Abend. Der Film nimmt sich nicht ernst und das sollte man an Zuschauer auch nicht tun.


    Der Film lief gestern in Atmos auf Deutsch. Von Anfang an ist mir die großartige Räumlichkeit des Tons sehr positiv aufgefallen. Die Musik stand mitten im Raum und hat die Immersion massiv unterstützt. Allein beim Bass hätte noch etwas mehr Punch sein können. Hier gab es eine Menge Potential, das meiner Meinung nach nicht ausreichend genutzt wurde.

    Die Synchro hat mir nicht gefallen und den Film für mich abgewertet. Während die Spur technisch auf sehr hohem Niveau war, ist sie in meinen Augen inhaltlich nur mäßig gelungen. (Beispiel : wer bitte sagt auf deutsch „Fi… mich“).

    Das Bild war auf meinen X35 extrem gut. Sowohl Farben als auch Kontraste haben nochmal gezeigt, dass auch alte Hardware ein sehr gutes Bild zaubern kann.

    Ich bin natürlich sehr neugierig den Streifen irgendwann auf einem aktuellen Gerät zu schauen.


    Ach ja - Angela Basset sah echt gruselig aus. Ich finde es schade wenn Menschen nicht in Würde altern können….

    Aber gerade was den Übergang Sub zu Mains angeht bin ich total unzufrieden

    Wie gesagt, muss man diese nachträglich mit Messungen prüfen und einstellen. Die einzige Problematik ist, dass man sich oft zwischen einer Ankopplung an die Mains oder den Center entscheiden muss. Eine Anpassung an beides ist, wenn sie nicht gerade zufällig passt, mit den Audyssey Bordmitteln leider nicht möglich.

    Für mich war das nach der akustischen Optimierung des Raumes der größte Sprung in der Klang- bzw. Bassqualität in meinem Kino.

    Oder habe ich Dich falsch verstanden und auch das manuelle Ankoppeln klappt bei Dir nicht gut?

    Geänderte Trennfrequenzen werden wie auch schon vorher mit der App durchgeführte Einmessungen berücksichtigt.

    Sorry für das OT - aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dies zumindest für die App nicht (ganz) stimmt. Mann kann den XO zwar vor der Übertragung (und damit auch Berechnung) in der App verändern - aber es findet keine Optimierung für den Phasenabgleich von Sub zu Mains an der Trennfrequenz statt. (Ich vermute dafür müsste auch mit dem Wunsch XO erneut gemessen werden). Daher ist der wichtigste Schritt nach einer Audyssey Einmessung mit individueller Trennfrequenz die manuelle Anpassung der Sub Distanz(en) für eine optimale Ankopplung.

    Unabhängig von der HTPC Thematik - gibt es eine klare Empfehlung den HDR Optimizer mit den Tone Mapping Features der (noch) aktuellen Sony Geräte zu nutzen oder ist das kontraproduktiv und sollte nicht getan werden?

    Der Effekt ist beim Ausprobieren ja direkt sichtbar - nur ist eine Ableitung daraus für alle anderen Szenen/Situationen schwer zu machen. Gerade solche Themen wie das reduzieren der Highlights ist etwas, dass man evtl. nicht direkt wahrnimmt. Vor allem wenn man noch nicht viel HDR Erfahrung hat und Szenen so auswendig kennt, dass man dies sofort sieht.

    Daher meine Frage nach einer Empfehlung auf Basis eurer Erfahrung.

    Binap. Nein mache ich nicht :big_smile:.

    Ich hatte die Kombi lediglich von einem Freund zum Testen da.

    Ich selbst warte auf einen JVC, da ich keinen HTPC möchte und daher auf Frame Adapt HDR setze.

    Es kann aber sein, dass ich Übergangsweise an einen Sony herankomme. Daher versuche ich das optimale Setup dafür auszuloten.

    George Lucas - trifft diese Aussage deiner Meinung nach auch für die aktuellen 290/590 Modelle von Sony zu? Ihr TM ist ja nicht ganz dynamisch. Ich hatte bei der Kombi mit einem Pana 424 und Sony 590 diverse Kombis ausprobiert kam aber nicht wirklich zu einem klaren Ergebnis. Ja nach Film / Szene war das Ergebnis zu dunkel, zu grau statt schwarz oder ist in den dunklen Details abgesoffen. Ich hatte leider nur für einen Abend die Gelegenheit das zu testen und konnte daher nicht wirklich eine brauchbare “one fits all” Einstellung finden. Hast du da einen Tipp der zumindest meistens passt? Ich werde demnächst evtl. Nochmal dazu kommen die Kombi zu nutzen und würde gern mit einer guten Basis starten.

    Kommt mir bekannt vor : ich bin vor 2 Tagen bei der Eraser BD eingeschlafen und habe mir das Finale am nächsten Tag dann nochmal über Prime gegönnt. Ich hatte aber den Eindruck, dass die Prime Variante das bessere Bild hatte im Vergleich zur BD. (Nur leider nicht in OT)

    Für mich klingt das nach einem Missverständnis: Ich habe verstanden Es handelt um ein (Kombi) Gerät mit einer Fernbedienung .

    Daher würde hier eine alternative Kodierung nicht helfen. ( meine beiden Pana BD Player beherrschen dieses im übrigen).


    Die zwei häufigsten mir bekannten Ursachen sind :

    a) Die Einschaltreihenfolge : Alles verkabeln, Receiver an und dann erst das Notebook

    b) Windows Lautsprecher Einstellung - Auch hier muss ein 5.1 / 7.1 Setup eingestellt sein.

    Vielen Dank fürs Teilen.


    Da ich noch keine gebaut habe kann ich dad Ergebnis zwar nicht beurteilen aber es sieht auf jeden Fall optisch und auch von der Verarbeitung sehr gut aus :thumbup:.


    Einzig der Halter erinnert mich leidvoll an eine identische Konstruktion, die ich für den Receiver in meinem Sport Keller hatte - hatte, weil Halter samt Receiver nach 5 Jahren spontan abgestürzt sind :silly: