Neuer 34cm Tieftöner von SB

  • Danke dir Chris,


    Die werde ich mir Mal angucken und in WinISD hauen.

    Mit Passivmembran kenne ich mich außer in WinISD rumspielen noch nicht so aus.

    Ich will mir diesen Sommer ein paar Cinetor Evo von Heissmann in CB bauen und dann darunter jeweils einen Sub als Unterstützung. Die Idee in meinem Kopf ist den Sub als große Version der Cinetor zu bauen, also Gleiches HxBxT Verhältnis ungefähr 1,75 Fach in den Maßen mit 2x 12" übereinander. Rein vom Volumen sollte da 2x der SB in CB reinpassen, aber ich dachte ich könnte auch 1 SB mit einer gleichgroßen Passivmembran drunter/drüber machen. Das wäre dann nur die 1fache Membranfläche und ohne Impulskompensation. Kann da trotzdem etwas brauchbares bei rauskommen?


    Bei ScanSpeak dann die ScanSpeak 30W/0-00-00? Die ist interessant, aber preislich fast auf dem Niveau eines zweiten SB.


    Grüße,

    Daniel

  • Hallo Heimkinofan,


    eine Passivmembran ist nichts anderes als ein Tieftöner ohne Antrieb.

    Es gibt ja durchaus günstige 30er oder auch 38er Tieftöner.

    Dort den Magnet weg schneiden und in die Schwingspule z.B einen Holzausschnitt mit dem Durchmesser einkleben.

    Vorher eine lange Schraube eindrehen und so befestigen, das sich diese nicht mehr lösen kann. z.B. eine M6 oder M8 Sechskantschraube mit ca. 60-100mm länge.

    Daran kann man dann Gewichte zum Abstimmen besfestigen. Für sehr tiefe Abstimmungen, können da schon mal 500g notwendig sein.

    Natürlich gehen auch defekte Chassis.


    Hallo Daniel,


    du kannst gerne simulieren.

    Aber das machst Du dann mit einem Bassreflexrohr. Diese werden irgendwann so lange, das die Simulation keinen Sinn mehr macht.

    Bei einer Passivmembran spielt aber die tiefe der Abstimmung weniger eine Rolle.

    Irgendwann macht es halt keinen Sinn mehr, weil der Tiefgang des Tieftöners nicht mehr im relevanten Bereich unterstützt wird.


    Das funktioniert natürlich auch mit 1Stk. Passivmembran.

    Nur kannst Du die maximalen Pegelfähigkeiten des Tieftöners nur erreichen, wenn der max Hub der Passivmembran das doppelte des Tieftöners entspricht.

    Also wenn der Tieftöner 22mm max Hub machen kann, muss die Passivmembran 44mm können.


    Also musst Du Dir die Frage stellen, ob Du sowohl die Leisung bereit stellen kannst ( W ) als auch den maximalen Pegel erreichen möchtest.


    Wenn ja dann ist das am besten mit 2 Passivmembranen möglich.


    Die anderen Dayton haben dann je Preißsteigerung auch mehr Hubvolumen.


    Hier noch weitere Möglichkeiten von Passivmembranen.

    Earthquake Sound SLAPS-12M

    Oder von CSS gibt es auch noch eine.


    Gruß Chris

  • @Chris


    du schreibst, dass bei Abstimmfrequenz die Passivmembran (bei gleicher Fläche) den doppelten Hub des eigentlichen Treibers leisten müsse!

    Wie muss ich mir das denn technisch vorstellen?


    Membran a) bewegt sich durch die Kraft des Amp 3mm -und Membran b) wird dann durch die Kraft von Membran a) um 6mm bewegt?


    Wie soll das denn gehen?:think:

  • Eine Passivmembran muss für Pegel X logischerweise denselben Hub erzeugen wie ein Treiber. Man sollte die Passivmembran nur deswegen größer dimensionieren, weil sie nach unten erweitern soll und da wird eben mehr Hub für denselben Pegel benötigt.


    Grundsätzlich lohnen sich Passivmembran eigentlich nur, wenn


    1. Das Gehäuse besonders klein werden soll

    2. Kein Mitteltonmüll durch den Port nach außen dringen soll


    Ansonsten ist Bassreflex sehr viel günstiger, man bekommt fast +10 dB Pegel auf der Abstimmfrequenz "geschenkt". Um das zu erreichen, braucht man mehrere Passivmembranen mit dem Verschiebevolumen des Treibers und das wird richtig teuer. Denn leider kosten Passivmebranen gar nicht so viel weniger als vollwertige Treiber (es fehlen ja auch "nur" Magnet und Schwingspule). Daher bleiben Passivmembranen nach wie vor Spezialanwendungen. Solange man ihre Vorzüge nicht wirklich braucht, würde ich immer entweder geschlossen oder Bassreflex bauen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!