Beiträge von icebaer

    Der Beamer steht (noch/wieder) zum Verkauf, deswegen hole ich die Anzeige nochmal hoch.


    An der Lampenlaufzeit hat sich nichts geändert und auch sonst läuft er noch ohne Probleme. Habe es gerade nochmal kontrolliert.

    Wer also Interesse an einem guten Full-HD Beamer hat, kann sich gerne melden :)

    Freut mich, dass du Einstellungen gefunden hast, mit denen die Filme korrekt erkannt werden:respect:


    Was die Probleme mit TMM betrifft....
    Der Wert für das 2. Seitenverhältnis wird wirklich nur im TMM selbst und nicht in der NFO verwendet. Ich würde aber vermuten, dass selbst wenn der Wert in die NFO geschrieben werden könnte/würde, es sonst kein anderes Programm auslesen würde. Ausser im TMM habe ich zumindest noch keine Unterstützung in der Art für MF Filme gesehen.


    Das du das Seitenverhältnis nicht bearbeiten kannst, ist tatsächlich ein Bug der in einer der letzten TMM Versionen rein kam. War mir bisher gar nicht aufgefallen, da ich i.d.R. immer nur scannen lasse und dann dem Wert vertraue.

    Hab das zumindest eben gerade behoben. Es sollte dann in einer der kommenden TMM Versionen wieder funktionieren.
    Deswegen danke für's testen:thumbup:

    Wenn es wirklich daran liegt, dass im Abspann was nicht richtig erkannt wird, könntest du die Grenzen für Anfang und Ende des Scans etwas abändern.
    Das geht zwar nicht im TMM über die GUI, kann man aber recht einfach über ein Configfile einstellen.


    Das entsprechende FIle liegt im "data"-Ordner des TMM und heisst tmm.json. Da gibt es zwei Einträge: "ardIgnoreBeginningPct" und "ardIgnoreEndPct". Die geben an, wieviel Prozent am Anfang und Ende ignoriert werden sollen. Dort könntest du den "ardIgnoreEndPct" Wert etwas erhöhen, um den Nachspann nicht scannen zu lassen.


    Könntest du mir für das Problem mit dem falsch genommenen AR für "Ad Astra" und "WW1984" mal das trace.log schicken, gerne per PN. Dann schaue ich mal rein, was da passiert.

    Ja, die Daten vom Scrapen sind dafür leider wirklich zu unzuverlässig. Da ist es wirklich besser, die AR-Werte direkt aus dem File lesen zu lassen.


    Um den Export zu erstellen, könnte der TMM bspw. mit diesen Parametern gestartet werden: -u -d -e -eT ListAspectRatioCsv -eP <exportFolder>

    (-u = Suche nach neuen Inhalten, -d = ermittle AR, -e = exportiere, -eT = Export Template, -eP = Export Verzeichnis).

    Dann wird im angegebenen Verzeichnis eine CSV-Datei mit den jeweiligen Daten angelegt.


    Die Templates findet man im Verzeichnis "templates" und können dort auch nach Bedarf angepasst werden.

    In den TMM sind inzwischen noch zwei neue ARD-Features eingezogen.


    Zum einen lassen sich damit jetzt auch Multiformat-Filme erkennen.

    Dafür gibt es ein zweites Eingabefeld, was entweder manuell oder beim scannen befüllt wird. Der Wert darin kann dann bspw beim umbennen eines Films als Tag genutzt werden.


    Das andere Feature ist vlt eher für die interessant, die den ARD/TMM per Kommandozeile nutzen (wollen). Da gibt es ein neues Argument, mit dem das Scannen direkt gestartet werden kann.

    Da per Kommandozeile bisher auch bspw. Exports erzeugt werden konnten, kommt man damit der ursprünglichen Funktionalität des ARD wieder recht nahe.

    Klar funktioniert das, allerdings hat fast niemand den PC im Schlafmodus, sondern der wird komplett herunter gefahren.

    Zumindest ich gehöre dieser Minderheit an :zwinker2:
    Aber ja, komplett aus wird das natürlich nix bzw auch wieder nur mit einem extra Gadget.

    Mit der ersten Stick Generation ging das noch so einfach.
    Keine Ahnung, warum mit der 2. Version es nicht mehr so einfach geht.

    Ok schade. So genau wusste ich es leider nicht.

    Bei der Größe der Box würde ich sogar noch ein Stück weiter weg gehen als 50cm. Dann eher sogar die 1m. Du kannst aber auch mal je eine Vergleichsmessung machen in 50,75,100cm, ob und welche Unterschiede es gibt.


    Ansonsten ist ein geläufiges Vorgehen eigentlich:

    1) jeden Treiber einzeln bis eine Oktave über und unter der Übergangsfrequenz linearisieren.

    2) Pegel der Treiber anpassen

    3) Trennung setzen. Da wäre ich auch eher bei LR24

    4) HT invertieren um eine möglichst starke Auslöschung zu erhalten, in dem das Delay des HT verändert wird. So wie es Moe auch erklärt hat


    Danach sollte der LS schon recht linear laufen.


    Was du dann noch machen kannst, sind Winkelmessungen, um zu sehen, ob es Stellen gibt, die dort zu laut sind und damit eher nicht auf Achse linear sein sollten.

    Aber auch mit den ersten 4 kommst du schon recht weit :boss:

    Ja, am Anfang ist das alles etwas verwirrend. Man muss sich da halt etwas einlesen und mit beschäftigen.

    Letztlich hat bisher aber wohl jeder die Kiste zum fliegen gebracht und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden :boss:

    Die 0.92.17 ist das eigentlich madVR. In der Beta113 ist quasi die Erweiterung für das DTM enthalten. Du brauchst also beides.
    Zuerst madVR entpacken, dann die Beta drüber kopieren.

    ok verstehe, und was passiert nach den 6 Monaten Laufzeit?

    Nach zwei Monaten kommt oben links ein dezenter Hinweis für ein paar Sekunden.

    Nach drei Monaten wird das Bild schwarz.


    kannst du mir deinen MadVR und Kodi Ordner nicht einfach zippen und zuschicken? :-)

    Kodi musst du schon selbst installieren und konfigurieren. Das kannst du nicht einfach zippen, kopieren und starten.

    Und wenn du die aktuelle madVR Version (0.92.17), die Beta (113) und die Settings dazu hast, hast du quasi schon alles, was madVR betrifft.

    ich bin jetzt irgendwie echt total verwirrt. Gibt es denn nicht irgendeine einfache Anleitung zu MadVR? Ich habe mir die Thread durchgelesen, aber da wird um vieles Diskutiert, ich habe dort keine Anleitung für die Ersteinrichtung gefunden und die, die man findet, sind veraltet.


    Jetzt kommt hier der Hinweis zu JRiver, ich dachte, der macht dann zumindest den Grundaufbau gut, aber das gilt nun wieder nur für 1080p?


    Also ich weiß gar nicht mehr wo ich anfangen soll?

    'tschulidge, ich wollte dich nicht verwirren. Ich wollte damit nur sagen, dass madVR aktuell immer manueller EInrichtung bedarf. Dafür ändert sich beim Thema HDR aktuell einfach noch zu viel, als das man das eine Einstellung nimmt, die dann immer gut funktioniert.


    Damit dass nur 1080p damit gehen wird, wollte ich das gleiche sagen. JRiver kann anscheinend ein Grundsystem mit madVR installieren. Bei HDR wird das aber eben aufhören. Mit 1080p meinte ich also eher nicht-HDR Content.


    Die aktuellste Anleitung die ich kenne, hat Mankra erstellt. Leider finde ich die gerade nicht. Vielleicht kann er sie nochmal verlinken.

    Eine gute Anleitung, wenn auch auf englisch, findet man hier: https://forum.kodi.tv/showthread.php?tid=259188
    Da geht es allerdings um KodiDS bzw MPC-HC/BE als Player.

    Das ist falsch.

    Ja, da hast du Recht. Hab ich erst nachträglich gesehen, dass JRiver madVR automatisch installieren und konfigurieren kann. Hatte es auch oben schon korrigiert.


    "voll lizensiert" heisst dann aber eher, dass die generelle Integration "legal" und mit Zustimmung von madshi ist. Es hat aber nichts mit der aktuellen Restriktion der Beta-Versionen zu tun.

    Beim JRiver Media Center ist MadVR bereits integriert und voll lizensiert.

    Wie meinst du das? Meines Wissens unterstützt JRiver madVR nur, genau wie andere MediaPlayer, bspw. MPC-HC/BE oder KodiDS.

    Man muss es doch genauso nachträglich installieren. Und eine Lizenz für die aktuellen Beta-Versionen hat es sicher auch nicht.

    Oder liege ich da falsch?


    Edith sagt.... ebe erst gesehen. Es gibt JRiver Red October, der madVR automatisch runterlädt und "optimal" konfiguriert.

    Optimale Einstellungen heisst in dem Fall wohl, gute Einstellungen für 1080p. In wie weit die für das jeweilige System passen, kann ich aber nicht sagen. Auch die aktuellen HDR-Einstellungen werden damit vermutlich nicht durchgeführt, weil die einfach noch zu volatil sind.
    Zumindest bekommt man so ein madVR Grundsystem was laufen sollte.


    ok super, und wie arbeite ich mich in JRiver ein, kennst du da eine gute Schritt für Schritt Anleitung? Danke für den Tipp, ich glaube der ist echt gut, dann brauche ich das ganze mit MadVR nicht.

    Wenn du rein JRiver nehmen willst, hast du den Vorteil von madVR nicht. Das eine ist der Player (JRiver), das andere ist der "Postprocessor" (madVR)

    Nach dem Video von wobix (Danke dafür!), hatte ich das gleiche aus dem Video bei mir probiert. In dem Fall, d.h. nur ein PC, wird auch jedesmal die Config des DSP in den PC geladen. Egal ob Factory Reset oder Änderung der Config im Offline-Zustand. Sobald man sich verbindet, ist die Config des DSPs wieder hergestellt.


    Anders sieht es aus, wenn man den PC wechselt. Genau das hatte ich gestern getestet. Also eine Config an PC1 erstellt, DSP abgestöpselt und an PC2 verbunden.
    Wenn man dann auch Synchronize geht, ist die Config des PC2 aktiv, nicht die von PC1. Das passiert auch, wenn man vorher einen Factory Reset macht.

    Kann nun jemand verifizieren, ob das Setup mittlerweile ausgelesen werden kann? Für mich wäre sonst ein jahrelang gewachsenes Setup dahin, wobei ich die Anlage nach 12 Jahren jaeh ausbauen wollte. Interssiert mich aber auch aus Prinzip, bevor ich immer wieder Quatsch schreibe.

    Hatte mich jetzt auch interessiert, weil das nicht auslesen bzw ändern können an verschiedenen Rechnern, als eins der grössten Minuspunkte bei dem MiniDSP sehe.

    Und einmal die Software zu aktualisieren stand auch schon länger auf meiner Todo-Liste.


    Deswegen habe ich das Verhalten der beiden Buttons jetzt mal getestet.

    Es ist (leider) so, wie es auch in der Anleitung steht:
    "Synchronize" lädt die aktuelle Config des Rechners auf den DSP

    "Restore" erstellt eine Default-Config, sowohl auf dem Client, als auch dem DSP


    Auslesen geht also nicht :(


    Ich helfe mir jetzt zumindest so, dass ich alle Configs immer in einen Cloud-Ordner (DropBox, GoogleDrive, o.ä.) kopiere. Dann kann man zumindest mit "Synchronize" von einem anderen Rechner aus weitermachen.

    Mit Restore würde er die Config vom Programm ins DSP laden.

    In der Anleitung steht dazu folgendes:

    "Restore Config: Restore the data in the currently selected configuration to the factory defaults. When using

    this option, any connected equipment should be muted or powered off until you have set

    the configuration to a working state. Note that the configuration data will be lost, so if

    needed, ensure that you have saved the configuration to a file prior to using this option."


    Für mich klingt das so, als würde die jeweilige Konfig im DSP zurückgesetzt werden und nicht der aktuelle Stand des PC auf den DSP geladen werden.


    So oder so gebe ich dir recht wobix, die Benamung der Buttons ist suboptimal.

    Ich gehe rech in der annahme, dass die Setting bestehen bleiben, wenn ich auf die nächste Version wechsel?

    Muss ich dafür was tun?

    An sich schon ja, die bisherigen Einstellungen werden in der neuen Version übernommen.
    Wenn neue Einstellwerte dazu kommen, steht da dann aber erstmal der Default-Wert drin, was u.U. im Zusammenspiel mit bisherigen Einstellungen nicht optimal oder sogar schlechter sein kann.
    Da würde ich schon immer alles duchgehen und versuchen aktuelle Einstellungen zu verwenden.
    Gerade von 113 bis jetzt hat sich doch einiges getan. Wenn auch nur in den HDR-Einstellungen. Der Rest blieb unverändert.

    Machen muss man dafür eigentlich nichts.
    Ich würde nur vorher ein Backup der alten Einstellungen machen. D.h. madVR deinstallieren. Alles in einen neuen Ordner kopieren und die aktuelle Version drüber kopieren. Von da aus wieder madVR installieren. So kann man immer wieder zurück.


    Wie buggy sind diese neuen Versionen? Denn ich will gucken und mich nicht ärgern....

    Momentan (140) leider nicht so ganz ausgereift.
    Es gibt zwar keine Abstürze o.ä. In manchen Szenen kam es in den letzten Versionen aber zu einem flackern der Helligkeit. Dagegen gibt es zwar in der 140 einen Fix. Der hat aber gerade zur Folge, dass manche weisse Bereiche schwarz/blau gefärbt werden.
    Wenn du noch auf der 113 bist, würde ich noch etwas warten, bis das behoben ist.
    Ich musste dagegen gerade erst auf die 140, weil die 132 abgelaufen ist. Finde das stellenweise flackern aber nicht allzu schlimm.