Die Entstehung des Utopias

  • Das Oberflächlichen-Design (Hintergrundbilder) sind alle von mir im Web zusammen gesucht. Ich hatte für den Installer eine PowerPoint Präsentation gemacht mit den entsprechenden Layouts in der Logik / Abfolge, die ich haben möchte. Der Rest wurde in zwei Sitzungen erarbeitet und diese Woche ‚fließend‘.


    Die Möglichkeiten sind schier endlos. Man muss aber aufpassen, dass die Bedienbarkeit auf jeder Ebene intuitiv gegeben ist. Also gilt es bspw. unnötige Verknüpfungen etc. auszugrenzen. Alles nicht so einfach.

  • Vielen Dank Jochen 🙏🏻


    Das ist nur den unzähligen Helfern zu danken, die parallel teils unter Hochdruck auf diese Woche hin gearbeitet haben (bspw. waren zeitweise drei! Schreiner parallel mit Aufträgen beschäftigt).


    Wenn am SO (fast) alles steht, werde ich hier abschließend eine Dankesliste aufführen. Da kannst du sehen, wieviele Leute zu diesem Resultat beigetragen haben.


    Bin einfach nur sehr dankbar und sehr zufrieden mit den bisherigen Resultaten.

  • Noch drei Erfolgsmeldungen:


    Umbau Rack: die Vorstufe fühlt sich nun wesentlich wohler. Kein Vergleich mehr in der Wärmeentwicklung zu vorher. Natürlich lief noch kein Marathon hier. Es muss sich also erst noch abschließend zeigen, ob die Maßnahmen ausreichen. Die Vorzeichen stimmen aber optimistisch.


    Neue Subwoofer: was für ein GROSSER Schritt vorwärts. Die berüchtigte ‚Bladerunner 2049‘ Anfangssequenz haben die CT‘s bravourös und eindrücklich gemeistert. Ich hatte Tränen in den Augen! Nach ca. 300h Spielzeit werden sie ihr ganzes Klangpotential offen legen. Die Mission dahin steht!


    Neue Schallschutztüre: einfach Ruhe nun im Utopia. Nix, was noch angeregt wurde. Was für ein qualitativer Zugewinn. Bin so glücklich!

  • Frini


    Du darfst Dich demnach freuen! Und tob Dich aus - denn der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.


    Nein, kein Delay. Funktioniert alles sofort ohne Delay. Einzig mit Philips Hue haben wir noch Delays. Entweder liegst am Hue Hub oder am kleinen Controller.


    Für welchen Controller hast du Dich entschieden? Und wie willst du steuern? iPad/Tablet oder klassisch?

  • Hatte vorhin noch MGM am Tel. - Problem: beim Einschalten der Endstufen hab ich ein Ploppen : Knacken. Es war nicht laut (Angst um meine Lautsprecher hatte ich nicht), aber nervig.


    Per Team Viewer wurden die Input Gains um 12dB abgesenkt und die Anpassung auf den Xilica aufgespielt. Jetzt passt es. Kaum merkliches Knacken noch. Jochen wird das Output-seitig wieder kompensieren können. Denn die -12dB machen sich schon spürbar.


    Zudem wurde mir noch empfohlen, das Delay der Einschaltsequenz zwischen Vorstufe / DSP auf die Endstufen auf 15-20 sec anzuheben, damit der Xilica genug Zeit zum booten hat. Wird am FRI korrigiert.

  • Wenn das delay eingestellt ist, sollte der gain eigentlich wieder angehoben werden können. Sobald die amps als letztes einschalten, sollte es eigentlich kein einschaltknacken geben sofern die amps dieses nicht produzieren.

  • Da die Endstufen in der Vergangenheit ‚ruhig‘ waren, hoffe ich, dass es mit dem Delay endgültig gelöst wird.


    Ich werde das morgen mit Jochen besprechen.


    Anyway, auf die Signalqualität haben die -12dB am Eingang gemäss MGM aber keinen Einfluss. Und wie geschrieben kann über den Output korrigiert werden.


    Time will tell…

  • Ist es nicht ein Problem mit den Kondensatoren in den Amps? Ich hätte damals selbiges Problem mit ner inuke. Mit der Proline nun nicht mehr.

    Edith: erledigt aktueller Post


    Ich fahre aktuell alles über meine Harmony. Baue mir gerade aber ein HMI auf HTML Basis (FHEM, FTUI, Harmony) zusammen. Läuft dann auf einem 10" Android Tablet. Aktuell hab ich eine Tastenverzögerung bei der Bedienung der IR- Befehle. Welche ziemlich nervt und mich unter Umständen auch in die professionelle Ecke (RTI) treiben könnte.


    Ich nutze deinen Ansatz um mir noch mal Gedanken zu dem generellen Aufbau der Bedienung zu machen.

  • Nebst der Steuerung des Kinos war für uns auch entscheidend, dass wir eine spätere Hausautomatisierung problemlos mit einfügen können. Vielleicht erleichtert das den Entscheid.


    Ich muss auch zugeben, dass ich hoffnungslos überfordert wäre mir selber eine Steuerung aufzubauen. Ein lieber Freund im fernen Bayern hat das gemacht und das Endresultat kann sich sehen lassen. Aber er hat (obwohl IT- und technisch versiert) Blut geschwitzt bis zur fertigen Oberfläche. Spätestens da war mir klar, welchen Weg wir gehen wollen.


    Ich drücke Dir die Daumen, dass du es noch hinbekommst. Ansonsten hättest du bspw. mit RTI eine tolle Lösung. Von Control4 würde ich persönlich absehen. Die Möglichkeiten sind eingeschränkter.

  • Hallo Stephan,

    den beschriebenen "Einschalt-Plopp" finde ich merkwürdig. Das kenne ich gottseidank nicht!

    Ich verfahre nach konventionellem Schema:

    Zwei 8ter Brennenstuhl "Super Solid" Steckerleisten und noch eine 6er gleicher Bauart mit Schalter. Die gesamte Anlage schalte ich manuell über den Schalter der netzseitig ersten 8ter Steckerleiste. Nachfolgend höre ich nur ein leises Klicken der Relais - sowohl in den Endstufen als auch in den Xilica's.

    Gleiches spielt sich beim Ausschalten ab wobei die Relais in den Crown's nacheinander zum Schluss klicken- sozusagen das "Amen in der Kirche!":)

    Wie stressig die Fehleranalyse sein kann weiß ich nur zu gut!

    Ich hatte letztens zwar kein "Brummproblem" dafür aber einen Totalausfall des MT-Horns im Frontcenter.

    Der Treiber wird von der 8-Kanal CT 875 angesteuert....eine elende Sucherei und Fummelei in dem Kabelgewirr hinter den Geräten!

    (Fehler: Es hatte sich ein der Phoenix-Eingangsstecker gelöst! )


    Du kannst dich glücklich schätzen bei der Einrichtung der Xilica Solaro diese Profi-Unterstützung zu haben. Ich glaube sofort das dieses Gerät noch höher in der Profiliga spielt als die XP/XD's ohnehin schon waren. Ich wäre ohne meinen Kumpel wohl auch nicht so weit gekommen. Spätestens bei der Bestimmung von Phasen und Delays kommt der normale Hobbyist an seine Grenzen.


    Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht!


    Beste Grüße

    Willi

  • willio


    Hallo Willi,


    ich finde es toll hast du einen guten Kumpel zur Hand, der sich mit dieser komplexen Materie offensichtlich gut auskennt und mit dir zusammen dein sicherlich eindrückliches Setup auf den Punkt eingemessen hat. Das ist Gold wert.


    Langwierige Fehlersuche ist mühsam. Aber kein Wunder - unser aller Setups haben eine Komplexität erreicht, ein Wunder, wenn alles immer auf Anhieb gleich passt.


    An den Furmans lag es nicht. Aber am Xilica, als gestern die Software aufgespielt wurde. Vorher hatte der Xilica einfach nur ‚durchgeschlauft’, weswegen bis dahin kein Problem mit ‚ploppen’ auftrat.


    Jetzt passt es ja wieder. Die Kette werden wir so oder so einwandfrei zum Laufen bringen. Da mache ich mir keine Sorgen.


    Bloss allfällige Kinderkrankheiten, die geheilt werden können.


    Beste Grüße


    Stephan

  • Tag 4 <Einmessung durch Jochen Veith>


    Aufregung pur - bald geht’s los. Budgetiert sind 8h Arbeit. Nun wird sich weisen, ob die getätigten Investitionen und Upgrades was taugen am Ende des Tages.


    Freue mich sehr auf diesen Tag 😊

  • Jetzt mal Hand aufs Herz: Was soll da jetzt noch schief gehen ?

    Ausser es steigt heute eine Komponente aus.

    Ich bin betrunken vom Kitsch und bitter vor Neid.

    Frag ich den Regisseur, sagt er:Es tut mir leid,

    Das alles ist doch nur zur Unterhaltung gedacht.

    Was kann ich dafür, wenn ihr daraus ein Drama macht ?!“


    Aus dem Lied "Kintopp" von Keimzeit 1990

  • Ja, das sehe ich absolut genau so! Und erst recht beim Einsatz derartig umfangreicher und auch komplizierter Profi-Technik ist die Hilfe eines Profi im wahrsten Sinne des Wortes "Gold" wert.

    Ich drücke ebenfalls die Daumen und freue mich auf den Bericht zum Ergebnis.:thumbup:


    Gruß

    Willi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!