Zombieland 2: Double Tap

  • Ja das ist schon richtig. Oft werden halt Nachfolger produziert um auf der Erfolgswelle des ersten Teils weiter zu schwimmen.
    Die Kuh muss halt gemolken werden, solange sie noch Milch gibt. :sbier:


    Schon klar. Könnte man sich jetzt fragen, wie viele andere gute Filme deshalb nicht produziert worden sind, hätte ja auch z.B. Zombieland selbst dieser Politik zum Opfer fallen können.
    Aber es gibt auch gute Fortsetzungen, vielleicht gehört ja Zombieland 2 auch dazu. :poppy:

  • Nichts lieber als das. Der Trailer ist ja schon mal vielversprechend.


    So lange die Filmbranche was ordentliches daraus macht sind Fortsetzungen auch nicht schlecht, solange es nicht in einer billigen Fortsetzung endet, die nur auf das schnelle Geld ausgelegt ist.

  • ZOMBIELAND: DOPPELT HÄLT BESSER


    Film: 8,5/10 Punkte

    Tallahassee, Columbus, Wichita und Little Rock sind zu einer kleinen Familie geworden. Gemeinsam kämpfen sie sich gegen Zombies ins Weiße Haus, um dort eine Zeit lang in Sicherheit zu verweilen. Doch schon bald führt sie ihr Weg nach Memphis, wo sie die Villa Graceland von Elvis besuchen wollen. Da taucht eine neue Form von Zombies auf, die intelligenter, schneller und kaum zu töten ist.

    Regisseur Ruben Fleischer schuf eine wirklich humorvolle Zombie-Film-Komödie, deren erste Szene bereits die Richtung vorgibt (Columbia Logo!). Großartig! Und der Film steigert sich sogar noch. Neben einem großartigen Cast, dem genügend Zeit eingeräumt wird, um sich weiter zu entwickeln, gibt es zahllose Splatter-Szenen.



    4K-Bild: 8/10 Punkte

    Der Cinemascope-Transfer besticht mit satten Farben und vorzüglichem Kontrast. Im Vergleich mit der Full-HD-Fassung ist die UHD-Version auf der 4K-Blu-ray in allen Belangen überlegen. Das Schwarz ist dunkler, Spitzlichter sind heller. Während in den Nachtaufnahmen in der Full-HD-Fassung Details ins Schwarz absaufen, zeichnet die HDR-Version die gleichen Szenen viel besser durch. Überdies besitzen auch helle Settings mehr Zeichnung (Autoscheinwerfer, Lampen). Obendrein sind die Farben der UHD-Version satter. Letztendlich sorgt die höhere Auflösung für ein sehr viel klareres Bild mit mehr sichtbaren Details. So sind an Bäumen einzelne Blätter zu sehen, die auf der Full-HD-Fassung zu einem einzigen Matschteppich verschmelzen. Auf den Straßen sind Schutt, Steine und sonstiger Müll klarer abgebildet. Auch das Feuerwerk ist deutlich brillanter. Der Zombieland-Schriftzug im Abspann zeigt dann, was HDR wirklich zu leisten imstande ist. In sattem, hellen Neon-Rot wird das Logo strahlend hell abgebildet. Auf der Full-HD-Blu-ray sieht es hingegen detailarm, entsättigt eher Gelb/Orange aus.



    Ton: 8,5/10 Punkte

    Durchweg werden die Rear-Speaker ins Klanggeschehen mit einbezogen. Stimmen sind gut verständlich, könnten aber noch etwas klarer tönen. Umgebungsgeräusche und Action-Szenen bieten immer wieder Gelegenheit für den Subwoofer, auf sich aufmerksam zu machen. Der Score verteilt sich sehr dominant auf die Surround-Lautsprecher.

    Der englische DTS:X-Mix besitzt eine Spur weniger Wucht, tönt dafür etwas differenzierter.



    Fazit:

    Regisseur Ruben Fleischer schuf eine humorvolle Zombie-Film-Komödie, die mit überaus brutalen Splatter-Szenen bestückt ist. Bild und Ton sind auf gutem Niveau, ohne am Referenzstatus anderer Filme zu kratzen. Die HDR-Version auf der 4K-Blu-ray ist der Full-HD-Fassung in jeder Szene deutlich sichtbar überlegen.

  • Zombieland (2): Doppelt hält besser


    FSK 16, 99 min


    Aloha!


    Selten ist ein zweiter Teil dem ersten ebenbürtig. Hier ist es der Fall. Woody Harrelson ist erneut großartig – auch schauspielerisch. Zoey Deutch als dummes Blondchen ist amüsant wie klischeehaft. Empfehlung!


    Film: 2+

    Ton: 2

    Bild: 2+

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

  • Einer meiner Lieblingsschauspieler seit " Weiße Jungs bringens nicht "


    Halte ich für einen Top Darsteller.


    Lg

    Kai

  • Aloha, tja, leicht zu erahnen, dass das bei mir ähnlich ist ... Mickey ist zurück ...

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

  • ..ich habs tatsächlich mehrfach versucht, Z Nation hab ich sogar durchgehalten:respect:


    Aber hirnlose Idioten, die grunzend und torkelnd durch Städte marodieren und mglichst viele mit in den Tod reissen wollen - das geht mir aktuell doch zu sehr in Richtung LARP..:rofl:

  • Auch ich kann Zombiefilme im Grunde nicht mehr sehen, lasse die deswegen öfter aus. Ein wenig Sorge bereitete mir dies auch vor ZL 2, die sich aber als unbegründet herausstellte. Die Qualität übersteuerte hier das Genre.

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

  • Ui, ui - Z-Nation ist ja IMO der Tiefpunkt des Genres... die große Frage ist aber für Kenner: dürfen sie auch laufen oder MÜSSEN sie "schlurfen " ? :think:

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

  • Als Zombiefilme haben mir "Shaun of the dead" und Zombieland 1 gut gefallen.


    Aber mit dem zweiten Teil konnte ich leider nichts anfangen und es war mühsam den Film bis zum Ende zu sehen. Die ganze Originalität und Witz des ersten Teils ist weg. Hatte der Film überhaupt eine Story?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!