Das "Rooftop" DG-Kino

  • Spitze. Denk dran, dass du wahrscheinlich nun auf copyback in madvr verzichten kannst und so noch etwas niedrigere Renderzeiten hast :)

    Schon erledigt :zwinker2:

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Neben den vier genannten Formaten ist auch das Format 1:2,00 im Kommen, nicht nur auf Netflix, auch Filme wie Jurassic World 1 nutzen dies....

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

  • Da ich mich in letzter Zeit immer öfter darüber geärgert habe, teilweise mich im Dunkeln an den Platz "tasten" zu müssen, sollte jetzt etwas mehr Licht ins Dunkel kommen.

    Dazu hatte ich eine kleine Anfrage hier im Forum gestartet, was denn gut zu verwenden wäre.

    Entschieden habe ich mich für die Kombination aus ESP8266 (NodeMCU), WS2812 LEDs und einem passenden Netzteil.


    Der ESP ist der Controller für die LEDs, auf dem die Software WLED läuft. Damit kann man auch HTTP-Requests absetzen, die ich einsetzen wollte, um das Ganze von Kodi aus zu steuern.


    Nachdem alles bestellt und auch angekommen war (die LEDs der ersten Lieferung liegen vermutlich immer noch irgendwo auf dem Versandweg, weswegen ich eine zweite Lieferung abwarten musste), ging es an die Installation.


    Geplant war eigentlich die LEDs in das Deckensegel zu integrieren. Dafür hatte ich damals extra einen Spalt offen gelassen, um das Licht indirekt durchscheinen zu lassen.

    Nachdem alles hing, war das durchkommende Licht aber zu dunkel und hat kaum einen Mehrwert gebracht. Hätte die Öffnung zu den Seiten wohl etwas größer lassen sollen :(


    Deswegen sind sie jetzt in den unteren Bereich der vorderen, seitlichen Verkleidungen gekommen. Da sitzen sie hinter Akustikstoff und strahlen direkt in den Bereich vor der Leinwand. Der erste Probelauf sah dann auch gut aus und es kam genug Licht an. Zudem finde ich die Position so auch fast schöner und passender, als über dem Kopf. Passt also :)


    Die verschiedenen Status der LEDs werden von Kodi bzw dem Kodi JVC Interface aus angesteuert. Das ist ein Script von Civer mit dem eigentlich ein JVC Beamer gesteuert wird. Da aber alle Kodi-Aktionen (Start, Play, Pause) darin bereits behandelt werden, war es eine gute Basis um es für die Steuerung zu erweitern. Dafür werden jetzt bei bestimmten Events Requests an den ESP bzw WLED gesendet und damit das Licht gesteuert.


    Aktuell gibt es folgende LED-Status:

    1) Licht weiß

    2) Licht weiß, mit kleinem Laufbandeffekt

    3) Licht rot, mit kleinem Laufbandeffekt

    4) Licht aus


    Getriggert werden sie wie folgt:

    - Licht per Schalter eingeschaltet: 1

    - Start Kodi: 2

    - Bei einem Film auf "Play" gedrückt: 3

    - Beamer stellt Wiederholrate ein und fährt Lens-Memory an: 4

    - Film pausiert: 2

    - Film wird forgesetzt: 4

    - Film wird gestoppt: 2


    In Aktion sehen kann man das Ganze hier, bei dem im Prinzip die erwähnte Reihenfolge einmal abläuft.


    So gefällt es mir wirklich gut. Und ich muss nicht mehr befürchten, irgendwo im Dunkeln anzurennen :big_smile:

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!