• Ok, genauer: ich bin kein Freund von Inwall :zwinker2:

    Warum? Ich sehe keine (akustischen) Nachteile bei passenden LS.


    Weiterhin muss es ja nicht Inwall sein, da geht es nicht um Prozente, SBIR gibt Einbrüche im extrem relevanten Bereich.


    Bassarbsorber (porös) mit Verlattung oder Lochplatten um den Hochton zu reflektieren würde auch gehen.

    Wegen der Position: Neumann gibt an, dass sie nicht 70-100 cm von der Rückwand weg sein sollen. Aktuell sind sie 75cm. Eine Senke bei 80Hz wäre schön, ist aber leider nicht.

    Wie gesagt, ich schiebe noch rum.

    Und wegen der Frontwand: ich bin kein Freund von Bafflewalls.

    Mein Nachhall ist so schon sehr gleichmäßig und gering! Vielleicht verliere ich ein paar Prozent durch die "nackte" Frontwand, aber wie vielleicht schon der eine oder andere gehört hat: zu bedämpft ist für Stereo leider nichts. Da ich auch Stereo-Freunde habe, die gegenhören, ist ein reger Austausch gegeben.

    Am besten so Nahe wie möglich an die Rückwand, dann kann man mit relativ überschaubarem Aufwand die schädliche Reflektion bedämpfen. Oder abersehr weit weg. Das hat übrigens nix mit Nachhall zu tun.

    Die Frontwand ist für die Stereo Abbildung etc nahezu irrelevant, da hier keine Reflektionen mehr mit relevantem Pegel ankommen. Außer eben die im Tiefton (kugelförmige Abstrahlung im Tiefton), welche tunlichst absorbiert werden sollten.


    Hast du mal eine aktuelle Messung (ohne EQ) parat?

  • Warum? Ich sehe keine (akustischen) Nachteile bei passenden LS.


    Weiterhin muss es ja nicht Inwall sein, da geht es nicht um Prozente, SBIR gibt Einbrüche im extrem relevanten Bereich.


    Bassarbsorber (porös) mit Verlattung oder Lochplatten um den Hochton zu reflektieren würde auch gehen.

    Hm, ich weiß nicht inwieweit ich das schon geschrieben habe: ich habe über den Boxen Lochplatten auf Abstand, in den Ecken Absorber und neben den Boxen auch Bassabsorber.


    Was mir inzwischen nicht gefällt, sind die 1D Diffusoren imn der Erstreflexion. Die dachte ich, um die Energie im Raum zu halten. Das hat sich aber klanglich nicht so bewährt, da werde ich demnächst Absorber ausprobieren. Ist ja Selbstbau, da kann man aus dem Diffusor :yoda:

  • Hallo Torsten


    Glückwunsch zu den KH420. Durfte die ja auch schon mal in meinem Raum hören und war über den Pegel erstaunt. Hätte das im Verhältnis nicht gedacht.


    Bevor über SBIR geredet wird. Hast Du mal eine Messung im Raum gemacht d.h. hast Du diese Probleme überhaupt aktuell?

    Ich selber hatte eine leichte Senke und konnte diese mit Kantenabsorber hinter dem Lautsprecher bekämpfen.


    Ich wünsche Dir sehr viel Spaß mit dem Lautsprecher!



    VG Jochen

  • Hm, ich weiß nicht inwieweit ich das schon geschrieben habe: ich habe über den Boxen Lochplatten auf Abstand, in den Ecken Absorber und neben den Boxen auch Bassabsorber.

    Das wird das ganze natürlich, auch trotz schallharter Rückwand deutlich abmildern, oder sogar, je nach Absorberdicke, Material und LS Position nahe in den Ecken wie bei dir, evtl. sogar gänzlich eleminieren. Das war so auf den Bildern nicht zu sehen mit den Absorbern.

  • Hallo Jochen,


    vielen Dank! Mein Raum ist ja deutlich kleiner als deiner, ich sitze nur ca. 3m von den Boxen weg. Und mein Max-Pegel-Anspruch ist nicht so hoch wie u.a. bei dir, auch wenn mit den KH420 und den 4 30er Coax als Rears das ganz neue Erlebnisse sind: man hat einfach keine Angst, das irgendwas kaputt geht, die "können das ab".


    Tatsächlich habe ich auch mit den Boxen das Problem der brutalen Überhöhung bei 59 Hz. Löcher habe ich soweit nicht. Nächstes Wochenende ist Tour, aber danach habe ich die Woche frei, da wird mal ernsthaft gemessen!

    Ja, man könnte noch mehr machen, aber bis auf die seitlichen Absorber wird nicht mehr viel gemacht (ok, an der Deckenreflektion kommen auch noch Absorber dann hin, hinter der schwarzen Bespannung sind noch 15 cm).


    @all:

    CrownK2 und Pillepalle meinten, dass hier im Forum der Schwerpunkt nicht unbedingt auf perfekten Sound mit ausgeklügeltenAbsorbern liegt. Das finde ich nicht! Hier wird sehr viel akustisch bearbeitet!!!! :respect:


    Aber sie haben Recht, mein Kino ist anders: ich kann eine der größten Klangbremsen - die Leinwand - beim Musikhören einfach automatisch weg machen :boss: Und DAS hört man deutlich!!! :dancewithme


    Gäste sind gerne willkommen, um zu hören, wie das "miese" aktustische Setup doch ein deutliches Lächeln ins Gesicht presst.

    Denn neben den (für mich) super Boxen lege ich auch auf restliche Kette komplett Wert, auch auf Kabel *uhuuuh*

    Da ich einige Stereosetups kenne, die auch liebevoll aufgebaut und abgestimmt sind, traue ich mir bei Stereo schon eine gewisse Beurteilung zu.

    Nicht zu vergessen: die Einmessung. Auch wenn es keine Trinnov ist, die Software Acourate kann genau das gleiche. Hatte mich auf der Highend dazu mit dem Entwickler von Trinnov ausgetauscht, der mir das bestätigte (außer dem 3D Remapping, das und 3D Audio allgemein können nur die).


    Schönen Gruß


    Thorsten

  • CrownK2 und Pillepalle meinten, dass hier im Forum der Schwerpunkt nicht unbedingt auf perfekten Sound mit ausgeklügeltenAbsorbern liegt. Das finde ich nicht! Hier wird sehr viel akustisch bearbeitet!!!!

    Nö, habe ich nicht und hat auch Crown nicht. Uns ging es rein um (Frontwand) SBIR.


    Das mit den vorhandenen Absorbern wusste ich aber auch nicht.

  • Hallo zusammen,


    Ja diese die Sache mit den Subwoofer treibt mich auch immer noch um. Ich habe ja bei drtkerk die Dayton Audio RSS390HF im gleichen Setup wie bei mir gehört und war extrem begeistert. Was für einen tollen Bass die zaubern! :respect:

    Aber: die letzte Tiefe fehlt mit diesen Speakern für mich.


    Aber dafür gibt es ja auch immer wieder die Touren des HDRGB: unsere diesjährige Tour hat uns ja in den Frankfurter Großraum geführt und dort konnten wir unter anderem zwei tolle Kinos mit Kicker Subwoofer bewundern.


    Also habe ich mal in meinen Holzreste- und Chassis Lager geschaut und noch zwei Stück neue Visaton W250S gefunden. Also flugs etwas Holz zurecht gesägt aus den diversen Resten(45 Liter CB), kleben und am Wochenende wird getestet ob da ein Vorteil damit ist.



    Denn: der DSP von den Subwoofer hat noch zwei Ausgänge frei und eine Yamaha P2500S liegt auch noch rum. Wenn es funktioniert, wird ein ICEPOWER 500W Modul ergänzt,die verbauten 1000er Modul haben ja gleich ein Netzteil drin, da sind 120€ echt geringe Kosten.


    Schönen Gruß


    Thorsten

  • Kleine

    Hier noch mal als Erinnerung ein Bild, wie meine Subwoofer Endstufe momentan aussieht: ganz links ist das Dante Modul ( Stereo,) daneben der T.rack DSP und dann die zwei ICE power 1000 W Endstufen. Das Kabel, dass quer oben drüber geht, führt vom DSP raus zur Yamaha.

    Und so sieht es von außen aus:



    Der Plan ist jetzt, den zweiten Kanal des Dante Moduls für den Kicker her zu nehmen. (Beide Kanäle das gleiche Signal vom PC). Dadurch kann ich durch ein einfaches klicken im Dante-Setup den Kicker und auch die großen Dinger ein und ausblenden und sehe dadurch gleich, ob sich der Aufwand lohnt.


    Dann bauen wir mal das gesamte Messequipment auf…


    Schönen Gruß


    Thorsten

  • Hallo zusammen,


    Subwoofer sind echt nicht einfach…

    Hier mal der Aufbau:


    Nach Dutzenden Messungen bin ich weiterhin ratlos. Der Plan, die 18 Zöller bei circa 60 Hz mit 24 DB pro Oktave auszublenden hat zu keinem tollen Messergebnis geführt. Tatsächlich bin ich jetzt soweit, dass ich die 18 Zöller so laufen lasse wie bisher und die zwei Kicker dann bei 70 Hz einblenden. So schaut dann das Ergebnis aus:


    Die dicke Linie ist das bisherige 18 Zöller Setup, die ausgeblendete dahinter die neuen Messungen mit 70 Hz Hochpass bei den Kickern.

    Positiv: der -3 dB-Punkt Ist von circa 90 auf 120 Hz gestiegen.


    Negativ: die Visaton W250 kratzen! Anscheinend sind sie nicht für diesen Einsatz gebaut, denn bei John Wick im Spa hören sich die Chassis trotz Trennung bei 70 Herz überlastet an und kratzen ganz fürchterlich (Oder ist das die Aufnahme?!?).


    Dazu kommt, dass die Yamaha Endstufe auch nicht wirklich sauber läuft: obwohl ich nur ein Kanal anschließe und ich auf Stereo schalte, kommt aus beiden Steckern, was raus und die Puhdys vorne regeln. Auch nicht wirklich richtig. Naja…


    Jetzt werde ich morgen einfach mal etwas hören, und schauen, ob mich das Zwischen der Kicker nervt oder ob es im (deutlich gehobenen) Pegel noch auffällt.


    Denn: vor allem bei der Discoszene von John Wick, gleich im Anschluss wird deutlich, dass auf dem LF E noch mehr Informationen sind, als die 18 Zöller darstellen können: ohne Kicker ist es etwas muffig.


    Schönen Gruß


    Thorsten

  • Auch wenn ich hier nichts zum Thema beitragen kann lese ich sehr interessiert mit.

    Kicker scheinen hier ja aktuell der heiße Scheiß zu sein.

    Ich verstehe das noch nicht richtig, aber vielleicht kommt das ja noch 😬

    Wobei ich dann befürchte, dass ich die dann auch möchte…😂

  • Ich glaube du bist der einzige hier, der Kinodeko HINTER der Leinwand stehen hat :respect:


    Das Thema 2-Wege-Bass war ja schon vor Jahren mal angesagt, kann mich an die damals gehörten Kinos der Tour noch erinnern.

    Das klang zwar zum Testen und für das übliche Sushi beeindruckend, mit gutem Ton hatte das mMn aber nicht viel tun, da damals der Kickbassbereich generell deutlich überhöht war, was zumindest für mich keinen homogenen Klang ergeben hat und in Summe sehr aufdringlich war.


    Ich verstehe dich aber so, dass das nicht dein Ziel ist, sondern du die 18er „nur“ nach oben erweitern möchtest? - sprich nach wie vor grob ein linearer Verlauf angestrebt ist?


    Hast du mal überlegt, nicht einfach fertige Subs (SVS o.ä.) oder auch ein vielleicht anderes Chassis statt der 18er zunehmen (aber eben nur eins), und dann eben die Abstimmungsprobleme zu umgehen?

    Ohne, dass ich jetzt Lautsprecherspezialist wäre, hört sich das für mich irgendwie einfacher an. :woohoo:

    Tschau

    ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜؜_________________

    ؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜ ؜؜؜؜(__________

    ________________) t e f a n


    MinMax - Birdies Heimkino

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!