SBA oder DBA im The Cave Cinema

  • Hallo zusammen,

    ich möchte mir hier gerne ein paar Ratschläge für mein Projekt SBA/DBA einholen.


    Problem: aufgrund heftiger Raummoden kommt bei mir am Sitzplatz kein/kaum Bass an. Darüber hinaus ist der Bass nicht gerade präzise. Kein Wunder, kommt er doch aktuell noch aus einem einzigen Teufel System 5 THX Subwoofer, der in der Frontbühne untergebracht ist.


    Mein Raum: Mein ca. 34 qm großes Kellerkino hat die Maße 680 x 505 x 250 cm. Wände und Decke sind aus Beton / Stein. Vorne befindet sich unter der Leinwand ein Podest mit 65 cm Höhe und 70 cm Tiefe. Darin sind die Front-LS, der Sub und die Technik (Licht-/Stromverteilung/AVR/Zuspieler,etc.) untergebracht. Der Hörplatz ist aktuell mittig bei 460 cm. Hinten befindet sich ein Holzpodest mit der zweiten Sitzreihe (ca. 27 cm hoch x 210 cm tief, ungedämmt) In allen Ecken habe ich bereits Sonorockpakete als Absorber stehen, aber nicht ganz raumhoch.


    Mein Wunsch: Ich möchte gerne mit finanziell überschaubaren Mitteln ein SBA oder DBA bauen, ohne den kompletten Raum umbauen zu müssen. An der Front wäre hinter der Leinwand ca. 45 cm Platz, an der Rückseite könnte ich ebenfalls ca. 45 cm „opfern“, die ich dann später verkleiden könnte.


    Vorgestellt hätte ich mir ein oder zwei Arrays mit 2x2 DIY Subs. Vorne könnte ich zumindest die untere Reihe nicht optimal anbringen, weil dort das Podest im Weg ist. Anstatt bei ¼ / 62,5 cm Raumhöhe wäre bei mir die Chassismitte nur ab 82 cm möglich. Nach oben wäre dann aber reichlich Platz vorhanden. Hinten wären diesbezüglich keine Einschränkungen. Machen 20 Versatz etwas aus? Sollte dann die obere Reihe ebenfalls im gleichen Abstand zur Decke angebracht werden? Oder besser auf hinten wechseln bei SBA?


    Was Nutzung und Pegel anbelangt, bin ich bei 90 Film / 10 Musik und schaue meistens bei - 15 bis - 20 db.


    Bezüglich Chassis für die Subs würde mir, zumindest preislich, der JBL Stage 1210 zusagen. Offenbar ist ja der getestete „Vorgänger“ CS 1214 nirgends mehr verfügbar und 250 Euro möchte ich nicht für einen Scanspeak, Dayton etc. ausgeben, wenn ich dann im Falle eins DBA 8 oder noch mehr Chassis benötige. Wäre der JBL geeignet? Außer ein paar Vermutungen habe ich aber noch nichts zu dem Chassis in Erfahrung bringen können. Also was wären die Alternativen?


    Ich weiß, dass sind jetzt viele Fragen auf einmal. Hoffe aber, dass ihr mir bei der ein oder anderen helfen könnt! Ich bin mir auch noch sehr unschlüssig, ob ich den aus meiner Sicht immensen Aufwand in Kauf nehmen soll…

  • Problem: aufgrund heftiger Raummoden kommt bei mir am Sitzplatz kein/kaum Bass an. Darüber hinaus ist der Bass nicht gerade präzise. Kein Wunder, kommt er doch aktuell noch aus einem einzigen Teufel System 5 THX Subwoofer, der in der Frontbühne untergebracht ist.

    Ein, oder zwei Subs unter der Leinwand sind bei den üblichen Raumdimensionen eine schlechte Wahl. Bei den üblichen Sitzabständen, hast du dann so bei 30Hz eine fette Mode und bei 50Hz ein tiefes Loch, da du im Schwingungsknoten sitzt. Nehme ich mal an, zumindest klingen deine Aussagen so. Hatte ich auch. Ich würde empfehlen den/die Subs anders zu platzieren, ich hatte 2 Subs in der Mitte der Seitenwände, das war wesentlich besser.


    Ob SBA oder DBA, entweder du hast Platz für einen rückwärtigen, tiefen Absorber, dann SBA, oder du hast keinen Platz, dafür mehr Geld, dann DBA.

  • Gehört es nicht mehr zum guten Ton sich in einem Forum in dem man auch Hilfe sucht und bekommt, einmal Vorzustellen?


    Oder habe ich etwas übersehen? Dann verzeih mir bitte meine vielleicht etwas forsche Ansage!


    Sorry aber dieses Forum wird häufig gelobt durch sein freundliches Miteinander, ich denke das sollten wir auch so beibehalten.


    Und kleiner Tip, benutze doch mal die Suchfunktion, dein Thema ist in der letzten Zeit recht häufig "durchgekaut“ worden.


    Grüße Mario:sbier:

  • Hallo!


    Ich bin der Ansicht nach, dass der Unterschied SBA/DBA vs. Einzelsub sehr viel ausmacht (machen kann).

    Ob man dann ein Chassis für 40..70€ nimmt oder eines für 200...250€ wiederum macht lange nicht so viel an Unterschied aus.


    Also wenn man sehr auf das Geld schauen muss, dann billige Chassis.

    Bei der Raumbreite von gut 5m würde ich aber doch eher zu mehr als 2 Stück horizontal raten, damit man zumindest die 100Hz rechnerisch sauber mitnimmt.

    Mit 2 ~70Hz obere Grenzfrequenz

    Mit 3 auf ~100Hz

    Mit 4 auf ~140Hz


    mfg

  • Hallo Lenni, willkommen hier. Mach doch mal bitte 2-3 aussagekräftige Bidler der aktuellen Situation. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich diese korrekt erfasst habe.

    Hallo Moe, werde versuchen heute nach der Arbeit zwei drei Bilder vom Kino einzustellen, aktuell habe ich nur eine sehr veraltete Handskizze vorliegen...

    Ein, oder zwei Subs unter der Leinwand sind bei den üblichen Raumdimensionen eine schlechte Wahl. Bei den üblichen Sitzabständen, hast du dann so bei 30Hz eine fette Mode und bei 50Hz ein tiefes Loch, da du im Schwingungsknoten sitzt. Nehme ich mal an, zumindest klingen deine Aussagen so. Hatte ich auch. Ich würde empfehlen den/die Subs anders zu platzieren, ich hatte 2 Subs in der Mitte der Seitenwände, das war wesentlich besser.


    Ob SBA oder DBA, entweder du hast Platz für einen rückwärtigen, tiefen Absorber, dann SBA, oder du hast keinen Platz, dafür mehr Geld, dann DBA.

    Hallo MichaelH, danke schon Mal für die schnelle Antwort. Mit verschieben und ausprobieren habe ich bislang keine zufriedenstellende Position gefunden. Bei SBA wäre Platz für die Absorber da, zumindest bis etwa 45 - 48 cm...

    Hallo Mario, natürlich stelle ich mich gerne vor, wenn das gewünscht wird. Bin nur seit Jahren eher stiller Mitleser, nur "früher" im Hifi Forum vor 5-10 Jahren habe ich ab und zu mal was geschrieben.


    Ich heiße Manfred, bin 36 und komme aus dem Raum Ostbayern. Vor vier Jahren habe ich im Keller unseres Einfamilienhauses ein Kino eingerichtet. Ausstattung etc würde ich gerne Mal extra in die Rubrik Vorstellung einstellen... :zwinker2:


    Bezüglich DBA und SBA habe ich einen Großteil meines jetzigen laienhaften Kenntnisstands aus diesem und dem "toten" Forum gesaugt. Hätte jetzt noch individuell nach der besten Lösung gesucht, bin aber noch unschlüssig, was Aufwand und Etat angeht. :think:

  • Wie Schauki schon schrieb: Bei dieser Raumgröße ist ein 2x4 Gitter pro Wand notwendig.

    Durch das Podest die untere Reihe etwas höher ist auch nicht optimal, wenn die Oberseite des Podestes stabil ist, wollte es nicht all zu schlimm sein.
    Obere Zeile trotzdem max, 25% Abstand.

    SBA hat den Vorteil der einfacheren Abstimmung, dämmt auch die tiefen Frequenzen der anderen Lautsprecher und ist natürlich günstiger.
    Braucht jedoch zumindest 60cm Platz an der Rückwand.
    DBA läßt sich flacher bauen.

    IMHO: Bau es 1x anständig um:
    Vorne das Podest weg, dafür ein sauberes 2x4 Gitter.

    Die Technik nach hinten. Eine Techniknische in der Dämmung, bzw. zwischen den DBA-Lautsprechern stört die Funktion nicht.

  • @ Mankra: Danke für deine Einschätzung. Podest weg und Technik nach hinten gleicht bei mir aber einem Kino-Neubau. Das wäre für mich erst das letzte Mittel, falls gar nichts anderes klappt. Alle Leitungen sind zudem Unterputz und im Beton verlegt... Ich möchte also, wenn's geht, ein gutes Ergebnis aus der vorhandenen Situation rausholen.

  • So, ich hab grad mal mit dem Handy ein paar Fotos vom Ist-Zustand meines Heimkinos gemacht.


    Ich hoffe die Raumsituation erklärt sich damit einigermaßen. Wie gesagt habe ich hinten ein Podest (ungedämmt) und vorne eine Bühne, in der die Technik, Front-LS, etc. untergebracht sind und auf der die Leinwand steht.

  • Das sieht an sich optisch ja wirklich schon stark aus. Nun die Leinwand etwa von der Wand zu holen und so die Chassis für ein Array sinnvoll verteilen zu können sieht mir jetzt nicht extrem unmöglich aus. Ebenso rückseitig noch Chassis für ein DBA aufzubringen. Für ein SBA wirds hinten so zu eng.

  • Hallo Lenni,


    wegen der geringen Asymmetrie des vorderen DBA Gitters wegen dem Podest, brauchst du dir gewiss keinen Kopf machen, dass wird zweifelsfrei funktionieren.

    Für mich persönlich ist das hier ein ganz klarer Fall für ein 8+8 DBA, bezüglich obere Grenzfrequenz der 5m Raumbreite und vor allem Pegel. 85m3 Luft müssen erstmal richtig in Schwingung versetzt werden, da braucht es schon etwas mehr Membranfläche:big_smile:

    Preislich attraktive 12" wären hier der:


    - Alpine SWG 1244 ca. 70€/ Xmax. 10mm/ 4ohm

    - Dayton Audio SD 315 A-88 ca. 90€/ Xmax. 7mm/ 2x8ohm

    - Dayton Audio DCS 305-4 ca. 120€/ Xmax. 9,3mm/ 4ohm

    - Dayton Audio DS 315-8 ca. 80€/ Xmax. 5,5mm/ 8ohm

    - Dayton Audio DSA 315-8 ca. 120€/ Xmax. 5,5mm/ 8ohm

    - JBL Stage 1210 ca. 70€/ Xmax. 11mm/ 4ohm

  • Aufgrund der Verschaltung für ein passendes Array und weil ich P/L stark finde, wäre der SD-315 auch mein Favorit, wenn es ein 12" sein soll, der auch noch P/L-interessant ist. Monacor SPH-300TC ebenso. Weniger X-Max dafür auch weniger mechanische Verluste und bewegte Masse. Auch 8Ohm-DVC.

  • Das sieht an sich optisch ja wirklich schon stark aus. Nun die Leinwand etwa von der Wand zu holen und so die Chassis für ein Array sinnvoll verteilen zu können sieht mir jetzt nicht extrem unmöglich aus. Ebenso rückseitig noch Chassis für ein DBA aufzubringen. Für ein SBA wirds hinten so zu eng.

    Danke. Hinter der LW ist bereits min. 45 cm Platz. Wegen der Bühne darunter würde hald die untere Linie des vorderen Gitters von 62 auf 82 cm Hochrutschen.

    Hallo CrownK2,

    danke für die Vorschläge. An diese Preiskategorie hätte ich gedacht! 8x8 ist schon ne Menge Holz und einiges an Arbeit. Muss das erstmal sacken lassen.

  • Danke. Hinter der LW ist bereits min. 45 cm Platz. Wegen der Bühne darunter würde hald die untere Linie des vorderen Gitters von 62 auf 82 cm Hochrutschen.

    Hallo CrownK2,

    danke für die Vorschläge. An diese Preiskategorie hätte ich gedacht! 8x8 ist schon ne Menge Holz und einiges an Arbeit. Muss das erstmal sacken lassen.

    Wie gesagt, die 20cm Versatz der unteren Chassis ist kein Problem.

    Ach so 16 Subwoofer Kisten sind doch schnell gebaut:big_smile:

  • So, habe mir gestern mal WinISD runtergeladen und mögliche Gehäusevolumen mit dem JBL 1210 und dem Alpine 1244 ausprobiert. Der JBL würde mit ca. 115 l angegeben, der Alpine mit deutlich weniger. Hätte aber vor, so um die 50 l (70x40x25) mit 19er MDF zu bauen. Bis auf ein paar DB weniger im unteren Frequenzbereich müsste das ja gehen, oder? Zumindest sind die Vorschläge im Forum auch dahin orientiert.


    Hat jemand das Alpine 1244 oder JBL Stage 1210 Chassis tatsächlich im Einsatz?

  • Tja, nun ist's soweit. Ich werde jetzt das Projekt DBA mit insgesamt 16 Subwoofern (vorne und hinten je 4x2) angehen!


    Bei den Chassis habe ich mir die Alpine SWG 1244 bestellt. Als Endstufe ist mir eine Dynacord L2800FD als Aussteller günstig in die Hände gefallen. Ob die bleibt, kann ich aber noch nicht sagen.


    MDF in 18 mm (22 mm gab's leider nicht) für die Sub Gehäuse ist ebenfalls bestellt. Werden ca. 50 Liter netto.


    Für die Ständerkonstruktion, reicht da 60x60 Fichtenrahmen, oder nimmt man da was anderes?


    Bin schon echt gespannt, ob das was wird und vor allem wann! (mit meinen begrenzten handwerklichen Fähigkeiten...):think:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!