Beiträge von CrownK2

    Ist das Caruso Isobond denn so teuer, dass sich das nicht rechnen würde gegenüber einem DBA?

    Ich habe da leider keine Erfahrungswerte...

    Wären bei deinem Raum 56 Platten, bei 15€/Stk. macht das 840€.

    Damit lassen sich meistens schon vier weitere Subs bauen.

    Na ja, mit den 15 Zöller möchte ich mehr Pegel erreichen als im Vergleich zu den 12 Zoll Alpine SWG 1244, die ich verbauen möchte.

    Wobei ich ja nicht weiß ob das bei meiner Raumbreite überhaupt nötig ist. War mir nur so in den Sinn gekommen weil du ein 8er DBA hast bei fast gleicher Raumbreite wie bei mir. Ich werde aber erst mal auf ein 4er DBA gehen. Spricht bei meiner Raumlänge (5,80 m) eigentlich was gegen ein SBA? Ich müsste dann hinten massiv dämmen aber das würde gehen, da ich nur eine Reihe mit 2 Sitzplätzen plane.

    Die Raumbreite sagt nichts darüber aus, welche Pegel- oder Chassisgrößen geplant oder nötig sind.

    4Stk. Alpine schaffen den Pegel von 6-7Stk. Mivoc AW 3000.

    Je nach 15" schaffen davon 4Stk. den Pegel wie 8Stk. Alpine.


    Ein SBA kannst Du natürlich auch realisieren, es wird nur nicht günstiger als ein DBA, weil du 62cm Caruso Isobond für ein halbwegs vernünftiges Ergebnis bezüglich der 1. Längstmode benötigst.

    Das ganze mit 20cm Abstand zur Rückwand.

    Macht bei deiner 1. Längstmode ein Alpha von knapp über 0,6 und der 2. Längstmode 0,8.

    Also wird noch einiges an Energie der 1. Längstmode im Raum bleiben, die sich aber gerade bei einer Sitzreihe besonders gut breitbandig EQ'en lässt.

    SBIR Effekt ist nichts anderes wie eine Lambda/4 Auslöschung, also eine 1/4 Wellenlänge die sich destruktiv (180° auslöschend) überlagert.

    Je weiter der Lautsprecher einer schallharten Begrenzungsfläche entfernt, desto tiefer rutscht die Frequenz die ausgelöscht wird. Je tiefer die Frequenz, desto dicker muss der Absorber ausfallen, um dem entgegenzuwirken. Unter 200Hz wird es dann für Absorber an den Seitenwänden unverhältnismäßig.


    Das "kPa (kilopascal) × s/m2" ist eine Einheit zur Bestimmung des längstbezogenen Strömungswiderstandes eines porösen materials.

    Mit den gängigen Materialien bewegen wir uns in Bereichen zwischen 3 - 42kPa.


    Das "Alpha" ist eine Einheit zur Bestimmung des Absorbtionskoeffizienten. Alpha 1 würde hier 100% Absorbtion bei Frequenz "X" bedeuten, wobei es in Hallraummessungen auch zu Werten über 1, also über 100% kommen kann, wenn seitlich auf das Material auftreffender Schall zu dem direkt auftreffenden dazu gerechnet wird.


    Warum fragst du dich ob ein 4er DBA mit 15" etwas bringt?

    Was meinst du genau damit?

    Was möchtest du pegeltechnisch bei welcher Frequenz erreichen?


    Ich habe Dich immer noch im Sinn, ist ja um die Ecke:sbier:

    Welche Sitze es genau werden, kann ich noch nicht sagen. Maximal 70cm Breite, Fußteile und leichte Lehnen Neigung sind geplant.

    Abstand Side Surround zum Ohr auf den seitlichen Plätzen sind ca. 66cm.

    Das stört mich aber nicht, weil weder ich, noch jemand der mit Sound etwas anfangen kann dort sitzen wird:rofl:


    Die Türe ist hier recht gut platziert, bekomme diese noch auf bei 0,9 Abstand der ersten Reihe, könnte aber auch nach außen öffnen lassen, da eh eine andere geplant ist.

    Allerdings muss ich den 1m hohen seitlichen Absorberstreifen, der sich längst durch den ganzen Raum zieht, mit an der Türe als Konstruktion mit einbeziehen.

    Das geht aber schon.


    Diffusoren plane ich aktuell garnicht, allerhöchstens 250x200cm 2D Skyline im hinteren Bereich ab der ersten Reihe, bin mir aber noch nicht sicher.

    Seitliche 1D sind aufgrund des geringen Hörabstandes nicht vorgesehen, wobei das zumindest für den Ref. Platz ab ca. 800-900Hz aufwärts funktionieren könnte.

    Servus,

    16:9 wäre mir bei 0,9-1 Sitzabstand zu groß und auch die Bildunterkante zu niedrig zum Ausleuchten.

    Möchte ja bei 21:9 die Unterkante auf 45cm haben, da wäre 16:9 nochmal 18cm tiefer, dass passt mit dem Lichtkegel nicht und LW höher hängen möchte ich nicht.

    Die Seitenabsorber sind in der Mitte des Raumes in 15cm tiefen Rahmenkonstruktionen und laufen zur Leinwand auf 10cm Tiefe zu.

    Der mit Adamantium bekleidete Rahmen endet also exakt mit der Bildbreite.

    Demnach sind in dem ca. ersten 1m nur 10cm Absorber verbaut.

    Das reicht aber zur Absorbtion der Erstreflexionen über ein breites Frequenzspektrum aus, weil die LS mit nur 25cm auf Achse zur Seitenwand platziert sind und damit der SBIR Effekt mit 350Hz in einem Bereich liegt, dessen ein 10cm Absorber mit 16kPa. zu Alpha >0,8 Absorbiert.


    Ein 4+4 DBA würde hier bezüglich Ebene Wellenfront und Abdeckung des LFE Bereiches ausreichen.

    Bei den Mivoc's hatte ich allerdings bedenken bezüglich ausreichend Pegel und habe mir die +6b mit einer Verdoppelung gegönnt.


    Als Schienen und Rollen würde ich folgendes verbauen, welches im BlackBox Kino von Nico und Micha einen soliden Eindruck gemacht hat.

    https://www.ebay.de/itm/2-x-3-…id=p2349624.m46890.l49286


    https://www.amazon.de/dp/B081W…DC5H?_encoding=UTF8&psc=1

    Die Höhe gleicht es tatsächlich nahezu aus. Den Rest macht das 16er statt 19er Material. Abweichung des Nettovolumens liegt bei 0,26L. Die Tiefe ist bei allen identisch.

    Mist, ich sollte es besser auch lassen zu analysieren, war aber näher dran als Mario:mad:

    Das dass Gehäuse tiefer ist war mir nicht klar, aber die Höhe hätte ich ja sehen können:dribble:


    Edit: Ich muss wohl früher aufstehen oder später schreiben :rofl:

    Da sag ich jetzt mal nichts zu:rofl::sbier:

    Das es tiefer ist gehe ich nur von aus, da die Höhe die Differenz nicht ausgleicht und ich Martin mal unterstelle, dass er keine unbewusst unterschiedlichen Gehäuse baut:big_smile:

    Moin moin


    Hat das Gehäuse rechts neben dem Kasten ein anderes Volumen oder täuscht das durch Aufnahme?

    Moin Mario, das Gehäuse ist höher und tiefer, guten Moooooorgeeeeen:big_smile:

    Auf jeden Fall nochmal besser, auch die Gruppenlaufzeit ist nochmal besser geworden und auf 5ms Skalierung fast linear, hänge ich mal morgen mit hier an:big_smile:


    Ich hatte allerdings eine Güte von 1,5 oder 2 im Kopf. Evtl. lässt sich damit das ganze noch flacher bügeln, um auch schon ab 20Hz linear auszukommen. Irgendwas zwischen 1-1,5 mal ausprobieren.


    VG Timo

    Hi Micha:sbier:


    Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Es sind in der ersten Reihe 135cm Platz zwischen Boden und unterem Lichtkegel. Wenn ich auf einem 45cm hohen Sitz aufrecht sitze bei 180cm Körpergröße, dann messe ich so 120-125cm bis Kopf/schädeldecke. Da sollten 135cm safe sein:big_smile:

    müssen die 40cm Podest sein, ich habe nur 25cm und das reicht ohne das die Köpfe der 1. Reihe stören.

    Ist ja immer abhängig von der Leinwandunterkante, Abstand zur ersten Reihe, Abstand zwischen erste und zweite Reihe und Projektionshöhe.

    In meinem Fall müssen es hier 40cm Podesthöhe sein.

    Leinwandunterkante ist auf 45cm und somit Bildmitte mit 100cm auf Augenhöhe.

    Ah verstehe, sorry - sowas täuscht ja auf „Skizzen“ manchmal etwas.

    Ja leider, der Raum ist 280cm schmal:cray:

    Drei schmale Einzelsitze erreichen schnell 2m, dann bleiben je Seite 40cm Brutto, plus die 15cm Aufbau für Absorber, macht 25cm Netto.

    Hier würde es nichtmal funktionieren, einen 2m breiten 3er Sitzer auf Schienen zur Seite zu schieben, weil auch 50cm zu wenig sind.

    Mit einem 2er würde seitliches verschieben klappen und auch am Referenzplatz abhören lassen, aber ich hätte gerne lieber 5 statt 4 Plätze.

    Hinten passt kein 3er, weil die Back Surrounds sonst nicht mehr zum Referenzplatz strahlen können.

    Hi Robert,


    Ich werde so eine Lamellenkonstruktion mit Adamantium bezogen einsetzen, wird aber noch lange dauern.

    Bei mir geht diese bis 1m vor der Leinwand, da hier noch keine Erstreflexionspunkte vorhanden sind. Danach geht es in Absorber über.

    Die Lamellenkonstruktion mit Absorber darüber im Bereich der Erstreflexionen einzusetzen, würde aufgrund der unterschiedlichen winkelanordnung auch funktionieren.

    Saubere Planung, das sieht doch stimmig aus. Aber kannst du nicht, anstatt einen Sitz auf Schienen zu machen, einfach eine kleine Stufe zum Podest direkt rechts hinter dem Eingang machen?

    Da würde wenn überhaupt mein 2,5 jähriger Sohn durch passen:beated:

    Habe mich jetzt dazu gerungen, doch eine 2. Sitzreihe zu planen.

    Vorne drei Einzelsessel, wovon einer auf Schienen läuft und sich nach vorne ziehen lässt, um auf's Podest zu gelangen.

    Hinten werden es 2 Kinostühle.


    Auf der ersten Reihe sind es 135cm Höhe bis zum Lichtkegel vom Projektor. Das sollte selbst für ein aufrechtes Sitzen ausreichen?


    Die Front der Back Surrounds wird angewinkelt (60°) gebaut und strahlen seitlich an der zweier Reihe vorbei bis an jedem Platz in der ersten Reihe.

    Dafür müssen diese hoch genug gehangen werden, dass der HT sich auf 150cm befindet.


    Die Side Surrounds werden auf 80° zur ersten Reihe positioniert, um die Lücke nach vorne weiter zu schließen und die Sitznachbarn neben den Ref. Platz die Abstrahlung nicht verdecken.

    Mir persönlich gefällt das ganz gut.

    Back Surrounds sind auf 145° und Fronts auf 24° zum Referenzplatz.


    Leinwand 21:9 260cm Breit 1:1 Abstand.


    Wie sich das DBA mit dem 40cm hohen Podest verhält werde ich sehen.

    Die hinteren unteren Subs sind hier nicht völlig verbaut und eigentlich genügend Luft zum Atmen.

    Vielleicht verschwindet durch die Sessel und das Podest ja die Senke:big_smile:



    Edit: Ja ich kann kein Sketchup, zur Visualisierung reicht es mir zur Planung, die Maße stimmen auf jedenfall:rofl: