DSP für Korrektur bis 10Hz

  • Ich möchte gerne meine vier 18" SUBs unter 20Hz auch korrigieren und bin auf der Suche nach einem DSP das das kann.
    Das miniDSP kann bis 10Hz, das the t.racks DSP 4x4 Mini ja nur bis 20Hz ansonsten würde mir das ganz gut gefallen. Gibts da eine Alternative zum miniDSP?


    Wenn nein dann such ich eines :-)


    lg

  • Ich möchte gerne meine vier 18" SUBs unter 20Hz auch korrigieren und bin auf der Suche nach einem DSP das das kann.
    Das miniDSP kann bis 10Hz, das the t.racks DSP 4x4 Mini ja nur bis 20Hz ansonsten würde mir das ganz gut gefallen. Gibts da eine Alternative zum miniDSP?


    Wenn nein dann such ich eines :-)


    lg

    Setz Dir mal einen Lowpass bei 20Hz und hör einfach mal, ob sich das lohnt, irgendwas darunter zu korrigieren. Just btw … ich hab bei mir einen Highpass bei 20Hz gesetzt.

    Außerdem benötigst Du dann auch noch Messequipment, dass zuverlässig unter 20Hz arbeitet … Spoilers: UMIKS gehören da nicht zu.

  • Morgen,


    du schneidest unter 20Hz die Frequenzen ab, warum? Als Schutz? Klingts besser?

    Obwohl ich nichts mehr höre bringen die 18" bei gewissen Szenen Energie in den Raum und das spür ich. Ich will nur den Roomgain etwas korrigieren da ich aus Platzgründen den Ultimax etwas wenig Volumen zum Atmen gegeben habe und das muß jetzt mit Verstärkerleistung kompensiert werden. Die sollen sich nicht langweilen :-)


    Ich hab ein kalibriertes ECM8000

  • Jup, um die Subs / Endstufen zu entlasten. Klingt es besser? Nein. Klingt es schlechter? Nein. Ich hab mir für meine DSPs ein Kontroll-Panel gebaut auf dem ich den Filter An- und ausschalten kann, so dass ich einen unmittelbaren Direktvergleich machen kann.

    Nichts.

    Du hast eh kaum Filmmaterial, dass unter 25/30Hz geht, wenn Du streamst ist‘s noch schlimmer.

    Ein kalibriertes Mikro ist schon mal Top :respect: Sowas sollte jeder haben.

  • Die meisten DSP sind für PA gemacht und da sind diese Frequenzen uninteressant

    Das hat damit Nichts zu tun, oder nur beiläufig. Auch, aber es hat insbesondere auch damit was zu tun, dass bei so tiefen Frequenzen so sehr an der Phase gedreht wird, dass die Gruppenlaufzeit in die Höhe schießt. Das ist mir IIR Filtern nicht mehr sinnvoll zu machen. Da helfen nur FIR Filter. Oder, wenn ein Shelving Filter reicht, gibt es bei den meisten DSPs einen "Trick". Die korrigieren dann ja auch weiter runter, weil der Anstieg stetig erfolgt.

  • FIR Filter ist da aber auch nicht mehr sinnvoll oder - Latenz?

    Ich habe mir mit einem shelving Filter in der DCX momentan beholfen aber ich muß noch messen wie weit runter der wirkt - danke für den Tipp.

  • Hank

    hab grad keine Messungen bei der Hand erst morgen oder Freitag.

    Das Micro sollte unter 20Hz eine max. Abweichung von +/- 1db lt. HiFi Selbstbau haben. Die Soundkarte hab ich mal gemessen (Tascam) aber da weiß ich den Wert nicht mehr genau war aber auch in der Richtung.

    3 - 4 db Abweichung unter 20Hz (wenn überhaupt) stört mich wenig, da geb ich einfach noch ein wenig mehr drauf und gut iss :-)) hör ich eh nimmer aber ich spürs. :-)

  • Wenn Du wiederum hier schaust, wirst Du sehen, dass es seeeehr viele Filme gibt, die diesen Bereich nicht abdecken.


    Schon mal einen Ein-/Ausschaltbaren Highpass bei 20Hz gesetzt und mal direkt verglichen? Am besten jemanden anders den Filter setzen lassen und dann mal schauen, ob Du wirklich nen Unterschied hörst.


    Mein DBA spielt unter 20Hz (hier ohne Filter):



    Man hört auch oft gaaaanz viel, was gar nicht da ist. Ich hatte mal bei mir an der Hauskurve rumgedreht und mal war’s besser mal war’s schlechter … und zum Schluss habe ich festgestellt, dass meine Software im Offline-Modus war, und ich NICHTS am Klang verändert habe.

  • Man hört auch oft gaaaanz viel, was gar nicht da ist. Ich hatte mal bei mir an der Hauskurve rumgedreht und mal war’s besser mal war’s schlechter … und zum Schluss habe ich festgestellt, dass meine Software im Offline-Modus war, und ich NICHTS am Klang verändert habe.

    :D Ja ich glaube dir aber wenn ich mein DBA (spielt übrigens auch bis 10Hz linear) alleine spielen lasse oder mit den 18" dann ist einfach viiel mehr Energie im Raum (spürbar). Ich werde aber am Wochenende mal experimentieren.
    Da meine 18" abfallen (der Roomgein wirkt nicht so richtig) will ich sie unten rum erhöhen, die sind ja sonst arbeitslos.

  • dass es seeeehr viele Filme gibt, die diesen Bereich nicht abdecken

    A: Den Pegelabfall fängt man mit einer Spaßkurve ab.
    B: Ja, es gibt nur sehr wenige Filme mit einer Top Bild Qualität (erstaunlicherweise ist der fast 10 Jahre alte Film Lucy immer noch eine Bild-Referenz) und trotzdem geben wir eine Lawine für unsere Beamer aus und auch nur wenige Filme mit einem Top Sound (unabhängig vom Tiefgang): Wir betreiben den Aufwand, um die wenigen, technisch hochwertigen Filme bestmöglich sehen und hören zu können.

    Es sind dann doch mehrere 100 Filme, die unter 25hz noch Pegel bieten.

    Wie Alpenpoint schreibt: Es geht nicht nur ums hören, sondern um die Energie im Raum, um das spüren des Drucks.

  • Ja, es gibt nur wenige Filme mit einem Top Sound (unabhängig vom Tiefgang)…

    Da möchte ich vehement widersprechen :) Die mit Abstand häufigste Tonspur ist eine unkomprimierte DTS-HD MA 5.1. Es gibt so viele Filme, die dem geneigten Mainstream hier gänzlich unbekannt sind und sich durch ausgezeichnete Tonspuren auszeichnen.


    Also ich kann mich in Sachen Quantität und Qualität nicht beklagen.

    Nichts sieht hinterher so einfach aus wie eine verwirklichte Utopie…


  • :D Ja ich glaube dir aber wenn ich mein DBA (spielt übrigens auch bis 10Hz linear) alleine spielen lasse oder mit den 18" dann ist einfach viiel mehr Energie im Raum (spürbar). Ich werde aber am Wochenende mal experimentieren.
    Da meine 18" abfallen (der Roomgein wirkt nicht so richtig) will ich sie unten rum erhöhen, die sind ja sonst arbeitslos.

    Teste doch einfach mal mit rew einen 10hz ton mit dem generator und drehe so laut bis ca. Xmax erreicht ist an den chassis und schaue ob du überhaupt gross was merkst.

    das du mehr Energie mit den 18er hast ist klar. Du hebelst ja was das DBA aus.

  • Ist kein guter "Test": Wenn Alpenpoint schreibt, dass das 18er DBA bis 10hz linear spielt und damit mehr Energie untenrum zu spüren ist, ist damit sicher nicht nur ein Sinus-Ton, gar an der unteren Grenze gemeint, sondern das ganze Spektrum unter dem kleinen 12er DBA.

    An der Diskussion auch mit DerSDX angelehnt, müsste es ein Vergleich mit einem breiteren Signal sein, 1x Cut bei 20hz und 1x Cut bei 10hz.

    Wenn man dann isoliert den unteren Bereich < 20Hz betrachten möchte, was wohl das Ziel Deines Tests sein soll, dann müsste man ein Signal mit 10 - 19,9hz zuspielen.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!