Verstärkervergleich: Monacor IMG-Stageline STA-400D, STA-2000D, Crown XLS-1502

  • Mir geht es hier ähnlich.... ist irgendwie am Ende doch: You get what you paid for.

    Mein Bruder hat sich gerade eine Endstufe mit Purifi Amps geholt. Wir haben die gegen die STA2000D getestet. Ich tue mich eigentlich schwer mit Endstufenklang, aber das Rennen ging an die Purifi.

    Rauschen wirklich null, Bass kontrollierter und obenrum irgendwie anders im positiven. Klar, alles keine Welten, aber schon so, dass ich mir im Blindtest vorstellen könnte das zu hören.


    Alternativ halt die NCore. Die sollen ja auch echt gut spielen. An die Yamaha habe ich auch gedacht, würde da aber auf die neue Version gehen, da die doch mehr Möglichkeiten bietet.

  • Ja auf die nCore oder Purifi bin ich auch scharf, daher finde ich auch die NAD M27 / M28 sehr spannend, ist aber schon noch einmal ein völlig anderes Preislevel.


    Mal schauen, wie sich die kleine Topping am WE schlägt. Wenn die überzeugt und da noch ein stärkeres Modell kommt, könnte die auch was sein.


    Nilsens , was bietet die MX-A 5200, was die 5000 nicht bietet?

  • Das wurde ja schon erwähnt das es eine andere Preisklasse sein wird!


    https://www.soundimports.eu/de…2SSw6eEAQYASABEgJBY_D_BwE


    Stereo Modul Purifi ohne Gehäuse, ohne. .... 760 €

    NCore liegt die 4 Kanal in Frankreich mit Gehäuse bei 990 € mit dem NC252.... Modul (250 Watt 4 Ohm), inkl Gehäuse..


    Je Kanal wird man mindestens 250 € ausgeben müssen, also das doppelte zur STA400D.


    Gruss Jörg

  • Bei den pa amps muss ich langsam eingestehen, dass da zum Teil tolles Material verbaut ist, aber irgendwie das Zeug immer so reingeschustert ist, dass am Ende doch wieder irgendwas nervt.

    ihr vergleicht da ja auch im Moment -natürlich wissentlich- Äpfel mit Erdbeeren:think:


    Wenn ich die 3000€, die ne neue Yamaha kostet, im PA-Bereich ausgebe, bin ich auch auf nem deutlich anderen Level als mit den o.g. Budget-Lösungen.

    Bei nem Hersteller wie Crown sieht man die herstellerseitige Skalierung recht schön: zwischen ner xli 800 für 400€ Liste und einer Endstufe aus der IT-HD -Serie liegen Preisunterschiede von etlichen 100%.


    Klar sind die 'Watt pro Euro' deutlich billiger geworden- aber nach wie vor lassen sich gewisse Gesetzmässigkeiten nicht aushebeln.

    Auch nicht in PRC.

    Klar, man kann die Endkontrolle dem Kunden überlassen, assembling nach try&error,günstigste Bauteile.


    Aber dann bekommt halt jeder Endkunde seine eigene, persönliche Pralinenschachtel- und Aussagen über Qualität sind lediglich Momentaufnamen aus einem Blickwinkel.

    Meine xls1502 läuft rauschfrei und stabil seit Kauf- aber was sagt das?

  • Ja natürlich ist das ein etwas unfairer Vergleich. Welche hochwertige pa Endstufen gibt es denn, die nahezu lautlos ohne umbau auf sagen wir mal 4He 8-11 Kanäle wirklich hochwertig im segment bis insgesamt 3k neu abdeckt?

  • Ja kaum ein amp hat so einen geringen verstärkungsfaktor wie die purifi. Wenn ich mich recht erinnere liegt der bei gerade mal 14 in geringster stellung. Das finde ich auch ziemlich cool.

  • Monitor Audio PL300 - wir wollte die auch mal bei mir an die Hörner hängen.

    Jo, gute Idee, denn 90dB sind ja nicht soooo viel ;)



    Ja kaum ein amp hat so einen geringen verstärkungsfaktor wie die purifi. Wenn ich mich recht erinnere liegt der bei gerade mal 14 in geringster stellung. Das finde ich auch ziemlich cool.


    machen wir bei unseren Endstufen auch so :)


    BTW: Da ist bei uns auch was preiswerteres in der mache. 2HE, passiv gekühlt 16Kanal je 200 Watt.

  • Jo, gute Idee, denn 90dB sind ja nicht soooo viel ;)

    Naja, aber einschätzen kann ich das dennoch, da mein Bruder auch eine 400D, eine 800D und eine 2000D hat.

    Bei der STA2000D höre ich das sparzeln, bei den anderen Rauschen. Bei der Purifi konnte ich das Ohr an den Hochtöner halten und habe eigentlich gar nix mehr gehabt. Das wird also auch beim Horn besser sein als 400d / 800d.

  • Welche hochwertige pa Endstufen gibt es denn, die nahezu lautlos ohne umbau auf sagen wir mal 4He 8-11 Kanäle wirklich hochwertig im segment bis insgesamt 3k neu abdeckt?

    DIe von dir genannteMX-a 5000 hat 650W Leistungsaufnahme und betreibt 11 Kanäle.

    Iregndwo schreibt man von 200W/Kanal. Aber nur bei Kanal-Belastung..

    Bei Nutzung aller Kanäle kann man bestenfalls mutmassen, was da noch an den LS.-Klemmen als Dauerlast angenommen werden kann.

    Insofern sehe ich da keine fairen Bedingungen für nen Vergleich.

    Ich hab noch 3 Rotel- und ne Parasound -Mehrkanal zuhause- weder bezüglich Störgeräuschen, noch SNR, konnte ich da an einem aktiven 3-Wege Hornkonzept irgendwelche Vorteile verbuchen.

    Mit 6 Stück 1502 bin ich preislich deutlich unter 3k und leistungsseitig in einer anderen Liga- lediglich das mit den HE geht sich nicht aus.


    Das soll kein Plädoyer für PA statt HK-Technik sein - für Ästheten sind Rittal-Racks voller PA sicher keine Alternative.

  • Nilsens


    Bei Euro-Juristerei bin ich sicher draussen, aber wenn auf nem Typenschild 650W Leistungsaufnahme stehen und die angegebene (2kanal) Leistung bei 11 Kanälen etwa 2.5kW betrüge, kann ich nicht glauben, dass dies tatsächlich durch nen Korrekturfaktor aus Brüssel passiert.

    Es gibt ja durchaus auch Endstufen, die Leistungen im kW Bereich völlig ungeniert ausweisen.


    Imo gibt es durchaus handfeste Gründe, warum man meint, bei 11Kanal-ES lediglich schriftliches über die 2Kanal-Performance zu dokumentieren.


    Aber ich schweife ab ins OT:silly:

  • kinodehemm, das ist mir alles bewusst. Du überliest aber einen wichtigen Aspekt. Der Anspruch der größe bleibt bestehen. Du redest von 12he, ich habe 3-4he in den Raum geworfen. Gerade wenn man dann noch über aktivsetups nachdenkt, wie ich sie momentan im Wohnzimmer betreibe sind das am Ende 22-24he statt der anvisierten 6-8he. Das erscheint unwichtig, ist aber für viele Lösungen einfach das ko Kriterium. Mal 1-2he okay, aber aus dem Grund war die crown für mich nie eine Option auch wenn du ordentlich ist.

  • kinodehemm, das ist mir alles bewusst. Du überliest aber einen wichtigen Aspekt. Der Anspruch der größe bleibt bestehen. Du redest von 12he, ich habe 3-4he in den Raum geworfen.

    Mit 6 Stück 1502 bin ich preislich deutlich unter 3k und leistungsseitig in einer anderen Liga- lediglich das mit den HE geht sich nicht aus.

    das hatte ich erwähnt.

    Wenn ich mir jedoch anschaue, dass viele HKs ohnehin Serverschränke statt 'Hifi-Regalen' für die Elektronik nutzen, ist 'platzsparend' imo selten das killerfeature.


    - dogmatisch für oder gegen ergibt eh keinen Sinn, die Vor-und NAchteile der jeweiligen Geräte wurden ja schon von allen Seiten beleuchtet.

  • Aber dann vergleichst du da ebenso Äpfel mit birnen. Ausser Stefans Vorschlag (der nicht so ganz pa ist oder man kann das zumindest auslegen wie man möchte), würden bisher keine alternativen genannt. Rack hin oder her, aber 1HE pro verstärkerkanal ist und bleibt nun einmal ein sportlicher Platzbedarf und daran ist erst einmal auch nichts dogmatisch. Das 8x500w in 2he aktuell nicht ohne trade-offs zu holen ist, war mir auch klar, aber zumindest erst mal funktionieren darf es halt schon.

  • Bei Euro-Juristerei bin ich sicher draussen, aber wenn auf nem Typenschild 650W Leistungsaufnahme stehen und die angegebene (2kanal) Leistung bei 11 Kanälen etwa 2.5kW betrüge, kann ich nicht glauben, dass dies tatsächlich durch nen Korrekturfaktor aus Brüssel passiert.

    Es gibt ja durchaus auch Endstufen, die Leistungen im kW Bereich völlig ungeniert ausweisen.

    Das Thema an sich ist uralt. Schon vor 20 Jahren stand auf meinem ersten kleinen Pioneer AVR eine Angabe zur "durchschnittlichen" Leistungsaufnahme im Betrieb.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!