Neues Kellerkino - Dezibel

  • Am Ende nur eine Frage der Ausführung.

    Was für 2m reicht wird ggfs. für 4m nicht reichen, aber dann baut man es eben für 4m.


    Aber es gibt ja auch XY Screens. Vielleicht liefern die Rahmen allein?

    Oder individueller kann man ja auch bei einem Schlosser anfragen, Alu, Stahl,...


    Gibts einen Grund der hier für oder gegen diese "Standard" Lösung spricht?


    mfg

  • Hey Manfred,

    irgendwie ist dein Post an mir vorbei gegangen...

    Ich hab 19mm Schichtholz genommen, 50mm breite Leisten, 3fach verleimt, siehe: http://www.hifi-forum.de/index…read=17254&postID=562#562

    Ich kenne eigentlich deine Bauthreads aber das Bild kenne ich noch nicht oder ich habs schon wieder vergessen, da zu viel Informationen auf einmal ;-)

    3x 19mm Schichtholz klingt stark und sieht sehr stabil aus!

    Ist "Sperrholzplatte Birke" das Gleiche? (https://www.bauhaus.at/sperrho…lzplatte-birke/p/27750128)


    Du hast eine schöne Raumhöhe, da wäre etwas Abstand nicht verkehrt. Je weiter weg von der Decke, desto weniger Reflexionen.

    Durch meine Raumhöhe bin ich auch auf Anschlag (mit der Maskierung) an der Decke.

    Damit ich die LW trotzdem noch aufklappen kann, hab ich solche Klappschaniere montiert: https://amzn.to/3Ok5Zxb


    IMHO sieht eine LW mit einer Maskierung hochwertiger aus. Beim Filmschauen egal (wenn die Wand rundherum richtig schwarz ist), aber wenn man in den Raum geht, wirkt es schon edler.

    Die Schaniere sind eine super Idee! Ist der Ramen so stabil um ihn nur links und rechts zu befestigen, also nur 2x oder sind 4 Schaniere eher zu empfehlen?

    Maskierung: ist da einfach der Stoff auf die Leinwand geklebt?

    Immer wieder so viele Fragen... :think:


    PS: Danke, dass du mir immer wieder antwortest und Tip´s gibst :respect:

  • Über einen Formrohrrahmen hab ich auch schon nachgedacht. Mein Schwiegerdad ist Schlosser. Da ist wieder die Frage wie man die Leinwand befestigt. Eigene Schienen, Holz hinten drauf und tackern, ... Bringen wir den Rahmen richtig "eben" - er ist schon in Pensi und hat keine Werkstatt mehr wo wir in der Größe was ordentlich bauen könnten...


    Gegen die Standardlösung wie die Keilrahmenleisten von Canvasi spricht für mich die Stabilität.

    Gegen einen "echten" Rahmen spricht eher der Preis.

    Ich habe hald keine Erfahrung damit. Vielleicht liege ich auch falsch..?


    Die Idee von Mankra gefällt mir ganz gut!

  • Alu Standard Formrohr gibts z.B. bis 200x50x4 in 6m Länge, das tragt dann auch allein locker.

    Mit Steher dazwischen reicht gleich mal was.


    Klar wenn du die Opera micro nimmst dann ist wahrscheinlich drauftackern die einfachste Lösung.

    Bei XY screens kannst du aber Rahmen fix fertig mit konfektionierter Leinwand bestellen - ist dann bei AT aber gewebt.


    Aufhängung:

    Ich habe z.B. 2 Ösen auf den Rahmen geschweißt und hängt die mit 2 kurzen Ketten an die Decke.


    Aber ja es gibt wirklich viele Lösungen die funktionieren.


    Wichtig für den subjektiv empfundenen Kontrast ist dass das Bild (Inhalt) schwarz umrahmt wird.

    Also hier je nach Material/Häufigkeit abwägen oder optimal eine Maskierung.


    mfg

  • schon mal über Flachwinkel nachgedacht? Das doch klar das sowas wegen der Hebelwirkung nicht auf eine 10cm Klebenaht halten kann.


    Ich habe einen Keilrahmen von Keilrahmen - aber ohne Flachwinkel verzieht der sich auch wenn man an einer Seite anhebt und drann rüttelt.


    Mach dir doch kein Stress... Flachwinkel drauf und gut.

  • Genau ein Jahr ist vergangen, seit mein alter Denon den Löffel abgegeben hat - jetzt läuft endlich wieder was. Vielen Dank an Mankra , dass er mir seine SR-20 verkauft hat und natürlich auch für die vielen Tipps, die ich immer von ihm bekomme!:respect:


    Es gehört zwar noch viel gemacht, aber in nenne es mal Probebetrieb. Der VoG fehlt noch, Beleuchtung, Maskierung, Teppich, … Das alte Holz an den Seitenwänden gefällt mir auch nicht mehr - da hab ich schon eine Andere Idee.


    Ein grober Fehler ist mir passiert, ich hab die OPERA statt der OPERA MICRO Folie bestellt. Diese hat 1mm Löcher, die Micro hat 0,5mm. Also sind die Löcher sichtbar. Naja, Leergeld oder Lehrgeld gehört dazu. Zum Glück war sie nicht allzu teuer. Beim Rahmen muss ich sowieso noch was ändern. :think:


    Aber grundsätzlich bin ich sehr zufrieden.

    Mit Obi-Wan Kenobi sind wir schon durch :yoda:


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!