JVC NZ 7 / NZ 8 / NZ 9 (Laserprojektoren 2021)

  • Ja, die Fragezeichen sind vermutlich inzwischen leider berechtigt. Deshalb mein :thumbup:

    Allerdings wurde in diesen JVC-Webinars immer eindeutig von 93% gesprochen.

    Klar spielte da eine gehörige Portion US-typischisches Marketinggebaren mit, wo mir gerade die dortigen JVC Leute immer wieder negativ auffallen... wenn jetzt tatsächlich aber nicht mal 90% zu erreicht würden, sondern klar darunter, wäre das eine Frechheit.


    Abwarten.

    Ja, ich denke auch man muss abwarten. Deshalb auch meine Aussage "Euphorie etwas gebremst".

    Dennoch ist wohl jetzt schon eines recht sicher: Die absoluten Überflieger (wenn wir mal 8K und 120Hz außen vorlassen, was für mich persönlich vollkommen irrelevant ist) im Vergleich zur NX-Serie wird es nicht werden.
    Eigentlich hatte ich den NZ8 als Ablöse für meinen 760er im Fokus. Wenn sich nun aber wirklich herausstellen sollte, dass die Farbraumabdeckung entsprechend gering ausfällt und somit der Farbfilter eigentlich schon zum Muss wird, der hohe Helligkeitsmodus aufgrund der Lautstärke wegfällt, dann müsste ich wohl eher zum NZ9 greifen, um in Bezug auf die Helligkeit zumindest ein leichtes Upgrade zu erhalten.
    Da ich aber nur eine 120"-Leinwand nutze, sehe ich für mich nur stark begrenzten Sinn in der höherwertigen Optik des NZ9. Dies wiederum bedeutet aber eben auch, dass ich den 10K€-Aufpreis kaum rechtfertigen kann.
    Hoffentlich kommen bald richtige Tests mit Messcharts von Seriengeräten.

  • Dass die neuen Laser sich gegenüber der alten Serie beim nativen Kontrast nicht oder wenig abheben, darf oder muss man inzwischen als relativ gesichert annehmen. Ich hatte mich auch daran gestört, dass so getan wurde, als hätte man in Sachen Laser das Rad erfunden. Ich habe als 760er Besitzer im AVS Forum in einem dezidierten Post von Anfang an klar gemacht, was ich davon hielt. Die N-Serie war auf Grund des bescheidenen ANSI Kontrastes für mich ein No-Go. Ich halte es sehr wahrscheinlich, dass diesbzgl. nachgebessert wurde. Insbesondere beim NZ9. Um ein wirklichen Schritt von einem sehr guten 760er zu machen, der mir viel Freude bereitet hat, kam für mich praktisch nur der NZ9 in Frage. Nicht zuletzt auch wegen der 3000 lm. Das Grobi Video mit den ANSI Kontrastwerten hat mich dann dazu bewogen, den NZ9 zu bestellen. Ich hoffe, dass dieser zeitig kommt und natürlich, dass mich dieser nicht enttäuscht.

  • Krass😅 Einen Projektor für 25k zu kaufen, dessen Performance man selber noch nicht gesehen hat, finde ich relativ mutig! Bin auf Deine Eindrücke gespannt. Hat Dein Händler schon einen ungefähren Liefertermin genannt?

    Ich hatte am Samstag ein Telefonat , aber ein konkretes Datum wurde nicht genannt. Nur ungefähr mit ziemlichen Fragezeichen verbunden. Ich rechne mir allerdings gute Chancen aus, dass ich wie damals beim 760er als einer der ersten Kunden in Europa ein Gerät geliefert bekomme. Auch hier abwarten ....

    Ich hatte auch deshalb frühzeitig bestellt, weil in Corona-Zeiten eh mit Lieferverzögerungen zu rechnen ist.

  • Gibt es eigentlich irgendwo eine rechtsverbindliche Regelung, wieviel Prozent Leuchtkraftverlust innerhalb einer bestimmten Nutzungsdauer ich als Kunde eines Laser-Projektors hinnehmen muß?

    Hallo,

    hast du dich hier eigentlich schon vorgestellt? Das macht man hier eigentlich so als Neuer.

  • Es ist derzeit ja - stark beeinflusst durch Corona - so, dass die Verfügbarkeit ein großes Thema ist. Anschauen beim Händler und dann bei Gefallen mal flott bestellen und sieben Tage später erhalten ist fragwürdig bzw. unrealistisch. Wer ungeduldig ist bestellt da vielleicht auch schonmal „blind“ vor. Wenn einem das Gerät nicht zusagt, wird man es aufgrund der Nachfrage dann auch wieder recht gut los - oder gibt es gegen ein alternatives Gerät in Zahlung. Ist in dieser Preisklasse ja glaube ich nicht unüblich.


    Ich denke aber die Mehrheit hier versteht sich - gerade bei einer solchen Investitionen - auch gut im Abwarten. Vielleicht kommen dann auch wieder die sonst üblichen/möglichen Preisnachlässe ins Spiel, die es aktuell wohl eher nicht geben wird. Kauft man nicht - kauft halt ein anderer.

  • Wenn einem das Gerät nicht zusagt, wird man es aufgrund der Nachfrage dann auch wieder recht gut los - oder gibt es gegen ein alternatives Gerät in Zahlung. Ist in dieser Preisklasse ja glaube ich nicht unüblich.

    Wenn ich meinem Händler glauben kann, ist die Liste der Vorbestellungen lange. Sollte einer das Gerät nicht nehmen gibt es genügend Andere auf der Liste. Der Hype bei den Kunden ist aber aktuell so groß, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass einer "Nein" sagt.

  • Aus meinen Zeiten im sales kann ich nur den Gemeinplatz zum besten geben, dass es bei regulären 'Serienprodukten' stets mehr Angebote, als Käufer gibt.

    99,xx % aller 'Gründe' für eine vermeintliche Verknappung sind schlicht erlogen, um Preise stabil bzw hoch zu halten.



    Das man, wie Daimler in den Golden 70s, für die gegebene Nachfrage bewusst deutlich zu geringe Produktionskapazitäten fährt, um den Mythos 'Zuteilung' zu füttern, traut sich heute kaum noch ein Konzern. Klar wird JVC (die Strategie ist ja nicht neu) zu Beginn von Kontingenten und first come, first serve mmunkeln, aber ich bin recht sicher, dass man letztlich niemanden, der mit 25k€ in der Tasche zum JVC-Händler kommt, auf SONY verweisen wird:big_smile:

  • 99,xx % aller 'Gründe' für eine vermeintliche Verknappung sind schlicht erlogen, um Preise stabil bzw hoch zu halten.

    Diese Einschätzung teile ich nicht. Gerade bei neuen Produkten gibt es eine Vielzahl von Parametern die Abseits von Corona zu Verzögerung / Verknappung führen können.

    Aber gut, vl. ist in der, Dir bekannte Branchen das "schlicht erlogen" zutreffend. Um bei der Autoindustrie zu bleiben dürfte dann Toyota schön blöd gewesen sein für TOC hunderte Millionen auszugeben, wenn doch alles bloß ne Lüge war. Künstliche Verknappung funktioniert nur in den wenigsten Fällen wirklich gut und dürfte weit weg von 99.xx% liegen. Da reden wir noch nichtmal über die Spieltheorie.... die das sehr schön anschaulich machen könnte.


    Die bei der Veröffentlichung angegebenen Zeitfenster decken sich oft nicht mit der Wirklichkeit. Gut JVC hätte da wie Andere aus der Vergangenheit lernen können und konservativere Lieferzeiten ausgeben können. Das ist dann wohl eher: Sales vs Marketing (Achtung Ironiemodus on: vs Management by Helicopter) vs Reality :zwinker2:


    Sorry für so weites "Off topic" :sbier:

  • Leider nicht. Wir müssen uns weiterhin aus den Info-Krümeln ein Bild zusammensetzen.

    Dazu gehört dann auch, dass der RS4100 von Kris Deering den angegebenen Kontrast schafft und unkalibriert bei Farben und Graustufen ein maximales dE von 3 und im Durchschnitt unter 3 hat. Damit würde ich jetzt nicht erwarten, dass das Gerät beim Kalibrieren 25% Licht verliert. Helligkeitswerte hat er aber auch nicht genannt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!