Sony VPL-VW590 und Sony VPL-VW790

  • Mankra Ich danke Dir fürs zusammentragen, ich habe genau sowas für die Orientierung gesucht.


    oto Leider fehlt mir das Wissen die Ungereimtheiten zu erkennen, besteht die Möglichkeit diese (für Anfänger verständlich) aufzuzeigen?

  • oto Leider fehlt mir das Wissen die Ungereimtheiten zu erkennen, besteht die Möglichkeit diese (für Anfänger verständlich) aufzuzeigen?

    ich kann dir aus dem Kopf z.b. sagen das der on/off vom Z1 nicht mal 10000:1 ist! Beim NZ9 ist der on/oft bei etwas mehr als 30000:1 und ANSI 350:1, alles bummelig :zwinker2:

    Die sony werte kenne ich auch anders. Die werte die ich kenne sind alle eben mit gleicher methode plus sensoren gemessen, eben vergleichbar :zwinker2:

    Und bei diesem vergleich gewinnt als bester consumer der NZ9 :sbier:

  • schau doch einfach ins hifi, da findest du Werte vom NZ9 und wenn man dann noch jemanden kennt der sehr ähnliche Werte gemessen hat, dann weiss man was stimmt. Vor allem wenn ein user neben den JVC werten auch Sony Werte ermittelt hat, mit gleichen Sensoren!

    Nur so wird die Frage die dich brennend interessiert wirklich beantwortet. Und wenn du jetzt noch das gesehene mit den Messwerten zusammen bringst weiss man wie das Bild aussieht.


    Für dich und andere nur schade das bestimmte Messungen nicht mehr gezeigt werden, weil sie oft falsch interpretiert werden und sich so Mythen in den Foren bilden, die immer von den gleichen Usern kommen...

  • Kaum etwas ist schwieriger zu messen als ADL Verläufe. Nicht umsonst haben diejenigen, die am Lautesten nach ADL Messungen verlangen, noch nie selbst ADL Messungen vorgenommen :big_smile: Es gibt leider zu viele Parameter, die Einfluss auf das (vermeintlich) objektive Ergebnis haben.


    Einflussfaktoren sind:

    - Welcher Sensor wurde verwendet?

    - Wurde reflektiv oder im Lichtweg gemessen?

    - Wurde das Laserdimmimng (z.B. bei Sony) umgangen?

    - Welche Kleidung trug derjenige, der die Messung durchgeführt hat? (kein Scherz, dass habe ich schon erlebt, dass zu helle Kleidung von einer Person neben dem Sensor das Ergebnis deutlich verfälscht hat)

    - Wie alt war der Projektor? (z.B. Sony und das Thema des Kontrasteinbruchs)


    Und bei dieser Auflistung fehlen sicherlich noch ein paar Parameter. Wie oto schon geschrieben hat, kann man besagte Messwerte nur dann vergleichen, wenn der Messaufbau und die sonstigen Parameter identisch sind. Nur wird man das kaum jemals erreichen, da dieser Aufwand nur von sehr engagierten Enthusiasten durchgeführt wird und denen steht in der Regel nicht eine Armada von Projektoren zur Verfügung.


    Am Ende kommt dann so eine Tabelle bei raus und der nicht so versierte User meint daraus irgendwas ableiten zu können. Das Ergebnis dieser Exceltabelle ist aus den oben genannten Gründen nur vermeintlich aussagekräftig und wenn man dann noch den Raum berücksichtigt in dem ein Projektor betrieben wird und wenn man weiß, wie groß der Einfluss der Raumoptimierung auf den ADL Verlauf ist, tendiert die Aussagekraft gen null.


    Aber ich bin mir sicher, dass die ADL Sau weiter durch das Projektorendorf getrieben wird, auch wenn es ein Ding der Unmöglichkeit ist in Bezug darauf wirklich valide Ergebnisse zu erreichen.

  • Nicht umsonst haben diejenigen, die am Lautesten nach ADL Messungen verlangen, noch nie selbst ADL Messungen vorgenommen

    Du meinst wohl mich: Ich bekomme zuwenig Geräte in die Finger, dass eine Vergleichbarkeit gegeben wäre. Einzelmessungen sind, wie Ihr selbst sagt, nicht vergleichbar.


    Nun ja, scheinbar gibts kein Interesse an der Testbericht-Sammlung, habs gelöscht, ist eh Offtopic hier.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!