Batmans Heimkino "Batcave"

  • Hallo miteinander,


    da ich jetzt doch so langsam mal mit dem bau des Kinos anfangen will und ich ja eine menge Hilfe benötigen werde ich hiermit mal meine erste Vorstellung von dem ganzen Preis geben.


    Hier schon mal paar Bilder die ich gebastelt habe in Sketchup.






    Das grüne Teil wird ein Regal, wo unter anderem die gesamte Technik in der Mitte beherbergen soll.
    Links und rechts davon genauso wie neben der Leinwand in grau kommen Bassabsorber in die Ecken.
    Das Regal wird um es zu verstecken mit einem schwarzen Vorhang versehen.
    Das blaue soll eine Vorwand darstellen, die aus einer einfachen Rahmenkonstruktion besteht welche dann mit schwarzen Stoff bezogen wird.
    Was jetzt nicht eingezeichnet wurde von mir ist, das an den Seitenwänden auch eine Rahmenkonstruktion kommt die ca. 20 cm auftragen wird dahinter verstecke ich die Absorber für die Erstreflektionen.
    Was auch noch in der Zeichnung fehlt sind die Subwoofer die unter der Leinwand jeweils links und rechts vom Center ihren platz finden werden.
    Die Subs werde ich selber bauen. Hilfe werde ich da benötigen, da ich nicht weiss welche Chassis ich nehmen soll.
    Über die Anordnung der hinteren LS bin ich nicht wirklich glücklich. Da wäre ich über Tips sehr dankbar.
    Werde auch ein wenig mit Ambiente Licht spielen, unter anderem sollen Strahler über die Leinwand und Wandleuchten an die Seite die sich je nach bedarf ein bzw ausdimmen lassen.


    Mein Equipment ist wie folgt:


    Beamer: JVC X5500
    Verstärker: Yamaha AX1
    Mains: B&W 683
    Center B&W LCR3
    Rear: DM303
    Mediacenter: Himedia q10 pro


    BDPlayer fehlt noch
    Leinwand fehlt noch


    So das war jetzt erstmal der erste Eindruck. Über Anregungen, Kritik, Tips und Hilfe freue ich mich.


    Gruß Alex

  • Insgesamt schon ein ganz guter Ansatz


    Es wäre gut wenn die Mainlautsprecher auf den Sitzplatz eingedreht werden könnten.
    Ich bin auch nicht sicher wie gut sich die B&W 683 im Wandeinbau fühlen. :cheer: Sicher wird es dadurch zu Überhöhungen im Bassbereich kommen. Ich vermute mal, Du trennst Sie bei 80 Hz?


    Wenn es vom Sitzabstand recht, dann könntest Du eine akustisch transparente Leinwand verwenden und den Center dahinter verstecken. Ein liegender Center wie der B&W LCR3 ist nicht optimal er unterscheidet sich in der Abstrahlcharackteristik und dem Klang von den Mainlaustrechern.


    Bei den Subs würde ich gleich über eine DBA nachdenken. Das würde sich bei Deinem Aufbau geradezu aufdrängen. :opi:

  • Leto ja hab ich mir auch überlegt aber fand die Idee einer kleinen Bühne nicht schlecht aber falls ich eh auf AT gehe wird das eh bündig da ich so viel platz nicht habe.


    Latenight Natürlich werden die LS auf die Sitzplätze gerichtet konnte das da jetzt nur nicht so gut zeichnen.
    Ob man das als richtige Wand bezeichnen kann glaube ich nicht, soll ja nur ein Holzrahmen mit schwarzem Stoff bespannt sein.
    Hab nur die Möglichkeit die LS bei 90 Hz zu trennen oder die in Füllrange laufen zu lassen.


    Angedacht ist eine 2,70 breite Leinwand bei einem Sitzabstand von 3 Metern.


    Leider bin ich noch nicht in Genuss gekommen ein AT Leinwand zu Gesicht zu bekommen da hoffe ich das sich ein Forumsmitglied sich bereit erklärt mir seines zu präsentieren.


    Gleiches gilt für eine DBA


    Beim Center habe ich ja noch die Möglichkeit den B&W HTM61 zu nehmen. Dachte halt ich versuche es mal mit dem wo ich schon habe.


    Blöde frage zwischendurch: Macht es ein unterschied, wenn der Center "steht" anstatt "liegt"?


    Da das Regal schon komplett gefüllt ist kann ich an der Rückwand keine weiteren Subs machen für eine DBA.
    Einzig die idee eines SBA, also 2 oder 4 Subs an die vordere Wand und die hintere Wand komplett gedämmt würde sich Realisten lassen.


    Als Chassis dachte ich mal an die Mivoc AW3000. Oder hat jemand eine bessere Idee?


    Gruß Alex

  • Hallo,


    sehr schöner Raum! Die Idee vom Andi ein DBA zu machen wäre optimal aber ein SBA mit hinterer Dämpfung (>0,5m) und DSP ist sicher auch sehr gut. Als Chassis sind die JBL CS1214 sehr zu empfehlen speziell das Preis/Leistungsverhältnis ist super.
    Bei meinem DBA werkeln LAB12 die sind allerdings teurer, die Peerless XXLS 12 werden auch gerne verwendet aber halt auch um einiges teurer. Im Wohnzimmer werkelt ein JBL im geschlossenen Gehäuse und der reicht mir locker.
    Eine Baffle Wall würde sich bei dir auch anbieten aber die Lautsprecher hast du ja schon und die passen nicht so gut in ein BW Konzept.
    Überlegen würd ich es mir aber schon an deiner Stelle.


    lg Alpi

  • Zitat

    Blöde frage zwischendurch: Macht es ein unterschied, wenn der Center "steht" anstatt "liegt"?

    Wenn Du sowieso eine AT-Leinwand machst, spricht nichts mehr dagegen, die optimale Lösung zu realisieren, nämlich für die Front drei identische Lautsprecher zu nehmen.


    Ein liegender Center sollte auch liegend betrieben werden, denn dafür wurde er ja konstruiert. Allerdings sind diese liegenden Center von Haus nicht erste Wahl und nur deshalb erfunden worden, damit die Leute sie unter oder über den TV legen können. (Akustisch) besser sind drei identische LS auf gleicher Höhe.

  • alpenpoint Danke für die infos. Ja der JBL wäre auch was. Habe beim Mivoc gelesen das der gut in so ca. 50 Liter geschlossen funktioniert. Ist das bei dem JBL in etwa genauso zu bewerkstelligen?
    Auch habe ich gesehen das der Mivoc 10 Hz tiefer spielt, merkt man das oder ist das eher zu vernachlässigen?


    Last Action Hero Erstmal eine anschauen vielleicht gefällt mir das ja nicht.
    Soll ich mir also, falls es eine AT Leinwand wird, anstelle eines htm61 noch ein 683 holen?


    Gruß Alex

  • Hallo Alex,


    Schöne Planung, sieht schon gut aus.
    Aber kein gut ohne aber :zwinker2: :
    Wie weit bist du in dem Raum schon? Es wäre nämlich vielleicht auch noch die Möglichkeit, das Kino um 180° zu drehen, so könnte das Regal vor dem Fenster so gebaut werden, dass du dort evtl. gut dran kommen kannst und die Surrounds könnten frei und nicht im Weg stehen.


    Mal als Idee :sbier:
    Gruß
    Arne

  • Frohe Weihnachten, guten Rusch und frohes neues Jahr! :big_smile:


    @Arne: hatte das Regal schon am Wochenende aufgebaut und soweit auch schon alles platziert. An der Aufstellung werde ich so jetzt nichts mehr ändern. Hatte ja jetzt auch schon paar Filmchen geschaut und so für mich für gut befunden.


    Das Problem mit den Rears hab ich jetzt so gelöst. Nach Hörtests egal ob vor dem Regal oder in dem Regal, hat bei mir keinen wirklichen unterschied gegeben. Also sind die jetzt vorläufig im Regal.


    Auch hab ich mich auf die 2,70m breite entschieden für die Leinwand bei einem Sitzabstand von ca. 3,50m. Hatte einfach mal weißen Stoff und paar Latten gekauft und es provisorisch hingehängt.


    Und nach dieser Entscheidung, baute ich mir einen vernünftigen Rahmen und dazu, für den Anfang, wurde der mit einer Leinwand von Rabenring bespannt..


    Bilder werde ich die Tage nachreichen


    Gruß Alex

  • Hallo Alex


    Zitat

    Leider bin ich noch nicht in Genuss gekommen ein AT Leinwand zu Gesicht zu bekommen da hoffe ich das sich ein Forumsmitglied sich bereit erklärt mir seines zu präsentieren.


    Gleiches gilt für eine DBA


    Sag einfach Bescheid wann Du kommen möchtest. Habe beides. AT Leinwand, geschlossene Subs und ein DBA. Mein Kino ist zwar noch nicht fertig, aber das kann ich Dir definitiv schon vorführen.
    Zudem wohnen wir ja nur 30km voneinander weg.


    VG Jochen

  • Ich muß aus eigener Erfahrung sagen und den Vorrednern zustimmen, daß Du gut daran tust das Fenster zugänglich zu halten. Da der Taupunkt sicher auf diesem Fenster liegt wird sich dort Kondensat ablegen und kannst gepflegt von außen beobachten wie innen sich der Schimmel irgendwann breit macht.
    MERKE Verbaue das Fenster so, dass Du IMMER heran kannst. Wenn es jetzt anders ist, dann ändere es asap. Halte bei Außenwände etwas Abstand und sorge für Luftaustausch dahinter. :heilig:
    Deine Leinwand kannste auf 3m 21:9 locker aufstocken der JVC ist ja bei 270cm unterfordert und
    die Leinwand würde ich bündig abschließen lassen.



    LG trace
    P.S.: es beschleicht mich aber das Gefühl, dass Du voll drauf los gebaut hast und eigentlich Dein Ding machst. Unerheblich von unseren Beiträgen....

  • @Richard Leider noch nicht. Hat zwar geklappt bis Weihnachten einen Film zu schauen aber steh noch am Anfang.


    @Jochen dein Angebot nehme ich gerne an.


    trace Asche auf mein Haupt. Habe total vergessen zu schreiben das ich wahrscheinlich das Fenster zu mauern werde, dann dürfte da ja nichts mit Schimmel passieren.
    Die drei eingezeichneten Fenster sind im ISTZustand nur Metallgitter mit Plastikscheibe. Die anderen beiden wollte ich gegen Schallschutzfenster tauschen.


    Wie schon geschrieben habe ich verschiedene Größen getestet und fand 2,70 für mich schon grenzwertig für entspanntes schauen.


    Gruß Alex

  • Hast Du 16:9 oder 21:9 getestet?
    3m 21:9 soltte locker möglich sein....probiers mal einen ganzen film bei 1:1,2 Abstand. Du gewöhnst Dich gaanz schnell.
    Ich habe auch mit 270cm angefangen. Jetzt 3m 21:9 bei 280cm Abstand. 16:9 3m ist zuviel, da wurde uns übel...

  • Zitat

    Jetzt 3m 21:9 bei 280cm Abstand. 16:9 3m ist zuviel, da wurde uns übel...


    Das entspricht genau meiner Erfahrung. Wenn man die optimale Bildgröße bei 16:9 gefunden hat, dann für 21:9 einfach bei gleicher Höhe das Bild verbreitern. Passt immer noch. Sogar meine 26:9 ist dann immer noch nicht zu groß, obwohl das Abstands-/Breitenverhältnis dann nur noch bei 0,78:1 liegt.
    Weil ganz einfach nur die Bildhöhe das Limitierende ist.

  • trace klar ginge das bestimmt noch größer aber leider kann ich durch mein Sehbehinderung leider nicht machen. Bin sogar mit der Couch zirka nen halben Meter weiter zurück, also wenns mir doch zu klein wird kann ich wieder näher ran.


    Heute wurde die Schallschutztür eingebaut. Werde später gleich mal testen ob die das halt was sie verspricht.


    Ach und ich habe nochmals genau drüber nachgedacht was trace gesagt hast und die Idee von steinbeisser in die Tat umgesetzt. Kino ist jetzt gedreht.


    Gruß Alex

  • Zitat

    Bin sogar mit der Couch zirka nen halben Meter weiter zurück, also wenns mir doch zu klein wird kann ich wieder näher ran.


    Du solltest bedenken, dass sich dadurch die Akustik am Hörplatz u.U. deutlich anders darstellen könnte. Da würde ich ich lieber eine größere Leinwand nehmen/bauen und sie, falls nötig, einfach kleiner maskieren. So würdest Du Dir auch eine gewisse Flexibilität bezüglich des Bildes offen halten, ohne die akustische Situation durch Verschiebung des Sitzplatzes zu verändern.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!