Bass Upgrade - Materialverwertung - Neubau

  • 2 TIW300 habe ich.

    Klangliche Alternative wäre vermutlich der Scan-Speak 30w-4558t00?

  • Wo liest du denn zu genau diesem alpine etwas schlechtes? Das ist ein absolut grundsolides und gut konstruiertes Chassis. Ich habe diesen schon mehrfach eingesetzt und kenne den Entwickler persönlich gut.


    Und wie Micha schrieb, wenn man dann für das gleiche Geld noch die doppelte membranfläche und somit den halben hub hat, reduziert sich klirr noch weiter und die Impuls Treue steigt ebenso.


    Was nicht bedeuten soll, dass der tiw ein schlechtes Chassis ist. Ganz im Gegenteil. Gerade wenn es aber daru. Geht mit wenig finanziellen Aufwand einen ausgewogenen bass im Raum zu erzeugen, ist eine größere Anzahl an Chassis bis zu einem gewissen Punkt einfach im Vorteil, wenn Sie ordentlich sind.

  • Wo liest du denn zu genau diesem alpine etwas schlechtes? Das ist ein absolut grundsolides und gut konstruiertes Chassis. Ich habe diesen schon mehrfach eingesetzt und kenne den Entwickler persönlich gut.


    Und wie Micha schrieb, wenn man dann für das gleiche Geld noch die doppelte membranfläche und somit den halben hub hat, reduziert sich klirr noch weiter und die Impuls Treue steigt ebenso.


    Was nicht bedeuten soll, dass der tiw ein schlechtes Chassis ist. Ganz im Gegenteil. Gerade wenn es aber daru. Geht mit wenig finanziellen Aufwand einen ausgewogenen bass im Raum zu erzeugen, ist eine größere Anzahl an Chassis bis zu einem gewissen Punkt einfach im Vorteil, wenn Sie ordentlich sind.

    Nichts grundsätzlich Schlechtes. Im Gegenteil habe ich deine gute Meinung dazu hier auch schon paar mal gelesen. Aber ich denke hier im Forum habe ich auch gelesen, dass es nicht mit scan-speak oder peerless mithalten kann. Oder verwechsle ich das jetzt mit den jbl 12er... es kommt mir schon alles durcheinander 🤦‍♂️


    Das wären dann 8 Alpine als 2x4 SBA. Wieder eine Möglichkeit mehr 🤯

  • Moe, ich habe die Alpine mit den JBL verwechselt, daher meine Aussage :blush:#


    Die Alpine sind ja vom KM, keine Ahnung, warum ich die mit den JBL irgendwas verwechselt habe.

    Habe den Alpine als 12" Variante für mein Auto in Betracht gezogen, allerdings ist das Auto momentan weit hinten in der Liste der Prioritäten...

  • Naja, dass muss man schon diffiziler betrachten. Prinzipiell hängen bei einem Lautsprecher eben viele Parameter zusammen und sind in Abhängigkeit von einander. Da gilt es Kompromisse einzugehen. Am Ende ist es eine Frage der Zielsetzung. Am schwierigsten sind gerade bei Subwoofern die Gegensätze zu erfüllen, viel Output zu erzeugen, aber dennoch feindynamisch agieren zu können. Weiterhin Tiefgang in kleinem Gehäuse aber trotzdem mit ordentlich Wirkungsgrad. Das sind jeweils Punkte die sich in der Chassisauslegung einfach im Weg stehen. Dazu kommen dann Klirrfreiheit, Langlebigkeit, symmetrisches Verhalten beim Hub nach außen und nach innen usw. Das muss man wirklich ganz gezielt im Gesamtprojekt vergleichen.

  • Parallel ist besser, aber dann brauchst du bei acht 4 Ohm Chassis eine 4 Kanal Endstufe, die auch noch 2 Ohm fest ist -> unnötig teuer.


    Wenn du es genau wissen willst, kannst du die Chassis mit REW hinsichtlich Impedanzverlauf ausmessen und nur "identische" Paare in Reihe schalten.

  • Ich sehe es ähnlich. Ich betreibe wahrscheinlich die "Hauptpropaganda" zu dem Thema. Bei 8 Kanälen für die Subs halte ich das aber für absolut unangemessen, sofern man nicht irgendwelch wildes Routing betreiben möchte. Daher tendiere ich bei 8 Chassis pro Array entweder direkt 8Ohm-Schwingspulen und nehme insgesamt 4 Kanäle her, Dual-8Ohm Spulen und einen 2-Kana-Amp dazu, oder wenn ich seriell verschalte, matche ich die Chassis, wie von Micha angesprochen.

  • Hallo!


    Ich sehe das ganze so dass die gaaaanz große Baustelle das DBA ansich ist.

    Wir reden hier im Vergleich zu einem Einzelsub im Raum von Amplitudenverläufen von schon mal +-15dB, noch dazu sehr positionsabhängig, Nachhallzeiten 5-10mal so hoch mit Mittelton,...

    Sobald ein DBA genutzt wird schrumpft das nicht selten auf einen 5dB (+-2,5dB) Korridor und Nachhallzeit (Definition im TT?) deutlich ähnlicher zum MT.


    Und diese massive Verbesserung geht mit nahezu jedem Chassis mit jeder Verschaltung und jedem Amp, Kabel....


    Auch was "Impulswidergabe" angeht, ist es kein Vergleich mit Einzelsubs, denn obwohl ich die Definition davon nicht wirklich kenne und damit oft auch nichts anfangen kann ist "um Welten" besser.


    Also selbst billige Chassis (Alpine, JBL, Mivoc,...) machen im DBA Verbund i.d.R. alles vieeeel besser als ein TOP Chassis im Einzelsub im Raum.


    Der Königsweg ist freilich alles TOP zu nehmen.

    Dann wird es entsprechend teuer und da muss man selbst entscheiden wie viel einem die Verbesserung wert ist.

    Die TOP Chassis kosten 3-4 mal so viel wie die "billigen". Das ganze DBA kostet dann wohl Faktor 2.


    Aber neben den akustischen Werten kommt ja noch der Spaßfaktor dazu.

    Ich habe auch mit TOP Chassis mehr Spaß an der Sache.


    mfg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!