Das Heubodenkino

  • Hallo,


    ja das ist ein Blick in meinen Garten. Das Loch im Boden sollte mal ein kleiner Teich werden. Das Haben wir aber aufgegeben.

    Es ist ein großer Teich geworden.




    Von der Leinwand sitze ich etwa 4 m entfernt. Aber mit Heimkinoleinwänden ist es wie mit Booten, immer 1m zu kurz.


    Die MB Quart haben mir sehr gut gefallen aber nach einigen Reparaturen, habe ich bedenken wegen der Ersatzteilversorgung gehabt.


    Gruß yordi

  • Bis auf den Teppich sieht das Kino richtig gut aus. :big_smile: Schwarz/ Rot passt finde ich passt irgendwie immer zusammen. :respect:


    Naja die LW kann man später immer noch größer machen ist da ja noch alles offen. Ich hatte damals auch erstmal mit einer kleineren angefangen bis ich das richtige Tuch gefunden habe und die passende Größe.


    Gruß Alex

  • hallo,


    steinbeisser, sehr gut erkannt, alle Zutaten für den Teich habe ich bei Naturagert gekauft. Die Planung habe ich allerdings selber gemacht.

    Für den Aushub habe ich einen örtlichen Unternehmer beauftragt.

    Die großen Steine lagen auf unserem Grundstück.


    BlackSolid, der Teppich ist ein echter handgeknüpfter Keschan, etwa 50 Jahre alt. Der soll die Reflektionen vom Boden bedämpfen.

    Die Leinwand ist inzwischen größer geworden.


    Last Action Hero, das kann durchaus sein.


    Gruß yordi

  • Hallo,


    da mir die Situation der Ersatzteilversorgung der MB Quart nicht langfristig als gesichert galt,

    habe ich mir überlegt welche Lautsprecher ich mir neu kaufen könnte.

    Ich bin dann auf Klipsch gestoßen, die immer als sehr gut heimkinotauglich beschrieben wurden.


    Also habe ich einen Termin mit Werner Enge, Klipsch Händler, eine Höhrtermin ausgemacht.

    Da habe ich mir die RF7II ausgiebig angehört. Die hat mir sehr gut gefallen.


    Nach einigen Tagen Bedenkzeit habe ich dann 2 x RF7 II, 1 RC 64 II, 2 RS 62 II bestellt. Klipsch Lautsprecher sind in das Heimkino eingezogen, 2 x RF7 II, 1 RC 64 II, 2 RS 62 I

    Die Klipsch Lautsprecher sind in das Heimkino eingezogen, 2 x RF7 II, 1 RC 64 II, 2 RS 62 II. Das erste was mir allerdings aufgefallen ist: der Baß ist nicht so sauber wie mit den MBQuart. Irgendwie wirkt das ganze aufgeblähter. Mit der Zeit gewöhnt man sich dann aber an den anderen Klang.




    Hier ein Bild wie der einer der RS 62 an den verkleideten Kaminzug angebracht wurde.


    Das Bild ist allerdings zu einem späteren Zeitpunkt aufgenommen worden, da habe ich bereits auf 7.1

    aufgerüstet. 2 Klipsch RB 61II.


    Da ich mit den Klang nicht zufrieden war, insbesondere was den Nachhall angeht hab ich dann nach einigen

    Hacabond 40 (120x60x10) als akustischen Dämpfungsmaterial entdeckt.

    Das sind die weißen Platten im Hintergrund.

    Mit einem Micro und REW hab ich dann angefangen zu Messen.

    Ich bin fast verrückt geworden.

    Nach vielen Versuchen habe ich dann die Hacabond Platten mit grauem Akustikstoff auf 3mm Sperrholzplatten

    festgetackert.

    Davon habe ich 4 Stück fertiggemacht.



    Zusammen mit jeweils 4 gelochen Akustikplatten pro Seite



    bin ich dann mit den Nachhall zufrieden gewesen.



    Gruß yordi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!