Planung Heimkino / Zockerheiligtum

  • Guten Abend zusammen! :)


    Wie ich in meinem Vorstellungsthread bereits angedroht habe, bin ich mit einem Anliegen hier hergekommen. Und zwar benötige ich von euch Profis ein "wenig" Hilfe bei der Planung meines HKs.


    Ich werde erstmal die Gegebenheiten umreißen, so dass ihr euch ein Bild machen könnt:


    1. Reihenmittelhaus (noch in Bau, gerade Rohbau abgeschlossen)

    2. Raum befindet sich im 2.OG des Hauses und umfasst ziemlich genau 4m*5m.

    3. Der Raum hat 3 Ständerwerk Wände (Auf der angehängten Grafik: Links zum Treppenhaus, Oben und Unten und nur eine aus Kalksandsteinmauer. (Rechte Wand auf der angehängten Grafik

    4. Der Raum ist nicht durch Dachschrägen begrenzt

    5. Die Decke hat noch eine Luke mit einer kleinen Ausziehtreppe die ins Dachgeschoss führt. (Leider in meinem Kinoraum befindlich)


    Nun zu meinem bisherigem Plan:


    1. Unter die Decke soll noch eine Decke (etwa 10cm drunter) angebracht werden für Lichtspots und 4 Boxen (Atmos / Auro)

    2. Die Seitenwände sollen etwa 22cm Dick "Verkleidet" werden, so dass die Regale für Blurays/ Spiele etc und die 2 Boxen "in der Wand" verschwinden.

    3. Die Rückwand soll ca. 55cm Dick "Verkleidet" werden, damit Spielekonsolen, Beamer, der AV, 2 Subwoofer und 2 Boxen ebenfalls "in der Wand" verschwinden.

    4. Die Leinwand Front soll ca. 25cm Dick "Verkleidet" werden damit der Center und die 2 Front hinter der Leinwand verschwinden können.

    5. Leinwand wird eine 150" 332cm*187cm Rahmenleinwand mit Akustiktuch.


    Nun meine Frage bezieht sich auf eine Sache in der ich mich nicht so gut auskenne... um nicht zu sagen "GARNICHT" ^^ Ihr habt ja nun gelesen, dass ich so ziemlich alles in den Wänden bzw. der Decke verschwinden lassen möchte. Welche Boxen verwende ich da am besten? Ich dachte an Einbauboxen für in die Decke, n Teufel THX system (5.2) und 2 Rears (nach möglichkeit auch THX zertifiziert) allerdings sind bei einem Set das ich gesehen habe "Dipole" dabei... kann ich diese Verwenden, wenn ich Sie in der Wand verschwinden lassen möchte? Eher nicht oder?


    Vielleicht habt ihr ja noch die ein oder andere Idee für mich? Hab ja schon eure HKs zum Teil gesehen hier im Forum.. viele sehen mal richtig GEIL aus. Da Träum ich auch von :-)


    An dem Raum kann ich nichts mehr ändern, meine Frau war da sehr Deutlich^^. Keller hab ich leider keinen, ging in der Region wo wir Bauen leider nicht :(


    LG Steini

  • kurze Frage, ist deine Decke zum Dachboden aus Holz oder Beton? Wenn es eine Holzdecke ist verstehe ich nicht wieso du nochmals 10cm abhängen willst den Spots und Einbau ls könntest du dort genauso integrieren sparst dir aber die 10cm die du für Absorber und Co nutzen kannst


    Auch ist es besser wen die ls etwas höher sind und wenn noch eine 2te Reihe mit rein soll sind 10cm mehr schon nicht ohne



    Wenn du Einbau ls möchtest habe ich z.b. Gute Erfahrung mit swans aber schau mal bei Dali die neuen Phantom m modelle sind sehr interessant und auch preislich weit unter den bisherigen Modellen


    Decken Einbau ls bieten die auch an

  • Die Wand zum Dachboden ist aus Holz, aber wie soll ich da die Spots mit Kabel etc und die ls integrieren?


    Einbau LS sollen nur für die Decke sein. Generell verwende ich ungerne Einbau LS.


    Aber wie ist das mit den Dipolen? Können die "In der Wand" verschwinden, oder muss man die außen lassen? :)


    LG Steini

  • Einbaulautsprecher würde ich auch nur für Atmos einplanen, da bin ich voll bei Dir. Auf Dipole würde ich verzichten. Lieber 7 Kanäle als 5, wenn es machbar ist. Vergiss bitte das THX-Logo, das sagt nix mehr aus...


    Die Subs ausschließlich hinten ist ungewöhnlich, aber muss nicht schlecht klingen. In welcher Preisregion soll sich denn das Lautsprecherset bewegen?

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

  • Was hast du denn für ein Budget für die 11 LS, 2 Subs, Beamer, Leinwand usw.?

    Du planst 1 Sitzreihe?

    Schafft dein geplanter Beamer eine 332cm Leinwand auszuleuchten bei dem Abstand zur Leinwand? Sind ja dann nach deiner Planung so ca. 370cm Abstand vom Objektiv.

    Gruß


    kottan



    Wer schweigt stimmt nicht automatisch zu. Manchmal hat er nur keine Lust mit ... zu diskutieren.

  • olli: Also es ist sowieso 7.2.4 geplant *g* derzeit habe ich auch ein 7.2 System und möchte dieses nicht mehr missen. Problem ist: Ich habe derzeit Fronttower mit 43cm Tiefe. Wenn diese einfach nur vorne an der Leinwand stehen sieht das gelinde gesagt nicht so toll aus. Daher kam mir der Plan mit "in der Wand Verschwinden" wozu ich eine Wandverkleidung mit Rahmenleinwand davor benötige. Diese Wandverkleidung müsste aber mindestens 45cm + Leinwand sein. Wie man auf dem Bild sieht ist auf der Leinwand Seite noch ein Durchgang zu einem anderen Zimmer. Der Durchgang ist sowieso schon relativ schmal, weshalb ich ein System mit wesentlich schmaleren Boxen benötige und auch die Subs nach hinten geplant habe und nicht nach vorne. Leider muss man seine Träume durch örtlich gebundene Gegebenheiten anpassen ^^


    kottan: Ich hab hierfür kein festes Budget. Wir haben einiges zusammengespart was in die Anzahlung für das Haus geflossen ist (fast 500000€ für das Haus) Wir wollten beim Kredit halt den bestmöglichen Zins und keine Bausparverträge etc mit abschließen weshalb wir 50000€ angespart haben. Das Geld ist natürlich Futsch. Nun haben wir seit Vertragsunterzeichnung natürlich weiter gespart und haben etwa 20000€ zusammen Bis das Haus steht werden es etwa 30000€ sein. (Wir leben aktuell auf Minimal und stecken jeden cent ins Haus.) Natürlich müssen von dem Geld auch noch ein Gartenhaus, ein Zaun, Markise etc gekauft werden. Mein Heimkino ist da Prioritätenmäßig nicht sonderlich hoch angesiedelt. Daher bin ich aktuell nur in den "Planungen" und werde vorher erstmal mit dem Arbeiten was ich bereits besitze.


    Ja es ist 1 Sitzreihe geplant, da hinter soll der Schreibtisch mit meinem Gamer PC (welcher auch Zentral alles steuert und als Abspielgerät dient) stehen.

    Wie kommst du auf 370cm Abstand? Der Raum ist 5m Lang, 25cm + Rahmenleinwand etwa 10cm = 35cm + 55cm hinten = 90cm. 500cm - 90cm = 410 cm. Oder hab ich was vergessen? ^^ jedenfalls bei 410cm schafft mein Beamer die Projektionsfläche (Und der Beamer soll später eh ausgetauscht werden, denke da an einen 4k Kurzdistanz Laserbeamer.. mal schauen^^)


    Das Soundsystem werde ich allerdings relativ Zeitnah kaufen müssen, da dieses wegen der Abmessung der Lautsprecher und der Positionierung wichtig ist, da ich sonst den Raum nicht ausbauen kann^^ Mehr als 3000€ sollten es für "NUR" Boxen nicht sein. Ich werde mein Heimkino also nach und nach Auf und ausbauen :) Rom wurde ja schließlich auch nicht an einem Tag erbaut *g*


    LG Steini

  • LS hinter die Leinwand.
    Für Bass seh Dir das SBA oder DBA Konzept an.

    Geh nicht wegen vorhandenen LS irgendwelche Kompromisse ein. Beim Gesamtprojekt kommt es auf paar LS mehr oder weniger nicht an. Mit Selbstbau kann viel gespart werden.

    Decke mit einem Deckensegel (auch wichtig für die Akustik) abhängen, darin die Decken-LS, Spots, usw. verbauen.

  • ninja wenn ich das richtig lese ist das Haus ja im Bau also bekommst du problemlos noch die Kabel für Spots und ls in die Holzdecke rein



    Außerdem sagtest du ja du willst die ls in die Front integrieren daher ging ich von inwall aus da mmn diese besser geeignet sind als ls die eigentlich frei stehen sollten (immerhin sind sie dafür konzipiert worden) in die Wand zu integrieren außerdem müsstest du dann die vorbauwand nur 10cm tief bauen und nicht 45cm damit deine Lautsprecher dahinter passen


    Hast also mehr Platz


    Die dali m375 kosten z.b. Uvp 899€ stk


    Bei den meisten Händlern vor Ort bekommst du aber mindestens 10-15% Rabat


    Die m275 kosten uvp nur 699


    Also man muss keine mords Ausgaben tätigen für die 3 Front ls


    Und deine bisherigen ls kannst du ja weiter verkaufen

  • Wie kommst du auf 370cm Abstand? Der Raum ist 5m Lang, 25cm + Rahmenleinwand etwa 10cm = 35cm + 55cm hinten = 90cm. 500cm - 90cm = 410 cm. Oder hab ich was vergessen?

    Ja, die Tiefe des Beamers, also den Punkt wo sich das Objektiv befindet.

    Gruß


    kottan



    Wer schweigt stimmt nicht automatisch zu. Manchmal hat er nur keine Lust mit ... zu diskutieren.

  • Aber er will den Beamer doch in die hintere Wand mit einbauen. Somit würde die Tiefe des Beamers wegfallen, vorausgesetzt diese ist kleiner als 55cm.

    Richtig :-)


    Aber wie ist das mit meiner Kernfrage? Dipole geeignet um in die Wand integriert zu werden oder müssen Sie aussen angebracht werden.. also "Sichtbar"?

  • Dipole würde ich heutzutage nicht mehr verwenden bei Abständen von >1m.

    Und ja, wenn man sie verwendet soll man sie nicht einbauen sondern außen anbringen.

    Gruß


    kottan



    Wer schweigt stimmt nicht automatisch zu. Manchmal hat er nur keine Lust mit ... zu diskutieren.

  • Ein Reihenmittelhaus für 500.000€:silly:

    Das bekommt man hier in Wassenberg (Kreis Heinsberg) eine Villa:rofl:

    Na dann viel Erfolg bei der Suche.

    Ich glaube das ist auch nicht das Thema hier und sollte jeder für sich entscheiden. Daher würde ich aber auch solche beträge hier gar nicht einstellen. Es ist klar das so was kommt.

  • Ein Reihenmittelhaus für 500.000€ :silly:

    Das bekommt man hier in Wassenberg (Kreis Heinsberg) eine Villa :rofl:

    Nunja, wenn man einen gewissen "Standart" haben möchte und sich diesen auch leisten kann und dazu noch in einer Gegend die nicht von "Asozialen" übervölkert ist, wohnen möchte... dann zahlt man das dafür. Und das ist dann sogar noch Günstig :-) Ich kenne mich in Heinsberg nicht aus, und auch weiß ich nicht was Wasserberg ist oder mit welchem Viertel es bei uns vergleichbar wäre, aber wenn man da für das Geld eine Villa bekommt würd ich es Spontan mal mit Duisburg Marxloh / Hochfeld vergleichen. Und nein.. da wollte ich nicht Leben ;-) Ein Haus in der Stadt ist halt teuer. Immer dann wenn das Urbane Leben in der nähe stattfindet zahlt man drauf. Aufm Land hätt ich für das Geld wahrscheinlich noch 2 Hektar Land oben drauf bekommen. Und so hab ich eben nur ein 160m² Grundstück. :)


    Aber wie Lando2081 schon schrieb soll das hier nicht das Thema sein, die Info mit dem Reihenhaus war lediglich dazu Gedacht, mitzuteilen das es dort Nachbarn in Hörweite gibt, was bei der Anlageauswahl nicht ganz unerheblich ist.


    Also zurück zum Thema:

    Dipole sind also eher nicht zu empfehlen.... schade das THX System war recht ansprechend, auch von den Wattleistungen her.


    Kennt denn jemand einen Guten Onlineshop für Boxen?

  • Hallo Steini, dass war auch nicht irgendwie abwertend oder provokant von mir gemeint.

    Ich finde es nur erstaunlich wie groß die Preisdifferenzen sind und hier ist es keineswegs Asozial, ganz im Gegenteil, harmonisches Dorfleben, mit naher Stadtangrenzung und allen Einkaufs- und Arbeitsmöglichkeiten und 40km von Düsseldorf entfernt. Daher von Asozial zu sprechen sollte man sich erstmal informieren.


    So jetzt zu deinem Bauvorhaben, warum ist dir THX zertifikation so wichtig?

    Kommt denn Selbstbau für dich in Frage?

  • Hallo Steini, dass war auch nicht irgendwie abwertend oder provokant von mir gemeint.

    Ich finde es nur erstaunlich wie groß die Preisdifferenzen sind und hier ist es keineswegs Asozial, ganz im Gegenteil, harmonisches Dorfleben, mit naher Stadtangrenzung und allen Einkaufs- und Arbeitsmöglichkeiten. Daher von Asozial zu sprechen sollte man sich erstmal informieren.

    Ich wollte in meiner Antwort auch in keinster Weise abwertend oder Arrogant klingen, mir und meiner Frau waren halt einige Dinge bei der Auswahl des Wohnobjektes sehr Wichtig. Und wir waren bereit dafür auch tiefer in die Tasche zu Greifen. Auch wenn dadurch nun so einige Sachen wie z.B. mein Heimkino hinten anstehen. Wie ich ja schon sagte, kenne ich Heinsberg und Umgebung nicht. Ehrlich gesagt habe ich erst durch Corona das erste mal von Heinsberg überhaupt gehört *g* Und da sagst du es selber: Es ist ländlicher aber mit guter Anbindung zur Stadt. Uns war halt ein Wohnort nahe der Arbeit wichtig, daher musste es direkt in der Stadt sein. So hat jeder andere Prioritäten im Leben und das ist auch gut so! :-)


    Ich sagmal in München oder so bekommt man für das Geld vielleicht grad mal ein Gartenhaus oder so *gg*


    Zum Thema:

    THX zertifikation ist mir nicht zwangsläufig wichtig. Ich muss ehrlich dazu sagen: Ich hab überhaupt garkeine Ahnung von Boxen.. was da gut ist.. welche Marken gut sind..auf was man achten sollte.. wieviel Geld gute Boxen kosten müssen..meine jetzigen habe ich auch nur auf Empfehlung gekauft und war bislang auch sehr zufrieden mit Ihnen. Es sind Pure Akkustiks.


    z.B. frage ich mich auch was bei manchen Kinos alles an Boxen verbaut ist..soviele Anschlüsse gibt es am AV doch garnicht..was sind Kicker...oft gehört, kA was das ist und was es macht.

    Ich versuche immer mir möglichst viel an wissen anzueignen, leider fehlt mir Beruflich dafür leider oft die Zeit ._." Wenn mir also jemand einen Artikel zum lesen geben möchte.. und zwar am besten "für dummies" darf er mir gerne den Link geben..^^


    Zum Thema selbstbau: bitte was? Ich bin ein guter Handwerker, aber vom boxen selber bauen hab ich keine Ahnung :-)


    Darüber hinaus brauch ich Empfehlungen für einen guten Online Shop :-)


    LG Steini

  • Ich würde dir empfehlen mal ein paar Lautsprecher zu hören wenn das Thema Corona vorbei ist. Dann verstehst du besser die verschiedenen Konzepte.

    Das ganze dann entweder bei den üblichen Händlern oder noch besser bei einem Forumskollegen. Da bekommst du dann gleich auch ein paar Ideen bzgl. Kinobau.

  • Wenn du ein Handwerker bist dann spricht wirklich nichts gegen Selbstbau, fertige Bausätze gibt es wirklich gute. Schau dich mal in den Bauthreds so um was oft und erfolgreich so verbaut wurde. Der Vorteil, du kannst die Gehäuse zumindest in der Tiefe an deinem Konzept anpassen und bist preislich einen Bruchteil von fertiglautsprechern gleicher Qualität im Vorteil.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!