Beiträge von wobix

    Naja, Star Wars spielt ja wie man im ersten Satz lesen kann bevor der berühmte Vorspann abläuft, in einer weit entfernten Galaxis.

    Kann mir nicht vorstellen, dass es dort auch einen Mann namens Kalaschnikow gegeben haben soll, der das Kaliber 765 in Laser geändert haben soll.

    Oder der Erfinder diese Waffe in Andor hat rein zufällig das gleiche Design getroffen...

    Für mich zählen Blaster in groß und klein zu Star Wars und keine Waffen, die deiner AK47 zu verwechseln ähnlich sind.

    Ok gut, ob es passt oder nicht is was anderes, aber möglich wäre es ja trotzdem.

    Tusken-Räuber haben doch meines Wissens nach auch keine Blaster sondern auch "nur" ballistische Waffen oder?

    Du hast vollkommen recht! In mehreren Szenen sieht man die AK47 :dribble:

    Dich hat es am Anfang gestört, für mich ist das ein No-Go!

    Ich kenne mich zwar nicht all zu schlecht im Star Wars Universum aus, aber warum es keine AK47 geben soll ist mir unklar.

    Könntest du mir das bitte einmal erläutern?

    Okay also dort wo der Ventilator ist soll ich direkt den Rohrschalldämpfer installieren nicht irgendwo in der mittwo sondern am meisten sinn macht es direkt im anschluss des Ventilators?

    Das weiß ich nicht, ich könnte mir gerade beides herleiten, das wäre nur Raten.

    Bei mir ist der Schalldämpfer direkt hinter dem Rohrventilator, allerdings ist dieser bei mir auch beim Lüftungseingang.

    Mir ist ja bereits gesagt worden das Luft automatisch reingesogen wird wenn ich Luft absauge daher reicht auch nur Ein Venitlator zum absaugen.

    Ja, einer reicht, ob für Zu- oder Abluft besser ist, kann ich nicht beurteilen, ich habe mich wie gesagt für Zuluft entschieden.


    Und dieser bringt eher nur etwas gegen den Eigenschall des rohrschalldämpfers im Rohr als die Geräusche die Aus dem Kino durchs Rohr dringen richtig?

    Nein, der bringt natürlich für beides was, was ich vorhin meinte ist, dass wenn man wie bei mir im Kino ne menge Dämmstoff um das Rohr drum rum hat, der Schall aus dem Kino dort schlechter ins Rohr rein kommt.

    Der Schalldämpfer ist Primär für Schall im Rohr der nicht ins Kino soll.


    Da das erste Loch unten ist werde ich das zweite auch unten direkt daneben machen,

    Im Kino führst du die beiden Öffnungen dann aber an unterschiedliche Stellen, richtig? Nebeneinander bringen die ja dann kaum einen Luftaustausch.

    Bei mir ist die Zuluft vorne und Abluft hinten, thermisch macht das bei mir am meisten Sinn.

    Würde dann noch ein Rohrschalldämpfer zusätzlich Sinn machen oder eher nicht?

    Mehr Schalldämmung bringt grundsätzlich erst mal auch mehr.

    Wenn man wegen des Schalldämpfers auf Dämmwolle verzichten muss, kann man es pauschal nicht beantworten.

    Eine Dämmung um das Rohr selbst verhindert den Ein-und Austritt von Schall an dieser Stelle des Rohrs, ein Schalldämpfer senkt den Schall im Rohr selbst, je nach Anwendungsfall kann auf jeden Fall beides in Kombination Sinn ergeben.

    Ich habe nur dort einen Schalldämpfer, wo ich auch den Rohrventilator installiert habe, also dort wo Luft ins Kino gepustet wird.


    Richtig ist ja auch das man die Dämmwolle nicht Stopfen darf sondern luft haben soll also ihre normale Form beibehalten soll, richtig?

    Genau, wenn du die Dämmung stopfst, veränderst du den Längsbezogenen Strömungswiderstand und damit den Wirkbereich, was sich natürlich auch Positiv auswirken kann, allerdings hast du dann Unbekannte, womit sich schlecht Planen lässt.

    60cm Dämmung SBA?

    Ja genau, meine Rückwand-Dämmung für das SBA besteht aus 60cm Sonorock-Steinwolle und hinter dieser Dämmung verläuft die Entlüftung aus dem Technik-Schrank.

    Hier sieht man es:





    Und hier mit der Dämmung davor:


    Meine Entlüftung verläuft vom Technikschrank oben am Beamer hinter meinem SBA durch ein stink normales Alu-Flexrohr in 150mm da hört man außen nix.

    Die Frequenzen die hoch genug sind, um da durch zu passen, werden durch die 60cm Dämmung des SBA komplett geblockt.

    Die Rechner-Komponenten sind neu, die Grafikkarte refurbished.

    Nur leider nicht die neusten, sowohl die CPU als auch die Grafikkarte sind schon deutlich in die Jahre gekommen, die CPU ist aus 2019 und die Graka sogar aus 2016.

    Auch wenn es Technisch für einen MadVR Rechner keinen großen Unterschied macht, würde ich eher keine veraltete Hardware kaufen.

    Versuche mal nicht AMAZON als Nabel der Welt zu sehen :) , sondern bei Fachhändlern zu schauen. dann bekommst Du auch ein Gefühl, was es alles in dem Bereich so gibt.

    Anbei ein paar Links, wo ich gekauft habe, unter anderen den ober erwähnten S&P Lüfter.

    Jep, hier noch ein Fachhändler, mit mMn (als Laie) gutem Sortiment um sich einen Überblick zu verschaffen:

    Den Lüfter habe ich, in meinem Bauthread ist auch der Einbau zu sehen:

    https://www.lueftungsmarkt.de/…hrventilatoren-td-500-150

    Der ist halt relativ Laut, im Raum wo sich der Lüfter befindet, da er aber außerhalb des Kinos ist, ist mir das Egal.

    Da ich mittlerweile aber auch im Büro die selbe Lüftung nutze, würde ich beim nächsten Mal die Silent Variante nehmen.

    Tarantino wird überbewertet. Kill Bill 1 und dann mit Abstand Pulp Fiction. Alles andere war öde. Neuere Werke habe ich gleich gemieden.

    Ich mag auch einige Tarantinos nicht so sehr, Jackie Brown z.B. ist überhaupt nicht mein Fall.

    Wenn dir Pulp Fiction gefällt, würde ich dir auf jeden Fall Inglourious Basterds und Django Unchained empfehlen, da sind sowohl die Dialoge als auch die Action Erstklassig.

    Ganz stimmig war das, auch vom Aussehen/Alter der Personen in Bezug auf Episode IV nicht.

    Also Aussehen ist Subjektiv, aber Objektiv betrachtet könnte es vom Alter her kaum besser passen.

    Alec Guinness war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Episode IV 63 Jahre alt, Ewan McGregor ist aktuell 51 Jahre alt und die Serie Obi-Wan spielt 9 Jahre vor Episode IV, das passt mMn schon extrem gut..

    Auch das Verhalten und die Art von McGregor finde ich absolut passend und ist viel dichter an Alec Guinness, als ich das erwartet habe.

    Die Terminator-Reihe - Vor allem Teil 2 gilt als muss für Liebhaber des Actionkinos. Ich habe aber noch keinen gesehen. 2 hätte ich bestimmt schon gesehen, wenn ich nicht 1 zuvor anschauen müsste. Vermutlich werde ich sie nie schauen.


    Die Matrix-Reihe - Es kam einfach noch nicht dazu, obwohl die Thematik genau mein Ding sein sollte. Die Kritiken zu den Teilen nach 1 halten mich aber davon ab anzufangen. Teil 1 werde ich sicher demnächst mal schauen.

    Also was die beiden angeht, finde ich kann man T2 und M1 auch locker ohne die restlichen Gucken.



    Was meine Pile of Shame angeht, da fehlen sicher einige, allerdings ist mein größtes Problem dabei, steinalte Filme zu gucken.

    Ich habe es letztens mit 'Einer flog über das Kuckucksnest' versucht, das sagt mir einfach nicht zu.


    Wenn ich mir dann z.B. solche Listen ansehe: https://www.imdb.com/list/ls091520106/

    Dann kenne ich, bis auf 2-3 Ausnahmen und die Animierten Filme, alles was neuer als 1990 ist, andersrum kenne ich fast nichts was älter ist.

    Klar, Star Wars und Indiana Jones habe ich auch gesehen, oder auch sowas wie 'Der große Diktator' aber alles andere nicht und werde ich auch nicht mehr, dafür wurde ich leider schon zu oft von alten Schinken gelangweilt.

    Draka - UC900 SS27 Cat.7 S/FTP ?

    Nur 5,9 mm.

    ich hab vergessen nachzugucken :beated::unsure:


    Hab jetzt gerade mal nachgeguckt, es ist das SS26, welches wir benutzen, das ist mit 5,8mm sogar nochmal dünner und hat noch bessere Dämpfungswerte.

    Als Anmerkung noch, damit keine Unklarheiten aufkommen, das Kabel ist im Permanent Link (Installationsstrecke) auf Grund der geringen Dicke nur bis 60m zugelassen, das bezieht sich aber vor allem auf die 10GBit/s Spezifikation, bei 1GBit/s brauchst du dir da keine Gedanken zu machen.

    Wie kommst du darauf? Das ist falsch. Meines wissens nach gibt es da nur Grenzwerte und inkl. Sehhilfe muss 100% Sehkraft vorhanden sein.

    Ja mag sein, dass man auch mit Brille Jetpilot werden kann:




    Trotzdem fand ich den Piloten mit seiner riesen Brille absolut unpassend.


    Aber egal, hier geht es ja um Ambulance und den Quatsch der da gemacht wird :zwinker2:

    Ansonsten nehem ich auch ganz sicher nicht jeden Film Bleiernst - aber das hier war für uns einfach zu viel des guten. Ich muss gestehen, dass wir uns am Ende gefragt haben, was sich ein Regisseur denkt bei so einem Film. Aber er scheint ja recht zu haben wie man auch an den Bewertungen hier sehen kann.

    Das war auch überhaupt keine Kritik an deiner Meinung, ich wollte da nur aufzeigen, wie unterschiedlich Meinungen zu dem Thema sein können.

    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass ich an einem anderen Tag den Film nicht so gut gefunden hätte, kommt auch immer auf die Stimmung an.

    Interessant, wie unterschiedlich der Film hier bewertet wird.


    Ich bin auch unschlüssig und es ist sicher kein "guter Film", aber er hat mich doch gut unterhalten und das ist es ja, worauf es ankommt.

    Da muss es für mich auch nicht immer der extrem ausgefeilte Dialog eines Hateful 8, der auch viele gelangweilt hat, da darf es auch einfach stumpfe Action ohne Anspruch sein, mir gefällt beides.

    Es kracht ordentlich, wer sich alleine an solch einem Feuerwerk erfreuen kann, dem kann man den Film auf jeden Fall empfehlen.


    Tatsächlich dachte ich nach der ersten halben Stunde, wie denn jetzt der Film noch so lange weitergehen soll und fand es dann gar nicht schlecht gelöst.


    Auch finde ich darf man bei solchen Filme nicht ganz so kritisch sein, man sollte schon über vieles hinwegsehen, dann kann man mit dem Film durchaus Spaß haben.

    Gestern z.B. habe ich "Der Anschlag" von 2002 geguckt und in der ersten Szene fliegt ein Jetpilot MIT Brille... ja ne is klar, seit wann bekommen Brillenträger eine Flugtauglichkeit?

    Selbst in Israel glaube ich kaum, dass dort jemand mit Brille bei der Luftwaffe einen Jet fliegen darf...

    Das hat mich viel mehr gestört, als der ganze Quatsch, der bei Ambulance passiert, kann aber auch an der Tagesform liegen, wie Tolerant man Filmfehlern etc. gegenüber ist.