Beiträge von wobix

    Ok :beated:

    Will jetzt nicht weiter drin rum treten, aber was genau hat dich noch zusätzlich Zeit gekostet, der Umbau der LCR?

    Falls es in einem deiner zukünftigen Updates kommt, warte ich aber auch gerne solange.

    Demzufolge passte natürlich ein Gehäuse nur liegend. :beat_plaste

    Für den inneren Monk natürlich nicht gut, stört das DBA aber natürlich nicht in der Funktion, sieht aber trotzdem gut aus :thumbup:



    Dann Böden für L C R und die ganze Verkabelung.

    Hier natürlich jetzt die niedrigere Einbauhöhe links beachten :thumbup:

    Habe die Serie am Wochenende geschaut, hat mir richtig gut gefallen.

    Am Anfang hatte ich mal wieder Schwierigkeiten mit dem Südkoreanischen Overacting der Schauspieler, diesmal habe ich aber durchgehalten.

    Vor etwa einem Jahr habe ich bei "Memories of Murder" nach 20 Minuten abgeschaltet, weil ich mir das nicht angucken konnte.

    Bei Parasite hat mich das nicht gestört, aus der Erinnerung heraus war es da aber auch bei weitem nicht so schlimm wie bei Squid Game oder Memories of Murder.


    Für mich hat die Serie ein paar langatmige Momente zwischendrin, insgesamt aber trotzdem durchgehend spannend.

    Ich war vor allem davon überrascht, dass Jede Folge etwas neues dazu kam, sei es, dass das Spiel komplett anders war, oder ein anderer Faktor dazu kam, das habe ich so nicht erwartet und das hat mir sehr gut gefallen.

    Die Serie schafft es sicher nicht in meine Top 5, aber kurz dahinter reiht sie sich irgendwo ein.

    Das ist das Problem - ich habe nicht den Stream geschaut, sondern die BluRay.

    Oh :rofl::rofl::rofl:

    Weil du geschrieben hattest, "Disney halt" Free Guy ist nicht von Disney, daher dachte ich du hast in auf Disney+ gesehen.


    Dann haben wir allerdings ein unterschiedliches Verständnis von Dynamik, oder du musst deine Subwoofer mal überprüfen :zwinker2:

    Aber - der Ton - irgendwie fand ich den eher mau (Disney halt) und keineswegs so gut wie ich schon häufiger gelesen habe.

    Also ich habe noch nirgendwo gelesen, dass der Ton vom Stream gut sein soll :dribble:

    Eher genau das Gegenteil, alleine hier im Thread ist zig mal der Hinweis, dass der Ton des Streams schlecht ist und von mir auch der Hinweis, dass der Ton der BluRay richtig gut ist :think::think::think:



    Was deine restliche Bewertung angeht, ich fürchte deine Erwartungshaltung war eine ganz andere, also ich zumindest habe genau so einen verrückten Film erwartet, gerade mit Ryan Reynolds.

    Mich würde interessieren, welchen Ton ihr hier jeweils bewertet.

    Ich beziehe mich in meiner Bewertung auf die Deutsche Tonspur der BluRay, habe diese nicht mit dem Stream verglichen, aber die gefällt mir richtig gut :thumbup: bei den vielen negativen Stimmen gegen die Tonspur des Streams würde ich auf jeden Fall die BluRay gucken.

    Bezüglich Backup haben sich meine Eltern auch ein NAS angeschafft, so werden alle Persönlichen Dateien wie z.B. Bilder, Dokumente etc. jede Nacht auf das jeweils andere NAS gesichert.

    MMn sollte man von den wichtigsten Daten ein Backup außer Haus haben, um dem Risiko des vollständigen Eigentumsverlust durch Hausbrand etc. vorzubeugen.


    Filme Backups mache ich auf lose HDDs mit einer Docking Station, die losen HDDs leg ich dann in einen Schrank, auf der NAS habe ich Listen, welche Filme auf welchen HDDs sind.

    So kann ich alle alten HDDs die so anfallen als Backup HDDs weiter nutzen, die gehen ja nicht vom rumliegen kaputt.

    wieviel Speicher in ca brauchte man um 2300 Dvd´s 1000 BD´s und eine UHD zu sichern ?

    Geschätzt so um die 40 TB, kann aber je nach Art variieren.

    Eine BD hat so um die 15-35 GB, wobei die meisten so um die 25 haben.

    DVDs hab ich nicht so viele aber die ich habe sind zwischen 4 und 8 GB


    Ebenso wieviel Zeit ca ?

    Kommt noch stärker auf die Disc und auch auf das Laufwerk an, Ich brauche für eine BD etwa 15-20min und für eine DVD etwa 10 Minuten. (reine zeit zum Rippen)

    Also bei 1000*17 Min und 2300*10 Min 666,666 Stunden :freu:

    Ein anderer Kumpel hat auch den 9300 und nutzt die Speicherfunktion für seine 21:9 Leinwand und ist von der Wiederholgenauigkeit nicht begeistert.

    Bei meinem 9400 ist die Top, es gibt aber eine sehr wichtige Sache, die leider viele falsch machen. (gilt übrigens für jeden Beamer mit Elektrischen Lensshift.

    Beim Speichern der Position ist es absolut wichtig, den Shift nur nach oben zu verstellen und nicht wieder nach unten zu korrigieren, wenn man zu weit geshiftet hat, wieder ein komplettes Stück nach unten und nochmal neu nach oben anfahren bis es perfekt sitzt, dann speichern.

    Film hat mir auch gut gefallen, wenn man selber zockt ist der Film allerdings Fluch und Segen zugleich.

    Man versteht die ganzen Anspielungen dann erst, aber es gibt auch so viel was einfach kompletter Quatsch ist.

    Als kleines Beispiel: in einem Online Spiel wie diesem wird nicht gegangen, es wird immer gerannt, egal wie weit die Strecke ist :rofl:

    Gelacht habe ich auch ziemlich oft, in der Mitte hängt der Film ein bisschen durch, rappelt sich dann aber schnell wieder auf.


    Bild der BluRay war sehr gut.

    Ton hat ordentlich reingeknallt, Explosionen, Helikopter, Schüsse und alles andere hatte richtig Druck, denke einige Szenen kann man auch gut in sein Sushi mit aufnehmen.

    Guckt euch also auf jeden Fall lieber die BluRay und nicht den Stream an, der Sound lohnt sich ordentlich.

    Zwei Dinge haben mir im Nachhinein noch Kopfkratzen verursacht:



    Tiefbass ist ja nicht gleich Dynamik. Dynamik ist ja die Spreizung aus lauten und leisen Passagen. Nur weil viel Bass da ist, muss dieser ja in Relation nicht sehr laut sein.

    Ja soweit ok, das bedeutet dann aber, dass der Tiefbass im Original noch viel heftiger ist? Ich muss mir mal die Englische Tonspur anhören.

    Wie kommt sowas eigentlich zustande? Der Film hat ja durchaus ein paar Tiefbass Szenen, sogar ziemlich heftige, warum ist dann im restlichen Film keine Dynamik?

    Wurde sich dann bewusst bei diesen Szenen für Dynamik entschieden, oder wären die Szenen sonst noch heftiger?

    Ehrlich gesagt bin ich doch etwas enttäuscht. Für den doppelten Preis finde ich das eigentlich zu wenig.

    Sehe ich ähnlich, zumal sich auch erst noch zeigen wird, wie sich der schlechtere Kontrast zum 9400 auswirkt, ob der Schwarzwert schlechter wird etc.

    Aber das doppelte finde ich auch komplett drüber, da ist der Sprung zum N5 nicht mehr groß, welcher natürlich andere Schwerpunkte hat, aber trotzdem deutlich besser sein sollte.


    Lohnt der 9400 als Neuanschaffung noch für 2700€? Ist ja leider 3 Jahre alte Technik

    Die Frage kannst du dir nur selbst beantworten.

    An der Technik gibt es nichts auszusetzen, das Bild wird ja dadurch nicht schlechter.

    Die Frage ist eher, was sind denn die Alternativen?

    Ein gebrauchter x7900, ein neuer, deutlich teurerer N5, nach unten gibts noch den benq w5700 mit deutlich schlechterem Schwarzwert als der 9400.

    Den LS12000 halte ich wie oben gesagt für zu teuer, ich fürchte da bleibt der 9400 von Preis/Leistung in der Mittelklasse das einzige was einem übrig bleibt, wenn man nicht deutlich mehr ausgeben will.


    MMn ist in der Preisklasse halt wenn überhaupt ein x7900 eine Alternative, wenn du nicht gebraucht kaufen willst, gibts nix.