Beiträge von wobix

    Nach dem mir "Die Jagd" letztens sehr gut gefallen hat, freue ich ich sehr auf diesen Film. Die Sterne stehen gut für einen klasse Film außerhalb des Mainstreams.

    Lupin

    Netflix


    Das Konzept hat mich sehr interessiert, ein Meistergauner der sich mit den Superreichen anlegt und die Polizei austanzt.

    Die Erste Folge fand ich echt gut, so hätte es ruhig weiter gehen dürfen, die 3 Folgen danach waren leider deutlich schlechter, von Logiklücken nur so vollgestopft.


    Ohne viel spoilern zu wollen, die Serie ist leider weit entfernt von einem Meisterdieb Sherlock Holmes , auch weil die Polizei absolut Dumm ist und als Antagonist a la James Moriarty nicht taugt.


    Als Tipp: die erste Folge kann man ruhig gucken, selbst wenn man danach aufhören würde ist es eine gute erste Folge.

    Danke, könntest du es etwas besser umschreiben?


    Wie muss ich es mit vorstellen, eine Schwarze Fläche ist dann eher Grau?


    Ab welcher Entfernung ist das Gitter erkennbar?

    Das ist nicht so einfach, da Subjektive Seheindrücke sich immer unterscheiden, gerade was den Anspruch angeht, der Großteils meines Freundeskreises würde sagen, das ist schwarz, wenn man einen OLED danebenstellt ist es Grau.

    Es ist weit davon entfernt "schlimm" zu sein, es ist schon ein ausgewachsener Heimkinoprojektor und für schwarze Höhlen meiner Meinung nach gut geeignet, das "Star-Wars Weltall Schwarz" ist auf dem x7900 halt etwas schwärzer, dafür kann der 9400 mit mehr Helligkeit punkten, was bei Mischbildern natürlich auch positiv zum Kontrast beiträgt.


    Das Gitte ist durch den 4K Shift für mich nicht sichtbar, schon gar nicht vom Sitzplatz, bei mir 3m Abstand bei 3,30 Bildbreite. Ich kann heute Abend gerne nochmal genau schauen, ob ich irgendwas wie ein Gitter erkennen kann.


    Ich glaube, du kommst um eine eigene Sichtung der zur Auswahl stehenden Projektoren nicht herum

    Ohne den Vergleich helfen Dir (IMO) Beschreibungen nur wenig.

    Das sehe ich auch so, ich würde dir eine Sichtung bei mir anbieten, wenn die Zahlen wieder zurück gegangen sind, würde aber vermuten, dass dir 260km bis nach Wuppertal zu weit wären.

    Ich habe übrigens ebenfalls das XY Soundmax 4K.




    Um einen besseren Eindruck vom 9400 zu bekommen kann ich dir diese Videos empfehlen:





    Aktuell sehe ich 9400 vs 7900 als Optionen. Wie sind hier Vor-/Nachteile?

    Ich Zitiere mich hier mal selbst von gestern :zwinker2:



    Vielleicht ist mein Kontext aber auch grade „over the top“ oder ich vermische im Kopf grade Firma & die Anforderungen hier.

    10 GBit/s ist im Privaten Bereich einfach viel zu teuer und auch einfach "drüber"

    Bei sowas geht es ja auch um die gleichzeitigen Zugriffe, die hat man ja Privat eher nicht, selbst wenn man mit mehreren Generationen in einem Haus lebt würde sich das kaum bemerkbar machen.

    Ich sehe jede Woche Netzwerke von kleinen Filmen um die 20 Mitarbeiter in Büro, Entwicklung und Industrie, da hat keiner ein 10 GBit/s Netzwerk, was öfter vorkommt ist dann der 2x 1GBit/s Anschluss als Link Aggregation, aber auch das macht in einem Haushalt meiner Meinung nach wenig Sinn, da muss das auch der Switch unterstützen auch über die gesamte Backbone Bandbreite etc., was am Ende des Tages verhältnismäßig viel Geld kostet und wenig Nutzen hat.


    Ich neige meist auch immer zur 110% Lösung, sorry ... :-)

    Damit machst du ja auch nichts falsch, wer sich das leisten kann, gerne... ich bin dir dafür sogar sehr dankbar, so wird die Technik mit der Zeit günstiger :zwinker2:

    Das was du suchst ist der madVR Envy oder der Lumagen Radiance. MadVR alleine kann das nicht.

    Das FrameAdapt des N5 kann das natürlich auch bei jeder Quelle.

    Ich stand damals auch vor der Entscheidung zwischen dem JVC X7900 und dem Epson 9400 und habe mich auf Grund des Preises und der nicht benötigten FI für den Epson entschieden und dies bisher nicht bereut.

    Bisher habe ich 2x den X7900 in anderen Kinos sehen können, das einzige was mir als Laie hängen geblieben ist war der Schwarzwert, da dieser natürlich einen guten Tick besser ist, obwohl der vom 9400 jetzt auch nicht abgrundtief schlecht ist, trotzdem fällt es natürlich auf.

    Allerdings ist bei mir die Front bisher nur schwarz gestrichen und noch nicht mit einem Samt bezogen, das dürfte auch noch viel ausmachen, das sieht man bei mir speziell in gemischten Bildern, wieviel heller das Schwarz auf der Seite ist, wo auch helle Bildinhalte angezeigt werden und somit Restlicht zurück auf die Leinwand fällt.


    Ansonsten habe ich Bildtechnisch keinen Unterschied gesehen, will aber betonen, dass ich nur einfacher Konsument mit nicht sehr viel Erfahrung bin und bestimmt auch nicht die allerhöchsten Ansprüche habe.

    Bei mir läuft MadVR, sowie in einem der angesehen X7900er Kinos auch, im anderen kommt ein Panasonic 9004 zum Einsatz, der auch ein richtig gutes Bild zaubert.

    Ganz grob zusammengefasst sind für mich die Vorteile:

    Epson: Preis (auch Lampe) und Helligkeit,

    JVC: Schwarzwert und FI


    Gruß Jan

    Bis auf das Intro, das man natürlich durch das häufige Hören in und auswendig kennt (und das ich auch gut finde) ist für mich die Musik in den einzelnen Folgen nicht als herausragend zu betrachten.

    Also ich finde "The Rains Of Castamere" grandios, da kribbelts direkt überall, vermutlich aber auch weil man weiß was bei dem Lied passiert :big_smile:



    Das gleiche Modell (5131) in Mikrofaser kostet nen 1000er weniger, da steht aber nichts von Eklektischer Verstellung dabei, möglicherweise ist es aber konfigurierbar, Mikrofaser ist übrigens auch in schwarz verfügbar.

    Behalte den Laden auf jeden Fall mal im Hinterkopf, da Leder nicht so meins ist wäre das eventuell eine gute Alternative.

    Nun, das sehe ich halt anders. Für mich war das alles bereits sehr realistisch ohne den Schluss und die "Botschaft" war auch bereits vermittelt. Das zum Schluss (im Wald) ist zwar nicht ausgeschlossen, aber doch eher unwahrscheinlich und letztendlich nur einer filmischen Dramaturgie geschuldet, die ich als aufgesetzt empfinde. :sbier:

    Ok, du beziehst dich vermutlich auf das, was ich oben im Spoiler gesetzt habe oder? Falls ja dann stimme ich dir zu, gebe dem aber nicht so viel Gewichtung, ist für mich eher nur ne Spur drüber.

    Mit Ende meinte ich eher das gesamte Herbst Kapitel und das finde ich sehr gelungen.

    Film ist in Videobuster-Wunschliste gewandert.

    Schreib gerne mal wie du ihn fandest, würde mich interessieren.


    (Nur etwas irritierend wenn die Albaner untereinander englisch reden ...)

    Ehrlich, die sprechen im O-Ton Englisch? Gibt es dafür eine sinnvolle Erklärung? Oder einfach nur weil die Amis kein Bock auf Ausländisch haben?

    Im Deutschen sprechen die Albanisch? Ich weiß es nicht mehr.

    (wenn auch mit dem Schluss ein bisschen zu dick aufgetragen)

    Ich fand den Schluss tatsächlich nicht zu dick, ich habe vorher sogar gehofft, dass es so endet, alles andere wäre für mich unrealistisch gewesen.


    Die Jagd (2012)


    vorab: ich könnte hier eine ganze Seite über diesen Film schreiben, verzichte aber bewusst darauf, weil dieser Film sicherlich sehr stark davon profitiert, so wenig darüber zu wissen wie möglich.


    Was es zu wissen gilt ist, es ist kein Action Film, es gibt fast ausschließlich Dialoge, aber die haben es absolut in sich.

    Der Film hat mich kalt erwischt, ich saß nach dem Film noch regungslos da und habe versucht meine Gedanken zu ordnen, ich glaube so lange habe ich den Abspann noch nie laufen gelassen.

    Mads Mikkelsen spielt eine unfassbar gute Rolle, der restliche Cast ist auch toll.


    Stark gewundert habe ich mich, als ich nach dem Film hier im Forum danach gesucht habe, konnte ich kaum etwas darüber finden, der einzige Eintrag ist von Joe in seiner Meine persönlichen Film-Geheimtips Liste

    Für mich auch ein absoluter Geheimtipp.


    Film: 9/10


    Bitte den Spoiler wirklich nur lesen, wenn man den Film gesehen hat, nix mit "ach den guck ich in paar Jahren dann hab ich das vergessen" nene... wirklich nicht.


    Gruß Jan