Christians Kellerkino

  • Hallo,


    vor knapp zwei Jahren habe ich mir meinen Kinoraum eingerichtet.
    Der Raum hat eine Größe von 5 x 6 Metern bei 2.2 Metern Deckenhöhe.
    Der Ursprungsraum sah so aus:



    Den Projektor wurde im Nebenraum untergebracht. Dazu habe ich eine Kernbohrung vorgenommen:


    Die nahezu fertige Front sah so aus:


    Hinten:


    Zum Einsatz kommt eine 3 Meter Breite 16:9 Curved Alphaluxx Leinwand:


    Fertig sah es dann so aus:

  • Die 12" JBL DBA Subwoofer Chassis wurde inzwischen gegen 15" Daytons ausgetauscht:

    Um Lichtreflektionen an den Aixform Akustikplatten an der Decke zu vermeiden habe ich nun dort noch einen Rahmen angebracht.
    Vorher:

    Nacher:

    Der Bildeindruck hat sich dadurch deutlich, zum positiven, geändert.


    Mein derzeitiges Projekt ist der Austausch der Frontlautsprecher. Es werden Follhanks zum Einsatz kommen.
    Die Gehäuse sind bereits fertig:


    Sobald die Chassis eingetroffen sind geht es weiter.

  • Schöne Umsetzung, Danke für die vielen Vorher-/Nachher Bilder.


    Gute Entscheidung mit den drei FollHanks für die Front. Hatte mich schon über den winzigen und liegenden Center bei der Schalltransparenten Leinwand gewundert.


    Wie bist Du mit dem DBA zufrieden? Und was für einen Projektor hast Du? Bei der Leinwand wäre in der Breite ja noch Platz gewesen . . .

  • Projektor ist ein N7. Ich habe ein Bildbreite zu Sitzabstand Verhältnis von 1:1.
    Mehr halte ich für nicht so gut. Von daher passt keine breitere Leinwand.
    DBA läuft schon sehr gut. So ganz das richtige Setup habe ich aber noch nicht gefunden. Ich denke das da noch mehr heraus zu holen ist.

  • Aus dem in die Jahre gekommenen Keller hast du echt etwas schönes gemacht. :respect:


    Wie zufrieden bist du mit den Daytons? Betreibst du die an den/der gleichen Endstufe(n), wie vorher die JBL? Hat sich durch den Wechsel mess- oder hörtechnisch viel verändert?


    Hast du den Bau auch mit Messungen begleitet oder kommt das noch?


    Und zu guter letzt, warum hast du eigentlich „nur“ eine 3m breite Leinwand installiert?

  • Die Daytons gefallen mir besser wie die JBLs. Sie sind deutlich „knackiger“ und spielen mehr auf den Punkt. Der maximale Pegel ist auch höher. Zuerst hatte ich zwei inuke 6000DSP im Einsatz. Inzwischen wurden diese gegen eine Proline 3000 getauscht. Diese hat mehr Reserven.
    Messungen mache ich andauernd da ich regelmäßig etwas verändere. Stelle mal welche ein wenn die neuen Lautsprecher fertig sind.


    Ich habe 3 Meter Sitzabstand. Von daher die 3 Meter Leinwand. Unter 1:1 möchte ich nicht gehen.


  • Ich habe 3 Meter Sitzabstand. Von daher die 3 Meter Leinwand. Unter 1:1 möchte ich nicht gehen.


    Bei 16:9 wäre mir das auch zu viel. Wenn du aber auf eine 21:9 LW gehst sollte da noch mehr möglich sein ohne zu viel zu wirken.
    Normalerweise sagt man ja 1:1 bei 21:9. Das wären dann 2,28m bei 16:9 wenn man von 3 metern ausgeht.
    0,9 hast du ja bei mir gesehen. Das wären bei 3 m 3,33m für 21:9 und 2,53m bei 16:9.

  • Ich maskiere das Bild an der Bildunterkante (wenn die Maskierung endlich einmal fertig ist). Somit habe ich bei 16:9 und 21:9 immer 3m Breite.
    Deine 0,9 sind mir auf Dauer zu viel.

  • Inzwischen sind alle Bauteile für die Lautsprecher eingetroffen. Ich konnte sie fertig stellen und einbauen.



    Die erste Messung sieht auch schon seht gut aus:



    An der Anbindung DBA und B300 muss ich noch arbeiten.
    Auffällig ist der deutlich gleichmäßigere Frequenzverlauf im Vergleich zu den Nuberts. Im oberen Bereich kann man aber hier auch noch etwas machen.

  • Mit Trinnov - na da bin ich mal gespannt was bei der endgültigen Messung raus kommt. Der Hochton ab 1500Hz kommt mir schon etwas wellig vor dafür ist der Bereich von 80Hz bis 1,5Khz sehr schön!
    Die Einmesung mit Trinnov interessiert mich sehr aber ich muß sagen dass ich mit den DCX'n vom Frequenzverlauf auch ein schönes Ergebnis erziele. Klanglich kann ich dein Ergebnis natürlich nicht beurteilen.


    lg Alpi

  • Am Wochenende habe ich drei b200 Boxen für die Front gebaut und neben der Leinwand aufgehangen.



    Da die Ansteuerung (DSP) noch nicht final ist, habe ich nur eine einfache Einmessung durchgeführt.
    Das Resultat ist so schon sehr hörbar bzw. homogen.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!