Das BLACKSTAGE Kino (Upgrade)

  • Unglaublich, was man hier für einen Input bekommt. Tausend dank an dieser Stelle schonmal für die wirklich tolle Aufarbeitung von allen bisher.


    Das dumpfe Gefühl war vllt falsch beschrieben. Ich hab etwas Probleme bei der Stimmwiedergabe, die verhätnismäßig leise erscheint. Dadurch wirkt das Klangbild etwas dumpf. Schwer zu beschreiben.


    Die Absorbersituation an der Decke ist tatsächlich auch ein Punkt gewesen, den ich angehen würde und dann auch so umsetzen würde wie von dir beschrieben, also einzelne Absorber für Surrounds/Backs. Für die Heights setzt du Absorber dann einfach vor den Lautsprecher an die Decke? Die Absorber an der Decke sind natürlich geklebt und so ohne weiteres mit Sicherheit nicht rückstandslos zu entfernen. Würde es aber natürlich machen, wenn akustisch sinnvoll. Laut Spiegelmethode ist auch am Hörplatz nur die mittlere Reihe Deckenabsorber eine Reflektionsfläche.... Der Optik wegen, hab ich aber auch den vorderen Bereich bedeckt.


    Eine umfangreiche Messsession werde ich defintiv einlegen. Allerdings benötige ich da noch ein paar Angaben, wie ich die LCR messen soll (also Full Range, mit Trennung, mit aktiver Einmessung....) und wie ich das ETC korrekt darstelle. Zum Bereich Bass: Mein größtes Problem ist eigentlich, dass ich im Grunde ab 30 Hz keinen Bass mehr am Hörplatz habe und der Sub dann massiv abfällt, darüber dafür relativ linear durch Mini DSP und die Steinwolle mit eingebauter House Curve. Die stärkste Mode ist bei mir jedoch weiterhin bei gut 32 Hz die sich auch im Wasserfall zeigt (kann die Subwoofer Messung noch nachreichen). Dort merkt man auch, dass der Bass noch im Raum etwas "nachwabbert".

  • Ich habe mir heute mal den Center vorgenommen und die ersten ETC Messungen gemacht. Ich hoffe, ich habe alles korrekt durchgeführt. Ich denke mal die erste frühe Reflektion kommt nicht durch die Bühne, da ich keine Änderungen erkennen konnte, als ein Absorber drauf lag oder die Bühne verschoben wurde.


    Ich gehe eher davon aus, dass das Reflektionen meiner Kunstledersessel sind:




    Die Reflektionen bei 1,2 ms kann ich noch nicht zuordnen.


    zusätzlich habe ich mal den linken Absorber an der Heizung entfernt, der Laut Spiegelmethode ein Reflektionspunkt vom Center ist.




    Da sehe ich so gut wie keinen Unterschied, was für mich bedeutet, der Absorber ist dort überflüssig?


    Für mehr Messungen war heute keine Zeit mehr, werde aber noch weiter testen....


    EDIT:

    Einen hab ich noch durchgezogen. Der rechte Frontlautsprecher, einmal Absober links auf der Heizung und einmal ohne




    Hier scheint der linke Absorber, doch sinnvoll zu sein da bei 5ms doch eine stärkere Reflektion auftritt? Bei 11,3 kommt die Reflektion von der linken hinteren Seitenwand, die auch nackt ist, Auch da wäre ein Absorber sinnvoll....

  • Schau Dir auch mal an woher die Reflexion bei 4ms kommt. Dies müsste von einem Spiegelpunkt mit ca. 1,2 Meter längeren Strecke im Vergleich zum Direktschall stammen. Diese Reflexion ist in allen gezeigten Messungen enthalten. Dazu auch teilweise aber nicht in alles Messungen bei 7,5ms und bei rund 10ms.

    Nach der Quelle würde ich ebenfalls suchen. Relevanter sind aber die frühen Reflexionen unter 5ms.

  • Mit den Kissen und Decken simulierst Du ja im Prinzip bei der Messung eine im Sessel sitzende Person. Sonst hast Du halt Reflexion der Kopfstütze und Lehne artifiziell mit in der Messung was das Ergebnis verfälschen würde.

    Allerdings werden Deine Ohren auch im Filmbetrieb durch Reflexionen, die vor allem von der Kopfstütze oder weniger auch durch Armlehnen stammen, irritiert. Da hilft nur Kopfstütze weglassen und vielleicht auf lederbezogene Sitzmöbel verzichten.

    Auf eine Kopfstütze möchte ich aber auf keinen Fall verzichten. :zwinker2:

  • Zitat

    Optimaler wäre ein Sessel mit sehr schmaler Kopfstütze. Angebote dazu gibt es. Kostet nur…

    Oder selber umbauen. Mache das gerade bei meiner Couch auf schmale KFZ-Kopfstützen.

  • Absorber wurden mittlerweile umgesetzt. Die gesamte vordere Absorberreihe vor der Leinwand wurde entfernt, da keine wirklich Wirkung gemessen werden konnte. Dafür kamen diese an die Reflektionspunkte der Decke von Surround/Backs/Rear Heights. Klangbild im Surroundbereich ist dadurch etwas direkter geworden. Meine Backs hab ich testweise auch nochmal etwas umgesetzt.


    Weitere Reflektionspunkte wären für die Side Surrounds jeweils über den Lautsprechern gegenüberliegende Wände.


    Aufgrund der Sessellehne war von den Backs nicht all zuviel zu hören, an den Seiten kommen sie deutlich besser zur Geltung und sind noch in den Dolby Spezifikationen.


    Die alten Absorber mit der Lautsprecheröffnung verschwinden, da kommt eh ein DBA Turm hin 😁

    Die Absorber werden an der Decke noch mit Stoff verkleidet und die LED Beleuchtung neu arrangiert.



    Nochmal zum Thema Diffusoren. Die Tür und gegenüberliegend an der Wand sind Reflektionspunkte der Frontlautsprecher (per ETC gemessen) und ich denke auch von den Surround Backs. Ebenso wie der Bereich über den den Side Surround Lautsprechern Reflektionspunkte der Side Surrounds sind.

    Wären hier Diffusoren sinnvoll? Der Abstand von meinem Sitzplatz sollten zwischen 1,2m und 1,5m liegen. Wenn ja, welche Art von Diffusoren wären hier angebracht?

  • Da warst damals schon fleißig und konntest einige Änderungen und Optimierungen und Verbesserungen durchführen :respect:

    Ich finde das schön und wichtig den eigenen Raum kennenzulernen und um seine Vor- und Nachteile einschätzen zu können. Mach nur weiter so..


    Ja, Bereich oberhalb der Side Surround ist eine Sache mit der Reflexion. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob dies in der Praxis wirklich so relevant ist, da bei 1-2 Personen die Reflexionsfläche abgedeckt und bedämpft wird (da soweit ich gesehen habe die Side Surrounds in Ohrhöhe positioniert sind).


    Soweit ich das bei Dir richtig gesehen habe, wundert mich es etwas, dass die Tür und Co und Reflexionsfläche der LCR sein soll. Ich habe das ähnlich wie du und dieser Bereich ist bei mir für die Surround Back und Height Back Reflexionspunkte, allerdings nicht sehr schlimm. Da war es erheblich wichtiger und besser die Deckenreflexionen zu reduzieren.

    Ob man an den Seiten hinten und speziell auf der Tür Diffusoren positionieren soll, weiß ich nicht. An sich schaut die ETC bei Dir schon gleichmäßig und nicht zu tief aus, dass du durch deine vielen Wände außerhalb der Erstreflexionspunkte viele unkritische Punkte erhälst und somit Diffusoren nicht zwingend erforderlich sind (finde ich persönlich). Ohne im Raum selber persönlich drinnen zu sein und ohne intensive Beschäftigung ist dies schwierig für externe einschätzen zu können wenn um solche Details geht.

    An sich bist jetzt eh schon weit gekommen :sbier:


    Bzgl Stimmenwiedergabe: Vielleicht Einmessung und Thema Target Curve? Oder auch evtl das RT60 Minimum bei 1kHz mit leichter Schräglage der RT60?

    Oder auch ganz einfach, im Vergleich zu was dumpf? Zu früher, zu anderen LS? Vielleicht ist es jetzt eher richtig und früher falsch?

    Verwendest du DynEQ?

  • Zille89

    Hat den Titel des Themas von „Das BLACKSTAGE Kino (Akustik verbessern)“ zu „Das BLACKSTAGE Kino (Upgrade)“ geändert.
  • Zum Thema Verkabelung:


    Ich habe eine Behringer NX6000D bestellt. Die Dayton Chassis sind mit 8 Ohm angegeben. Laut den Beschreibungen, sollte ich eine Kombination aus Reihen und Parallelschaltung betreiben, wie in dem Bild.


    Die Chassis sind im Gehäuse normal verkabelt mit einer SpeakOn Buchse. Ich kann doch die Verkabelung dann entsprechend mit den Speak On Steckern vornehmen oder?



    Also an ein Gehäuse mit dem SpeakOn Stecker aus dem Stecker dann die + Leitung an den - Pol des nächsten Steckers.


    Ist das korrekt?

  • Ich habe mir dazu eine box gebastelt, in der die Schaltung vorgenommen wurde.


    https://www.heimkinoverein.de/attachment/25567-img-0071-jpg/


    Sind leere Stage Boxen und bekommt man zb bei Thomann.

    Das weitere Material wie Buchsen oder Blenden auch. Wird dann per Nieten befestigt.

    Alternativ kannst du auch so eine Aufputzschaltdose nehmen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!