Posts by jigsaw

    So wie es aussieht scheint sich aber tatsächlich etwas verbessert zu haben, mir sind bisher nämlich keine Berichte von Kontrasteinbrüchen bekannt.

    Zumindest augenscheinlich konnte ich keinen Kontrastverlust feststellen.

    Das Bild ist nach wie vor 1a.

    Trotzdem möchte ich aber messtechnisch auf Nummer sicher gehen.


    Da SONY zumindest beim GTZ380 ein explizit genanntes Kontrastverhältnis angibt, lässt Gutes hoffen. :)

    Ich hab' gestern von meinem Händler die Rückmeldung erhalten, dass – nach Aussage SONY – beim GTZ380 die Panelbeschichtung eine komplett andere ist als bei allen anderen Modellen. Ein Kontrastverlust sollte nicht auftreten.


    Nichtsdestotrotz hab' ich einen Termin für die "Kontrollmessung" bzw. Nach-Kalibrierung für Februar 2023 vereinbart.

    Ich bin gespannt, wie sich die Kontrastwerte über die dann 2 Jahre Laufzeit entwickelt haben. :)


    Ich werde berichten.

    Ich hatte einen gebrauchten Eclipse für ca. 100.000 gesehen.

    Wat?! Der wurde aber dann ganz schön verramscht. Kostet der nicht Neu 500k?


    Ob es bei mir nochmal ein Projektor wird hängt davon ab bis wann große OLED kommen. Ob LG jemals 21 : 9 OLED mit 100 bis 115 Zoll anbietet. Wenn das als C Modell kommt bin ich dabei :)

    Neben dem Preis sind mir für Micro LED Kacheln der Stromverbrauch und die Abwärme momentan viel zu hoch.

    Eine LED-Wand wäre auch mein Traum, gibt nur zwei Hacken in meinem Fall:

    1. Nicht akustisch transparent

    2. Die enorme Abwärme


    Von daher werd' ich der Projektion wohl noch sehr lange treu bleiben. :)

    Nebenbei: als Besitzer eines neuen 890er oder Raptor´s wäre es mir egal ob die Serienstreuung oder der Kontrastverlust dafür verantwortlich ist.

    Im hochpremiumsegment soetwas angeboten zu bekommen naja....

    Also ich bin, ehrlich gesagt, absolut tiefenentspannt. :)


    Aktuell konnte ich (augenscheinlich) keinen Kontrastverlust beim GTZ380 feststellen, werde das aber jährlich messtechnisch prüfen (lassen).


    Erstaunlicherweise bewirbt SONY den GTZ – im Gegensatz zu deren anderen Projektoren – nach wie vor mit einem explizit genannten Kontrastverhältnis (keine "Unendlich-Angabe").

    Damit hätte SONY – sollte es tatsächlich zu einem massiven Kontrastverlust innerhalb der 5-Jahres-Garantiezeit kommen – ein Problem.

    Und länger hatte ich sowieso noch keinen Projektor. :big_smile:



    So oder so, ich finde es gut, was Ekki hier an Zeit und Aufwand reinsteckt.

    Es kann einfach nicht sein, dass die Geräte nach so kurzer Zeit so dramatisch an Kontrast verlieren, da braucht man auch nichts schön reden.

    Kurz auch hier zur bekannten Drift-Problematik:


    Als SONY-Besitzer werde natürlich auch ich das Ganze gezielt beobachten. :zwinker2:


    Ich lasse meinen GTZ jährlich überprüfen.

    Im Mai diesen Jahres, also nach knapp 15 Monaten, waren keinerlei Kontrasteinbrüche zu messen.

    Hier vertraue ich den Messungen von Oliver Klohs, der für die 3D-Lut-ENVY-Einmessung zu mir gekommen war.


    Der nächste Termin Anfang 2023 ist schon vorgemerkt.


    Im Gegensatz zu den VW und XW-Modellen bewirbt SONY den GTZ380 jedoch explizit mit einem Kontrastverhältnis von 16.000:1, sowohl im Netz, als auch in ihren Prospekten.



    Ich glaube daher kaum, dass SONY einen möglichen massiven Kontrasteinbruch innerhalb der Garantiezeit einfach so als "Stand der Technik" abschmettern kann.
    Wenn plötzlich aus der "zugesicherten Eigenschaft" 16.000:1 nach zwei Jahren nur noch 8000:1 übrig bleiben, dann bin ich mir nicht sicher, ob die damit einfach so "durchkommen".

    Ich würde das jedenfalls niemals akzeptieren und sofort rechtliche Schritte einleiten.


    Aber malen wir mal den Teufel nicht an die Wand, noch hatte ich in der Vergangenheit nie (sichtbare) Probleme mit meinen SONY-Projektoren, wenn gleich ich das natürlich beim GTZ380, der dann doch ein paar Euros mehr kostet, messtechnisch in regelmäßigen Abständen kontrollieren werde. Das ist mir das Ganze – innerhalb der fünfjährigen Garantiezeit – wert.


    Warten wir mal ab, wie sich das Ganze entwickelt.

    Im Moment bin ich mit der Performance mehr als zufrieden. Das Bild ist ein Traum. Ich hoffe, das bleibt so. :)

    Was für ein Brett! :shock:

    Das ist Hollywood-Popcorn-Kino wie es besser nicht geht. Ich bin wirklich geflasht, hier stimmt einfach alles: Story, Besetzung, Bild, Ton, Kamera, Schnitt, Musik, Score...


    Meinen Respekt, was Joseph Kosinski hier abliefert, übertraf meine Erwartungen um Längen.

    Und auch Tom Cruise ist – wieder einmal – eine Macht.


    Gänsehaut pur, schon zu Beginn wenn der Top Gun Anthem von Faltermeyer einsetzt...


    9 / 10

    Also am GTZ380 funktioniert der altbekannte Sony/XPand AD025-RF-X1 (bzw. einer sehr mannigfaltigen Derivate) für vergleichsweise kleines Geld.

    Ich hab' für meinem GTZ380 den HiShock-Emitter für 50 Euro gekauft.



    Dieser funktioniert – soweit ich bisher testen konnte (schaue nahezu nie 3D) – einwandfrei.

    Ich versuch/teste ja in meinem L-Raum, 2 zusätzliche aktiv Subabsorber, die in dem kurzen L- Schenkel platziert werden um einen Peak zu glätten. Da ich an dieser Stelle (Fensterseite) kein MIWO verbauen kann.

    :sbier:

    Eine einfache Möglichkeit wäre natürlich, wenn du dir einfach mal zwei Stück schicken lässt und testest.


    Es ist aber auf jeden Fall so, dass die Wirkung massiv von der richtigen Aufstellung abhängig ist.

    Am besten vorab messen, die "Problem-Frequenzen" notieren, diese dann gezielt über REW abspielen, durch den Raum wandern und entsprechend die Stellen markieren, an denen es am lautesten dröhnt. Und genau dort dann den C20 platzieren.

    Gibt es dazu Messdiagramme...Vorher/Nachher um die Wirkung aufzuzeigen.

    Aktuelle Messungen mit "AVAA Aus und Ein" leider nicht.

    Als ich die C20 bekommen habe, hatte ich nur "Leih-Lautsprecher", da ich meine Neuen erst vor ein paar Wochen bekomme habe. Aber ich kann das gerne bei Gelegenheit nachholen und eine Messung meines Stereo-Setup mit und ohne AVAA nachreichen.


    Im Netz gibt es aber genügend Messdiagramme, im Video von "The Soundphile" sind ebenso welche enthalten.

    Ergänzend zu ANDY_Cres einleitender Beschreibung, hier auch noch ein paar weiterführende Infos zum Thema "Aktive Absorber".


    Anbei auch noch eine kurze Vorstellung des C20 von "The Soundphile", einem wirklich guten YouTube-Kanal rund um das Thema Audio.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Servus!

    Hat jemand bereits so ein Teil im Dauereinsatz?

    Jawohl, seit April hab' ich mehrere C20 in meinem neu gebauten Musik-Studioraum im Einsatz.

    Ein wirklich klasse Teil. :thumbup:


    Für mich die Ideallösung für den Bassbereich, da meterdicke Absorberwände in meinem Raum (ca. 21 m2) einfach nicht realisierbar wären, von der Optik ganz zu Schweigen.


    Die Funktionsweise ist schon echt faszinierend, gerade wenn man während der Musikwiedergabe einfach mal aus- und wieder anschaltet. :)


    Den einzigen Nachteil sehe ich aktuell an dem doch recht hohen Preis.


    Insgesamt aber ein echter "Raumakustik-Game-Changer", den gerade viele "High-Ender" auf dem Schirm haben sollten, anstatt tausende Euro in Kabel zu investieren, die sie nicht selten in unbehandelten Wohnzimmern nutzen. :big_smile:

    Den Kopf kann Mann nur darüber schütteln wenn einer meint einen großen Anspruch zu haben nur weil er sich das Spielzeug leisten kann. Selber aber nichts von der Veränderung des gammas mitbekommt...hör auf mich zu beleidigen, ich kann's auch.

    Ui… und jetzt kommt auch noch das „sich leisten können“ dazu.

    Was für eine Überraschung. :big_smile:


    Dir ist echt nicht mehr zu helfen.

    Schwachsinn ist schnell behauptet, zeig uns doch einfach Mal Messungen.

    Komisch das es die nie zu sehen gibt...

    Sorry, aber ich habe in der Vergangenheit nie irgendwelche Messungen bzw. Kalibrierungen archiviert und hier gepostet. Warum auch!?
    Selbst von Oliver Klohs habe ich im Mai keine Protokolle bekommen. Er war vor Ort, hat kalibriert, ich war dabei und er hat festgestellt das alles passt.
    Für wen soll ich das also machen? Für dich? Sicher nicht.


    Leute wie du sind genau der Grund, warum ich hier im Forum kaum mehr etwas im Baubericht meines Kinos poste und generell wenig schreibe.
    Meine beschränkte Zeit möchte ich sicher nicht damit verbringen mich mich mit Besserwissern wie dir abzuärgern.

    Aber genug "Off Topic", ich klinke mich aus.

    Genau das ist was sven29da meint, wenn man die Wahrheit schreibt ist das in den Augen der Fans bashing.

    Und das du einer der wenigen bist die immer noch meinen nicht betroffen zu sein ist nach den ganzen anderen Beispielen Recht komisch und völlig unglaublich.

    Bei deinem neuen vielleicht ja, bei den anderen Kisten scheinen dir wohl deine kalibrierer wohl nicht alles gesagt zu haben.

    Ganz ehrlich, so ein Schwachsinn. Ich hab nie bestritten, dass das Problem existiert. Nur, dass ich bei meinen Projektoren keine derartigen Probleme hatte. Auch Birdie hatte bei seinen SONY-Projektoren ebenfalls keine solchen Probleme.


    Und ich brauch' mir von dir ganz sicher nicht unterstellen lassen, dass mir "mein Kalibrierer nicht alles gesagt hätte".

    Aber du scheinst ja die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben, deshalb ist hier jegliche weitere Diskussion überflüssig.


    Und ganz nebenbei, du brauchst mich auch nicht als "Fan" betiteln, denn das bin ich nicht.

    Mir ist ehrlich sch... egal, welche Marke bei mir im Kino das Bild projiziert, solange das Gesamtpaket stimmt.

    Und das hat bei mir bei SONY in den letzten Jahren einfach gestimmt. That's it.
    Und was nach dem GTZ kommt, who knows?!
    Momentan könnte ich mir aber keinen besseren Projektor vorstellen, der diese Lichtleistung und Performance in einer derart kompakten Größe vereint.

    Wäre sehr interessiert wie es da bei dir weitergeht. Wenn der GTZ380 da tatsächlich konstruktionsbedingte Vorteile hätte, wäre das natürlich sehr erfreulich…

    Ja, da bin ich auch gespannt. Die Zeit wird's zeigen. Der Projektor wird auf alle Fälle jährlich überprüft.

    Da ich 5 Jahre Garantie auf den GTZ habe, bin ich aber relativ entspannt. Und wenn SONY hier auch noch einen Kontrastwert angibt, ist das natürlich umso besser.

    Schau ma mal. :)


    Erwähnenswert ist aber trotzdem, dass ich bei keinem meiner Vorgänger-Projektoren von SONY (VW1000, VW1100 und VW5000) derartige Probleme hatte. Zumindest waren sie für mich nie sichtbar. Gerade der VW5000 hat nach fast 4 Jahren Betrieb immer noch ein echt gutes Bild projiziert.

    ...also schweres Thema, aber für mich schon lange durch und ich warte nicht in Hoffnung das es bald wieder was ordentliches da zu kaufen gibt... vielleicht in zehn Jahren :zwinker2:

    Puh… sorry, aber deine Kommentare kann man echt nicht mehr lesen…

    Hak‘s doch dann endlich mal für dich ab und gut.

    Immer die gleiche Leier, permanentes Sony-Bashing und der obligatorische Zwinker-Smiley dazu.

    Wie viele Stunden hast Du auf Deinem Gerät inzwischen drauf? Läuft der täglich ?

    Ich schau' tatsächlich nie auf den Stundenzähler, hol' ich heute Abend nach.

    Ich schätze mal irgendwas zwischen 300 und 500 Stunden.:big_smile:


    Täglich läuft er (leider) nicht, ich würde mal sagen, aktuell 1-2 mal pro Woche.

    In den Wintermonaten mehr, im Sommer weniger.